Es gibt keine Hamster in Australien

Diskutiere Es gibt keine Hamster in Australien im Haltung und Pflege Forum im Bereich Hamster; Hallo Leute, ich habe mich hier eben angemeldet, weil ich einen Hamsterzüchter suche, der mir bei der Einfuhr der ersten Hamster nach Australien...
A

Australierin

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Leute, ich habe mich hier eben angemeldet, weil ich einen Hamsterzüchter suche, der mir bei der Einfuhr der ersten Hamster nach Australien helfen würde, vorzugsweise jemand aus der Frankfurter Gegend (wegen der Nähe zum Flughafen). Ich züchte als Hobby schon einige andere Kleintierarten und habe vor meiner Auswanderung nach Australien 28 Jahre lang Hamster besessen. Bisher wurde noch nie ein Antrag auf Hamsterimport genehmigt - mit Ausnahme von kastrierten Hamstermännchen für Laborzwecke (autsch), und australische Kinder haben nicht einmal die Möglichkeit, einen lebenden Hamster in einem Zoo oder Tierpark zu sehen, geschweige denn, einen zu besitzen. Wer möchte mir dabei helfen, diesen Zustand zu ändern?
 
13.03.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Es gibt keine Hamster in Australien . Dort wird jeder fündig!
Tarja1

Tarja1

Beiträge
6.914
Reaktionen
0
Herzlich Willkommen hier und viel Erfolg bei deinem Vorhaben ;-)

Für mich persönlich würde so ein Export nicht in Frage kommen, da ich keinem Hamster so eine Tortur des Fluges zumuten wollen würde.
Ich kann mir auch vorstellen, dass Australien schon seine Gründe hat, weshalb sie keine Hamster haben wollen?
 
T

Tina31

Beiträge
263
Reaktionen
0
da geht es bestimmt um Seuchenschutz, oder? :hmm:
 
A

Australierin

Beiträge
14
Reaktionen
0
Der Gründe für das Hamsterverbot gibt es viele: Dass sie Krankheiten ins Land bringen könnten, dass sie ausbrechen und zu einer Plage im Busch führen könnten, usw. Deshalb müssen alle importierten Tiere amtstierärztliche Prüfungen durchlaufen, und es gelten strenge Auflagen an Quarantäne und Haltung. Der lange Flug ist natürlich eine "Tortur", für uns Menschen ja auch! Allerdings gibt es hervorragende Dienstleister, die sich auf den Transport von geliebten Haustieren spezialisiert haben. Denen darf man ruhig vertrauen. Falls der Antrag genehmigt wird, fällt für den Exporteur einiges an Papierkram und Fahrerei an. Sind denn Hamsterzüchter unter euch?
 
SunnyIce

SunnyIce

Beiträge
12.262
Reaktionen
4
Hi :wink

Herzlich Willkommen bei uns!

Ja, hier sind einige Züchter unter uns....z.B. die Tarja, die schon geantwortet hat das sie keinen Hamster den Flug zumutet. :jap:

LG :wink
 
Fellnase2

Fellnase2

Beiträge
1.221
Reaktionen
1
Herzlich wilkommen hier.

Hm... Ich denke, bevor du einen Hamsterzüchter in Deutschland suchst, solltest du am besten erstmal abklären was alles erfüllt sein muss, um Hamster importieren zu können.
 
P

Pontus

Beiträge
8.702
Reaktionen
3
Hm,

von dem langen Flug mal abgesehen - wenn die armen Hamster das überstanden haben und dann erstmal ewig und drei Tage in Quarantäne müssen... :eek:oh Ich finde, für solche kurzlebige Tiere muss eine solche Aktion auf Biegen und Brechen nicht sein.

Was ich übrigens sehr schade finde: Dass du nicht erstmal ein bisschen was über dich erzählst, bevor du so mit der Tür ins Haus fällst ;)

LG
Jule
 
Z

Zorala

Beiträge
1.169
Reaktionen
0
Hallo!

Ich kann mich da der Meinung von Tarja nur anschließen: auch ich würde es keiner meiner Nachzuchten zumuten wollen, daß sie den langen Flug und die folgende Quarantäne erleben müßen. Hinzu kommt noch die Klimaveränderung, je nachdem in welchem Teil Australiens Du wohnst.

