1. #1
    Avatar von zmrzlina
    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    179
    Nützliche Beiträge
    12

    Welli-Geschlecht erkennen

    Da hier sehr wenig los ist schreib ich einfach mal was.

    Viele haben ja immer Probleme mit dem erkennen. Mit Übung ist es gar nicht mehr sooo schwer.

    Die Hähne haben als Jungvogel eine lila Wachshaut. das ist über dem Schnabel.
    Bei den Hennen ist sie eher ins blaue. Viele denken dann fälchlicherweise an einen Hahn. Jedoch sieht man bei Hennen kleine weiße Kreise um die Nasenlöcher.

    Später nach der Jungmauser wird es deutlicher. Die Wachshaut der Hähne ist dann blau, bei Hennen braun. Das Braun ändert sich auch. Während der Brutstimmung ist sie sehr dunkelbraun, ansonsten eher beige-braun.
    Bei weißen Hähnen kann die Wachshaut rosa sein obwohl sie männlich sind.

    Sollte sich die Wachshaut farblich ändern und merkwürdig sein, ab zum Arzt!


    Ferner gibt es so typische Verhaltensweisen. Hennen schreddern sehr gerne alles, da wird genagt was das Zeug hält und meistens haben die Hennen die Hosen an im Schwarm.
    Hähne hingegen schwätzen was das Zeug hält.

  2. #2
    Mischling
    Gast

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    Zitat Zitat von zmrzlina Beitrag anzeigen
    Die Hähne haben als Jungvogel eine lila Wachshaut. das ist über dem Schnabel.
    Bei den Hennen ist sie eher ins blaue. Viele denken dann fälchlicherweise an einen Hahn. Jedoch sieht man bei Hennen kleine weiße Kreise um die Nasenlöcher.
    Ich finde die Unterscheidung gar nicht so einfach.
    Ein Bekannter hatte einen Welli, der diese bläuliche Wachshaut hatte (es war es ganz, ganz helles blau), man dachte auch lange, es wäre ein Hahn - bis sie dann später Eier legte.
    Zum Vergleich hatte er auch einen ganzen Schwarm und konnte dabei auch die unterschiedliche Färbungen der Wachshäute heranziehen. Bei diesen Wellis konnte er auch eindeutig das Geschlecht bestimmen, nur bei diesem einen nicht

    Das Verhalten wurde allerdings nicht beachtet und somit die Henne auch nicht rechtzeitig erkannt.

  3. #3

    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    134
    Nützliche Beiträge
    24

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    hab da auch eine frage..*fingerhochhalt

    wie machst du das mit dem nachwuchs?
    soviel ich weiß, kommen hennen ja auch schonmal in legenot, hattest du schon solchen fall?
    stelle mir das bei einem schwarm schwierig vor. wobei ich dich um diese erfahrung beneide.

    hab 2 nymphensittichhennen wo eine davon mir eier in den käfig gelegt hatte.
    kam aber nur 1 mal vor, aber die angst bleibt das da mal was schief läuft.

  4. #4
    Avatar von zmrzlina
    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    179
    Nützliche Beiträge
    12

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    Das erkennen bei einen Jungvogel ist auch verdammt schwer. Viele Züchter tun sich da anfangs auch schwer und vielen ist da sicher auch mal ein Fehler unterlaufen oder man war unsicher. Ich selbst könnte das auch nie hundert pro sagen. Hab mich auch nie so viel damit befasst, man hat ja nicht dauernd einen Jungvogel. Mathilde und Käthe kamen als Jungvögel. Da hab ich dann mal genauer geschaut. Und halt schon oft auf Fotos im Foren geschaut. Aber ich selbst würd nie sagen zu 100 Pro das ist Henne oder Hahn.

    Was manchmal auch ist: man denkt der Vogel ist älter also blau gleich Hahn. Dabei Jungvogel. Das hab ich im Bekanntenkreis schon erlebt.

