Nagerhütten

Diskutiere Nagerhütten im Haltung und Pflege Forum im Bereich Hamster; Hallo, ich bin gerade dabei 3 stapelbare Nagerhütten zu planen und ich kenn mich da leider noch nicht sooo gut aus. : ) Die Nagerhütten wollte...
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hallo,

ich bin gerade dabei 3 stapelbare Nagerhütten zu planen und ich kenn mich da leider noch nicht sooo gut aus. : )
Die Nagerhütten wollte ich eigentlich bei Nagerhütten.de bestellen, doch die gibt es nicht in meiner gewünschten Größe. Habe per Mail nachgefragt und die Antwort bekommen , über 55 cm Höhe und Tiefe gehen sie nicht mehr, da die Maschinen so eingestellt sind. Eine der Nagerhütten soll aus 2 Teilen bestehen, die miteinander durch einen Durchgang verbunden werden. Ein Teil hat dann die Maße: 100 cm Länge, 60 cm Tiefe und 60 cm Höhe. Zusammen sind das dann 2 Meter x 60 x 60. Das Holz für die erste Nagerhütte habe ich schon zusägen lassen, aus 16 mm dicken melamin beschichteten Spanplatten (Ahorn). Auf die 1,6 cm Überstände habe ich geachtet , so das ich auf meine Innenmaße komme. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob es so wie ich mir das vorstelle, auch stabil ist. Habe mir schon diverse Foren durchgelesen und auch Tipps von Nagerhütten.de geholt. Dank der Bilder ^^ ging das sehr gut. Links und rechts soll je ein Fenster ausgesägt werden, für die Luftzirkulation und hinten natürlich auch. Alles über dem Sreuschutz... Der Streuschutz soll 30 cm betragen und aus einer Glasscheibe bestehen, auf die dann die Glastüren mit einer Schiene draufkommen. Ich möchte jedoch beides rausnehmen können, wegen säubern des Geheges. Überall kommt ein Knabberschutz dran, also an den Kanten und Aquasilikon in alle Ecken. Die offenen Ränder des Holzes werden umleimt, mit einem Leimband oder so ^^. Jetzt sollen 3 Nagerhütten aufeinander gestellt werden und ich würde mir gerne Tipps anhören, was man verbessern könnte und ob das Ganze auch stabil sein wird.

Danke schon mal und LG,
Blinkgirl
 
N

Nanolino

Gast
Hi!
Also, ich finde den Plan mit dem Streuschutz etwas kritisch. Glas geht prinzipiell ja, aber rausnehmbar?! Ich sage nicht, dass es unmöglich ist, aber es verkompliziert die Sache schon sehr. Wie willst Du denn die Streuschutzscheibe einbauen? Oben drauf muss ja zwangsläufig eine starke Leiste sein, die auch abgestützt werden muss, damit die Schiebetüren stabil stehen. Ich habe so etwas ähnliches als Reptilienterra gebaut und kann nur sagen, die Arbeitszeit ist gleich mal um zig Tage verlängert gegenüber einem hölzernen, fest verbauten Streuschutz. (Bei letzterem geht das Reinigen eigentlich bestens, finde ich zumindest).
 
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hi,
die Streuschutzscheibe will ich in passende Aluminium U Profile einschieben können. Also unten ist dann so ein Profil , rechts und links an der Käfiginnenseite ist auch je eines. Von oben wird dann die Glasscheibe vorsichtig eingeschoben und kann so auch ziemlich unkompliziert wieder herausgenommen werden. So das war erst mal der Streuschutz, ich habe hier auch schon einen umgebauten Schrank (über Ebay bekommen, also kein Selbstbau ;)) und bei dem ist das mit dem Streuschutz genauso gemacht und es funktioniert sehr gut, die Scheiben halten und man kann sie bei Bedarf entfernen. Holz kommt für mich nicht in Frage, da die Nagerhütte ideal sein soll und ich meine Kleinen ja beim Buddeln auch sehen möchte. Nagerhütten.de hätten das in etwa auch so gemacht, mit Aufpreis ^^.
So jetzt zu dem schwierigeren Teil, die Türen. Der Streuschutz, denk ich, ist ziemlich einfach zu machen. Man muss nur genau vorgehen. Über der 10 cm dicken Scheibe kommt ebenfalls ein U-Profil, ist bei meinem Schrank Daheim nicht so, der ist aber auch oben offen. Das mit dem U-Profil obendrauf habe ich schon 1-2 x irgendwo auf einer Forenseite gesehen. Das wird oben draufgeschoben, darf nichts verkratzen, da muss man aufpassen und auf dieses U-Profil kommt dann die Schiebetür Führungsschiene. Die wird da fest befestigt, jedoch nur auf dem U-Profil des Glases und nicht an den Seitenwänden der Nagerhütte. Oben ist dann die andere Schiene, wie bei Terrarien und diese ist länger als die untere. So kann man die Glasscheiben, nur bei Bedarf, nach oben heben und unten so rausheben. Wird ja so ähnlich auch bei Terras gemacht. Dies würde ich natürlich nur tun, wenn ich mal etwas Größeres reinstellen will oder sauber machen möchte.
LG
Blinkgirl
 
Lilith-Louhi

Lilith-Louhi

Beiträge
90
Reaktionen
34
Ich plane gerade das selbe nur in etwas anderen Maßen und als Teil einer Anbauwand im Wohnzimmer ;)

Ich halte die Einzelteile für stabil genug sich gegenseitig zu tragen, bei max. einem Meter Länge gibt es da keine Probleme, sagt zumindest ein befreundeter Tischler.

Zu deinem Plan mit der Glasscheibe, genau das Selbe plante ich auch aber mir ist die Umsetzung noch nicht wirklich klar. Die U-Profile finde ich schonmal logisch, das habe ich auch so vorgesehen. Aber hier ist vorsicht geboten, du schreibst du willst eine 30cm Glasfront in ein 60cm hohes Terra einsetzen, da bekommst du beim Einfädeln Handlingsprobleme, du hast keinen Platz für deine Finger. Der Streuschutz muss also niedriger sein wenn du nicht über diese Profi-Saunäpfe von Glasern verfügst.
Ich plane eine 25er Scheibe in einer 55er NH, macht fünf Zentimeter für die Finger und auch dann brauch ich bei Echtglas min. eine zweite Person um die Scheibe einzusetzen.