Ich war bereits zweimal in Australien und mit der Einfuhr sind sie sehr, sehr streng. Es durfte aus Seuchenschutzgründen weder Schokolade noch Salami eingeführt werden. Und nachdem Australien ja dieses Dilemma mit den Kanninchen erlebt hat, kann man verstehen warum sie auf einer Insel so sensibel damit sind.

Viele Grüße
Katja
 
K

Katruschka

Beiträge
2.983
Reaktionen
0
Hallo und herzlich willkommen hier!

Ich schließe mich den anderen an:Australien hat seine Gründe dafür, dass die Einfuhrbestimmungen so streng sind. Das finde ich zwar schade für dich, aber vollkommen nachvollziehbar aus den Gründen, die die anderen schon genannt haben.

LG
Katrin
 
Suzie

Suzie

Beiträge
334
Reaktionen
1
Hallo Romana

Wenn Australien keine Hamster will (wegen schlechten Erfahrungen mit anderen Tieren die sie in der Vergangenheit gemacht haben), sollte man das akzeptieren.

Falls du doch irgendwie eine Importerlaubnis erhalten solltest, wäre es viel sinnvoller, in deiner Nähe Hamster zu suchen, in Neu Seeland (falls die welche haben), zum Beispiel. Oder dann in Asien. Singapore, zum Beispiel, hat sehr viele Hamster (in grässlichsten Bedingungen). Es macht keinen Sinn, Hamster um die halbe Welt fliegen zu lassen, wenn es in der Nähe ganz viele schon hat.

Wenn Zoos und Tierpärke Hamster halten möchten, würden diese bestimmt eine Importerlaubnis erhalten - gekoppelt an ein Verbot der Abgabe in Privathände. Wenn du also möchtest, dass Zoos Hamster halten, könntest du ja mit denen in Kontakt treten und sie "überreden" versuchen, welche anzuschaffen.

Ich finde, dass Hamster keine Tiere für Kinder sind, primär auf Grund der Tatsache, dass die allermeisten Hamster es nicht gerne haben, in den Händen festgehalten zu werden. Zudem wachen sie freiwillig erst Abends auf, wenn die meisten Kinder schon schlafen. Wecken ist schlecht. Deshalb sehe ich da einen positiven Aspekt im Verbot der Australier. Wenigstens ein Land, wo Hamster nicht an Kleinkinder geschenkt werden, welche sie täglich wecken, festhalten, rumschleppen, in Spielzeugauto oder Hamsterbälle stopfen, etc. etc.

Wie steht Australien zu anderen Kleinnagern? Also Meerschweinchen, Ratten, Degus, Mäuse, etc? Sind die auch vom Importverbot betroffen?

In deiner Signatur steht:
Züchterin von wertvollen Haus- und Kuscheltieren
Was für Kuscheltiere züchtest du denn?

LG suzie
 
L

Luna121

Beiträge
147
Reaktionen
0
Ich war zuerst auch geschockt, dass es in Australien keine Hamster gibt. Die Leute dort kennen sie auch nicht wirklich. Es gibt wohl nur wenige Meerschweinchen. Mit Ratten usw. haben sie schlechte Erfahrungen gemacht, da sich diese wie die Kaninchen befreit haben und nun die natürlichen tierischen Bewohner des Landes aus ihren Lebensräumen vertreiben.
In Neuseeland ist es das gleiche. Dort gibt es auch keine Hamster.
In beiden Ländern ist die Einfuhr strengstens untersagt und durch die vorherigen Erfahrungen auch nachvollziehbar.

Leider habe ich dort auch in einem Zeitungsbericht gelesen, dass ein Hamster, den ein Mädchen mit einschmuggeln wollte, bei der Ankunft sofort eingeschläfert wurde... :weinen
Das fand ich grausam!!!
Aber sie haben nun einmal die Auflagen und wenn es nicht erlaubt und nicht erwünscht ist, dann sollte man sich auch daran halten.

