Abgabe-Alter von Hamsterkindern....

Diskutiere Abgabe-Alter von Hamsterkindern.... im Haltung und Pflege Forum im Bereich Hamster; Hallo Zusammen, ich hätte da mal eine Frage bezüglich des Abgabealters von Hamsterkindern. Und wüßte gerne was die Züchter unter euch, aber auch...
M

Mathilda

Beiträge
7.071
Reaktionen
2
Hallo Zusammen,

ich hätte da mal eine Frage bezüglich des Abgabealters von Hamsterkindern.
Und wüßte gerne was die Züchter unter euch, aber auch die Halter da für eine Meinung vertreten bzw wie sie es praktizieren.
Und ob ihr da Unterschiede zwischen Zwerg- und Mittelhamster macht.
Ich habe bisher immer gelesen das die Babys so um die 6.Lebenswoche ausziehen können (bei allen Rassen).

Bisher habe ich meine Tiere aus Zuchten im Alter 5 1/2 Wochen bis 6 1/2 Wochen bekommen.
Was sich ja mit der Angabe "um die 6.Lebenswoche" deckt.

Letztens bin ich nun über die Angabe auf einer HP gestolpert, das die Hamster nicht vor der 6.Lebenswoche abgegeben werden, aber in der Regel erst mit 8-12 Wochen.
Das hat mich dann etwas stutzig gemacht, denn das ist ja ein enormer Zeitraum der da zwischen liegt.

Was mich noch stutziger machte, war nun die Tatsache das ich auch in manchen Foren lese, so auch hier und im HF das Jungtiere (aus Notstationen oder vom Züchter) teils so früh abgegeben werden, das sie wirklich noch winzige Babys sind. Und man ihnen auch deutlich ansieht, dass es für einen Umzug noch einige Tage wenn nicht Wochen zu früh war!
Ich muß zugeben, das finde ich persönlich nicht so wirklich schön und es bringt mich auch etwas ins grübeln.

Was habt ihr denn in dieser Hinsicht für eine Meinung und wie praktiziert ihr das?
 
H

Hammy1

Beiträge
220
Reaktionen
0
Huhu, bin zwar kein Züchter, mag aber trotzdem was zu schreiben ;)

In einer Zoohandlung bei uns werden die erst mit 3-4 Monaten abgegeben.
Ich habe auch mal gelesen, dass sie bis zu diesem Alter Krankheiten übertragen können (steht in ner anderen Zoohandlung aufm Schild // ganz genaues alter weiß ich aber nicht mehr)

Ich war froh, dass sie schon so alt, zahm und fit war =)

Liebe Grüße, Kristina
 
Katha86

Katha86

Beiträge
985
Reaktionen
0
Juhu Julia,

ich z. B. geb ab der 5 Woche die Mittelhamster ab, wenn sie ein Mindestgewicht von 80g haben. Die Kleinen wiegen bei mir aber in der Regel schon über 90g bis tlw. sogar 125g in der 5 Woche. In der Regel bleiben die Kleinen eh länger als 5 Wochen, meistens werden sie erst ab der 6-7 Woche abgeholt.

Wenn ich aus einem Wurf z. B. zwei Favoriten hätte, würde ich die auch noch versuchen so lang wie möglich zu behalten, so kann man sich den besseren von den beiden rauszusuchen. Der Kopf, Köperbau kommt ja erst so richtig ab den 2,5-3 Monate zur Geltung.

Wenn man aber vor hat, nichts aus dem entsprechenden Wurf zu behalten, brauch man die Tiere auch nicht so lange zurück zuhalten. Zu mal die Abnehmer eh schon immer sehr auf ihre Spösslinge hippeln ;)

Ich habe auch festgestellt, das Notstationen schon ab der 4 Woche etc. abgeben oder auch die Kleinen schon immer sehr zeitig von der Mutter trennen. Finde das viel zu früh und man sieht es ihnen wirklich an, dass sie noch ein bissel länger hätten bleiben sollen.

Ich versuche meine Kleinen immer bis zum 28 Tag komplett bei der Mutter zu lassen, meine Mütter stillen da sogar tlw. noch in dem Alter. Das bewirkt auch, dass die Kleinen schwerer werden.

Bei Notstationen ist es wahrs. eher ein akutes Platzproblem oder die Panik, dass sich die Hamster zu schnell zerstreiten.

