aktive Hinterhand

Diskutiere aktive Hinterhand im Obedience Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben. Hab ein Problem mit den Linkswendungen. Meine Hündin ist konditioniert auf den Ball. Anfangs habe ich...
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben.
Hab ein Problem mit den Linkswendungen. Meine Hündin ist konditioniert auf den Ball. Anfangs habe ich immer den Fehler gemacht, sie mit der rechten Hand zu bestätigen.
Demzufolge bedrängt sie bei der Freifolge sehr.
Nun mache ich einige Übungen für die aktive Hinterhand:
Ich lasse sie selbständig die korrekte Grundstellung suchen, nur sie führt zum Erfolg. Alles andere tut weh.
Ich lasse sie mittels Blick nach hinten links - den kennt sie vom Anhalten her - mit dem Hinterteil herum rücken.
Wenn ich nun diesen Blick beim links abbiegen anwende, kommt es manchmal vor, daß sie ihr Hinterteil richtig schön rumwirft. Dann wird sie natürlich sofort bestätigt. Wie kriege ich das noch in Perfektion hin? Gibt es andere Übungen dafür?

Nur der Vollständigkeit halber: Abschluss und Kehrtwendung zeigt die Hündin nicht vorne sondern hinten herum.

Gruß
Andra
 
17.09.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: aktive Hinterhand . Dort wird jeder fündig!
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hi Sandra,

na dann muß ich eben um die 6 Seiten herum lesen und mir eventuelle Tipps rauspicken :D

Gruß
Andra
 
C

Collie

Gast

AW: aktive Hinterhand

sandra, ich glaub wir sollten echt weiter nach dem forum suchen...
*soifz*
 
C

Collie

Gast

AW: aktive Hinterhand

mir auch *popcornreich*
betonung liegt doch auf dem "DEM".
obwohl das hier wohl DEM forum sehr nahe kommt, oder?

OT Grüße

Collie
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

*AUA*

Liebe Grüße
Hermine
 
A

Angelika Bodein

Beiträge
81
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hallo Andra,

Ich lasse sie selbständig die korrekte Grundstellung suchen, nur sie führt zum Erfolg. Alles andere tut weh.
Beatätige doch einfach nur das korrekte Verhalten und ignoriere das unerwünschte *seufz*. Ich verstehe gar nicht, warum du da auch noch stolz drauf bist...

Die aktive Hinterhandarbeit könntest du auch mit dem

Käsebrett trainieren.

Gruss - Angelika
 
C

Collie

Gast

AW: aktive Hinterhand

weia Angelika das is ja mal ne richtig geniale Idee und nen superklasse Link!!!!
JUHUUUUUU!!

DANKE DANKE DANKE

nu kann ich endlich mit loona wieder was neues üben, wo sie mittlerweie laute Blödsinn kann wie Becher umstupsen und Deckel mit den Schneidezähnen nehmen und zu mir bringen *gg*
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hi Angelika,

hätte den Satz auch weg lassen können.
Aber wenn mir jemand einen Tip geben will, muß derjenige doch wissen, wie die Hündin bisher gearbeitet wurde.

Der Link funktioniert übrigens bei mir nicht. Nur so nebenbei.

Gruß
Andra
 
O

Onyx

Beiträge
6.228
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

hallo,
also der link funktioniert bei mir auch! klasse idee!

der hund sitzt in der korrekten grundstellung, alles andere tut weh, wie darf man sich das nun vorstellen??????

ignoriere falsches verhalten und bestätige richtiges!

setzt sie in die grundstellung, und dreh dich ein stück links oder rechts von ihr weg, ermunter sie dann in die krrekte grundstellung nachzu kommen, sitzt sie korrekt, dann bestätigen, wenn nicht, weiter im text, nur richtiges sitzen führt zum erfolg!
wenn du dich dabei links drehst, hat sie es ein bisschen einfacher, musst du austesten!