Über der 10 cm dicken Scheibe kommt ebenfalls ein U-Profil
Wie dick ist die Scheibe? Auch 10mm fände ich ganz schön dick und vor allem auch sehr schwer wenn man bedenkt das sie dann 30x100cm misst.

Nur zum Verständnis, du willst dann die Glasschiebetüren auf Schienen laufen lassen die nur mit einem U-Profil auf die untere Scheibe gesteckt sind?
Das U-Profil wird nicht mit Silikon am Streuschutz befestigt? Das würde ja nicht gehen weil du diesen ja dann in der Höhe erst garnicht mehr rausbekommst.
Das wäre mir deutlich zu heikel denn die eingesteckte Scheibe hat immer ein gewisses Spiel, klar sonst könnte man sie nicht entfernen und darauf dann die beweglichen Scheiben...da hast du immer eine gewisse Instabilität und auch nicht zu unterschätzenden Lärm für das Tier, Terratüren klirren bei vielen Böden unheillich wenn man dran vorbei marschiert. Ich hatte mal Stachelmäuse in einem Glasterra, wenn die so richtig aufgedreht haben war es wirklich laut auch ohne das der Streuschutz noch mitschwingt.

Eine richtig gute Lösung habe ich für mein Projekt noch nicht gefunden, ich möchte auch nicht auf die Glasfront verzichten und möchte sie auch herausnehmen können. Ich denke deine Grundidee ist nicht schlecht aber man müsste die Schiene noch irgendwie am Korpus sichern, vlt. mit Winkeln nach Innen? Sodass man zwei-drei Schräubschen lösen muss wenn man den Streuschutz herausnehmen will. So ist es stabiler und vertretbar denn normal löst man den Streuschutz dann ja nur von einem Hamster zum anderen mal heraus.

Meinen Prototyp werde ich demnächst bauen, aber vorerst mit Plexiglas das ich nach erfolgreichem Probelauf gegen Echtglas ersetzen werde. Ich plane mit 4mm Glas.
Vlt. können wir uns hier gegenseit ein wenig helfen.

Mein Plan sind 3 NH a´100x55x55 nebeneinander, sodass eine Gesamtrennstrecke von 3m entsteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nanolino

Gast
Okay, das ist nachvollziehbar, die Streuschutzscheibe muss dann aber wirklich fest sitzen in ihren Führschienen. Sonst wackelt der ganze Scheibensalat am Ende vor sich hin.. Und schwer wird es werden, oder? Ich meine, da Du ja stapeln willst..
 
Shiva2

Shiva2

Beiträge
1.195
Reaktionen
1
Huhu,

Bei unserem EB ist das auch so. Streuschutz ist 30 cm hoch aus Plaxiglas in einem U-Profil, auch an den Seiten. Auch wir haben davor Glasscheiben. Allerdings haben wir Plexiglas genommen. So lässt es sich mit etwas Biegung oben und unten immer mal wieder einsetzen und rausnehmen. Sind einfach oben und unten durch 2 U-Profile nebeneinander gehalten. Das hällt problemlos und ohne wackeln. Wir haben nur einen Saugnapf um das zu halten, damit man es nicht mit den Zähnchen aufschieben kann. Das ist auch echt praktisch, wenn man dich mal ganz reinigen muss. Man kommt einfach an als ran. Das Plexiglas verkratzt etwas auf Dauer. Aber könnte man ja austauschen xD

Naja vieleicht hilft es dir ja .


Lg!

Shiva
 
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hallo,
ich werde erst gegen 23 Uhr oder später antworten, also nicht wundern ^^.
Vielen Dank schon mal für die vielen Tipps, hätte auch gerne gleich geantwortet, doch bin jetzt zu müde dazu.
Musste vor 2 Stunden mein Auto abschleppen lassen wegen dem Kupplungsseil , deshalb konnte ich erst so spät reinschauen.
LG Blinkgirl
 
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hallo, : )

Ich plane gerade das selbe nur in etwas anderen Maßen und als Teil einer Anbauwand im Wohnzimmer
super dann kann man sich ja sicher gut untereinander Tipps geben. ^^ Wie ist das mit der Anbauwand gemeint? Ist der Eigenbau dann mittendrin?

sagt zumindest ein befreundeter Tischler.
Vielen Dank für's Nachfragen : ) , dann bin ich schon mal beruhigt , denn die Stabilität ist ja mit das Wichtigste.

Hmm daran habe ich, bei meinem Plan mit der Glasscheibe, noch gar nicht gedacht. Danke für den Hinweis, das muss ich auf jeden Fall beachten. 30 cm wären mir jedoch sehr wichtig, denn meine Teddys buddeln sonst leider gar nicht, der eine hat jetzt endlich mal angefangen und schön unterirdisch gebaut, doch er hat auch 35-40 cm Streu. ^^
Vielleicht könnte man die Seiten U-Profile nicht ganz durchgängig machen, sondern schon bei 20 cm aufhören lassen. Weiß dann aber nicht wie stabil das dann wird. Dann könnte man doch theoretisch die Scheibe rausnehmen oder?
Man hat dann ja 8 cm Platz sie nach vorne zu neigen und das müsste doch funktionieren?
Was meinst du eigentlich für Saugnäpfe, habe noch nie davon gehört?
Du planst 25 cm Streuschutz und wie groß sind dann die Türen? Nur 25 cm hoch? oder habe ich das jetzt falsch verstanden, denn bei 25 cm würde ich mir Sorgen machen, nicht so gut reinzukommen und man möchte ja auch nicht immer alles entfernen müssen, besonders wenn schon eingestreut ist. Falls du dann mal etwas größeres reinsetzen willst, müsstest du ja alles rausmachen.

Wie dick ist die Scheibe? Auch 10mm fände ich ganz schön dick und vor allem auch sehr schwer wenn man bedenkt das sie dann 30x100cm misst.
Die Scheibe ist 10 mm dick, habe mich mit 10 cm vertippt. ^^
Mein einer umgebauter Schrank (Ebay) , hat auch 10 mm dicke Scheiben und da klappt es , der ist aber halt auch keine Nagerhütte und hat keine obendrauf. Bei Nagerhütten.de nehmen die sogar 12mm dicke Scheiben, auch bei 3 übereinander. Also hoff ich doch , dass das klappt.

