Zecken?

Diskutiere Zecken? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Hi @ all! Ich hab mal ein paar Fragen rund um Zecken! Habe einen recht wilden Jagdhund-Mix der natürlich durch jedes Dickicht muss! Wie kann...
P

pero1

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi @ all!

Ich hab mal ein paar Fragen rund um Zecken!

Habe einen recht wilden Jagdhund-Mix der natürlich durch jedes Dickicht muss!

Wie kann ich Ihn am besten vor Zecken schützen?
Halsband, Sprühzeug?
Was mache ich wenn er mal eine hat?

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen!

Danke schonmal!
 
21.03.2002
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zecken? . Dort wird jeder fündig!
S

Silke7

Beiträge
2
Reaktionen
0
Zecken

Ist schon eine eklige Sachen mit den Zecken. Es gibt solche Ampullen (EXPOT) und das Mittel wird zwischen auf den Rücken gegeben und verteilt sich dann auf die Haut, soll aber ziemlich aggresiv sein. Ich habe aber jetzt von einem ähnlichen Mittel gehört das wesenlich sanfter sein soll, aber auch mehrere Wochen schützt (Tierarzt fragen). Haben meine Hunde mal eine Zecke, entferne ich diese möglichst vorsichtig mit einer Zeckenzange. Kontrolliert man das Fell nach einem Spaziergang kann man die kleinen Bestien auch schon mal ablesen bevor sie sich festbeissen. Gruß
Silke
 
S

Stephen

Beiträge
56
Reaktionen
0
also, ich möchte dazu folgendes sagen. meine hunde die ich bisher hatte, bekamen ein zeckernhalsband und regelmäßig knoblauchgranulat. die zeckenhalsbänder waren eine lästige und unsichere art und weise die zecken den hunden vom hals zu halten. unsicher deshalb weil ich nicht den eindruck hatte sie würden auf dauer helfen, und lästig deshalb, weil die hunde in der zeckenzeit permament mit mindestens 1 halsband 24 std. am tag herum liefen. das problem beim knoblauch ist die langfristige einnahme, welche auch ein kostenfaktor ist. das knoblauchgranulat ist meiner erfahrung nach auch kein 100% schutz. die beste erfahrung habe ich mit export gemacht, welches dem hund in den nacken und je nach größe noch eine ampulle auf die schwanzwurzel geträufelt wird. dieser schutz hält ca. 4 wochen und ist meines erachtens der sicherste. mein hund zeigte bislang keinerlei anzeichen einer allergischen reaktion, welches für mich das wichtigste neben der effektivität ist.
das zeckenablesen läßt sich nur relativ komplikationslos bei hunden mit einem kurzem fell bewerkstelligen.
 
K

Klaus5

Beiträge
1
Reaktionen
0
Also bei uns in der Hundestaffel benutzen viele EXPOT, uns es ist bei keinem Hund zu irgendwelchen auffälligkeiten gekommen. Einziges was zu beachten ist, Katzen vertragen das zeug nicht.
Und die Zeckenhalsbänder helfen eh nicht.
Was noch, aber nur einmal hilft ist Balistol-Waffenspray. Aber ich finde es stinkt zu sehr.
 
D

Dani5

Beiträge
220
Reaktionen
0
Zecken

Hallo , :]
wir benutzen auch Expot .
Den Warnhinweis für Aquarien habe ich beim ersten Mal leider nicht so ernst genommen und musste am nächsten Tag feststellen , dass 50% meiner Fische hinüber waren.
Man sollte Expot mit Handschuhen auftragen und die Hände noch mal waschen , bevor man am Aquarium arbeitet.
Jedoch unser Hund verträgt es gut.
Hat schon jemand Frontline ausprobiert und kann hierzu was sagen? ?(
Dani
 
C

Caro8

Beiträge
8
Reaktionen
0
Zecken

Hallo!

Ich finde das Frontline genauso gut wie das Expot. Ich benutze bei unserer Hündin beides. Also entweder das eine oder das andere. Frontline gibt es auch als Spray und kann auch bei Katzen angewendet werden.
Fand unsere Katze allerdings nicht so klasse. :)
 

Anhänge

T

Tina9

Beiträge
34
Reaktionen
0
Zecken / Frontline

Hi !!!

habe noch keine Ehrfahrung mit Export aber dafür mit Frontline. Habe einen weißen Schäferhund der die Zecken anzieht wie die Mücken das Licht !!!
Es ist keine Seltenheit das ich bei Spaziegänge schon 25 Zecken aus seinen Fell gesammelt habe.
Ich habe dann Frontline ausprobiert und war sehr entäuscht,denn es zeigte sich keinerlei Wirkung.
Werde aber jetzt mal Export probieren nachdem ich bei euch gutes darüber gelesen habe. Auch wenn es noch so sehr stinkt !!!!

