Hamsterröhren, was muss ich beachten?

Diskutiere Hamsterröhren, was muss ich beachten? im Haltung und Pflege Forum im Bereich Hamster; Hallo an Alle :wink Wir sind am überlegen uns wieder einen Hamster anzuschaffen und haben gedacht so ein Röhrensystem für die kleinen Nager wäre...
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Hallo an Alle :wink

Wir sind am überlegen uns wieder einen Hamster anzuschaffen und haben gedacht so ein Röhrensystem für die kleinen Nager wäre vielleicht ein nettes Spielzeug. Sind die Tunnelsysteme für die kleinen geeignet und wenn ja, müssen wir dabei irgendwas beachten? Wir hätten gerne wieder einen Satin- oder Teddyhamster (Mittelhamster). Müssen wir bezüglich dessen auf Größen oder dergleichen achten? Sind die Röhrensysteme für alle Käfige geeignet oder muss der Gewisse Voraussetzungen erfüllen um das Röhrensystem zu fixieren? Bei einem Holzkäfig geht das nicht, das ist uns klar :D

Über Antworten würden wir uns freuen :)
 
J

Jessi

Gast
Hey,

bitte lass die Finger von diesen Röhrensystemen, die sind so ziemlich das schlimmste was du einem Hamster antun kannst :eek:oh
Außerdem sind die Käfige, die mit diesen Röhrensystemen angeboten werden alle viel zu klein.

Schau doch mal hier im Haltungsbereich, dort findest du jede Menge Anregungen wie du ein Hamstergehege schön und artgerecht gestalten kannst :daumen
 
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Oh Gott nein, so einen qietschbunten Hamsterverschlag wollen wir ja gar nicht =(
Bei ebay gäbe es diese Röhrensysteme als Bausatz oder in Einzelteilen zum selbst zusammen stellen. Wenn dann hätten wir es so gemacht.
Wieso sind die nicht zu empfehlen? Da Hamster gerne durch enge Löcher in der Natur kriechen, dachten wir wäre sowas vielleicht okay.
Ich stelle Deine Antwort nicht in Frage, bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nur gerne wissen warum :jap:
 
H

Hallifaxi

Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Huhu,

die größte Gefahr an den Dingern ist einfach, dass sie stecken bleiben und die Luftzufuhr dort im Wahrsten Sinne des Wortes "unterirdisch" ist.

Die im Erdreich gegrabenen Röhrensysteme kann man nicht mit den im Laden zu habenden vergleichen. Die selbstgegrabenen Gänge haben eine ganz andere Durchlüftung, zudem können sie sich selbst aus Engpässen befreien, indem sie graben.

Wenn man das Streu mit heu vermischt und dann richtig festdrückt, dann hat der Hamster eine halberlei gute Buddelalternative zum Selberbauen. :D

Asnonsten kannst du auch Posterrollen anbieten, die haben meist einen Durchmesser von 7-10cm.

LG
 
Alice2

Alice2

Beiträge
57
Reaktionen
0
Diese Palstikröhren meinst du oder? Manche sind zu end der Hamster bekommt schlecht Luft und außerdem sind sie schlecht zureinigen. Der Hamster meiner Freundin hat die ganze Zeit da reingepinkelt und das is nich gut! Nimm lieber was aus Holz oder bastle was aus Pappröhren (in entsprechender Größe für den hamster das er nicht stecken bleibt). Korkröhren sidn z.B ganz Klasse.

Du kannst den Stall auch entsprechend hoch einstreuen das sich der Hamster seine Gänge selbst bauen kann ;)


edit. Hallifaxi war schneller ^^
 
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Oje, das ist natürlich nicht so toll :glubsch
Okay, dann lassen wir das weg, muss ja nicht unbedingt was passieren =(
Gibt es denn neben Röhrensystemen und Joggingball noch andere Spielsachen die man vermeiden sollte?
 