Gruß Katha
 
Gosia

Gosia

Beiträge
6.158
Reaktionen
1
wir geben Hamsterkinder ab der vollendeten 5 Woche ab...
sie können aber auch locker noch ein paar Wochen in 2 gleichgeschlechtlichen Gruppen hier bleiben somit habe ich gar keinen Stress wenn mal Abnehmer abspringen..
ich finde es persönlich sehr gut die Hamsterkinder erst mit 8 Wochen abzugeben warum nicht ..sie sind meist gut geprägt und bereit ihren Weg nun zu meistern...
 
J

Jenniii

Beiträge
425
Reaktionen
0
In einer Zoohandlung bei uns werden die erst mit 3-4 Monaten abgegeben.
Ich habe auch mal gelesen, dass sie bis zu diesem Alter Krankheiten übertragen können (steht in ner anderen Zoohandlung aufm Schild // ganz genaues alter weiß ich aber nicht mehr)
Ich weiß, wo du das Schild gesehen hast ;-)

Die sprechen von einer "Gehirnhautentzündung".
Diese Krankheiten können Hamsterbabys zwar übertragen aber das ist eine Chance von 1 zu 100.
Also don't worry.
 
Tarja

Tarja

Beiträge
6.927
Reaktionen
0
Huhu,

ich kann die Aussage von Katha nur komplett unterschreiben, handhabe das genauso.
Wenn z.B. ein Nachzügler dabei ist, bleibt dieser natürlich länger, bis er das entsprechende Gewicht erreicht hat. Siehe mein B-Wurf, Baghira war über 3 Monate hier bei mir, aber so konnte ich sie wenigstens guten Gewissens abgeben.

Dass Notfallwürfe viel zu früh abgegeben werden, ist mir gerade auch in letzter Zeit häufiger aufgefallen. Ich denke, dass eben teilweise auch falsche Informationen kreisen, dass die Hamster schon mit 4 Wochen abgabebereit sind. Als einen weiteren Grund würde ich auch die Angst vor dem zerstreiten vermuten.
 
H

Hammy1

Beiträge
220
Reaktionen
0
okay @ jenniii glaub ich dir sogar ;)

aber das mit den 4 monaten war toll :liebe2:
hammy war schon handzahm bzw so menschenbezogen, dass sie selbst direkt auf die hand springt und rausgehoben werden will.
genauso klettert sie immer über den arm nach oben bis auf schulter bzw kopf :herz

also ich bin der zooladeninhaberin dankbar :liebe1:

die sagt immer: die? die sind erst 2 Monate... aber die brauchen nochn bisschen, bis ich die abgebe (war schon mehrmals dort zum gucken ^^)
die schaut sie sich an... wenn sie reif sind gehen sie, wenn nicht bleiben sie eben noch und können reserviert werden :daumen

Hammy hatte damals auch schon Babys großgezogen (waren nicht ihre eigenen)
und nur sie war nicht gekauft orden, weil sie eben die älteste war (was mich natürlich direkt mitleidiges herzgebubber bekommen ließ :heul:)
sie wäre sicherlich auch schon früher abgegeben worden.
aber ich glaube nicht unter 2 bzw 2 1/2 monaten :)

Liebe Grüße :wink
 
P

Pippi Lotta

Gast
Hi,
Ich kann mich den anderen beiden Syrienzüchtern nur anschließen.

Wir geben unsere Hamster auch frühstens mit 5 Wochen ab aber dann müssen sie auch mind.80g wiegen,was in den letzten Würfen kein Problem war,da ist es wie bei Katha86.
Auch finde ich es einfach besser wenn die Halbwüchsigen noch so lange es geht in der Gruppe zusammen bleiben.
Genau so handhaben wir es mit der Mutter,jelänger je besser.
Aber man muß wirklich ein Auge darauf haben.
Bis lang hatte keins unserer Mütter Probleme bei ihren Mädels zu sein bis zur5/ 6 Woche,aber auch dies ist einfach hamster abhängig.
Auch habe ich gemerkt das die halbwüchsigen in der Gruppe einfach viel mutiger sind und sich viel mehr trauen,sich alles bei den Geschwistern oder Mutter abschauen.
Aber auch in dem Gleichgeschlechtlichengruppen ist vorsicht geboten und ein Streithammel möglichst früh einzeln zusetzen,ich meine alles was über die 6 Woche hinaus geht...

Ich denke bei Züchtern die ihre Hamster erst mit 3-4 Monaten abgeben,wollen einfach schauen welches der Tiere sich ambesten entwickelt und weiter zur Zucht genommen werden kann.

Ich persönlich würde meine favoriten heraussuchen und die dann etwas länger behalten.
Auch denke ich bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 1,5-2 Jahren wäre jeder Tag für den künftigen Körnergeber ein verlorener Tag.

