Wie ist das jetzt genau?? [WH-Gen bei White]

Diskutiere Wie ist das jetzt genau?? [WH-Gen bei White] im Zucht und Genetik Forum im Bereich Hamsterzucht; Hallo #flagge Ich wollte nur nochmal sicher gehen, indem ich fragen wollte was das jetzt mit dem wh-gen bei white auf sich hat ich finde dazu...
F

Flocochry

Beiträge
147
Reaktionen
0
Hallo #flagge
Ich wollte nur nochmal sicher gehen, indem ich fragen wollte was das jetzt mit dem wh-gen bei white auf sich hat ich finde dazu nirgens etwas.


Trägt das jetzt jeder white oder ist es in Deutschland immernoch so selten??


Ich will nicht zu einer Disskusion führen ich will nur meine Frage beantwotet haben
 
L

lenawiederbaum

Beiträge
410
Reaktionen
0
RE: Wie ist das jetzt genau??

Hallo!

Schau doch mal HIER nach, das ist eine Seite über die Hamstergenetik.
Dort hab ich auch sehr viel gelernt und wenn du dann noch einen kompetenten Züchter oder Genfan findest, der dir ein paar offene Fragen beantwortet, ist es umso besser! ;)


Dort steht das Whwh eine Zeichnungsmutation ist und zwar das Weisbauch-Gen. Es erscheint auf creambasierten Farben als Roan, d.h. die Grundfarbe ist durchsetzt mit weißen Stichelhaaren. Homozygot (WhWh) ist es eine Qualzucht und bringt behinderte Hamsterbabies hervor.



Liebe Grüsse,
Linda
 
F

Flocochry

Beiträge
147
Reaktionen
0
Dankeschöön
Ich bin schon kräftig am durchlesen
 
L

Lela

Beiträge
698
Reaktionen
0
Huhu,

erstmal schön dass Euch meine Seite gefällt. =)

Um es kurz zusammenzufassen:

  • Bei cremebasierten Farben kann man es wie gesagt daran erkennen, dass der Hamster weiße Stichelhaare im Fell hat, durch die er dann mehr oder weniger stark aufgehellt erscheint. Das wird dann "Roan" genannt.
  • Bei den Agoutifarben äußert es sich dagegen nicht durch weiße Stichelhaare. Man kann es bei ihnen nur durch den weißen Bauch erkennen, der sonst bei Agoutis normalerweise elfenbeinfarben wäre.
Ein Problem besteht jedoch dann, wenn man einen Hamster in einer Agoutifarbe besitzt, der zusätzlich ein Zeichnungsgen hat (also Banded oder Dominant Spot etc.). Denn Zeichnungsgene haben die Eigenschaft, sowieso einen weißen Bauch zu machen. D.h. man kann dann - falls man den genauen Gencode oder die Vorfahren nicht kennt - rein äußerlich nicht erkennen, ob der Hamster das Gen Wh nun hat oder nicht.

Auch wenn dieses Gen hier eigentlich nicht vorkommt sollte man trotzdem immer sicherstellen dass dieses Gen bei Verpaarungen nicht aufeinander treffen kann, da es eben bei den homozygoten Nachkommen (WhWh) zu großen Problemen kommt.

Das ist der Grund, warum gemeinhin Verpaarungen von 2 Hamstern mit Zeichnungsgenen kritisch gesehen wird. Eine Gefahr besteht aber eigentlich nur bei Hamstern, bei denen man nicht weiß was drinsteckt (also z.B. aus Zooläden, aus Kinderzimmerverpaarungen oder Notfällen, von "Vermehrern" etc.), weil man durch die unbekannte Herkunft nicht abschätzen kann ob ein Agouti-Hamster mit Band/Dominant Spot auch das Wh-Gen hat. Nicht nur deshalb sollte mit solchen Tieren nicht gezüchtet werden. Ein verantwortungsvoller Züchter, der dieses Gen durch die Stammbäume seiner Tiere dagegen ausschließen kann, ist dagegen nicht zu verurteilen.
 
F

Flocochry

Beiträge
147
Reaktionen
0
Hallo,
Dankeschön die Seite ist sehr sehr gut ich kann jjetzt endlich mal alles lehrnen.
Und später mal züchten
 
F

Flocochry

Beiträge
147
Reaktionen
0
Das Weißbauch-Gen

Hallo nochmal,
Also Das wh-gen bemerkt man dann schonmal da,
wenn vom Elternteil an eigentliche Agouti Farben,
die normal einen Elfenbein farbenen Bauch haben,
der weiße Bauch weitevererbt wird.
Also ist es sehr selten,dass sowas passiert.
Und wenn man die Gencodes und die Vorfahren kennt
dürfte es eigentlich keine Probleme geben oder?
Ich weiß,dass ich das schon oft gefragt habe aber ich finde dazu keine
Beispiele, ich hoffe aber, dass ich nicht nerfe.
Ich beschäftige mich gerade sehr mit White und dessen Gencodes
also muss ich ja auch dinge zum Wh-Gen sagen können.
Ich erwarte bald wieder Nachwuchs wollte mich aber deshalb infomieren, dass ich nichts falsch mache #baby
Wenn ich das weiß, dann hätte ich meine 'Abschlussprüfung' bald.