Liebe Grüße
Tina
 
E

Ewelyne

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hi !!!!

Auch wir haben die besten Erfahrungen mit Knoblauch gemacht...am besten ( aber bitte mit der Menge NICHT übertreiben...denn auch ein Hund hat einen Blutdruck der in den Keller sinken kann wenn man zu VIEL Knoblauch verabreicht!!! ) mit frischer Knoblauchzehen..etwa 1/2 Zehe gepresst jeden zweiten Tag ins Futter geben, in den Monaten wo die Plagegeister aktuell sind...übrigends reinigt Knoblauch auch bestens den Darm vor ungebeteten Gästen...lol..aber nicht wundern wenn die Winde vom Wauzi..einem manchmal leicht den Scheitel verziehen können...aber es hilft!!!!!!!
Es gibt jetzt auch sehr gute pflanzliche Ungezieferhalsbänder die bei unseren Hunden auch toll geholfen haben.

Und beim Entfernen sollte man tunlichst darauch achten IMMER nur nach LINKS die Zecken rausdrehen..dann unbedingt darauf achten das man die GANZE Zecke mit KOPF erwischt hat...im Zweifelsfall lieber die Stelle kurz vom Tierarzt anschauen lassen.
 
P

PetraJ1

Beiträge
309
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben inzwischen auch so ziemlich alles ausprobiert, was gegen Zecken helfen soll. Einzige Mittel, die nach unseren Erfahrungen geholfen haben, waren das Frontline und das Expot. Allerdings scheinen diese Mittelchen nicht bei jedem Hund gleich zu wirken. Während wir bei der kleinen Hündin mit dem Frontline zufrieden waren, half das Zeug bei dem anderen Hund überhaupt nicht. Bei ihm mußten wir dann das Expot anwenden,....mit Erfolg. Das Frontline ist wohl etwas sanfter,...weniger giftig...auch für die Zecken. Expot ist dagegen ein Hammer, aber es wirkt auch besser, und scheint bei manchen Hunden die einzige Möglichkeit zu sein, die Mistzecken fern zu halten,

Viele Grüße

Petra
 
S

Seppl1

Beiträge
79
Reaktionen
0
Immun????

Hallo @all....

auch ich habe die besten Erfahrungen mit Expot!!!!
Bekannte Züchter schwörten schon ewig auf Frontline, leider mit dem Nebeneffekt das das Mittelchen von jetzt auf gleich seine Wirkung gänzlich verlor. Auf Anfrage beim TA konnte auch der nicht helfen. Jetzt benutzen auch sie das Expot.

Kann es sein das die Zecken langsam aber sicher immun gegen bestimmte Mittel werden können???

Ich für meinen Teil denke schon!!!!

Zusätzlich zu Expot nehmen unsere Hunde im Sommer auch noch Knoblauchdragees zu sich. Bisher mit mehr oder weniger Erfolg. Wir bleiben erstmal bei Expot bis es auch hier nicht mehr so funktioniert.

Gruss
Seppl
 
K

KH

Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo,

der Unterschied zwischen Expot und Frontline ist dass im Gegensatz Expot im Gegensatz zu Frontline in den Organismus des Hundes eingreift und demzufolge auch z.B. auf keinen Fall bei Welpen angewendet werden darf.
Frontline verteilt sich auf der Hautoberfläche und dringt nicht ein. Wir haben bei beiden Hunden (WSH) die besten Erfahrungen damit gemacht - alle 3-4 Wochen bekommen sie eine Ampulle draufgeträufelt und der Spuk ist so gut wie vorbei. Davor war es ein Graus mit festgebissenen Zecken.
Gruss
Klaus
 
C

Chris5

Beiträge
107
Reaktionen
0
ZECKEN

Hallo an Alle...

