Silvester

Diskutiere Silvester im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Viele Hunde haben Angst vor dem Feuerwerk an Silvester. Wie helft ihr euren Hunden, dass sie es gut überstehen?
DoggiDog

DoggiDog

Beiträge
140
Punkte Reaktionen
69
Viele Hunde haben Angst vor dem Feuerwerk an Silvester.
Wie helft ihr euren Hunden, dass sie es gut überstehen?
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
Schau mal hier: Silvester . Dort wird jeder fündig!
Jassira

Jassira

Beiträge
35
Punkte Reaktionen
4

AW: Silvester

Oh weh, daran darf ich noch gar nicht denken - und muss es doch, denn bereits jetzt knallts hier jeden Abend im Ghetto und Bobs kriegt die Krise....
Ich gehe Silvester ganz früh ins Bett und mein Hundeschatz krabbelt dann ebenso ganz tief unter die Bettdecke. Hoffe, es klappt auch dieses Jahr wieder so.
 
S

Sascha

Administrator
Beiträge
1.035
Punkte Reaktionen
371

AW: Silvester

Ich gehe Silvester ganz früh ins Bett und mein Hundeschatz krabbelt dann ebenso ganz tief unter die Bettdecke.

Kinder würden den Schutz und die Nähe der Eltern suchen und dann ist das nur noch halb so schlimm, wenn einem das Gefühl von Sicherheit vermittelt wird. Ich denke, dass dürfte zu übertragen sein und auch der Hund fühlt sich wohl, wenn ihm die Sicherheit und Geborgenheit vermittelt wird. Geteiltes Leid ist halbes Leid.
 
B

BlackFrenchie

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0

AW: Silvester

Erstmals frohes neues Jahr :)

Silvester ist zwar vorbei und die Konversation ist ebenfalls etwas älter, ich wollte dennoch einen kurzen Beitrag hier teilen.

Also da ich im Besitz einer französischen Bulldogge bin, ist für uns Silvester besonders schrecklich. Ich weiß nicht ob es nur meinem so geht, aber wir kriegen immer Panik vor Böllern und Raketen. Wir atmen schwer, versuchen uns sogar bis zu kleinsten Ecken zu verstecken und zittern unglaublich.

Wir versuchen den Großen an Silvester nie allein zu lassen, sondern immer die Zeit mit ihm zu verbringen. Inzwischen habe ich den Dreh raus und weiß wie ich ihm seine Panikattacken nehme. Das gute ist, dass er sich an "laute" Musik gewöhnt hat. Natürlich so, dass es ihm nicht schadet. Nicht nur durch die lautere Musik, sondern auch durch den Besuch von Familie oder Freunden wird er gut abgelenkt. Dadurch kriegt er die meisten Böller- und Raketenexplosionen nicht mit.

Nun kann jedes Silvester ohne Probleme und ohne Panikattacken gefeiert werden :)
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.652

AW: Silvester

@BlackFrenchie
Wenn Ablenkung wie Besuch langt, ist das doch schon toll. Laute Musik übertönt keine Böller, die dringen in der Frequenz immer durch. Nicht immer, aber meist erlernen Hunde die Angst. Er knallt, Hund erschrickt, wird getröstet und fühlt sich dann bestätigt, das war was böses.
Ich bringe meinen Hunden bei, das ein Knall nichts Schlimmes ist, erst klein, dann größer. Schußfest hat dann Vorteile. An Silvester heben meine nicht mal die Köpfe und da ja schon vorher und nachher geknallt wird, brauche ich bei keinem Gang aufpassen, das eine panisch wegläuft.
Aber mit positiver Ablenkung bist Du auf dem richtigen Weg, habt noch viele Jahre und Silvester vor Euch.
 
A

Angelika

Beiträge
20.577
Punkte Reaktionen
8.181

AW: Silvester

Schussfest hilft nicht immer. Der erste DK (alle jagdlich geführt) meiner Schwester war absolut schussfest und in der Jagd selbständig und unerschrocken - Silvester aber war er ein Nervenbündel. Der zweite DK verschläft Silvester, der dritte ist unbeeindruckt.
 