und noch was, wenn alles andere weh tut, wird dein hundi eventuell irgendwann garnicht mehr in die grundstellung wollen, und solche aktionen wirken nur, wenn der hund daran freude hat!
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Original von Stefanie
und noch was, wenn alles andere weh tut, wird dein hundi eventuell irgendwann garnicht mehr in die grundstellung wollen
Nein, gerade deshalb will sie ja in die korrekte Grundstellung.
Vielleicht hab ich mich aber falsch ausgedrückt. Mir geht es nicht um die Grundstellung, die ist absolut sicher.
Mir geht es darum, die Hinterhand zu aktivieren. Was übersetzt heißt, ich will sie in den Linkswendungen nicht am Bein kleben haben oder herum drücken, sondern sie soll die Hinterhand aktiv einsetzen.
Hmm, schwer zu beschreiben, aber einige von Euch haben das bestimmt schon gesehen.

Gruß
Andra
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hi Andra,

ja - ich weiß was Du meinst. Ich hab aber noch nie gehört, dass man das damit trainiert, indem unerwünschtes Verhalten "weh tut".

Hast Du es schon mal mit Schnecken links herum probiert?

Ganz innen drehst Du Dich nur noch auf einem Punkt. Und der Hund dreht mit - wenn er die Schnecken eng und freudig mitläuft...

Wenn der Hund sich bereits selbst in die Grundstellung korrigiert, ist das doch super.

Ich verstehe wirklich nicht, wieso Du den Hund beim Lernen unter Stress setzt!

Damit lernt er langsamer, nicht schneller. Furcht vor Schmerzen - egal wie heftig - bedeutet immer, dass der Hund weniger kreativ sein kann bei der Arbeit.

Er hat nämlich Angst, etwas falsch zu machen. Dadurch ist er gebremst!

Warum ignorierst Du es nicht einfach, wenn er etwas "falsch" macht?

Die Übungen, die Du da beschreibst, sind Obedience-Übungen.

Da wirst Du niemanden finden, der in der Ausbildung mit Strafreiz arbeitet!

Warum auch? Der Hund lernt es so weniger effektiv!

Ich kann Dir schon schreiben, wie du die Hinterhand fit kriegst. Ich hab mich in letzter Zeit ausführlich beschäftigt damit...

Aber ich mache es nicht gerne, wenn ich davon ausgehen muss, dass Dein Hund "gedrillt" wird dabei.

Liebe Grüße
Hermine
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hi Hermine,

mein Hund ist extrem triebig und lernt sehr effektiv, wenn ich den Schmerzreiz über den Trieb wieder auflöse.
Aber das hat ja zur Grundstellung gehört und nicht zur aktiven Hinterhand.
Zu den Schnecken: Ja, die Übung habe ich ausprobiert. Der Erfolg war schon ganz gut. Immerhin wirft sie die Hinterhand jetzt schon manchmal rum. Ich dachte eben, es gäbe noch mehr Übungen dieser Art.

Übrigens, was die Arbeit betrifft, drillt mein Hund eher mich als umgekehrt. So was arbeitswütiges ist mir bisher noch nicht untergekommen.

Gruß
Andra
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hi Andra,

was hältst Du von dem Käsebrett? Klingt komisch, ist aber sehr einleuchtend.
Angelika hat es ja beschrieben bzw. den Link gelegt.

Hast Du einen langen oder einen kurzen Hund?

Ist er lang, ist es nämlich schwieriger und dafür gibt es kleine Hilfen.

Übrigens: Das Umspringen vom HIER ins FUß (Grundstellung) kann man auch ausschließlich mit positiver Bestärkung trainieren! Heißt bekanntlich Close im Obedience... Da arbeitet die Hinterhand ja unabhängig...