Ich persönlich fand es auch sehr schade dort keinen Hamster halten zu können - daher kommt ein Auswandern dorthin für mich auch nicht in Frage - ohne Hamster! Geht doch nicht! :D
 
B

Barbie

Gast
Hallo :wink

Hm... Ich würde auch sagen, daß Australien mit Sicherheit gute Gründe hat, weshalb die Einfuhr gewisser Tierarten verboten ist. Darüber würde ich mich nicht hinwegsetzen wollen, für mich wäre das eher ein Grund, nicht auszuwandern ;)

Australiens Tierwelt hat schon sehr gelitten unter der bewußten oder unabsichtlichen Einfuhr fremder Arten. Die eingeschleppten Tiere sind in der Regel produktiver als ihre australische Entsprechung und verdrängen so die heimische Fauna ziemlich schnell aus ihren Nischen - die Kaninchen wurden ja schon genannt... Selbst wenn also Hamster nur für die Heimtierhaltung eingeführt werden sollen, besteht allein durch ihre Präsenz die Möglichkeit, daß ein Bub und ein Mädel ausbrechen und in die freie Wildbahn gelangen. Daß das vom Halter nicht beabsichtigt ist, tut dabei nichts zur Sache. Das wäre aber eine Katastrophe für die Natur, also ist die Einfuhr nicht gestattet. Das sollte man respektieren.

Im Übrigen können die Kinder in Deutschland auch nicht jedes Beuteltier mal "in echt" sehen, auch nicht im Zoo - das haben sie bislang auch noch überlebt ;) Ebenso werden die australischen Kinder (die wiederum die Beuteltiere für völlig normal halten dürften) nicht daran sterben, wenn sie keine Hamster kennen. Mal abgesehen davon, daß Hamster sowieso keine Tiere für Kinder sind...
Es gibt genauso Einfuhrverordnungen für Deutschland, auch hierher darf nicht alles eingeführt werden, was einem im Ausland grad so hübsch über die Füße läuft. Das würde umgekehrt genauso auf Unverständnis stoßen. Ich denke nur daran, welche Proteste es gegeben hat, als die ersten Projekte zum Wiederauswildern von Wölfen geplant wurden - und die waren tatsächlich eigentlich heimisch in einigen unserer Waldgebiete und sind vom Menschen verdrängt worden! ;)
 
H

Hallifaxi

Beiträge
9.650
Reaktionen
0
Huhu,

:herzlich Willkommen hier zuerst einmal.

Schließe mich allerdings den anderen an. Australiens Tierwelt ist extrem einmalig und es gibt sicher sehr gute gründe, warum Hamster nicht eingeführt werden dürfen.

LG Anne
 
T

Tina31

Beiträge
263
Reaktionen
0
was züchtest du denn nun für wertvolle Kuscheltiere? :)
 
Suzie

Suzie

Beiträge
334
Reaktionen
1
Original von Luna1
Aber sie haben nun einmal die Auflagen und wenn es nicht erlaubt und nicht erwünscht ist, dann sollte man sich auch daran halten.
Da es dort keine Hamster gibt, wäre ein Krankheitsfall ja eine pure Katastrophe, denn deren Tierärzte haben ja dann absolut keine Ausbildung und Erfahrung damit.

LG suzie
 
A

Australierin

Beiträge
14
Reaktionen
0
Danke für eure Meinungen

Liebe Leute, ist ja nett, dass sich über das Thema eine solche Diskussion entfacht hat, aber das war nicht das, was ich hier gesucht habe. Ich suche lediglich die Zusammenarbeit mit einem geeigneten Hamsterzüchter. Allerdings werde ich mir Suzies Idee durch den Kopf gehen lassen und mich erst mal in Asien umsehen. Die Probleme, die ich da sehe, sind allerdings die Sprachbarriere und meine Unkenntnis der asiatischen Mentaliät, was es für mich schwierig macht, einen vertrauenswürdigen und ethischen Züchter zu erkennen. Deshalb habe ich zunächst an Deutschland gedacht.

Die Antworten zu euren Fragen: Natürlich habe ich mich über alle Import-, Quarantäne- und Haltungsbedingungen informiert und kann diese erfüllen. Hamster wurden auch schon importiert, aber bisher nur zu Laborzwecken. Mäuse, Ratten, Meerschweinchen u.a. Nagetiere werden überall frei am Tiermarkt verkauft. Ich züchte alle diese Tiere bereits seit Jahren. Den Begriff "Haus- und Kuscheltiere" in meiner Unterschrift habe ich gewählt, um klarzustellen, dass ich nicht Haustiere im Sinne von Nutztieren züchte, sondern ausschließlich nur zum Kuscheln und Liebhaben - und leider gibt es im Deutschen ja keinen eindeutigen Ausdruck für den Begriff "pets". Näher vorstellen werde ich mich gerne, sobald ich es geschafft habe, die ersten Hamster zu importieren - denn wenn ich keine Hamster besitze, hat die Teilnahme an diesem Forum doch wirklich keinen Sinn! Zur Notwendigkeit, australischen Kindern diese Tierart zumindest in Zoos vorzustellen, zitiere ich nur einen Kommentar aus einem anderen Forum, der als einer der ersten Beiträge unter Google auftaucht, wenn ihr "hamsters in australia" eingebt: "Hamsters are called guinea pigs in Australia"!