Das U-Profil wird nicht mit Silikon am Streuschutz befestigt?
Doch hatte ich so vor, nur ich habe die Höhe nicht bedacht ^^ . Dafür muss ich noch eine gute Lösung finden, ich wollte wegen dem U-Profil und der Schiene, entweder die Scheibe oder den Streuschutz ganz minimal absenken. Vielleicht 0,5 cm, weiß nicht wie viel so eine Schiene an Platz braucht. Den Rest habe ich weiter oben beschrieben.
Wegen dem eventuellen Lärm, dachte ich, könnte ich so Filzdinger an die Scheibe machen. Also unter die Scheibe, die sollen das dann dämpfen und sind auch nur 1 mm dick. Weiß gerade nicht , wie sie genau heißen.

Wird aber schon etwas schwer mit dem Streuschutz und den Türen. Wie meinst du das mit den Schräubchen, also wie würden die Türen dann ohne zu verkratzen aufgehen? Achso die liegen dann genau an der Schiene an die Winkel, kommen die nicht mit der Türe in Berührung?

Vlt. können wir uns hier gegenseit ein wenig helfen.
sehr gute Idee. : )

Mein Plan sind 3 NH a´100x55x55 nebeneinander, sodass eine Gesamtrennstrecke von 3m entsteht.
Oha klingt sehr gut, da kommt dann ja ein Paradies raus. Ganze 3 Meter : )


so jetzt zu dem Rest : ) , wusste nicht mehr genau, ob man die Antworten hier trennen darf. Deshalb kommen sie jetzt hier mit rein.

Okay, das ist nachvollziehbar, die Streuschutzscheibe muss dann aber wirklich fest sitzen in ihren Führschienen. Sonst wackelt der ganze Scheibensalat am Ende vor sich hin.. Und schwer wird es werden, oder? Ich meine, da Du ja stapeln willst..
Ja stimmt, aber denke das wird klappen , denn bei dem Schrank sitzen die Scheiben auch fest drin.
Schwer wird es sicherlich werden, aber denk mal die halten das aus. Welche Holzstärke Nagerhütten.de nehmen, weiß ich leider nicht. Die machen das ja so in etwa wie ich und es klappt.

Man kommt einfach an als ran. Das Plexiglas verkratzt etwas auf Dauer. Aber könnte man ja austauschen xD

Naja vieleicht hilft es dir ja .
Gut dass es so gut hält. denke mal dann müsste ich es auch so hinbekommen, nur ich würde trotzdem lieber Glas nehmen. Ist auf Dauer schöner ^^ und ich möchte nicht groß wechseln, wird ja auch teuer und die 3 Nagerhütten werden ihr Geld kosten . ^^
Danke für den Tipp, den werde ich gerne nehmen, wenn es mit dem Glas nicht klappt.

LG Blinkgirl
 
Zuletzt bearbeitet:
Lilith-Louhi

Lilith-Louhi

Beiträge
90
Reaktionen
34
Wie ist das mit der Anbauwand gemeint? Ist der Eigenbau dann mittendrin?
Wir sind gerade mitten im Hausumbau und mit der Planung noch nicht ganz am Ende, Fakt ist das auch 4 bis 6 Plegeplätze bzw. Endstellen für Kleinanzeigenhamster entstehen sollen.

Wir haben da einmal die Variante die mein Mann abgesegnet hat, wenn wir diese wählen wird es im Arbeitszimmer zusätzlich eine NH-Wand geben.
Variante 1.jpg

Und eine Variante die ich mir auch gut vorstellen könnte die meinem Mann aber zu viel ist. Er schläft schon seit Wochen drüber ;)
Variante 2.jpg

Vielleicht könnte man die Seiten U-Profile nicht ganz durchgängig machen, sondern schon bei 20 cm aufhören lassen. Weiß dann aber nicht wie stabil das dann wird. Dann könnte man doch theoretisch die Scheibe rausnehmen oder?
das geht sicherlich aber dann hat man auch undichte Stellen aus denen Streu herausrieselt, zwar nur 1-2mm aber wir haben uns aus diesem Grund dagegen entschieden. Optisch ist es auch nicht so schön wenn die Aluprofile den Glassockel nicht komplett einfassen.

Was meinst du eigentlich für Saugnäpfe, habe noch nie davon gehört?
Die Dinger heißen Glassaugheber, die haben Glaser um große, schwere Scheiben einzusetzen. Auch der Aquariumbauer bei meinem Vater hatte solche Dinger.

Du planst 25 cm Streuschutz und wie groß sind dann die Türen? Nur 25 cm hoch? oder habe ich das jetzt falsch verstanden, denn bei 25 cm würde ich mir Sorgen machen, nicht so gut reinzukommen und man möchte ja auch nicht immer alles entfernen müssen, besonders wenn schon eingestreut ist. Falls du dann mal etwas größeres reinsetzen willst, müsstest du ja alles rausmachen.
Die Schiebetüren hätten dann fast 30cm abzgl. Schienen. Hab ja eine Innenhöhe von 55cm geplant.

Mein einer umgebauter Schrank (Ebay) , hat auch 10 mm dicke Scheiben und da klappt es , der ist aber halt auch keine Nagerhütte und hat keine obendrauf. Bei Nagerhütten.de nehmen die sogar 12mm dicke Scheiben, auch bei 3 übereinander. Also hoff ich doch , dass das klappt.
Ja, aber die 12mm Scheiben bei NH sind ja fest verbaut.

