Vermehrt Staubläuse im Gehege

Diskutiere Vermehrt Staubläuse im Gehege im Haltung und Pflege Forum im Bereich Hamster; Hallo, ich habe ein kleines Problemchen, dass ich mittlerweile gar nicht mehr so klein, sondern eckelig finde. Ich halte ja schon jahrelang...
Y

Yoshi

Gast
Hallo,

ich habe ein kleines Problemchen, dass ich mittlerweile gar nicht mehr so klein, sondern eckelig finde. Ich halte ja schon jahrelang Hamster und hatte deshalb auch in der Vergangenheit immer mal wieder Probleme mit dem Auftreten von Staubläusen. Aber eben ist bei Flynns Gehege tatsächlich eine über die Gitterabdeckung gerannt, was ich dann doch nicht mehr so brickelnd fand.

Gibts irgendeine Möglichkeit die Viecher los zu werden, ohne das komplette Gehege ausräumen zu müssen? Ich vermute stark, dass die in der Terrarienerde sitzen, obwohl die mittlerweile trocken und nicht mehr feucht ist. Hatte letztens schon extra das Häusschen draußen und habs desinfiziert.

Bin für Tipps, wie ich eine komplettreinigung umgehen kann sehr dankbar. Ansonsten fliegt wohl die Terarrienerde raus.
 
B

Barbie

Gast
Hallo Lea, leider kenne ich mich mit Läusen so gar nicht aus... Oder sollte ich besser sagen, gottseidank...? Auf jeden Fall wüßte ich jetzt gar nicht, was eine Staublaus ist - hast du mal ein Bild?

Grundsätzlich vermute ich aber mal, daß wie bei allen Parasiten eine umfassende Beseitigung die einzige Möglichkeit ist, die Viecher dauerhaft loszuwerden... :(
 
Mausel2487

Mausel2487

Beiträge
4.465
Reaktionen
0
Hey Lea,

mmhhh.. gute Frage.
Aber sag mal, schädlich sind die doch nicht! Oder lieg ich da falsch?

Ich hab hier auch immer mal wieder Staubläuse in der Wohnung. Auch gern im Schlafzimmer an der Wand oder bei meinen Büchern im Büro. Die waren aber auch schon anwesend, als wir hier eingezogen sind. Von daher kommen sie ja wahrscheinlich nicht von den Hamstern!

Ich glaub ich würde mich deshalb nicht verrückt machen und gleich das ganze Gehehe ausräumen. Ich muss sagen, das man auch einfach ein "Auge" für diese Tierchen entwickelt und sie deshalb vermehrt "sieht". (Als Schädlingsgeplagter der Vergangenheit hat man das wohl so intus *lach*)

Flo zum Beispiel wären diese Läuschen hier wahrscheinlich noch gar nicht aufgefallen. Und ich sehe sie mittlerweile überall: wenn ich irgendwo zu Besuch bin, auf der Arbeit... Sie verfolgen mich quasi :))

bin aber gespannt auf andere Meinungen!
 
Y

Yoshi

Gast
@ Barbie: wenn du das bei Wiki eingibst, dann ist da auch ein Bild dabei.

Schädlich sind die grundsätzlich nicht, aber können auch etwas überhand nehmen und ich hab da bei Flynn so langsam das Gefühl, dass dem so ist. Ich denke wirklich, dass ich mal die Box mit der Erde entsorgen und dann wird das Hauptproblem wohl weg sein.
 
B

Barbie

Gast
Ach so, ok - das klang irgendwie gefährlich parasitär, das Viech :D Wieder was gelernt :)
 
Y

Yoshi

Gast
Ne, ne im Grunde ganz harmlos und in jedem Haushalt vorkommend.
 
Mijou

Mijou

Beiträge
554
Reaktionen
0
Huhu,

also wenn du wirklich denkst, dass sie hauptsächlich aus der Terrarienerde kommen dann würde ich die einfach mal entfernen oder austauschen. (Kann man die nicht vielleicht sogar einfrieren oder so?)