Mir hat man es so erklärt: Der Hund steht vor mir - zunächst steht er noch zum Lernen. Die Leckerchenhand ist ganz ganz dicht an seiner Nase - etwas drüber - wie ein Magnet. Ich führe die Hand nach links und hinten in einem Bogen und nehme gleichzeitig das linke Bein zurück. Dann führe ich die Hand bzw. den Hund wieder nach vorne und gleichzeitig das Bein: Grundstellung!
Das ganze wiederholt man viele Male. Irgendwann wird das Ganze schneller. Das Bein muss nur noch unmerklich mithelfen. Schließlich fällt die Hilfe weg - der Hund springt um.
Und er hat gelernt, die Hinterhand unabhängig von der Vorderhand zu bewegen!
Ich bin noch nicht weit damit: Meine Kila ist ein halbes Jahr alt!

Ich persönlich finde es übrigens unsinnig, einen triebigen Hund so stark aufzudrehen, dass man ihn "deckeln" muss und dann wieder hochfahren.
Wieso? Was für ein Stress!

Ich arbeite da lieber mit Futter und hebe mir den Trieb auf fürs Herankommen und für Beutespiele zwischendurch! Hopst der Hund oder steht zu früh auf oder weiß der Kuckuck was - ignoriere ich den Quatsch - und fang von vorne an mit der Übung!
Sogar mein früherer Oberdickkkopf-Terrier hat nach dieser Methode astrein, zügig und begeistert gelernt! JEDER Hund lernt so leichter!
Das ist die Sache mit dem Lernvorgang...

Geht es Dir um die Hinterhand: Belege ein Obedience-Seminar. Was Du da über UO lernst, lässt (leider) viele VPGler noch alt aussehen. Außer vielleicht im Mondioring... Brigitte Lau z.B. macht mit ihrem Mali selbst VPG und ist Agility- und Obedience-Trainerin. Diese Sachen muss man gezeigt kriegen. Ich zumindest...

Liebe Grüße
Hermine
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hallo Hermine,

vielen Dank für die Tipps. Das mit dem Seminar klingt verlockend. Ich glaub Dir gerne, daß VPG-Sportler da alt aussehen. Obidience ist ja auch wieder was völlig anderes.

Das Käsebrett kenn ich nicht.
Wie gesagt, der Link geht bei mir nicht. Es heißt immer nur "die Seite kann nicht angezeigt werden". Passiert bei mir öfter. Ich werd das am Montag mal im Büro probieren.

Dieser Hund spricht übrigens auf Leckerchen null an. Ich werd also das MO benutzen müssen.

Wegen dem Tip mit dem vorne rum springen. Du meinst doch den Abschluß aus dem Vorsitz in die Grundstellung vorne herum, oder?
Hmm, dann hab ich nur das Problem, weil ich auf den Prüfungen den Abschluß hinten herum zeigen möchte.

Gruß
Andra
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Training mit dem Käsebrett

Die ganze Sache ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern war eine Idee von Birgit Laser und eigentlich mehr im Scherz gemeint.

Trotzdem haben sich gleich einige Leute gefunden, die das versucht haben. Unter anderem auch Luzie und ich und wir waren damit sehr erfolgreich.

Das Grundproblem war die schöne Arbeit der Hinterhand. Das heisst, wenn der Hund an der linken Seite geht und der Mensch einen linken Winkel macht, sollte der Hund auf den Vorderpfoten leicht treten, aber die Hinterhand in Richtung Mensch bewegen. Diese Bewegung ist die Grundlage für Rückwärts-um-den-Menschen-Gehen. Und zu beiden Seiten ist sie die Grundlage für den Rückwärts-Slalom.
Dies kann man mit bestimmten Übungen erreichen. Z. B. Locken mit Leckerchen, enges Gehen um Pylonen, aber auch eventuell durch Drücken und Schieben. Bei uns half nichts von alledem. Wir waren schon soweit, die These aufzustellen, das es anatomisch bedingt wäre ...

Dann hörten wir von diesem Käsebrett (oder auch als Tortenplatte erhältlich). Das sind zwei runde Holzplatten, die aufeinander liegen, verbunden durch ein Kugellager.

