ist es schlimm das ich vom Züchter

Diskutiere ist es schlimm das ich vom Züchter im Haltung und Pflege Forum im Bereich Hamster; einen Hamster haben möchte? Ich wollte schonmal von einen Notfall , aber das hat nicht geklappt, bzw Das Mädchen von der Notstation war da aber...
Mafenos

Mafenos

Beiträge
1.062
Reaktionen
0
einen Hamster haben möchte?
Ich wollte schonmal von einen Notfall , aber das hat nicht geklappt, bzw Das Mädchen von der Notstation war da aber sie hatte den Hamster angeblich in Bahnhof auf den Gleisen Verloren X(

Mein 1.Hamster Chary habe ich von einen Privaten Notfall(Unfallwurf)

Mein 2 . Hamster habe ich aus den Zooladen :rot

und mein 3 . Hamster möchte ich gerne vom Züchter, ich habe auch schon jemanden Gefunden.Ganz süsse Djungis hat sie :herz , wenn alles so klapt werd ich den Hamsti nächsten Monat holen.

Nun packt mich aber Irgendwie das schlechte Gewissen , weil es doch soooo viele Hamster gibt die ein neues Zuhause suchen und ich hole mir ein hamsti vom Züchter.

Andersteits denke ich das ich kein schlechtes Gewissen haben brauch den ich habe ja schon Tiere die von einer Notstation kommen

Ach ich weiß auch nicht so recht mit meinen Gewissen .

was würdet Ihr den sagen?
 
L

Loucy

Beiträge
2.021
Reaktionen
0
hallo jenny
ich sag dir jetzt frei weg meine persönliche meinung dazu ;) ich finde jeder sollte selbst entscheiden wo und wie und wann er sich einen hamster zulegt. egal woher der kommt. hier sind user und mods die haben hamster aus dem laden, andere vom züchter, die nächsten aus notfällen, die anderen aus privater "zucht" usw.

schlechtes gewissen? Warum???

jedes Tier hat ein recht auf ein schönes zuhause!!

ich habe ne menge nottiere, ich habe auch tiere aus unfallwurf, aus zeitungsanzeigen, von züchter (wink zu kathas) und aus privaterm liebhaberwurf (wink zu gosia)

jeder meiner hamster ist eine eigene persönlichkeit und ich kann nicht sagen das meine tierheim oder notfalltiere besser oder schlechter sind als die anderen. ich habe jedes meiner bald 10 hamsterchen bewußt aufgenommen, ebenso die 4 die schon über den rebo sind in diesem jahr. ich entscheide immer mit dem bauch und dem herzen, der kopf spielt nur eine rolle wenns darum geht zu überlegen ob ich mir das noch leisten kann oder nicht . und niemand ist irgendwem rechenschaft schuldig. also viel spaß schon jetzt mit dem hamster deines herzens, egal von wo er kommt
 
H

Hallifaxi

Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Huhu,

ich sehe das ähnlich wie Britta.

Wenn ein Züchter verantwortungsvoll mit den Tieren umgeht, sie gut hält und auch gut behandelt, dann finde ich es völlig legitim einen Hamster dort zu kaufen.

Anders ist es bei wirklich schlechten Haltungsbedingungen und Leuten die zwar "züchten" *huuust*, aber keine Ahnung haben von dem was sie da tuen. Von solchen Hamstern würde ich dann die Finger lassen. Aus Protest.

Irgendwie weiß man doch meistens sofort, dass man genau den Hamster zu sich nehmen würde... und so passiert es dann ja auch meistens... .

LG Anne
 
SunnyIce

SunnyIce

Beiträge
12.283
Reaktionen
2
Hi,
dein Gewissen in allen ehren, aber bitte mach dich nicht daran kaputt!
Klar gibt es viele (viel zu viele!!) Notfälle, aber es wird nunmal leider immer so bleiben, das nicht alle in ein vernünftiges Heim ziehen können...
Mach dir keinen kopf, wie Britta sagte, JEDES Tier hat ein schönes zu Hause verdient, ob es nun vom Züchter, Notfall, Zohandlung, Tierheim oder sonst wo kommt....das ist letztenendes egal...
Wenn du wirklich einen vom Züchter möchtest, dann nimm ihn ;)
Und fühl dich bloß nicht schlecht dabei, denn allen Hamstern der Welt kann man kein schönes zu Hause machen, so traurig es ist :(
LG
 
Gosia

Gosia

Beiträge
6.158
Reaktionen
1
ich schliessse mich meinen Vorrednern an :wink :knuddel und wichtig ist du musste dich einfach in das Hamsterchen verlieben ;o)
:jap:
 
Y

Yoshi

Gast
Huhu,

wieso sollte man da ein schlechtes Gewissen haben? Ich finde jeder kann das selbst entscheiden, woher er sein Tier hat.

Wie Britta schon sagte, jedes Tier hat ein schönes zu Hause verdient, egal wo es herkommt. Es gibt überall ein Pro und Contra und du musst für dich selbst abwägen, woher dein Tier kommen soll.
 