Ich hatte auch mal so Viecher längere Zeit, ich denke, sie komplett los zu werden ist wirklich schwierig, denn selbst wenn man das komplette Gehege leert, desinfiziert und vielleicht auch offene Streu wegschmeißt.. nachher sitzen doch noch irgendwo an der Wand oder sonst wo welche :(
Also den Bestand auf einem ordentlichen (kleinem) Maß zu halten erscheint mir schon sinnvoll. Nachdem ich umgezogen bin habe ich auch fast keine mehr gesehen, also der Bestand hat sich sehr stark dezimiert.
Wäre nur die Frage, wenn du die Terrarienerde weg tust, ob sie nicht auch so noch an einigen anderen Stellen sind? (Häuschen, Streu etc.) Dann sollte man überlegen wie viel oder wenig man wirklich machen soll, wenn du die Erde nachher wegschmeißt und genauso viele Staubläuse hast wie vorher ist dir ja auch nicht geholfen. :)

LG
Katharina
 
C

Corinna10

Beiträge
3.842
Reaktionen
1
Huhu,

alles trockenlegen... Ich hab gerade gestern einen Blumentopf auf meiner Fensterbank angehoben, der wohl wasserdurchlässig war (wer erfindet sowas für Zimmerpflanzen, hätte ja auch ein Holzschrank drunter sein können!). Auf alle Fälle war dadrunter Staublausparty :angst
Und ich als bereits 2x geplagte von Masseninvasionen in den Hamsterheimen sehe das natürlich kritisch.
Ich hab bemerkt, dass das auch verwiegend bei mir war, wenn ich super hoch (also das was in 100x40 super hoch sein kann...) eingestreut habe, da dann anscheinend die Belüftung der Häuser nicht mehr so gegeben ist.
Und unter den Flachsmatten hatte ich immer super viele. Seitdem müssen meine Hamster leider ohne Matten auf den Dächern und Etagen leben :(

Ich schmeiß dann grundsätzlich alles raus, weil sich immer schlecht sagen lässt, wo es feucht ist.

LG
 
C

caterina

Gast
Hallo Lea,
Ich hatte vor ca. 6 Wochen auch Staubläuse, die sind offenbar im Moment "in" :roll
Bei mir waren sie in 2 von 3 Gehegen. Dort hatte jeweils das Moos geschimmelt (kann höchstens zwei Tage gewesen sein und trotzdem waren die Viecher sofort da). Von dem, was ich inzwischen gelernt habe, kommen die Läuse wohl tatsächlich nur auf einen konkreten Anlass hin, sind sie aber da, verteilen sie sich im gesamten Gehege und deshalb musst du eh alles reinigen, wenn du sie wirklich loswerden willst. Ich habe damals alle 3 Gehege gereinigt, was evtl. gar nicht nötig gewesen wäre, denn bei Isolde waren sie nicht zu sehen. Jedenfalls habe ich es bei einer Reinigung belassen, da die Läuse ja nicht aufs Tier gehen und ich somit beim ersten Mal schon alle erwischt hatte.
Caterina
 
Alexandra1

Alexandra1

Beiträge
448
Reaktionen
0
Muss echt mal "Staublaus" googeln, damit ich endlich mal weiß, was das für Viecher sind. ?(

LG,
Alexandra
 
C

Corinna10

Beiträge
3.842
Reaktionen
1
man sollte von manchen DIngen nicht anfangen zu reden - Staubläuse bei Ki :angst X( :weinen
Ich hab langsam keinen Bock mehr, das ist die 3 Komplettreinigung in einem Jahr. Und ich weiß auch warum. Die sind bei mir immer in den "nassen" Häusern, weil ich anscheinend Wildpinkler habe ich es nicht merke.

Ich hab das Haus nun in den Backofen und werd das Streu aber erstmal drinlassen, es nützt ja nix. Auf ne Komplettreinigung hab ich JETZT keine Lust mehr....

LG
 
B

Babaji

Beiträge
35
Reaktionen
0
Ich habe momentan auch ein großes Staublaus-Problem!
Alles hat vor einer Woche vor meiner Terrassentür angefangen (in der Wohnung). Ich hatte erst gedacht die kommen von draussen. Aber am Montag waren die Viecher einfach mal im ganzen Wohnzimmer unterwegs...Tausende! Ich habe dann festgestellt, dass die Viecher auch auf dem Häuschen von meinem Hamster rumlaufen. Während ich also den kompletten Käfig ausräume habe ich dann am Boden wieder viele Tausende gefunden. Ich war total geschockt und mein Hamster tat mir so Leid!

Seitdem ist es auch ruhiger geworden in meiner Wohnung...zum Glück! Jetzt habe ich aus lauter Panik natürlich meinen kompletten Hanfstreuballen weggeworfen.
Mein Hamster lebt seitdem vorübergehend bei meinen Eltern. Ich hoffe die Viecher verschwinden in den kommenden Tagen. Will meinen BumBum zurück.
 