Aber dies muß jede Zucht für sich entscheiden. Was ich nicht verstehen kann sind Angebote wo Hamster einfach schon so mit 3-4 Wochen Abgegebeb werden,von irgendwelchen zufalls Würfen und nicht wissenden.
Auch finde ich in Zooläden die Hamsterbabies oft viel zu klein und jung.
Also 80g sollten sie bei der Abgabe schon haben.

Viel Grüße
Bine
 
Z

Zorala

Beiträge
1.169
Reaktionen
0
Hallo!

Ich handhabe es da genauso wie Katha und Tarja. :jap:

Ich denke, daß die Kombi aus Gewicht und Alter entscheidend ist. Vor der 5. Woche gebe ich kein Jungtier ab, auch wenn es das Gewicht bereits erreicht hat. In diesem Alter ist das Zusammenleben mit den Geschwistern in meinen Augen noch wichtig. Lieber behalte ich einen Hamster ewas länger bei mir, als daß ich ihn zu früh abgebe.

Was die Zahmheit betrifft: als ich die Jungtiere von meinem A-Wurf mit knapp 6 Wochen angefangen habe abzugeben, waren diese alle handzahm und sind von alleine auf den Arm geklettert. Charakterbedingt braucht der eine oder andere Hamster nach seinem Umzug 1-2 Tage um sich zurechtzufinden und auch ohne Geschwister mutig zu sein, aber bei keinem der 11er Bande gab es in diesem Bezug Probleme. Da denke ich, daß es eine Frage ist, wie und wann man die Kleinen an den Menschen gewöhnt und wie sich die Mutter bereits dem Menschen gegenüber verhält.

Ich denke, daß das frühe Abgeben in Notstationen damit zusammenhängt, daß es a) ein Platzproblem ist b)Angst vor Streitereien bestehen und c) vielleicht auch die Sorgnis im Hinterkopf, daß keiner ausbüchst und es weiteren Nachwuchs gibt. Außerdem spielt da vielleicht auch der Gedanke mit: die sind ja jetzt eh nicht mehr bei der Mutter, dann könne sie ja auch weg.

Eine spätere Abgabe bei Züchtern kann ich mir auch nur so erklären, daß sie möglichst lange die Jungtiere beobachten wollen um sich dann für sich selber das ideale Tier herauszusuchen.

Viele Grüße
Katja
 
K

Kathleen

Beiträge
250
Reaktionen
0
Huhu,

da fühle ich mich nun mal angesprochen...da ich meine Hamster wie man meiner HP entnehmen kann i.d.R. erst mit 8-12 Wochen abgebe ;)

Neben der Gesundheit, die bei mir erste Priorität hat, ist mir der Charakter der Tiere sowie anschließend der Körperbau sehr wichtig.
Ich plane keine Würfe, indem ich keine Nachzucht behalten möchte.

Der Charakter und Körperbau ist vor dem 3 Monat noch in Entwicklung, daher macht es für mich meist wenig Sinn, die Tiere so früh abzugeben.
Im Alter von 6 Wochen habe ich auch hin und wieder die ersten Hamster zur Abgabe, wobei ich ebenfalls nicht unter 80g besser 100g Hamster abgebe, das sind dann meist Hamster dessen Geschlecht nicht in den aktuellen Zuchtbestand passen.

Im späteren Alter kann ich dann sehen, welchen Charakter die Tiere haben und ob der Körperbau meinen Wünschen entspricht.
Anhand des Charakters kann man nun den neuen Abnehmern besser beraten für das für ihn richtige Tier.

I.d.R. verbleiben 2 Tiere des Wurfes, also meine Favoriten, bis ich sage "das ist es!"
Je länger ich jetzt züchte, desto länger dauert es oftmals, dass ich mich entschieden habe einen Hamster zur Zucht einzusetzen...manchmal verweilen Tiere 5 Monate (bis zum eigentlichen ersten Zuchteinsatz) und dann sage ich, die sagt mir vom Charakter nicht zu oder passt vom Körperbau doch nicht so. Das kommt nicht selten vor...

Ich habe Männchen hier, die sind vom Charakter traumhaft toll sind, doch oft findet sich so schnell kein passendes Weibchen.
So dauert es bei einigen Männchen 7-10 Monate bis sie zum ersten Zuchteinsatz kommen.
Ausgewählte Liebhabertiere verbleiben auch ohne Zuchteinsatz hier...