    Legenot kenn ich mich ehrlich gesagt nicht aus. Hier hat auch noch nie eine Henne ein Ei gelegt. Henni hat mal hinter den Kissen der Couch versucht zu nisten, dann gabs einen Monat keine Kissen mehr. Die anderen waren auch alle schon brutig, aber es kam bislang nie zu Eiern. Ich such aber auch immer ab ob es irgendwoe dunkle Stellen gibt oder sich eine Henne an einen bestimmten Ort gerne zurück zieht. Dann gehen schon die Alarmglocken an wenn sich da eine Dame häuslich niederlassen will.
    Bislang hatte ich aber da echt Glück. Für den Fall der Fälle hab ich aber auch Fakeeier hier zum unterjubeln. Hoffe ich brauch sie nie.

    Deine Angst kann ich verstehen, wenns schon mal war, man kann diesen Geiern ja auch nicht trauen!
    Ich selbst möchte es auch eigentlich gar nicht erleben. Man braucht ja dann schon viel Zeit für die Minis, und halt auch die Gefahren für die Henne , grade wenn man damit so null Erfahrung hat. Glaube das wäre echt was wo ich einen erfahrenen Züchter fragen würde um Hilfe und wie man weiter vorgehen soll.

  5. #5
    Avatar von Wellimama
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    Hirschfelde bei Zittau
    Beiträge
    64
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    Es gibt auch Wellensittiche bei denen man sehr schwer erkännen kann ob Hahn oder Henne ist,so wi bei meinem Geschwister -Paar Pünktchen Henne und Flöckchen Hahn,als sie soch Babys waren. Da sie Australische Schecken sind,genau so wie bei Lutinos und Albinos.

    Ich habe es selbst erlebt als mein Pitti mit knapp 7 Jahren an Hodentumor gestorben war,habe ich sovort wollen wieder einen neuen Hahn haben. da aber mein Züchter von dem fast alle hab,weder einen Grünen hahn noch gelben hatte bin zu einem andren und sogar ihn hat Tweety irren lassen,daSie eine Lutinohenne war und echt erst leicht lielablau Wachshaut hatte und beim einfangen auch nicht wie für hennen üblich gebissen hat dachten wir beide es wär ein hahn.

    Noch dazu kam das mein Pünktchen (Henne) vom ersten Tag an im Extrakäfig und auch dann später unzertrännlich mit Tweety war. Sie Ging nur zum Fressen und schlafen vom Käfig weg und als dann raus liewaren die beiden nur zusammen,bis ich merkte die wachshaut wird langsam doch bräunlich. Leider lebt die Kleine nicht mehr und ist an einer Vergiftung durch ihre neugier mit nur 10 Monaten gestorben.

    Hänge mal von den Geschwistern als ganz jung waren Bild an und von Pünktchen mit Tweety,die sich gegenseitig auch puzten
    sdc10713.jpg
    SDC12327.JPG
    K1024_DSCF0876.JPG
    DSCF0107.JPG

  6. #6
    Avatar von zmrzlina
    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    179
    Nützliche Beiträge
    12

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    Das Lampenbild ist ja mal süß!!!!

  7. #7

    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    134
    Nützliche Beiträge
    24

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    um eine legenot zu vermeiden soll man ihnen schon einen nistkasten anbieten. ist die ei produktion in gange müssen sie sie los werden. wenn sie schon auf der suche sind wie du sagst mit dem kissen, wäre ich vorsichtig. da sie nur holzkästen anehmen in denen sie eine mulde einarbeiten für die eier.

    Ich selbst möchte es auch eigentlich gar nicht erleben. Man braucht ja dann schon viel Zeit für die Minis, und halt auch die Gefahren für die Henne , grade wenn man damit so null Erfahrung hat
    du hälst beide geschlechter, da ist die fortpflanzung normal.
    vögel sind sehr selbständig die brauchen keine unterstützung bei ihrem nachwuchs

  8. #8
    Avatar von Wellimama
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    Hirschfelde bei Zittau
    Beiträge
    64
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    Also ich habe damit auch noch keine Probleme gehabt,denn gebe ihnen auch keine Gelegenheit zum Nisten.