Ich hab hier mal einen Glasgewichtsrechner gefunden. 9kg Glas zum Rausnehmen finde ich echt heftig, vor allem wenn man stapelt und sie dann in entsprechenden Höhen rausheben muss. Alleine hat man da keine Chance bei der unhandlichen Größe.
Auch bei 10mm sind es noch 7,5kg.
Ich denke aber auch das meine 4mm auf der Größe zu instabil zum Rausnehmen sein könnten...da werde ich mal mit einem Glaser sprechen, die Türen halten es ja auch aus.
Wenn man als Sockel wirklich nur das dicke Glas nehmen kann wäre für mich die Konsequenz es fest zu verbauen. Ich muss aber auch sagen das ich von der Einrichtung her nicht so sehr auf "Vollbemöblung" setze sondern viel Natur und Einzelelemente...darum mach ich mir da weniger Sorgen bezüglich der Einrichtung. Bei den 1,65qm werde ich auch nur einmal pro Hamsterleben nennenswert umräumen ;)
Eine Alternative dazu wäre die Nagerhütten mit einem Deckel zu versehen, also die Deckenplatte mit Scharnier anzubringen um von oben einrichten zu können. Das klappt in meinem Fall natürlich nur wenn wir uns für Variante 1 entscheiden und kommt bei gespapelten nicht in Frage aber gesehen hab ich das auch schon. Da kann man den Streuschutz höher machen und braucht die Türen nur für die tgl. Versorgung.
Das steht noch auf meiner Liste der Möglichkeiten für Variante 1.

Wie meinst du das mit den Schräubchen, also wie würden die Türen dann ohne zu verkratzen aufgehen? Achso die liegen dann genau an der Schiene an die Winkel, kommen die nicht mit der Türe in Berührung?
Ich meine einen Winkel der die Schiene auf dem Streuschutz mit den Seitenwänden links und rechts verbindet. Damit verhindert man das Schwingen der unteren Konstruktion und die Schiebetüren sind dann zumindest stabil aufgesetzt.

Schwer wird es sicherlich werden, aber denk mal die halten das aus.
Wenn ich drei mit Echtglasfront übereinander stapelt würde dann würde ich min die Oberste mit einem Möbelwinkel an der Wand befestigen. Das Ganze Gewicht auf der Front wäre mir sonst zu heiß, macht man ja bei Regalen auch so.

Welche Holzstärke Nagerhütten.de nehmen, weiß ich leider nicht. Die machen das ja so in etwa wie ich und es klappt.
Ich meine es sind 16mm Platten, über die hab ich auch mit meinem Tischler geredet. Er sagt das max, 100 Länge sicher vertretbar wären. Schaut man bei den NH dann stellt man auch fest das es keine längeren Einzelelemente gibt. Alles was länger ist wird in Elemente aufgeteilt.

Man kommt einfach an als ran. Das Plexiglas verkratzt etwas auf Dauer. Aber könnte man ja austauschen xD

Was planst du als Belüftung? Da möchte ich vom Original abweichen denn der Volierendraht reizt schon sehr zum Klettern und nagen...außerdem hab ich bei meinen Rennmäusen mit diesem Drht schon unschöne Unfälle gehabt wenn sie dran kamen.
Ich plane Lochblech.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hallo,

Wir sind gerade mitten im Hausumbau und mit der Planung noch nicht ganz am Ende, Fakt ist das auch 4 bis 6 Plegeplätze bzw. Endstellen für Kleinanzeigenhamster entstehen sollen.
Find ich super, gibt ja genug Nothamster und dann gleich so 4-6 . Da werden sich dann viele Puschelnasen freuen. ^^
Kenn ich : ) , mein Freund möchte auch nicht zu viele Nagerhütten vor seinen Augen haben. Der fühlt sich sonst erdrückt.
^^ Habe mich mit ihm auf 6 Nagerheime geeinigt. Die 3 neuen Nagerhütten, die noch gebaut werden, eine Nagerhütte, die ich über Ebay erstanden habe und 2 Aquas je 1,20 x 50 x 50. Darin sollen dann hauptsächlich Hamster wohnen und in dem 120er Aqua wohnen jetzt schon Lemminge. : )

Variante 1 : da gehen dann halt leider nicht so viele Hamsis hin, doch der Fernseher geht nicht unter. ^^
Variante 2 : da gehen ja echt super viele Hamster hin, gleich 7 Stück. Nur da müsste man schauen, ob der Fernseher dann überhaupt noch auffällt oder eher untergeht.
Da habt ihr euch ja ziemlich viel vorgenommen, hoffe es funktioniert alles so wie geplant.

das geht sicherlich aber dann hat man auch undichte Stellen aus denen Streu herausrieselt, zwar nur 1-2mm aber wir haben uns aus diesem Grund dagegen entschieden. Optisch ist es auch nicht so schön wenn die Aluprofile den Glassockel nicht komplett einfassen.
Hmm stimmt 1-2 mm können schon viel ausmachen, vielleicht steht dann da auch eine Sandkiste oder so, dann ist es echt unangenehm. Optisch kann ich mir das jetzt kaum vorstellen ^^ , also ob es schlechter aussieht meine ich.
Vielleicht muss ich, wenn ich keine Lösung finde, die dann doch fest reinmachen. Mal schauen, Streutiefe ist auf jeden Fall sehr wichtig.

Die Dinger heißen Glassaugheber, die haben Glaser um große, schwere Scheiben einzusetzen. Auch der Aquariumbauer bei meinem Vater hatte solche Dinger.
Die wären auch praktisch, vielleicht hol ich mir solche. Damit müsste ich die dann ja gut rausmachen können.
Muss nur die Schiene darauf beachten, sonst bekomm ich sie damit auch nicht raus. Ist ja eh nur zur Sicherheit, falls ich mal komplett reingreifen muss, wegen säubern etc...


Die Schiebetüren hätten dann fast 30cm abzgl. Schienen. Hab ja eine Innenhöhe von 55cm geplant.
Sorry habe es immer noch nicht ganz verstanden. ^^ Wie hoch soll der Streuschutz und die Türen werden?
Du hast ja gesagt, du hättest 5 cm für die Finger, doch bei einem Streuschutz von 25 cm und Türen von 30 cm, wo sind die 5 cm oder habe ich was ganz falsch verstanden? ^^

Ja, aber die 12mm Scheiben bei NH sind ja fest verbaut.
Achso dachte die kann man rausnehmen, hatte aber ja noch keine von der Seite .

9kg Glas zum Rausnehmen finde ich echt heftig, vor allem wenn man stapelt und sie dann in entsprechenden Höhen rausheben muss. Alleine hat man da keine Chance bei der unhandlichen Größe.
Müsste ich ja zum Glück nicht oft machen und wenn dann hilft mir sicher mein Freund kurz, denke daran sollte es nicht liegen.