Ich finde den späten Zuchteinsatz wichtig, so kennt man die Hamster ganz genau, kann den passenden Partner auswählen und kann oft mehr über den Gesundheitszustand der Tiere aussagen, als wenn diese gerade mal 4 Monate alt sind.

Was Trennung angeht, habe ich keinerlei eigenen Vorgaben, da richte ich mich nach den Tieren selbst.
Nach langer Erfahrung habe ich auch die Geschlechtertrennung nach hinten verschoben, so dass die Hamster noch besser geprägt werden.

Zahm werden bei mir auch alle, trotzdem habe ich genaue Vorstellungen von dem Charakter meiner Hamster. Neugierig, lieb, ruhig auf der Hand und allgemein muss ein gutes Handling möglich sein.

Tiere in Großzuchten werden noch viel früher abgegeben, die werden mit 3 - 3,5 Wochen abgegeben und bis sie im Zooladen zum Verkauf stehen sind sie dann 5 - 6 Wochen alt.

Weder davon noch von der frühen Abgabe von Pflegestellen halte ich sehr viel. Der ganze Streß wird einfach noch nicht so gut vertragen, viele Hamster erkranken in dem Alter deshalb (z.B. an Durchfall), da das Immunsystem eben geschwächt wurde.
Ältere Tiere verkraften das meiner Empfindung nach viel besser.

Viele Grüße
Katharina
 
P

Pontus

Beiträge
8.713
Reaktionen
3
Hallo Katharina,

beim Lesen deines Posts drängte sich mir spontan die folgende Frage auf:

Züchtest du die Hamster für DICH, damit DU die Auswahl hast, die perfektesten Tiere zu behalten - und die potentiellen Abnehmer erhalten den "Rest".

Oder züchtest du in erster Linie eher für die Abnehmer, die einen liebenswerten Hamster aus einer Liebhaberzucht bekommen sollen.

Hm, irgendwie kommt dein Post so rüber, als ob es in erster Linie um deine Berüfnisse als Züchterin geht - und die Abnehmer sehen müssen, wo sie dann bleiben, wenn du gewählt hast, was ja offensichtlich bis zu 3 Monaten dauern kann.

Finde ich, ehrlich gesagt, ein bisschen merkwürdig...

LG
Jule
 
V

vina84

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo ihr alle,
ich gebe meine Hamster ab der 5. Woche ab, sollte jedoch eines von der Entwicklung her zurück hinken, mir für einen Transport noch nicht fit genug erscheinen oder noch nicht optimal zahm ist, verbleibt der Kleine vorerst hier.

Auch ich habe schon zwei Hamster bei mir behalten, um zusehen welche sich besser entwickelt und welche den ruhigeren Charakter hat. Ich habe da die Erfahrung gemacht, dass auch ein 3 oder 4 Monate alter Hamster gerne genommen wird, da er 1. noch nicht so alt ist und 2. schon komplett zahm ist und die neuen KG´s was die Zähmung angeht keine bis kaum Arbeit haben.

@ Jule: Ich glaube du hast das Prinzip einer Zucht nicht ganz verstanden, denn wovon du redest ist vermehren, dass was man jeden Tag in den ganzen Tiervermittlungsportalen zu sehen bekommt.
Welchen Sinn sollte sonst eine Zucht machen, wenn man nicht für sich züchtet? Wie soll man sich denn bitte einen schönen Typ oder eine Farbe aufbauen, wenn man auf die Bedürfnisse der Abnehmer eingehen muss? Da überdenke nochmal deinen Text, denn nur weil ein Züchter zwei Hamster behält um zusehen welcher sich besser macht, heißt das doch nicht das die anderen (BEISPIEL) 8 aus dem Wurf schlecht sind und die Abnehmer die häßlichen Reste bekommen.

Liebe Grüße
Ilka
 
P

Pontus

Beiträge
8.713
Reaktionen
3
Original von vina84
@ Jule: Ich glaube du hast das Prinzip einer Zucht nicht ganz verstanden, denn wovon du redest ist vermehren, dass was man jeden Tag in den ganzen Tiervermittlungsportalen zu sehen bekommt.
Welchen Sinn sollte sonst eine Zucht machen, wenn man nicht für sich züchtet? Wie soll man sich denn bitte einen schönen Typ oder eine Farbe aufbauen, wenn man auf die Bedürfnisse der Abnehmer eingehen muss? Da überdenke nochmal deinen Text, denn nur weil ein Züchter zwei Hamster behält um zusehen welcher sich besser macht, heißt das doch nicht das die anderen (BEISPIEL) 8 aus dem Wurf schlecht sind und die Abnehmer die häßlichen Reste bekommen.
Hallo,

ich habe vielleicht einfach eine andere EINSTELLUNG zur Zucht. Generell bin ich nicht so blöd, wie du mich hinstellst - mir ist schon klar, dass ein Züchter selbstverständlich auch Tiere aus einem Wurf behält, um die Zucht in einer bestimmten Richtung weiterführen zu können.