H

Hallifaxi

Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Huhu,

Hamsterwatte, Joggingball, Metalllaufräder, sämtliche "Spielzeuge" (die sehr nach Kinderspiezeug aussehen)-> eben alles, was den Hamster fremdbestimmt oder gefährlich werden kann. Alternativen zum Klettern und Entdecken aus der Natur sind da die bessere Alternative. :) Äste, Korkröhren, Toilettenpapier, Maisspindelgranulat zum Buddeln, Korkrgranulat, Sand, Kokosnusshäuschen (Eingangsgröße Hamsterart angepasst) ... . Viele Anregungen findest du auch im Bastelarbeiten-Bereich. :D
 
A

Anonymus

Beiträge
349
Reaktionen
0
Ich finde es wichtig, diese Heubälle als Metall zu erwähnen, die sind für Meerschweine oder Kaninchen super geeignet, aber nicht für Hamster. Wenn Hamster da seinen Kopf reinsteckt, was in der Mitte problemlos möglich ist, kann er sich strangulieren, da die "Schlitze" zum Ende hin schmaler werden.
 
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Okay, das ist ja dann schon mal einiges was nicht in Frage kommt :eek:oh Danke, die Sachen werde ich mir merken :daumen
Wir wohnen direkt am Wald, da findet man natürlich auch immer wieder mal was an schönem Holz, kann man daraus selber unbedenklich was machen? Manchmal sind es schöne Äste die mit Moos bewachsen sind oder Holz wo der innere Bereich bereits heraus gebrochen ist und sie durchkriechen könnten. Ist das ne Alternative oder ist das eher problematisch? Es wäre also nichts direkt neben einem Straßengraben. Könnte der Hamster daran dann unbedenklich nagen :?:
 
H

Hallifaxi

Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Huhu,

stehendes und liegendes Totholz solltest du am besten liegen lassen. Dort niesten eine Menge an Insekten und sie dienen gleichzeitig als Futterreservoir für diverse Wirbeltierarten. :) Zum anderen bekommt man es nur sehr schlecht gereinigt und, je nach Beschaffenheit des Baumes, kann das Innenleben ziemlich splitterig sein.

Ästchen und andere Dinge vorher gründlich schrubben und dann im Backofen bei mind. 100°C eine längere zeitlang "durchbacken", dann Krabbelviecher kann man sich einige dadurch holen. Achte darauf, dass es Laubbäume sind, von denen die Äste stammen (Nadelholz ungeeignet wegen dem Harz).

LG
 
Alice2

Alice2

Beiträge
57
Reaktionen
0
Ja kannst du :) Allerdings musst du beim Holz darauf achten das du kein Fichten oder Tannenholz benuzt da das zum Harzen anfangen kann ;) und schädlich ist. Beim Moos musst du druaf achten das keine Tiere drinnen leben das würde ich vorher kochen und dann gut trocknen lassen.

Geeignetes Holz sind z.B Haselnuss Holz oder Holz von Obstbäumen :)
 
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Nein, Tannen würden wir natürlich nicht nehmen :lachanfall: Das würde was geben :lachanfall:
Und was ist z.B. mit so Seilen die man auch in Vogelkäfige tut? Ich hätte sonst in einer Etage die Leiter raus und würde so ein Seil zum Klettern in die nächste Etage benutzen. Wäre das ein Problem?
 
July

July

Beiträge
15.980
Reaktionen
2
Huhu
Hamster klettern in dem Sinne nicht wie Mäuschen. Außerdem können Hamster keine Höhen abschätzen und lassen sich dann auch "einfach mal fallen". Daher sollte man, wenn man mehrere Etagen hat, immer maximal 10cm Fallhöhe von "ganz oben nach ganz unten" haben. Wenn du eine Verbindung zwischen zwei Ebenen haben möchtest, bastel dir am besten eine Treppe dafür und nimm bitte keine Seile oder "Hängebrücken" und sowas, was man kaufen kann. Oft haben diese Dinge auch Ösen oder ähnliches in welchem schnell ein Hamsterfuß hängen bleiben kann. Und wenn er dann in Panik gerät oder runter fällt ist das Füßchen verletzt und im schnlimmsten Falll ab/gebrochen/muss amputiert werden. :(

Aber schön, dass du dich vorher informierst.