Ich denke aber auch das meine 4mm auf der Größe zu instabil zum Rausnehmen sein könnten...da werde ich mal mit einem Glaser sprechen, die Türen halten es ja auch aus.
Also beim Rausnehmen der Scheibe hätte ich bei 4 mm keine Angst, doch ich bin mir nicht sicher, ob die das Gewicht von 25 cm Streu aushalten? Drückt ja schon gegen die Scheibe und viele Aquas haben auch 9 mm starkes Glas.
Nicht dass es dabei Probleme gibt.

Wenn man als Sockel wirklich nur das dicke Glas nehmen kann wäre für mich die Konsequenz es fest zu verbauen.
Wieso würdest du dickeres Glas auf jeden Fall fest verbauen?

Bei den 1,65qm werde ich auch nur einmal pro Hamsterleben nennenswert umräumen
Glaub ich gern, ist ja auch echt viel platz : ) .
Die im Wohnzimmer neben dem Fernseher... sind das keine Einzelnagerhütten?

Oh das würde ich gerne mal sehen. ^^
Man holt sich ja auch gerne mal Tipps für die eigenen Hamsis.

Eine Alternative dazu wäre die Nagerhütten mit einem Deckel zu versehen, also die Deckenplatte mit Scharnier anzubringen um von oben einrichten zu können.
Gut wäre auch eine gute Alternative, doch bei mir geht das ja nicht. Stapel ja 3 aufeinander und somit ist es unmöglich, selbst die oberste würde problematisch werden, liegt sie doch sehr hoch. ^^
Bei Variante 1 würde ich das auf jeden Fall machen, klingt ja ganz gut.

Ich meine einen Winkel der die Schiene auf dem Streuschutz mit den Seitenwänden links und rechts verbindet.
Ich glaube , ich versuche die variante Schiene an den Streuschutz kleben und mitberechnen bei der Höhe. ist glaube ich am einfachten und am sichersten für die Türen.

Wenn ich drei mit Echtglasfront übereinander stapelt würde dann würde ich min die Oberste mit einem Möbelwinkel an der Wand befestigen. Das Ganze Gewicht auf der Front wäre mir sonst zu heiß, macht man ja bei Regalen auch so.
Wäre auch eine gute Idee, behalte ich mir auf jeden Fall mal im Hinterkopf. : )
Erst mal muss ja einer gebaut werden und dann schau ich mal, ob es da Probleme gab, deshalb habe ich auch erst mal Holz für einen. So kann ich etwas ändern, zum Beispiel die Holzdicke von 16mm auf 19 erhöhen.
Muss dann auch mal schauen, ob unsere Wand den halten kann ^^. Haben keine so gute Wände, die halten nicht viel aus und weiß nicht wie es bei dieser ist. An einer anderen hatten wir mal einen Kleiderhaken und der ist uns irgendwann entgegengekommen.

Was planst du als Belüftung? Da möchte ich vom Original abweichen denn der Volierendraht reizt schon sehr zum Klettern und nagen...außerdem hab ich bei meinen Rennmäusen mit diesem Drht schon unschöne Unfälle gehabt wenn sie dran kamen.
Ich plane Lochblech.
Lochblech wollte ich persönlich auf keinen Fall nehmen, da er mir gar nicht gefällt und ich auch denke, da ist die Luftzirkulation schlechter. Um die Löchern im Blech ist ja sehr viel Stahl, sieht für mich nach mehr aus, als beim Volierendraht. Ich habe bis jetzt bei meinem Aqua Volierendraht genommen und es wurde noch nie zum Klettern genommen. Ist aber auch keiner aus dem Baumarkt, da die so kleine nicht haben. Den habe ich auf einer Bienenzüchterseite bestellt. Der hat ungefähr 6 x 6 mm große Freiräume.

LG Blinkgirl
 
Lilith-Louhi

Lilith-Louhi

Beiträge
90
Reaktionen
34
Variante 1 : da gehen dann halt leider nicht so viele Hamsis hin, doch der Fernseher geht nicht unter. ^^
Genau ein MiHa geht da hin denn das Gehege wird auf jeden Fall ein einziges ;)

Variante 2 : da gehen ja echt super viele Hamster hin, gleich 7 Stück.
Die im Wohnzimmer neben dem Fernseher... sind das keine Einzelnagerhütten?
Nee, maximal 5, auf Mindestmaß möchte ich nur noch Pflegehamster aufnehmen, aber das die Hütten links und rechts vom Fernseher frei stehen ist auch ein Argument gegen diese Variante denn man kann ja nicht davon ausgehen das man die Tiere immer gut vermittelt bekommt und dauerhafte Unterbringung unter 1qm möchte ich eigentlich nicht mehr.

Das würde also bedeuten der "eigene" Hamster kommt ins Wohnzimmer ins große Gehege und im Arbeitszimmer eine separate NH-Wand mit 3x2 Nagerhütten übereinander. Also drei Gehege mit 1,1qm die man im größten Notfall auch abtrennen kann. Das würde mir auch bezüglich der Quarantäne besser gefallen wenn ich "meinen" Hamster in einem anderen Raum als die Nottiere habe.


Sorry habe es immer noch nicht ganz verstanden. ^^ Wie hoch soll der Streuschutz und die Türen werden?
Du hast ja gesagt, du hättest 5 cm für die Finger, doch bei einem Streuschutz von 25 cm und Türen von 30 cm, wo sind die 5 cm oder habe ich was ganz falsch verstanden? ^^
Uff, ok öhm wie erklär ich das :confused:
Also der Streuschutz ist 25cm hoch, das Gehege ist 55cm hoch. Die U-Profile in denen der Streuschutz steckt sind dann also auch 25cm hoch.
Will ich den Streuschutz rausnehmen muss ich die Schiebetüren demontieren und die Scheibe nach oben herausheben. Also 25cm nach oben heben bis sie aus dem U-Profil heraus ist...und weil der Platz für die Schiebetüren fast 30cm hoch ist habe ich ca. 5cm Spiel für meine Finger beim Herausheben der Scheibe.