Mein Eindruck ist, dass Katharina die Hamster so lange behält, um sich die absoluten Sahnestücke rauspicken zu können, während potentielle Abnehmer fast drei Monate lang abwarten müssen, was für sie übrig bleibt.

Wenn du mich kennen würdest, wüsstest du, dass ich NICHT von purem Vermehren spreche. Aber selbst wenn man als Liebhaberzüchter regelmässig Würfe hat, so doch auch aus dem Grund, um Hamsterliebhabern tolle Tiere vermitteln zu können, die weit weg von purer Massenvermehrungszucht sind.

Alle anderen Züchter hier im Thread bzw. Board behalten ihre Tiere nicht so lange und sind dennoch in der Lage, sich rechtzeitig zu entscheiden, welche Babies sie aus dem Wurf behalten wollen - oder auch nicht.

Insgesamt zwei Tiere zu behalten, während alle anderen schon vermittelt sind geht auch vor dem 3. Monat - aber das ist ja wohl bei Katharina weniger der Fall.

Mir drängt sich einfach der Eindruck auf, dass die anderen Züchter hier im Board auch die Bedürfnisse der Abnehmer im Blick haben - nämlich eher "schnell" an das heissersehnte Tier zu kommen. Drei Monate sind im Verhältnis zum gesamten Hamsterleben, finde ich, eine sehr lange Zeit - und man verpasst als späterer Abnehmer eine tolle Phase im Leben des Hamsters.

Abgesehen davon wäre es nicht mein Wunsch, einen fertig "ausgebildeten" Hamster zu bekommen, wobei ich noch hinzufügen möchte, dass ein Hamster beim späteren Abnehmer durchaus nicht mehr handzahm sein kann, auch wenn er das vorher beim Züchter war.

Mein Eindruck von den anderen Züchtern hier ist: Sie züchten sowohl für sich als auch für die Abnehmer, denn sie möchten den Hamsterkindern ein tolles zu Hause bei tollen Abnehmern bieten. Abgesehen davon sehe ich den Unterschied von Katharinas Zucht zu den meisten anderen Zuchtern hier, dass sie doch eher in einer anderen Größenordnung züchtet...

Von daher denke ich nicht, dass ich zwingend meinen Beitrag "überdenken" muss - mein Eindruck bleibt.

LG
Jule
 
M

Mathilda

Beiträge
7.071
Reaktionen
2
Hi,

also wenn ich hier die letzten "Züchter-Posts" lese, dann rollen sich mir die Fußnägel rauf und runter.
Denn da haben wohl einige nicht verstanden um was es bei verantwortungsvoller und bedachter Zucht geht, obwohl sie es selber praktizieren.
Schlimm!

Ich habe kenne ein paar sehr gute Katzen- und Hundezüchter (was gezüchtet wird ist im Endeffekt ja egal) und die behalten natürlich auch Tiere aus den eigenen Würfen um ihre Linie fort zu führen, allerdings wissen diese Leute schon einige Zeit nach der Geburt welches Tier sich für die (eigene oder auch fremde) Zucht vom Typ und Charakter her eignet, das zeigt sich schon sehr früh.
Ich finde es erschreckend das sich da manche Züchter von Kleintieren da über große Abschnitte des Kleintierlebens darüber ausmähren!
Das wäre so als wenn man einen eventuellen Deckkater 2 Jahre behält.

Und das Prinzip und Sinn einer Zucht ist es, egal bei welcher Tierart, die Art zu erhalten und gesunde Tiere zu bekommen die dem Urtyp nahe kommen und diesen erhalten!
Nicht mehr und nicht weniger!
 
V

vina84

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Jule,
ich kann das nicht ganz so nachvollziehen, was du genau mit "Sahnestücke" meinst?! Grundsätzlich sind alle Hamsterbabys, wie auch große Hamster süß/niedlich/toll und in meinen Augen hat jeder Hamster, egal welche Farbe, welcher Typ oder oder oder er hat, ein tolles Wesen. Da die Geschmäcker der Abnehmer so verschieden sind, wie die Farbauswahl hier in Deutschland ist, ist mir einfach nicht ganz klar was du genau damit meinst, dass Abnehmer die Reste bekommen?!