Ich will nicht das Forenklima stören, und zu keiner Diskussion führen.
Ich hoffe ich bekomme dafür Verständniss und meine Fragen können beantwortet werden.


Danke



Glgl Sophie
 
L

Lela

Beiträge
698
Reaktionen
0
Huhu,

Ich erwarte bald wieder Nachwuchs wollte mich aber deshalb infomieren, dass ich nichts falsch mache #baby
Wenn ich das weiß, dann hätte ich meine 'Abschlussprüfung' bald.
Abschlussprüfung? :hmm:

Ich weiß nicht genau wo du hängst oder was für Beispiele du haben möchtest. Die Grundsätze stehen oben.

Andersrum gefragt: was möchtest du verpaaren, welche Farben haben die Eltern? Wo kommen die Tiere her und haben sie einen Stammbaum?

Und wieso bringst du White mit dem Wh-Gen zusammen? Über was für ein White sprichst du? Kennst du die Gencodes deiner Tiere?
 
P

Pontus

Beiträge
8.713
Reaktionen
3
Huhu,

"später" mal züchten - und "bald wieder Nachwuchs" verwirren mich. Züchtest du denn jetzt schon oder planst du es noch?

LG
Jule
 
F

Flocochry

Beiträge
147
Reaktionen
0
Hey,
Ich bin noch am planen, aber ich informiere mich gerade.
Ich war ein bisschen verwirrt.
Das wh-Gen hängt mit Zeichnungsgenen oder eben den roan hamsters zusammen und nicht irgendwie mit white also ich war verwirrt.
Der Gencode ja den kenn ich.

Chrystal:
aa Ba
Black bandet
Flocke:
Aa Baba PP Sgsg ll
Golden bandet
Charly:
cdcd baba
Flesh eared white


Meine Tiere kommen um es ehrlich zu sagen aus der Zoohandlung meines Vertrauens(auch wenn ich früher unehrlich gewesen bin).
Ich habe schon einen Wurf gehabt /meine Homepage) wo ich mich leider noch nicht ausgekannt habe.
Die Zoohandlung verkauft ihre hamster nicht billig und hat auch nicht viele tiere gleichzeitig, dort werden die tiere mit 7 wochen verkauft und die kleien sitzen einzeln und vor allen dingen wird nach Geschlechtertrennung geschaut.
Flocke ist die eine aus dem Wurf die ich behalten habe der Vater ist verstorben.
Dem Stammbaum der Tiere die ich verpaaren möchte kenne ich also:
Charly Mutter BE Cream und Vater BEW
Flocke Mutter Black bandet Vater Silver Grey Heterozygot
Reicht das aus???
 
L

Lela

Beiträge
698
Reaktionen
0
Nein das reicht leider nicht. Denn da kannst du nicht sehen was drinsteckt, weder an Genen der Vorfahren noch an Krankheiten in der Linie. Wie du ja sagst ist der Vater bereits verstorben. Nur die Farben der Eltern zu kennen ist unzureichend. Das ist wie russisches Roulette. Kann ganz fürchterlich schief gehen.
Ob ein Gen selten ist oder nicht hilft dir nicht, wenn du kranke Hamsterbabys im Nest hast, weil der Hamster eben doch dieses Gen hat und du nicht sicher ausschließen kannst (und das kannst du in dem Fall leider nicht).
Abgesehen davon haben Hamster in Zooladen nicht die beste Aufzucht genossen und werden gemeinhin viel zu früh von den Müttern getrennt. Das sind keine guten Voraussetzungen an eine optimale Entwicklung, die man sich für Zuchttiere wünscht. Zuchttiere sollten optimal entwickelt und kräftig sein, die meisten Zooladenhamster bleiben oftmals klein und zu leicht und erreichen damit nicht einmal das Mindestgewicht, das ein Hamsterweibchen vor einer anstrengenden Geburt erreicht haben sollte.
Diese Grundsätze stehen auch alle auf der Seite, kannst dich also einlesen.

Darüber hinaus zeigen deine Beiträge dass du in Genetik noch große Defizite hast. Die Gencodes sind teillweise inkorrekt und passen nicht zu den Farbbezeichnungen.
Den Hamstern zuliebe solltest du dich also vorab ausführlicher mit Genetik beschäftigen und keine Hamster aus der Zoohandlung verpaaren.
 
F

Flocochry

Beiträge
147
Reaktionen
0
Ok,
Dankeschön
Dann lass ich es lieber.
:glubsch
 
K

Katherine

Beiträge
122
Reaktionen
0
Hallo Sophie,
ich finde es prima dass du dich mit diesem Thema auseinander gesetzt hast. Einige tun es nicht und vermehren munter los. Respekt!
Gruß
Katherine
 
Thema:

Wie ist das jetzt genau?? [WH-Gen bei White]