Ich habe bis jetzt auch gute Erfahrung mit EXPOT gemacht. Da jeder Hund anders reagiert und das ja doch ganz schön viel Chemie ist, habe ich bei Cando (DSH) einfach mal gwartet, bis die ersten Biester wiederkamen - und war positiv überrascht: 8o Ich gehöre wohl zu den glücklichen Hundebesitzern,bei denen das Zeug den Wauzi etwa 10 Wochen lang Zeckenfrei hält...
Daher mein Tipp: Nicht einfach wie in der Anleitung alle 4 Wochen "nachschütten" sondern erst mal gucken !!!! :] :] :]

Was das Entfernen der Mini-Vampiere angeht:
Soweit ich weiß ist das "Märchen" mit dem `unbedingt nach lingsrum rausdrehen` Qatsch, da Zecken überhaupt kein Gewinde im "Rüssel" haben. ?( Aber es schadet auch nicht. Und da ich das auch schon jahrelang so gemacht habe, geht das bei mir auch jetzt noch immer automatisch so ......
Allerdings hoffe ich, daß ihr nicht versucht, die Viecher in Öl zu ersticken - wärend ihres langen Todeskamfes :angst geben die gstressten Tierchen enorm Viel Gift in den Wirt ab und damit evtl. auch die Borellien, von denen der Wirt die ersten Stunden normalerweise verschont bleibt...
Also nicht unnötig lange ärgern sondern beherzt zupacken und raus damit !!!!!!!! ;D
Die meisten Erfahrungen mit Zecken habe ich von meiner Arbeit mit Pferden. (Und von mir selbst...)

Daher würde es mich sehr interessieren, welchen Schaden die Biester bei Hunden anrichten können. Ist es richtig, daß Hunde keine Borreliose bekommen können?

Ich habe vor etwa einem Jahr ein Pferd deswegen einschläfern lassen müssen. Es war so schlimm, daß die Stute (etwa 2 Jahre nach dem Biss ) an besagtem Tag fast von allein gestorben wäre ( und es ging ihr schon sehr lange sehr schlecht weil die Besitzerin sich vor lauter "Tierliebe" Nicht dazu durchringen konnte - aber das ist ein anderes Thema )

Ich danke euch schon mal für eure Antworten und wünsche euch allen noch möglichst lange von den Vamps :mua verschont zu bleiben !!!!!

Eure Chris
 
K

KH

Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo,

>>>Daher würde es mich sehr interessieren, welchen Schaden die Biester bei Hunden anrichten können. Ist es richtig, daß Hunde keine Borreliose bekommen können? >>>

es ist völliger Blödsinn: Hunde können sehr wohl Borreliose bekommen, die sich auch ziemlich übel auswirkt. Mittlerweile gibt es soagr einen Impfstoff von Merial dagegen, der aber sehr umstritten ist und vor allem bei den in unseren Breitengraden vorkommenden Zecken m.M. sowieso nicht schützt.

Gruss
Klaus
 
C

Caro8

Beiträge
8
Reaktionen
0
Borelliose

Hallo!

Da kann ich mich KH nur anschließen. Habe letztes Jahr eine ca 1/2 j. Labrador-Retriever Mix Hündin bekommen. Am 3. Tag, ein Mittwoch, bekam sie hohes Fieber (über 40*C) und konnte sich von Tag zu Tag immer weniger bewegen. Am Samstag darauf glaubte ich sie müsse eingeschläfert werden. Dank sofortiger richtiger Behandlung, obwohl noch unklar war um welche Krankheit es sich handelte, ging es AMY recht schnell wieder besser. Erst etwas später ergaben die Blutergebnisse, dass es sich um Borrelliose handelte.
Eine Nachuntersuchung des Blutes vor ein paar Wochen hat ergeben, dass die Krankheit vollständig ausgeheilt ist. ;)
Ich habe gehört, dass es mehrere Arten der Borrelliose gibt, man den Hund aber nur gegen eine impfen kann!?
Deshalb habe ich beschlossen meine andere Hündin nicht impfen zu lassen, sondern mit Expot/Frontline vorzubeugen.

Caro
 
G

Gaby3

Beiträge
1.566
Reaktionen
0
Borreliose-Impfung

Hallo,

wir haben unsere Jule im Sommer 2001 gegen Borreliose impfen lassen, weil wir nach Österreich in Urlaub gefahren sind.

Sie hat nach den beiden Spritzen jeweils sehr schmerzhafte, dicke Beulen an den Impfstellen bekommen, die ca. 4-5 Tage blieben.

Die Tierärztin meinte, es wäre wohl eine allergische Reaktion auf den Impfstoff.

Nochmal bekommt unser Hund diese Impfung nicht, da sie ja sehr wenig Fell hat, lassen sich die Zecken (wenn sie denn mal welche haben sollte) auch leicht entfernen.

Gruß Gaby
 
K

KH

Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo,

in der Tat gibt es Zecken mit verschiedenen Erregern.
Der Impfstoff ist z.B. von der franz. Fa. Merial und wirkt m.W. gg. viele in D vorkommenden Zeckenarten sowieso nicht
Gruss
Klaus.
 