C

Corinna10

Beiträge
3.842
Reaktionen
1
Huhu,

ein so massiver Befall und dann bei der Terrassentür und nicht direkt vom Hamsterheim ausgehend spricht eher für Feeuchtigkeit.
Kontrolliere bitte einmal deine Wände und Blumentöpfe, wenn du welche hast.
Kann irgendwo eine Wand feucht sein, Wasser eindringen oder Wasser stehen?
Die Viecher tauchen nämlich nur ab einer gewissen Luftfeuchtigkeit auf.

LG
 
B

Babaji

Beiträge
35
Reaktionen
0
Das mit der Luftfeuchtigkeit wurde mir auch schon gesagt. Es handelt sich bei meiner Wohnung um eine Souterrain-Wohnung in der ich vor kurzem erst eingezogen bin. Ich meine die Viecher könnten auch davon kommen, dass ich neu gestrichen habe und ich deswegen eine erhöhte Luftfeuchtigkeit habe.
Nur mein Problem ist, dass ich nicht genau weiß, wie ich sie komplett loswerde. Ich war schon kurz davor einen Schädlingsbekämpfer kommen zu lassen. Ich bin mir auch sicher, dass die Staubläuse sich unter meinem Laminatboden bewegen...beim ersten Mal kamen sie aus einem Schlicht zwischen den Laminatbrettern. Ich habe sie auch nur am Boden...nicht in Schränken, bei Büchern oder anderes.



 
C

Corinna10

Beiträge
3.842
Reaktionen
1
dann ist vermutlich dadrunter noch was feucht bzw. es dringt Feuchtigkeit von unten ein. Grundwasser? Ist das Laminat irgendwo aufgequollen? Das ist bei Souterrain ja nicht ungewöhnlich...
 
B

Babaji

Beiträge
35
Reaktionen
0
Ok dann muss ich iwi das Laminat auf machen. Ansonsten sehe ich keine Feuchtigkeit.

Übrigends habe ich mir heute neues Hanfstreu besorgt (von Multifit) und dort habe ich wieder dieser Tiere rumlaufen sehen. Ist doch nicht normal?!
Was kann ich stattdessen verwenden. Normales Einstreu verträgt mein Hamster nicht...
 
H

Hallifaxi

Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich habe (zum Glück) überhaupt keine Erfahrungen mit solchen Sachen, aber allein vom Lesen wird mir anders. #angst Ich hoffe ihr findet die Ursache schnell und könnt es beseitigen... .
 
L

Lemming1

Beiträge
58
Reaktionen
0
Ach Staubläuse sind hier auch öfter Mitbewohner, aber ich mach mich da nicht verrückt. Beim ersten mal war es bei den Lemmingen unter einer schimmelnden Etage, da wusste ich noch nicht was das ist und hab das Viechzeug auf Tesa zum TA gebracht. Und so wie wohl viele TA's diagnostizierte sie mir Haarlinge :eek:hh: Ich habe dann selbst in Eigenrecherche rausgefunden, dass es sich hier nur um Staubläuse handeln kann. Meine armen Lemmis wurden dann ganz umsonst gespottet, dabei ist doch so ein TA-Besuch die absolute Hölle für sie.

Nun gut, eine Reinigung hat Abhilfe geschafft. Habe nichts desinfiziert, nur Streu getauscht, alles mit Essigwasser abgewischt und die schimmelnde Etage weggeschmissen. Seitdem war Ruhe. Bis vor 3 Monaten. Ich habe ihm Hamsterheim Pflanzentöpfe drin und die Pflanzen habe ich wohl regelmäßig übergossen, was zu einer Staublausinvasion führte. Auf eine Komplettreinigung hatte ich keine Lust, also wurde nur breitflächig die Streu um den Topf herum ausgetauscht. Komplett weg sind die Staubläuse damit zwar nicht, aber sie haben sich extrem dezimiert. Ich finde nun in allen Gehegen immer mal wieder die ein oder andere Staublaus und zu meinem "Vergnügen" läuft mir auch ab und zu mal ein Kornkäfer über den Weg, welche ich mir mit der letzten Futterlieferung über den Paddyreis eingeschleppt habe. Aber so lange es sich um keine Invasion handelt und hier nur ab und zu mal was vorbei kommt, wirds einfach platt gedrückt und gut ist.
 