Achso dachte die kann man rausnehmen, hatte aber ja noch keine von der Seite.
Nee die ist meines Wissens fest verbaut. Was mich aber interessieren würde ist ob die mit Silikon verbaut ist oder ins Holz engelassen. Vlt. kann das jemand beantworten der selbst eine hat?
Auf den Bildern lässt sich erahnen das sie "nur" eingeklebt ist...bin mir aber nicht 100%ig sicher.

Also beim Rausnehmen der Scheibe hätte ich bei 4 mm keine Angst, doch ich bin mir nicht sicher, ob die das Gewicht von 25 cm Streu aushalten? Drückt ja schon gegen die Scheibe und viele Aquas haben auch 9 mm starkes Glas.
Nicht dass es dabei Probleme gibt.
Interessanter Ansatz!
Ich hab gerade mal nachgeschaut, ich habe nämlich einige Aquas im Keller. Also das 80er ist aus 4mm Glas und die 100er aus 6mm Glas und diese Fronten halten ja viel mehr Druck aus. Außerdem wird die Scheibe ja in den Schienen gehalten und kann sich so nicht biegen.
Von dem dicken Sockel bin ich aber schon überzeugt, denn die Türschienen lassen sich darauf ja viel besser befestigen.

Wieso würdest du dickeres Glas auf jeden Fall fest verbauen?
Wegen dem Gewicht, ich weis schon das ich es dann eh nie rausnehme und dann kann ich es auch fest einbinden. Ich muss auch sagen das mir der Gedanke an den festen Sockel immer sympathischer wird.
Ich denke an Sand- und Erdebereich, ich plane einen Teil des Beckens mit grabfähigem Sand/Erde und eine Scheibe die nur eingesteckt ist wäre ja immer ein wenig undicht.

Lochblech wollte ich persönlich auf keinen Fall nehmen, da er mir gar nicht gefällt und ich auch denke, da ist die Luftzirkulation schlechter. Um die Löchern im Blech ist ja sehr viel Stahl, sieht für mich nach mehr aus, als beim Volierendraht.
Klar, mehr Material ist das schon aber es gibt ja sehr unterschiedliche Ausführungen. Ich liebäugle mit so einem viele 6mm Löcher. Optisch schöner finde ich diese hier...da hab ich mich noch nicht ganz entschieden. Es steht bisher nur fest das ich keinen Draht möchte.


Noch eine Materialfrage:
Unser Prototyp wird ja auf jeden Fall erstmal mit Plexiglas gebaut. Mich würde aber dennoch interessieren was für Echtglas du verwenden willst. Ich hab mal ein bisschen gestöbert und Maßanfertigungen gibt es ja unendlich viele, vor allem unterschiedliche Materialien. Was für Glas wirst du verbauen? Sicherheitsglas würde mir ja auch sinnvoll erscheinen.
 
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hi,

Genau ein MiHa geht da hin denn das Gehege wird auf jeden Fall ein einziges
Ah oki gut zu wissen : ) , dann hat der richtig viel Platz. Jetzt habe ich die Variante verstanden.

Nee, maximal 5, auf Mindestmaß möchte ich nur noch Pflegehamster aufnehmen, aber das die Hütten links und rechts vom Fernseher frei stehen ist auch ein Argument gegen diese Variante denn man kann ja nicht davon ausgehen das man die Tiere immer gut vermittelt bekommt und dauerhafte Unterbringung unter 1qm möchte ich eigentlich nicht mehr.
Oki dann habe ich es erst falsch verstanden, nur wenn es dann so kommt und man bekommt die Pflegehamster nicht gut vermittelt, dann müsstest du die ja sozusagen dauerhaft oder sehr lange unter 1 qm halten.
Dann scheidet diese Variante ja fast schon aus.

Das würde also bedeuten der "eigene" Hamster kommt ins Wohnzimmer ins große Gehege und im Arbeitszimmer eine separate NH-Wand mit 3x2 Nagerhütten übereinander. Also drei Gehege mit 1,1qm die man im größten Notfall auch abtrennen kann. Das würde mir auch bezüglich der Quarantäne besser gefallen wenn ich "meinen" Hamster in einem anderen Raum als die Nottiere habe.
Finde die Variante klingt gut. : )
Die Nothamster haben genug Platz und im Notfall könnte man trotzdem noch trennen...
ja den eigenen Hamster würde ich auch in einem anderen Zimmer haben wollen, so macht es dann ganze leichter.

Also 25cm nach oben heben bis sie aus dem U-Profil heraus ist...und weil der Platz für die Schiebetüren fast 30cm hoch ist habe ich ca. 5cm Spiel für meine Finger beim Herausheben der Scheibe.
Oki danke für die Erklärung ^^, jetzt hab ich es verstanden.
Ist dann ja gut durchdacht.

Interessanter Ansatz!
Ich hab gerade mal nachgeschaut, ich habe nämlich einige Aquas im Keller. Also das 80er ist aus 4mm Glas und die 100er aus 6mm Glas und diese Fronten halten ja viel mehr Druck aus. Außerdem wird die Scheibe ja in den Schienen gehalten und kann sich so nicht biegen.
Von dem dicken Sockel bin ich aber schon überzeugt, denn die Türschienen lassen sich darauf ja viel besser befestigen.
Gut wenn es für Aquas auch genutzt wird könnte es klappen, nur bin mir irgendwie nicht sicher und kann es mir auch schwer vorstellen. Die ist dann aber empfindlicher als die dicke Scheibe.