    Die Kokusnußteile am Vogelbaum haben außer dem großen Loch wo gern hinein gehen um einfach nur alein sich hinzulegen,noch ein kleines an Seite und das sieht immer süß aus wenn dann mal eine ihr Köpfchen da raussteckt
    wie hier das Pünktchen.
    K1024_DSCF0425.JPG

  9. #9

    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    134
    Nützliche Beiträge
    24

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    ooooh, hab gerade nachgelesen das hennen ihre eier im normalen brutverhalten auch so los werden "können" uns das man ihre verstecke nur entfernen müsse. ein nistkasten aber das ganze noch verstärken würde.
    nun ist es bei uns schon paar jährchen her wo literatur nicht so umfassend war.

    unterm strich bleibt aber trotzallem ein kleines risiko.

    sorry nochmal.

  10. #10
    Mischling
    Gast

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    Bei meinem Bekannten, hat die Henne Eier auf den Käfigboden gelegt und angefangen zu brüten.
    Erst darauf hin, gab er den Brutkasten hinzu.
    Ich habe daraus geschlossen, dass sie eigentlich nicht vom Brüten abzuhalten sind, wenn sie es wirklich wollen?

    Einer andere Henne blieb das Ei stecken. Sie konnte es nicht heraus drücken.
    Gut war, das man das Ei schon gesehen hatte und man ihr somit helfen konnte (der TA hat das Ei heraus geholt)

  11. #11
    Avatar von zmrzlina
    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    179
    Nützliche Beiträge
    12

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    Zitat Zitat von Lupa Beitrag anzeigen
    um eine legenot zu vermeiden soll man ihnen schon einen nistkasten anbieten. ist die ei produktion in gange müssen sie sie los werden. wenn sie schon auf der suche sind wie du sagst mit dem kissen, wäre ich vorsichtig. da sie nur holzkästen anehmen in denen sie eine mulde einarbeiten für die eier.



    du hälst beide geschlechter, da ist die fortpflanzung normal.
    vögel sind sehr selbständig die brauchen keine unterstützung bei ihrem nachwuchs

    Ja schon beide Geschlechter, aber das ja nun seit fast 20 Jahren. Bislang hat in der Zeit hier noch keiner gebrütet. Was ich noch mache ist, wenn die Hennen sehr in Stimmung sind Obst, Gemüse, Eifutter usw. alles weglassen. Das hilft auch oft schon.

    Unterstüztung beim Nachwuchs nicht direkt. Trotzdem müßen die kleinen täglich gewogen werden, Nistkastencheck. Es gibt immer wieder Elternpaare die ein Kind nicht annehmen und hab schon öfter gelesen das manche auch mal ein Kücken nicht richtig versorgen. Dazu kommt ja auch das die Henne durch Legenot oder sonstiges sterben kann und und. Daher gibts für mich sehr viel was am Mensch letztlich hängen bleibt. Und was man sich auch zutrauen muß.

  12. #12
    Avatar von Wellimama
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    Hirschfelde bei Zittau
    Beiträge
    64
    Nützliche Beiträge
    3

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    Bei mir hat bis jetzt zum Glück noche keine anstalten zum brüten gemacht und außerdem wird hier nur selten mal gepuschelt,haben sich einfach alle nur so lieb

  13. #13

    Registriert seit
    31.01.2018
    Beiträge
    2
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Welli-Geschlecht erkennen

    habe mir auch gestern einen Welli nach Hause geholt, Alter zwischen 10 und 15 Monate, Geschlecht noch nicht erkennbar. Mal schauen wenn er oder sie älter wird, ob es ein Rudi oder eine Flori ist

Gefällt mir!

Fotowettbewerb

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Buggrr - Avatar  Buggrr
1 Themen

Zufallsfoto

Welli-Geschlecht erkennen