Man muss doch auch mal ganz klar sagen, dass Abnehmer, die sich darauf einlassen, ihren Hamster erst mit 4-6 Monaten zu bekommen, dieses für sich selber entschieden haben und immernoch die Möglichkeit gehabt hätten sich woanders einen Hamster auszusuchen, oder sehe ich das Falsch?

Verstehe die Aufregung nicht ganz, denn jedem Züchter ist es selbst überlassen, wielange er seine Nachkommen behält und es wird immer Leute geben, die einen "großen" oder "älteren" Hamster lieber haben wollen.

Ich stelle dich auch nicht als blöd da, das ist meine Ansicht und ich züchte, wie auch Katharina nur für mich. Sonst würde ich meinem Ziel nie näher kommen. Ich lege keinen Wert auf bunte Würfe, sowie gezielt auf Modefarben oder Langhaar. Klar wird das besser vermittelt, aber das wäre doch nicht ein Stück meine Zucht!

Ich persönlich mag es auch lieber ein kleines Baby zu haben, welches man selbst zähmt und die Entwicklung einfach mitbekommt und ich gebe dir auch recht, dass man so einiges verpasst, wenn man einen Hamster mit einem halben Jahr bekommt, dennoch ist es schon mehr als einmal vorgenommen, dass Interessenten sich für ein Baby interessiert hatten und am Abholtag einen meiner Zuchthamster mitnehmen wollten.

Liebe Grüße
Ilka
 
Y

Yoshi

Gast
Huhu,

wie stehe ich dazu? Ich weiß es gar nicht. Bei mri handelt es sich in der Regel um Nottiere. Ich habe schon Nottiere genommen, die waren mindestens schon 6-8 Wochen alt oder älter.

Meine letzten Nottiere waren allerdings jünger. Aber das hing nicht damit zusammen, dass z.B. die Pflegestellen die Hamster gerne so früh von der Mutter getrennt haben oder gar von den Geschwistern.
Oft ist es so, dass ja Pflegestellen manchmal viele Tiere auf einmal aufnehmen, teilweise auch Hamstermütter, die wieder trächtig sind oder gerade wieder geworfen haben oder eben so gestresst sind, dass sie die Jungen nicht mehr haben wollen. Zumindest war es bei meinen aufgenommen Nothammis meist so ein Fall. Manchmal ist es auch nur ein Weibchen oder ein Männchen und ob dass dann mit vier oder sechs Wochen vermittelt wird, finde ich eigentlich egal, wenn es sowieso alleine ist.
 
C

Corinna10

Beiträge
3.842
Reaktionen
1
Huhu,

die Frage ist ja:
betreibt Katharina eine Liebhaberzucht? ;)
Nein, tut sie nicht, sie züchtet mit dem ursprünglichen Zuchtgedanken, nämlich dem, die Farben, den Charakter und den Körperbau zu verbessern und zwar stetig.
Seltene Farben erhalten und neue hinzufügen.
Ich würde das jetzt auch nicht mit einer Massenzucht vergleichen, aber es ist eben in meinen Augen auch keine Liebhaberzucht, weswegen wohl sehr selten nur Tiere an Liebhaber abgegeben werden.

Zwischen Katharina und den anderen Züchtern hier im Board sehe ich einen himmelweiten Unterschied.
Die Frage ist eben, ob ich auf Charakter setze und mir die Ausbildung der Farben egal ist, oder ob ich mich eben auf bestimmte Farblinien festlege und diese zu verbessern versuche.
Da muss man ein Auge drauf haben, wie die Tiere sich entwickeln.
Und wer einen Hamster von ihr nimmt, wie Katharina schon sagt, weiß ja, worauf er sich einlässt =)

Würden einige mehr etwas früher so gehandelt haben, was die Farben angeht, dann hätte die deutsche Zuchtwelt vermutlich einige Farbprobleme (Thema Cream Yellow & Sable Yellow) weniger.

Ich kann beide Seiten verstehen, ich denke jeder muss da zu sich finden.

lg
 
Katha86

Katha86

Beiträge
985
Reaktionen
0
Hallo,

ich gebe Corinna recht, man kann Katharinas Zucht nicht mit unseren Liebhaberzuchten vergleichen. Eigentlich müsste Katharina wahrs. eher schon ein Kleingewerbe anmelden. Wer immer ca. 40-50 Tiere + Jungtiere (wie die leben können wir uns wahrs. alle denken ;) ) hat und bis August 08 ca. 60 Würfe gehabt hat ist definitiv keine Liebhaberzucht mehr. Sie verfolgt ein anderes Ziel als die Liebhaberzuchten.