Wegen dem Gewicht, ich weis schon das ich es dann eh nie rausnehme und dann kann ich es auch fest einbinden. Ich muss auch sagen das mir der Gedanke an den festen Sockel immer sympathischer wird.
Ich denke an Sand- und Erdebereich, ich plane einen Teil des Beckens mit grabfähigem Sand/Erde und eine Scheibe die nur eingesteckt ist wäre ja immer ein wenig undicht.
Ich geh da lieber auf Nummer sicher und würde sie rausbaubar machen, nur für den Ernstfall.
Denkt aber sicher jeder anders drüber. ^^
Die größte Glasscheibe die ich hier in dem Nagerschrank habe, ist 60 cm x 24 cm und die lässt sich super entfernen. Wobei die ja noch bedeutend kleiner ist, als die 100 x 30.
Ich möchte keinen Sandbereich machen, der direkt angrenzt. Deshalb kann es bei mir auch ein herausnehmbarer Streuschutz sein. Denke auch nicht, dass sich bei dem nicht vorhandenen U-Profil, um die Scheibe rausmachen zu können, gut Streu durchdrücken wird. Falls ich einen Sandbereich machen will, z.B. mal für einen Robo, dann in einer rießigen herausnehmbaren Kiste. Denke sonst bekommt man den Sand sehr schlecht wieder ganz weg.
Bei deiner Planung mit dem Erd- und Sandbereich würde ich aber auch einen festen Sockel bevorzugen, da sich Sand und Erde ja ganz anders durchquetscht, wie Streu.

Ich liebäugle mit so einem viele 6mm Löcher. Optisch schöner finde ich diese hier...da hab ich mich noch nicht ganz entschieden. Es steht bisher nur fest das ich keinen Draht möchte.
Das zweiter Lochblech gefällt mir viel besser als das erste. : )
Ich bleibe , denk ich, bei engem Gitter . Hat bei mir bis jetzt am besten geklappt und meine Hamsis sind da nie hochgeklettert.

Noch eine Materialfrage:
Unser Prototyp wird ja auf jeden Fall erstmal mit Plexiglas gebaut. Mich würde aber dennoch interessieren was für Echtglas du verwenden willst. Ich hab mal ein bisschen gestöbert und Maßanfertigungen gibt es ja unendlich viele, vor allem unterschiedliche Materialien. Was für Glas wirst du verbauen? Sicherheitsglas würde mir ja auch sinnvoll erscheinen.
Ganz sicher bin ich mir noch nicht, denn es gibt ja so viele Varianten. Erst mal werde ich mich schlau machen, welches Glas für den Ebay- Eigenbau verwendet wurde, denn dieses ist super. Dann schau ich wegen dem Preis, denn ich möchte auch keine 200 Euro pro Scheibe ausgeben. Weiß leider noch nicht , woran man erkennt, welches Glas das vorhandene ist. Sicherheitsglas, wieso würdest du dieses eher nehmen? Kenn mich in die Glasrichtung noch nicht sooo gut aus und muss mich erst erkundigen.

LG Blinkgirl
 
Lilith-Louhi

Lilith-Louhi

Beiträge
90
Reaktionen
34
Ganz sicher bin ich mir noch nicht, denn es gibt ja so viele Varianten. Erst mal werde ich mich schlau machen, welches Glas für den Ebay- Eigenbau verwendet wurde, denn dieses ist super. Dann schau ich wegen dem Preis, denn ich möchte auch keine 200 Euro pro Scheibe ausgeben. Weiß leider noch nicht , woran man erkennt, welches Glas das vorhandene ist. Sicherheitsglas, wieso würdest du dieses eher nehmen? Kenn mich in die Glasrichtung noch nicht sooo gut aus und muss mich erst erkundigen.
Ich hab mich schonmal durch diverse Kalkulatoren geklickt und landete da bei dem Sockel bei Preisen von 80,- bis 120,-€ bei Sicherheitsglas. Das ist natürlich happig aber für eine fast unkaputtbare Scheibe würde ich das ins Auge fassen wollen. Meine Gedanken gehen da speziall in die Richtung das die unterste NH ja auf dem Boden steht, man mit dem Staubsauger gegen kommen kann und blödestenfalls mal dagegen tritt. Oder was runterfällt und dagegen schlägt.
Und in Hinblick auf Hund und Kind, die wir uns in den nächsten Jahren sicher anschaffen ;) Wäre ich entspannter wenn ich weis das es nicht gleich zu Bruch gehen kann und wenn es durch massive Gewalt doch bricht dann zerbröselt es in ungefährliche abgerundete Bröckchen.
 
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hi,

Das ist natürlich happig aber für eine fast unkaputtbare Scheibe würde ich das ins Auge fassen wollen.
wie unkaputtbar ist die denn? Also wie würdest du den stärksten Unterschied zu normalem Glas beschreiben?
Ich frage nur noch mal genauer, da mir einige auch zu dem normalen geraten haben und meinten es würde nicht sooo schnell kaputt gehen bei der Dicke. Bin aber in der Sache noch sehr unentschlossen und Sicherheitsglas wäre vielleicht doch besser und bei der Sicherheit sollte man nicht sparen, nur wüsste ich halt sehr gerne die Vorzüge.

Wo würdest du eigentlich dein Glas kaufen/bestellen?

Meine Gedanken gehen da speziall in die Richtung das die unterste NH ja auf dem Boden steht, man mit dem Staubsauger gegen kommen kann und blödestenfalls mal dagegen tritt. Oder was runterfällt und dagegen schlägt.
Meinst du so schnell würde schon eine normale Scheibe zu Bruch gehen?
Nur woran erkennt man, ob es Sicherheitsglas ist oder nicht?

Und in Hinblick auf Hund und Kind, die wir uns in den nächsten Jahren sicher anschaffen Wäre ich entspannter wenn ich weis das es nicht gleich zu Bruch gehen kann und wenn es durch massive Gewalt doch bricht dann zerbröselt es in ungefährliche abgerundete Bröckchen.
Das ist ein sehr gutes Argument : ) , denn man muss ja immer in die Zukunft sehen und wenn man dann alle austauschen muss wird es viel teurer.

Mal eine andere Frage:
Ich möchte ,,offenes" Holz vor Milben schützen, wie mach ich das am besten?
Habe zwar beschichtete Spanplatten, doch die Kanten sind ja nicht mehr beschichtet, eben wegen Sägen und so...
1. Kantenumleimer?
Es gibt da aber 2 Arten- den Selbstklebenden und den zum Draufbügeln, gehen beide?
2. Ponal benutzen zur Versiegelng, schon mal gemacht? Falls ja, auf was muss man achten?

LG Blinkgirl
 
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hi,

so es geht seit 2 Wochen endlich weiter mit unserem Projekt. ^^

Wir haben jetzt schon die fertigen Holzplatten an den offenen Stellen
mit Umleimerband versehen. Die 4 Lüftungsfenster wurden schon ausgesägt + die 2 Durchgänge. Beides wurde wieder mit
Umleimerband versehen und von innen auch mit Knabberschutz (L- Aluschienen) .