C

Corinna10

Beiträge
3.842
Reaktionen
1
Huhu,

so, heute hab ich die Dinger dann bei Kimi gefunden, also auch da Komplettreinigung. Da ist nix feucht. Und die saße diesmal auch an der Außenwand des Hauses, die wirklich richtig Abstand zum Glas hat. Quasi in der Streu. Wieder an der Stelle im Aqua, wo die höchste Streu an irgendwas grenzt. Es nimmt einem ein wenig die die Freude, überhaupt noch höher einzustreuen, aber ich hab keinen Bock auf ne Invasion, also mache ich gleich was.... :roll

LG
 
Y

Yoshi

Gast
Nun auch kleine Käfer

Ich habe jetzt bei Flynn noch nichts gemacht. Habe bisher keine Staublaus mehr gesichtet. Leider ist mir aber aufgefallen, das wir auch Staubläuse an der Zimmerdecke sitzen haben, als ich diesen komischen kleinen Käfern zu Leibe rücken wollte. Die sind auch gerade mein größeres Problem. Die sind nicht sonderlich groß und braun und ich habe keine Ahnung wo diese Mißtviecher herkommen. Den ganzen Sommer über hatten wir immer wieder Motten, aber da wusste ich, dass sie aus dem Heu kommen und seit das Wetter kühler ist, sind hier keine Motten mehr unterwegs. Aber leider immer noch diese Käfer. Jemand spontan eine Idee, was das sein könnte? Ich habe echt das große Bedürfniss das Zimmer hier auszusprühen, nur keinen Plan, wie ich das mit den Tieren hier machen soll.
 
Thema:

Vermehrt Staubläuse im Gehege

Vermehrt Staubläuse im Gehege - Ähnliche Themen

  • Gehege vergrößern? Hamster kratzt/buddelt ständig

    Gehege vergrößern? Hamster kratzt/buddelt ständig: HalliHallo, ich als Neuling hier wollte gleich mal meine erste Frage stellen :) Unzwar wohnt nun seit 2 Monaten ein kleiner Hamstermann bei mir...
  • Gehege neu einrichten

    Gehege neu einrichten: Hallöchen :) Da Lucy ihre Milben-Quarantäne bald abgeschlossen hat, möchte ich ihr großes Gehege über die Feiertage wieder aufhübschen. :) Da ich...
  • Eine Frage des Geheges

    Eine Frage des Geheges: Hallo liebes Forum, Ich möchte meinem Charly ein neues Zuhause schenken, aber bin etwas unentschlossen was es werden soll. Derzeit bewohnt er...
  • Staubläuse.... oder?

    Staubläuse.... oder?: Guten Morgen Zusammen, am Sa. habe ich eine unschöne Entdeckung gemacht. Ich habe eine kleine Packung originalverpacktes Heu angehoben und da...
  • Staubläuse im Käfig

    Staubläuse im Käfig: Hi, ich hatte das Problem jetzt schon mehrmals. Diese Staubläuse hat ja eigentlich jeder im Haus, aber bei mir scheinen sie sich in...
  • Staubläuse im Käfig - Ähnliche Themen

  • Gehege vergrößern? Hamster kratzt/buddelt ständig

    Gehege vergrößern? Hamster kratzt/buddelt ständig: HalliHallo, ich als Neuling hier wollte gleich mal meine erste Frage stellen :) Unzwar wohnt nun seit 2 Monaten ein kleiner Hamstermann bei mir...
  • Gehege neu einrichten

    Gehege neu einrichten: Hallöchen :) Da Lucy ihre Milben-Quarantäne bald abgeschlossen hat, möchte ich ihr großes Gehege über die Feiertage wieder aufhübschen. :) Da ich...
  • Eine Frage des Geheges

    Eine Frage des Geheges: Hallo liebes Forum, Ich möchte meinem Charly ein neues Zuhause schenken, aber bin etwas unentschlossen was es werden soll. Derzeit bewohnt er...
  • Staubläuse.... oder?

    Staubläuse.... oder?: Guten Morgen Zusammen, am Sa. habe ich eine unschöne Entdeckung gemacht. Ich habe eine kleine Packung originalverpacktes Heu angehoben und da...
  • Staubläuse im Käfig

    Staubläuse im Käfig: Hi, ich hatte das Problem jetzt schon mehrmals. Diese Staubläuse hat ja eigentlich jeder im Haus, aber bei mir scheinen sie sich in...
  • Schlagworte

    staubläuse auf hamster