H

Holly4

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hi ihr,

wann fangt ihr wieder an mit Expot/Frontline? habe gehört, sobald es etwas wärmer wird, werden auch Zecken wieder aktiv. Also so ab März oder schon früher? Oder hört ihr im Winter gar nicht auf, Expot zu geben (ist ja auch ein Flohschutz...)
Liebe Grüße, Holly
 
P

PetraJ1

Beiträge
309
Reaktionen
0
Hallo Holly,

bei uns gibt es auf jeden Fall eine Winterpause. Wenn ich im Herbst längere Zeit keine Zecke mehr gesehen habe, hör`ich für dieses Jahr auch mit dem Frontline oder Expot auf. Im Frühjahr siehts genauso aus. Bei der ersten Zecke, die ich irgendwo sehe, fange ich mit der " Behandlung wieder an. Ob der Zeitpunkt dafür im März ist, hängt natürlich auch vom Wetter ab.
Generell setzt die Zeckenzeit aber zum Beispiel in Österreich sehr viel früher ein, als bei uns.. Wenn ich also wieder mal im Frühjahr in Österreich bin, würde ich diese Mittelchen deshalb vorsorglich verwenden.
Gegen Flöhe brauchte ich bisher ( zum Glück ) nichts unternehmen, würde das aber auch nur bei einem tatsächlichen Flohbefall tun.


viele Grüße :)

Petra
 
H

Holly4

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo Petra,

danke für die Info. Wir fahren zwar nicht nach Österreich, dafür öfter nach Südeutschland, und das ist ja auch ein reges Zeckengebiet. Wünsche dir einen guten biesterfreien Frühlingsanfang!
Liebe Grüße, Holly
 
S

Seppl1

Beiträge
79
Reaktionen
0
Hallo @all.....


Ich kann mich Petra nur anschließen (bis auf den Tripp nach Österreich). Auch ich unternehme eine Art Winterpause und fange erst wieder im Frühjahr an Expot zu verwenden.

Flöhe??? Hatten wir bis jetzt noch keine Probleme.

Gruss
Seppl
 
Thema:

Zecken?

Zecken? - Ähnliche Themen

  • Was hilft gegen Zecken am besten?

    Was hilft gegen Zecken am besten?: Seitdem wir auf ein Waldgrundstück gezogen sind, bringt unser Hund immer besonders viele Zecken mit nach Hause. Natürlich hat er damit zu kämpfen...
  • Zeckenmaus?

    Zeckenmaus?: Hallo zusammen... als Neuling mit zwei Retrievern und einer Katze und als nebenberufliche Tierheimmitabeiterin wollte ich mal fragen ob ihr schon...
  • Zecken und Flöhe

    Zecken und Flöhe: Ich bin nicht sicher, ob der Beitrag hier richtig ist. *zumotterüberschiel* Hat schon jemand Tickfree gegen die Quälgeister eingesetzt? Nein...
  • Zecken...

    Zecken...: was macht ihr gegen die Mistviehcher? (wir hatten den Post gestern schon aber er ist wohl im Servernirvana verschollen - darum bitte noch einmal)...
  • Dringende Hilfe bei Zecken

    Dringende Hilfe bei Zecken: Hallo alle zusammen, hier bittet ein ganz neues Mitglied um eure Hilfe. Meine Hundedame Lucy hat Zecken und ich brauche jetzt mal eine...
  • Ähnliche Themen
  • Was hilft gegen Zecken am besten?

    Was hilft gegen Zecken am besten?: Seitdem wir auf ein Waldgrundstück gezogen sind, bringt unser Hund immer besonders viele Zecken mit nach Hause. Natürlich hat er damit zu kämpfen...
  • Zeckenmaus?

    Zeckenmaus?: Hallo zusammen... als Neuling mit zwei Retrievern und einer Katze und als nebenberufliche Tierheimmitabeiterin wollte ich mal fragen ob ihr schon...
  • Zecken und Flöhe

    Zecken und Flöhe: Ich bin nicht sicher, ob der Beitrag hier richtig ist. *zumotterüberschiel* Hat schon jemand Tickfree gegen die Quälgeister eingesetzt? Nein...
  • Zecken...

    Zecken...: was macht ihr gegen die Mistviehcher? (wir hatten den Post gestern schon aber er ist wohl im Servernirvana verschollen - darum bitte noch einmal)...
  • Dringende Hilfe bei Zecken

    Dringende Hilfe bei Zecken: Hallo alle zusammen, hier bittet ein ganz neues Mitglied um eure Hilfe. Meine Hundedame Lucy hat Zecken und ich brauche jetzt mal eine...