Mit Einsatz von Clickertraining ging das ganz fix. Zuerst wurde Luzie geshaped, beide Vorderpfoten auf die oberste Platte zu setzen. Lange Zeit stand sie einfach da, wie ein Cairn-Denkmal. Dann wurde die kleinste Bewegung der Hinterhand eingefangen. Langsam bekam die Übung Schwung. Ich stellte mich neben das Brett und es wurde jede Bewegung zu mir hin bestätigt. Nach zwei weiteren Tagen konnte ich eine ganze Runde gehen und Luzie marschierte auf den Hinterbeinen voller Begeisterung mit. An diesem Punkt setzte ich schon ein Wortsignal ein.
Eine kritische Phase war, als ich das Brett wegnahm. Zuerst wusste sie nicht so recht, was nun los war. Ich stellte mich an genau den gleichen Ort wie vorher und sie begriff ganz schnell, dass das Spiel so weiterging, auch ohne Brett.
Danach übten wir das Ganze noch zur anderen Seite (mit einem anderen Signal natürlich). Das ging ungleich schneller.

Nun hatten wir unsere Grundlage und alles, was mit dieser Bewegung zusammenhängt, sei es einfaches Winkelgehen, bis hin zum Rückwärtsslalom, gehört heute zu Luzies Lieblingsübungen. Sie macht es sehr schnell und knurrt dabei (bei ihr, wie schon an anderer Stelle gesagt, ein GUTES Zeichen).



Das steht da im Link ;)
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hi Andra,

ach so... Aber wieso? Wenn Dein Hund sehr schnell ist und kurz, sieht es doch besser aus, wenn er einspringt.

Ja: Ich meine aus dem Vorsitz in die Grundstellung. Der Hund hopst mit dem Hinterteil nach links hinten.

Sieht klasse aus!

Aber die Kehrtwendung machst Du doch anders? Da nimmst Du den Hund doch mit?

Sieht ja auch zackiger aus...

Ist das Einspringen im VPG nicht erwünscht?

Liebe Grüße
Hermine
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

Hi Sandra,

vielen Dank! Klingt sehr interessant :]

Ach ja, was ich noch vergessen hatte, Hermine: Ich hab einen laaaaangen Hund.
Dieses Springen ist erlaubt, oder auch die Kehrtwendung und Abschluß hinten herum.
Nun ist es aber so, daß der Hund dieses Springen in die Grundstellung auf einen Satz zeigen muß. Und das ist bei langen DSH meist nicht machbar. Deshalb zeige ich lieber einen blitzschnellen Abschluß hinten herum. Der sieht besser aus als ein vorne-rum-springen auf 10 mal.
So ist auch die Kehrtwendung auf 2 Arten erlaubt. Wenn der Hund neben mir wendet, muß er direkt auf der Hinterhand drehen. Klar, ich geb Dir absolut Recht, das sieht klasse aus.
Aber wenn das nicht so gezeigt wird, rattern die Punkte. Und mit einem langen Hund ist das sehr schwierig. Mein Hund flitzt also hinten um mich rum. Malis scheinen von ihrer Anatomie her eher dafür geeignet.

Gruß
Andra
 
O

Onyx

Beiträge
6.228
Reaktionen
0

AW: aktive Hinterhand

hmm, ja ich weiss schon wie du das meinst, wie wäre es mit dem kommando seit, bei dem der hund egal in welche richtung hinter dir her muss mit dem hinterteil?
also du läufst und dann einen schritt auf die seite, ich galube es war ja bei dir links, und dann kommt kommando seit, und der hund läuft seitlich neben dir her, mist doof zu erklären.... wie habe ich das aufgebaut, leine dran., leichten zupf in die entgegengesetzte richtung und kommando seit, hundi kam brav hinterher, wenn er einen schritt in die richtige richtung machte sofort loben, bzw. clickern, hat supi mgefunzt, vielleicht so in die richtung!
 
Thema:

aktive Hinterhand