Wenn du mal unter "Eigenbauten" und "Mein Hamsterheim" guckst, da kannst du dir sicher einige Anregungen holen :)

Liebe Grüße
 
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Außerdem können Hamster keine Höhen abschätzen und lassen sich dann auch "einfach mal fallen".
Hi,

oh ja, da kann ich ein Lied von singen #kicher Mein 3. Hamster hatte damals auch 3 Etagen. Das Vieh war so Lebensmüde, der ist von ganz oben nach unten gesprungen, wieder hoch gerannt und wieder gesprungen. So wie kleine Kinder im Hallenbad wenn es eine Rutsche gibt, hoch- runter, hoch-runter :roll Wir haben ihn darum immer Kamikaze Hamster genannt #lachen Damals hat der Tierarzt sogar gesagt, ich muss ihm unbedingt nen kleineren Stall besorgen.
Echt, keine Hängebrücken? Gerade die wurden mir in der Zoohandlung besonders empfohlen.
 
July

July

Beiträge
15.980
Reaktionen
2
Huhu
Die im Zooladen empfehlen alles, was sich zu Profit machen lässt - das wohl des Tieres ist den meisten leider egal. :(

LG
 
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Welche Zoohandlungen kann man denn empfehlen :eek:hh:
 
July

July

Beiträge
15.980
Reaktionen
2
Huhu
Gar keine. ;) Ich bestelle eigentlich alles im Internet, zB. bei www.rodipet.de Die haben super Sachen und auch viel Auswahl. :)

Liebe Grüße
 
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Hmm,

und wo kaufe ich dann besser nen Hamster? Bei Züchtern hab ich so meine Bedenken was die "Massenproduktion" durch die Profitgier angeht. Ich habs damals bei ner Freundin erlebt die Hunde gezüchtet hat. Das Weibchen war laufend trächtig. Kaum war der eine Wurf weg (oder noch nicht ganz), musste sie schon wieder trächtig werden =(

An Zoohandlung hab ich einen Favoriten was Tiere angeht (der ist aber eine Stunde von mir weg). Die haben die Nager und Kaninchen in einem gesondertem Raum in den man auch mit Hunden nicht rein darf, der in einer Ecke für die nachtaktiven etwas abgedunkelt ist und in der Mitte steht ein Tisch auf dem der Verkäufer einem den Gesundheitszustand eines Tieres zeigt. Ich denke, das ist sehr seriös, oder. Aus "Menschen, Tiere & Doktoren" weiß ich, dass die Zoohandlung auch jeden Monat 1x den Tierarzt im Haus hat. Ist es dann in Ordnung da ein Tier zu holen?
 
July

July

Beiträge
15.980
Reaktionen
2
Huhu
Hier im Forum sind einige gute Züchter unterwegs, denen die Gesundheit des Tieres im Vordergrund steht und Profitgier am letzten End.

Sonst gibt es in ganz Deutschland viele Hamsterhilfen, die Hamster in Not aufnehmen und vermitteln. Wo wohnst du denn?

Und sonst frag doch im Tierheim mal nach?!

Zoohandlung würde ich wirklich nicht machen, denn DIE sind nur auf Profit aus. Da ist keine Gesundheit gecheckt und die Tiere kommen meisrtens aus Massen"produktionen"...

LG
 
Mini-me

Mini-me

Beiträge
595
Reaktionen
0
Tatsächlich :glubsch
Ich komme aus dem kleinen Skandalkaff Weil im Schönbuch, 15 Minuten von Tübingen und 30 Minuten von Stuttgart entfernt.
Danke für Deinen Rat :daumen
 
Thema:

Hamsterröhren, was muss ich beachten?

Schlagworte

hamsterröhen

,

hamsterröhren gefährlich

,

tunnelsystem für Hamster bauen