Also erst mal tschüss, ich verabschiede mich jetzt wieder von diesem Forum und richte meine Aufmerksamkeit auf Hamster in Asien. Viel Spaß mit euren Kuscheltierchen!
 
P

Pontus

Beiträge
8.702
Reaktionen
3
Hallo,

und huiiiiiiiiiiiiiii - nichts für ungut, aber ich finde das, was du jetzt geantwortet hast doch ganz schön dreist :eek:oh Vielleicht meinst du es nicht so, wie du es schreibst - aber ich bin doch ziemlich :staun - wow...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass unsere hier aktiven Liebhaberzüchter KEINEM ihrer Tiere diese lange und strapaziöse Reisen zumuten würden und wenn du - sorry to say - nicht bereit bist, etwas mehr von dir preis zu geben, dann wundert es mich erst recht nicht, dass wenig Bereitschaft bestehen könnte, mit dir zusammen zu arbeiten...

Niemand ist dir hier mit bösen oder unsachlichen Kommentaren entegegen getreten - alles, was hier gesagt wurde, war sehr nett und freundlich geschrieben und wenn man mit so einer Anfrage in ein Forum wie dieses kommt, kann man doch nicht erwarten, dass alle "hurra" schreien.

Ich bin wirklich sehr erstaunt und verwirrt über dein Auftreten...

Grüße
Jule
 
A

Australierin

Beiträge
14
Reaktionen
0
Liebe Jule,
ich und dreist? Du erstaunt und verwirrt? Das verstehe ich nicht. Ich habe euch doch ganz sachlich Antworten auf eure vielen Fragen gegeben. Da war absolut nichts von unnett drin! Keine Ahnung, was für ein Problem du hast. Na ja, deine Sache. Mach's gut und adieu.
 
K

Katruschka

Beiträge
2.983
Reaktionen
0
Australierin, ich weiß nicht, was du hier erwartet hast, als du dich vorgestellt hast, aber anscheinend wurden deine Erwartungen nicht erfüllt. Es ist nun mal sehr, sehr ungewöhnlich, dass jemand Hamster nach Australien holen will, deswegen verstehe ich die Züchter, die mehr Infos über dich haben wollen, voll und ganz. Sie wollen ihre geliebten Tiere nicht einfach an irgendeine wildfremde Person geben, die am anderen Ende der Welt wohnt, ohne zu wissen, wie die Teire dann leben werden, vom langen und stressigen Transport mal ganz abgesehen. Da ist es doch nur verständlich, dass man erstmal skeptisch ist und (freundlich) nachfragt.

Ich kann im Übrigen Suzie vollkommen zustimmen: es wäre für die Tiere sicher stressfreier, wenn sie "nur" den Weg von Asien nach Australien reisen müßten, von daher ist ein Züchter von dort sicher besser geeignet als einer aus Deutschland. Was die Umgangsformen angeht: ich denke, Asiaten sind einer freundlichen, offenen und ehrlichen Anfrage nicht abgeneigt ;)

LG
Katrin
 
P

Pontus

Beiträge
8.702
Reaktionen
3
@Australierin

Ich weiß ja nicht, in welchen Foren du dich überlicherweise aufhälst - aber ich erachte es doch als gegebene Höflichkeit, dass man sich erstmal etwas genauer vorstellt. Wer man ist, was man macht etc. - vor allem, dann wenn man erwartet, dass einem ein Lebewesen anvertraut wird, dass dann um den halben Erdball reisen soll.

Du erwartest quasi das Vertrauen in dich als Vorschuss - und die Zusammenarbeit mit geeigneten Züchtern. Ich bin mir aber recht sicher, dass die Züchter auch gern erstmal etwas mehr über dich wissen wollen würden, bevor sie überhaupt eine mögliche Zusammenarbeit in Erwägung ziehen.

Und wie gesagt: Dein Post kam bei mir sehr dreist und recht unfreundlich an - so nach dem Motto "Nee nee, liefert ihr mir erstmal Hamster, dann erzähle ich etwas über mich."
Wenn du es anders gemeint hast - dann ist das schön, das geschriebene Wort ist ja manchmal etwas anders als das gesprochene.