Ich persönlich versuche meine aktuellen Würfe auch eher nach meinem Geschmack auszurichten und achte bei den Zuchttieren darauf, dass sie auch einen ordentlichen Kopf und einen gescheiten Körperbau haben. Ich bin auch kein Fan von bunten Würfen sie sollten sich eher in einem Farbkreis abspielen. Mir gefallen die Creamfarben (d. h. Mink, Cream (vorallem RE), Copper, Chocolate Sable, Sable) und Zimt am besten, deswegen versuche ich auch bei diesen Farben zu bleiben. Ich würde jetzt nicht z. B. meine kleine Zucht auf Black ausweiten, nur weil ich z. B. viele Anfragen nach Black habe. Meine Hamster sind auch im Abgabealter von 5 Wochen sehr zutraulich und kommen von alleine auf die Hand. Das habe ich auch wieder als mehrfachen Feedback vom letzten Wurf bekommen.

Gruß Katha
 
Gosia

Gosia

Beiträge
6.158
Reaktionen
1
HUHU***
ich verstehe hier alle Parteien ;) und habe selbst alle möglichen Zuchten und Ihre Haltung persönlich erlebt..nunja jeder Tierhalter muss selbst wissen :jap: was er macht und dass er die ganze Verantwortung übernimmt für alles!

hier sind sehr viele Mittelhamsterzüchter zu hören :daumen, ich baue meine Zucht mal wieder neu auf, ich liebe meine Campbells und ich weiss aus Erfahrung, es ist eine der schwierigsten Zwerghamsterarten sie erfolgreich zu züchten..und trotz vieler Tiere hier weiss ich, dass es allen hier sehr gut geht :umarmen:..und es ist nur eine "Liebhaberzucht"..und auch wir Liebhaber verfolgen ein ZIEL! mein Schwerpunkt sind Platinumwürfe ..ich werde hoffentlich nun meinen Weg weiter gehen ..sicher können mal hier oder da andere Farben fallen..

ich lese hier dass jeder Züchter ein Zuchtziel verfolgt und das freut mich!!
 
P

Pippi Lotta

Gast
Ich habe nun gerade den Die letzten Beiträge gelesen und finde es teilweise erschreckend was einige denken.

Ich stehe auch dazu das ein Guter Züchter in erster Linie für sich züchtet,denn warum sollte er sonst eine Zucht betreiben/haben?
Ich denke wir alle sind Liebhaberzüchter und auch Katharina wird ihre Tiere lieben und gut versorgen.
Züchter die in erster Linie für andere züchten und so gut wie keine Babies aus ihren Würfen behalten,denke ich sind eher Vermehrer oder legen einfach nicht sehr viel Wert darauf ihre eigene Linie zu halten und aufzubauen.
Sichherlich kann es vor kommen das in einem Wurf so garnichts in die eigene Zucht passt.

Wir haben zu beginn unserer Zucht auch relativ schnell alles umgestellt und wollten/wollen einfach auf Farbe und TYP züchten.
Da diese Farben für uns in Deutschland nicht zubekommen waren,haben wie nun eigentlich unsere gesamten Zuchttiere aus Schweden geholt, um in den bb Farben zu züchten,zu dem Ist der TYP mit diesen wunderschönen kurzen Teddyköpfen und einer schönen Körpergröße überwältigend.....sicherlich haben das nicht alle schwedischen Hamster,auch unsere nicht.
Uns ist der Körperbau auch sehr wichtig und so kommen auch schon einmal ein paar Hamster hinzu die vom Typ her einfach klasse sind.
Uns hat auch dieses Quer verpaaren von Hamstern in Deutschland etwas abgeschreckt,in der Hoffnug es kommen tolle Farben dabei raus.
Auch hier will ich mich einbeziehen ,denn anders haben wir es in unseren ersten 3 Würfen auch nicht gemacht,also kein gutes Vorbild. :(

Jetzt sieht es alles ganz anders aus.
Katharina hat schon recht in dem sie sagt der Charakter und eigentlicher TYP ist erst nach dem 2 Monat zu erahnen. Auch finde ich es sehr gut wenn Hamsterweibchen bis zur ersten Verpaarung ruhig völlig ausgewachsen sind, denn in der Zeit kann der Hamster völliges Vertrauen zu uns aufbauen und weiß was man tut . Gibt einfach weniger Probleme mit den Babies später(allerdings kann das aufnehmen dauern und die Würfe sind meist kleiner) und man kann den Charakter der Hamstemama sehr gut einschätzen.
Auch ist der TyP und Charakter gefestigt um überhaupt eine Verpaarung zu starten.