Maria 2

Maria 2

Moderatorin
Beiträge
3.721
Punkte Reaktionen
3.274

AW: Silvester

Hallo,
genau das gleiche meinte meine Züchterin, schussfest bedeutet nicht das der Hund Silvester keine Angst hat. Unsere Tala hat ihr 2 Silvester völlig entspannt genossen.
Bei den Krachern blieb sie völlig ruhig und den Raketen schaute sie fasziniert hinterher.
Gewitter können wir noch nicht einschätzen, es gab letztes Jahr nur eins wo es ein paar mal gedonnert hat und das hat sie verschlafen.:schlaf:
Hoffe es bleibt so.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.652

AW: Silvester

Sorry, da habt ihr recht. Meine sind beides.
Aber habe hier was verwechselt, ich sagte ja, ich bringe es meinen bei.........
Ich gehe mit meinem Junghund an der langen Leine spazieren. So 10m vor mir werfe ich eine Knallerbse von mir weg, nicht Richtung Hund, sondern hinter mich weg, vor mir ist der Hund.
Da meine Hunde Geräusche kennen, da scheppert ein Topf, da klappert ein Glas am Tisch, heben sie den Kopf......was war das.....und ich reagiere ruhig.......alles ok, so ist brav.....gehe normal weiter.
So lernten meine Hunde, in absoluter Kurzfassung erklärt, das ein Knall nichts schlimmes ist. Das wird gesteigert. Wichtig ist das Vertrauen, die Vorarbeit, da kommt viel zusammen. Und so ein Böller, der so laut kreischt.....ist wieder was anderes.
Ich hatte Hunde, da war Kleinkaliber ok, Großkaliber doof. Und eine blöde Erfahrung im falschen Moment kann vieles kaputt machen, negativ verstärken.
Aber ich kann nur von mir und meinen Hunden reden, jedes Team ist anders.
 
DoggiDog

DoggiDog

Beiträge
140
Punkte Reaktionen
69

AW: Silvester

Nicht immer, aber meist erlernen Hunde die Angst. Er knallt, Hund erschrickt, wird getröstet und fühlt sich dann bestätigt, das war was böses.

Wenn man Hunde tröstet, sie streichelt oder duldet, dass sie Körperkontkat suchen während oder nach dem Erkschrecken/der Angst, wird das Hormon "Oxytocin", ein sog. Kuschlehormon freigesetzt. Es hilft beim Abbau von Stresshormonen im Körper.

Durch körperliche Zuwendung werden die Stresssymptome durch das Ausschütten von Oxytocin reduziert

Deshalb sollte man Hunde nicht in ihrer Angst alleine lassen oder sie gar ignorieren, sondern sie durchaus trösten, dabei wird keine Angst "verstärkt"
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.652

AW: Silvester

Wenn mein Hund nur den Kopf hebt, schaut oder kurz zuckt und ich reagiere normal, bleibe ruhig, signalisiere, das alles ok ist, dann bleibt es mein Hund auch.
Unterstützt man jedesmal diesen Blick mit einem....oh ja, das war schrecklich, kann man eine Angst auf etwas prägen.

Anders natürlich, mein Hund hat Panik, sucht Schutz bei mir, wer wäre ich, meinen Hund dann ins Leere laufen, ihn in seiner Angst alleine zu lassen?
Das sollte unterschieden werden. Angst kann auch falsch bestätigt werden, aber je nach Grad. Ein Blick, Zucker ist was anderes als Panik.
 
Thema:

Silvester

Silvester - Ähnliche Themen

welche Quellen can ich vertrauen wenn es um die Gesundheit meiner haustiere geht?: Hallo zusammen. Ich habe in letzter Zeit über die Gesundheit meines Hundes nachgedacht und wie ich es ernst nehmen möchte. Und dann dachte ich...
Wann ist ein Hund ein Rassehund?: Guten Tag, meine Familie hat sich vor kurzem einen Rassehund im Welpenalter gekauft. Die Anzeige stand im Internet drin, der Züchter gab sich...
Ganzjährige Außenhaltung: Moin, wir haben wieder - wie vor zwei Jahren schon - Interesse an (4) Degus. Diese würden allerdings aus Platzgründen im Garten ein großes Gehege...
Angeschossener Schmusetiger: Hallo Zusammen Am 26. März 2022 wurde unsere Katze von einem unbekannten Täter angeschossen. Ganze zwei Wochen unter Leid und Schmerz kämpfte...
Suche nach Tipps bezüglich Reisen mit dem Hund: Moin meine Liebe, wir wollen gern mit unserem Hund in den Urlaub verreisen. Jedoch habe ich das noch nicht gemacht und gehört, dass dies für...
Oben