Es ist nicht unüblich, dass neue User zu uns kommen, die sich mit dem Gedanken tragen, sich einen Hamster anzuschaffen - auch die stellen sich etwas näher vor, einfach weil wir eine kleine gemütliche Community sind, wo man schon gern wissen möchte, wer die Person am anderen Ende der Internet-Leitung ist.

Und deine Anfrage ist doch sehr sehr sehr speziell - umso interessierter ist man doch daran, wer eigentlich dahinter steckt. Und wenn man dich nett nach weiteren Infos vor allem auch über dich fragt und du willst aber erstmal "Lieferung" von uns in Form von Hamsterzüchtern - hm, nee, das kommt bei mir schon irgendwie dreist an...

Und am meisten irritiert hat mich dein Nachsatz

Hamster sind KEINE Kuscheltiere - schon gar nicht für Kinder.

VG
Jule
 
Thema:

Es gibt keine Hamster in Australien

Es gibt keine Hamster in Australien - Ähnliche Themen

  • Warum halten die Deutschen "nur" so wenige Hamster, wenn es da noch mehr gibt?

    Warum halten die Deutschen "nur" so wenige Hamster, wenn es da noch mehr gibt?: Huhu liebe Foris, ich bin momentan viel im Netz unterwegs und unter anderem schaue ich auch nach Hamstern. Dazu hat es mich in ein großes...
  • Gibt es 120er Käfige für Hamster?

    Gibt es 120er Käfige für Hamster?: Hallöchen, möchte jetzt demnächst einen neuen Käfig oder ein Aqua für meinen Jiggi kaufen. Leider finde ich nirgends was passendes :( Auch bei...
  • Wo gibt es günstig Volierendraht?

    Wo gibt es günstig Volierendraht?: Ich bin gerade dabei ein Hamsterheim zu basteln. Habe inen alten Kaninchenkäfig und suche nun noch Volierendraht. brauche aber nur gut 1,50-2,00 m...
  • gibt es Zwerghamsterfutter auch in kleinen Mengen?

    gibt es Zwerghamsterfutter auch in kleinen Mengen?: Hallo, ich kaufe für meinen Zwerghamster das Futter von Multifit. Soviel ich weiß ist es das einzige Zwergenfutter das man im Geschäft kaufen...
  • Gibt es "Hamstertaugliche" Zooladenhaltung?

    Gibt es "Hamstertaugliche" Zooladenhaltung?: Ich hoffe ich bin hier richtig :hmm: Also ich habe auf jedenfall schon oft gesehen ,dass in Zooläden z.b. 5-6 dsungaren auf einer mini-fläche...
  • Ähnliche Themen
  • Warum halten die Deutschen "nur" so wenige Hamster, wenn es da noch mehr gibt?

    Warum halten die Deutschen "nur" so wenige Hamster, wenn es da noch mehr gibt?: Huhu liebe Foris, ich bin momentan viel im Netz unterwegs und unter anderem schaue ich auch nach Hamstern. Dazu hat es mich in ein großes...
  • Gibt es 120er Käfige für Hamster?

    Gibt es 120er Käfige für Hamster?: Hallöchen, möchte jetzt demnächst einen neuen Käfig oder ein Aqua für meinen Jiggi kaufen. Leider finde ich nirgends was passendes :( Auch bei...
  • Wo gibt es günstig Volierendraht?

    Wo gibt es günstig Volierendraht?: Ich bin gerade dabei ein Hamsterheim zu basteln. Habe inen alten Kaninchenkäfig und suche nun noch Volierendraht. brauche aber nur gut 1,50-2,00 m...
  • gibt es Zwerghamsterfutter auch in kleinen Mengen?

    gibt es Zwerghamsterfutter auch in kleinen Mengen?: Hallo, ich kaufe für meinen Zwerghamster das Futter von Multifit. Soviel ich weiß ist es das einzige Zwergenfutter das man im Geschäft kaufen...
  • Gibt es "Hamstertaugliche" Zooladenhaltung?

    Gibt es "Hamstertaugliche" Zooladenhaltung?: Ich hoffe ich bin hier richtig :hmm: Also ich habe auf jedenfall schon oft gesehen ,dass in Zooläden z.b. 5-6 dsungaren auf einer mini-fläche...
  • Schlagworte

    hamster in australien