LG Blinkgirl
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: geist58
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hi,

so und jetzt sind die Gitter an den Lüftungsfenstern dran und Flachprofile außen.
Bilder habe ich hinzugefügt. ^^
Jetzt geht es ans Zusammenschrauben von Boden, Seitenwänden und Rückwand.
Ich habe 4,5 cm lange schrauben um die 1,6 cm Bretter zusammen zuschrauben.
Sind diese vielleicht zu kurz oder welche Länge würdet ihr empfehlen?
Ein Tipp zum vorbohren? ; )
Hat heute nämlich nicht ganz so gut geklappt...

LG Blinkgirl
 

Anhänge

B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hi,
so jetzt ist der grundriss schon mal zusammen gebaut. ^^
Nicht wundern, die Bilder sind über Android gemacht und deshalb auch nicht super.
Es sieht irgendwie nicht 90 Grad mässig aus, ist es aber und das genau.
Habe dabei Gehrungszwinken benutzt und später mit einem Geodreick nachgeschaut und hat gut geklappt.
Jetzt fehlt noch der Deckel und die Scheiben...
es sind 2 unterschiedliche Teile des Eigenbaus, sieht man am Durchgang, wie der gelegt ist. ^^
Von dem einen kommt der Hamster dann in den anderen rein über den Durchgang.
Falls das hier mal jemand liest, bevor ich die U-Profile für die Scheiben einklebe, muss der Deckel draufgeschraubt werden oder?
LG Blinkgirl
 

Anhänge

B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
Hi,
so sind bald fertig mit dem Eigenbau : ) ,
jetzt fehlen nur noch die Scheiben (Streuschutz + Scheiben) .
Aquasilikon muss auch noch in die Ecken und ein U-Profil über den Durchgang, dann wird schon eingestreut *freu* .
LG Blinkgirl
PS: Nicht über das Chaos wundern, das passiert wenn man seine ganze Zeit dafür nimmt und in der Wohnung baut. Dann stehen überall Werkzeuge rum und jedes der beiden Teilbauten nimmt ja auch nochmal 1 Meter + 60 cm +Wanddicke ein
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: Leroy
Lilith-Louhi

Lilith-Louhi

Beiträge
90
Reaktionen
34
Hallo...ich wollte keinen neuen Thread eröffnen aber kann mir jemand sagen ob die Glassockel echter Nagerhütten nur geklebt oder ins Holz eingelassen sind? Ich kann es auf den Bildern leider nicht so sehr gut erkennen. Und da wir nun mit Echtglas arbeiten wollen stehe ich nun vor der Sockel-Befestigungsfrage. :D
 
B

Blinkgirl

Beiträge
137
Reaktionen
8
ich habe meine Echtglasscheibe in U-Profile geschoben, aber nicht geklebt.
Unten und je rechts und links an der Wand, etwas niedriger als meine Scheibe selbst hoch ist, U-Profile geklebt und die Scheibe
da dann eingeschoben. mit dem Streu hält es dann ganz gut und wackelt ,bei mir, nicht.
So kann ich sie bei einer Komplettreinigung des Eigenbaus ganz rausnehmen.
 
Thema:

Nagerhütten

Nagerhütten - Ähnliche Themen

  • spezielle Fragen zu den Nagerhütten

    spezielle Fragen zu den Nagerhütten: Hallo, ich habe jetzt mal ein neues Thread aufgemacht, da ich mit diesen Fragen viele erreichen möchte und in mein altes schauen kaum noch welche...
  • Eine Nagerhuette soll es werden...und gleich eine Frage

    Eine Nagerhuette soll es werden...und gleich eine Frage: Hallo.... Also ich werde mir nun doch eine " NH " bestellen . Nun es soll mit DHL verschickt werden . Nur habe ich dort bedenken , weil man ja...
  • Nagerhüette/Expedit- Regal

    Nagerhüette/Expedit- Regal: Hallo..... ich stehe kurz davor , mir eine Nagerhuette zu bestellen . Nun brauche ich aber ein erhöhtes Regal ( weil Freunde mit einen Hund...
  • Nagerhütte"anbau"

    Nagerhütte"anbau": Hallo Zusammen :) Mir kam gerade ein Gedanke :) Ich habe eine Nagerhütte mit einer 1,20m Länge. Kann man an die Nagerhütten theoretisch eine...
  • Nagerhütte, ja oder nein?!

    Nagerhütte, ja oder nein?!: Huhu, da NG und ich beschlossen haben, das Wohnzimmer etwas umzustellen, bin ich seit einigen Tagen am überlegen wie wir das wohl am besten...
  • Nagerhütte, ja oder nein?! - Ähnliche Themen

  • spezielle Fragen zu den Nagerhütten

    spezielle Fragen zu den Nagerhütten: Hallo, ich habe jetzt mal ein neues Thread aufgemacht, da ich mit diesen Fragen viele erreichen möchte und in mein altes schauen kaum noch welche...
  • Eine Nagerhuette soll es werden...und gleich eine Frage

    Eine Nagerhuette soll es werden...und gleich eine Frage: Hallo.... Also ich werde mir nun doch eine " NH " bestellen . Nun es soll mit DHL verschickt werden . Nur habe ich dort bedenken , weil man ja...
  • Nagerhüette/Expedit- Regal

    Nagerhüette/Expedit- Regal: Hallo..... ich stehe kurz davor , mir eine Nagerhuette zu bestellen . Nun brauche ich aber ein erhöhtes Regal ( weil Freunde mit einen Hund...
  • Nagerhütte"anbau"

    Nagerhütte"anbau": Hallo Zusammen :) Mir kam gerade ein Gedanke :) Ich habe eine Nagerhütte mit einer 1,20m Länge. Kann man an die Nagerhütten theoretisch eine...
  • Nagerhütte, ja oder nein?!

    Nagerhütte, ja oder nein?!: Huhu, da NG und ich beschlossen haben, das Wohnzimmer etwas umzustellen, bin ich seit einigen Tagen am überlegen wie wir das wohl am besten...