Auch starten wir z.B. nur eine Verpaarung ,wenn wir selbst etwas aus dem Wurf behalten möchten. Und wenn ein Hamster nicht verpaart wird dann ist es halt so und er ist unser Liebhabertier.

Das man 40-50 Hamster auch gut und Tiergerecht halten kann ,geht wenn man genügent Platz hat.

Welche Frage sich mir nur stellt: wieviel Platz muß man haben, um die Halbwüchsigen ab einem Gewissen alter(bei Revierkämpfen)einzeln zu halten? Bis sie vermittelt werden,ich meine alles was über 8 Wochen hinaus geht.

Ich finde es auch sehr schön zu sehn das immer mehr SyrienZüchter,auf Farbe züchten wollen. und man evtl. bald hier in deutschland erstklassige Farben und TYPen hat.

Die Verantwortung sollte ein Züchter für all seine Tiere und die daraus entstehenden Nachteile tragen,denn niemand hat ihn gezwungen zu züchten.

Gruß Bine
 
Thema:

Abgabe-Alter von Hamsterkindern....

Abgabe-Alter von Hamsterkindern.... - Ähnliche Themen

  • Neues Laufrad oder altes reparieren?

    Neues Laufrad oder altes reparieren?: Hallo mal wieder :) Mein bisheriges Laufrad (Holz, 28cm) eiert und macht deswegen auch irgendwie blöde Geräusche. Ich glaube, dass Goldidame Lucy...
  • Wie alt werden Hamster?

    Wie alt werden Hamster?: huhu, wie der Titel schon sagt frage ich mich wie alt werden Goldhamster man liest ja überall was anderes.
  • Frage zu meiner alten Hamsterdame

    Frage zu meiner alten Hamsterdame: Hallo alle zusammen:o Ich habe mich hier gerade angemeldet weil ich einige Fragen habe was meine Hamsterdame Amy angeht... Nun, erst mal ist sie...
  • Hamster Abgabe mit 4 Wochen?

    Hamster Abgabe mit 4 Wochen?: Hallo, ich habe die Möglichkeit aus einem Tierschutzverein einen Goldhamster zu bekommen. Vor zwei Tagen hat die Frau mir geschrieben, dass die...
  • Hamsterhilfen: Abgabe von Zwergen-Gruppen

    Hamsterhilfen: Abgabe von Zwergen-Gruppen: Hallo, ersteinmal Herzlichen Glückwunsch zu Deinen Neuzugängne!!!!! :herz Dazu möchte ich mich jetzt doch einmal kurz äußern, weil du alle HH´s...
  • Hamsterhilfen: Abgabe von Zwergen-Gruppen - Ähnliche Themen

  • Neues Laufrad oder altes reparieren?

    Neues Laufrad oder altes reparieren?: Hallo mal wieder :) Mein bisheriges Laufrad (Holz, 28cm) eiert und macht deswegen auch irgendwie blöde Geräusche. Ich glaube, dass Goldidame Lucy...
  • Wie alt werden Hamster?

    Wie alt werden Hamster?: huhu, wie der Titel schon sagt frage ich mich wie alt werden Goldhamster man liest ja überall was anderes.
  • Frage zu meiner alten Hamsterdame

    Frage zu meiner alten Hamsterdame: Hallo alle zusammen:o Ich habe mich hier gerade angemeldet weil ich einige Fragen habe was meine Hamsterdame Amy angeht... Nun, erst mal ist sie...
  • Hamster Abgabe mit 4 Wochen?

    Hamster Abgabe mit 4 Wochen?: Hallo, ich habe die Möglichkeit aus einem Tierschutzverein einen Goldhamster zu bekommen. Vor zwei Tagen hat die Frau mir geschrieben, dass die...
  • Hamsterhilfen: Abgabe von Zwergen-Gruppen

    Hamsterhilfen: Abgabe von Zwergen-Gruppen: Hallo, ersteinmal Herzlichen Glückwunsch zu Deinen Neuzugängne!!!!! :herz Dazu möchte ich mich jetzt doch einmal kurz äußern, weil du alle HH´s...
  • Schlagworte

    ab wie viel monate darf man hamster weggeben

    ,

    Wan kann hamsterbaby ausziehen

    ,

    ab wann gibt man hamsterbabys ab