M

Mathilda

Beiträge
7.071
Reaktionen
2
Hi,

diese Entscheidung bleibt jedem selber überlassen, wo und wann er sich in einen Hamster verliebt!
Natürlich hat jeder Hamster auf ein schönes Zuhause verdient, nur ist es ja so, dass Hamster von Züchtern nicht an irgendwen abgegeben werden, sondern sich ein verantwortungsvoller Züchter schon davon überzeugt wo sein Hamsterkind hinkommt.
Das ist in Zooläden leider nicht so, da kann jedes queneliege Kind sich einen Hamster kaufen und ihn schlecht halten.
Hamster in Tierheimen und Notstationen haben meist schon so viel schlimmes erfahren, dass sie gerade ins Paradies kommen sollten und nicht vom Regen in die Traufe.
Daher habe ich für mich entschieden keine Zuchthamster aufzunehmen.

Ich selber habe 8 Hamster und alle sind Nottiere, ebenso wie meine 6 Meeries, lediglich meine Hunde sind vom Züchter, weil ich ja auf die Kleintiere die schon im Haushalt waren Rücksicht nehmen mußte/wollte!

Ein schlechtes Gewissen muß man nicht haben, wenn man allerdings Hintergedanken hat, dann zeigt das ja eigentlich auch, dass man im innersten wohl doch nicht ganz zu der Entscheidung steht.
Wenns so ist, dann sollte man die Entscheidung nochmal überdenken, "pro" und "contra" abwägen und neu entscheiden!
 
Hamstermami1

Hamstermami1

Beiträge
1.539
Reaktionen
1
Hallo,

ich stimme euch allen zu :jap:

Besonders, wenn es ein guter Züchter ist, dann braucht man auch kein schlechtes Gewissen haben. Dies hätte ich nur, wenn ich aus Mitleid dort ein Tier raushole, aber somit garantiert ist, das dieser Mensch dann weiter Schindluder mit den kleinen Fellnasen treibt. Also keinen schlechter Vermehrer unterstützen.
 
S

Socke666

Beiträge
1.449
Reaktionen
0
Klar, sowas darf natürlich bei nem Züchter/in nicht sein, dass man von dort ein Tier aus Mitleid holt ;)
Kommt aber leider auch oft vor...
Dass man Mitleid mit den Tieren beim Züchter/Vermehrer haben muss :(
 
S

Saphira

Beiträge
39
Reaktionen
0
Hey!

Das muss wirklich jeder für sich selber entscheiden!
Letztendlich hat jeder Hamster ein schönes zu Hause verdient! Und egal welcher Hamster wo auf ein zu Hause wartet...ob Zoohandlung...Züchter...oder Heim....usw. können ja nix dafür, dass sie dort nun sitzten und warten...wenn ich in Zoohandlungen gehe...und gerade die, wo auch Schlangen gehalten werden, hab ich immer sauviel Angst und Mitleid, dass diese Hamster, wenn sie nicht rechtzeitig verkauft werden an Schlangen verfüttert werden!!! :( Da würde ich dann am liebsten immer alle mitnehmen!

Ja is halt immer blöde....

Lg Vanessa
 
L

Lacey

Beiträge
99
Reaktionen
0
Hey,
ich sehe das so, dass es viele Nothamster gibt. Die Pflegestellen und THs haben nicht selten viele. Wenn man nun einen Hamster vom Züchter holt ist wieder ein guter Platz für einen Notfall weg, stattdessen hat jetzt der "Züchterhamster" ein Zuhause. Nur, würde niemand mehr die Hamster der Züchter holen, dann würden sie das Züchten früher oder später lassen. Und wieso züchten, es gibt genügend Hamster... Würde man keine Hamster mehr von Notstationen holen, dann würden es nur mehr werdenund irgendwann würden sie es sich nicht mehr leisten können, oder keine mehr aufnehmen können.
Und was ist an einem Hamster vom Züchter schon besser?
Naja, das ist meine Meinung, bin halt ein Tierschutzfreak! :D
Lg, Rebecca
 
H

Hallifaxi

Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Huhu,

nur mal so am Rande: Wenn es wirklich irgendwann keine Züchter mehr geben würde, dann würde es auch keine Hamster mehr geben... . ;)

Ich finde gerade Zuchtlinien, die versuchen die Art "rein" und gesund zu erhalten besonders lobenswert. Von daher, wenn verantwortungsvoll gezüchtet wird, spricht nichts dagegen, finde ich persönlich.

LG Anne :wink
 
L

Loucy

Beiträge
2.021
Reaktionen
0
hallo rebecca,

Original von Lacey
Nur, würde niemand mehr die Hamster der Züchter holen, dann würden sie das Züchten früher oder später lassen.Und wieso züchten, es gibt genügend Hamster...
und damit die hamster dann nicht aussterben weil ja grade so viele kids gern so ein tier hätten, werden sie halt in kinderzimmern weiter produziert, womöglich bruder mit schwester, vater mit tochter da man ja nicht weiß woher das tier kam und welche genetik drin steckt usw. aber sie sehn ja halt so toll aus und mal babys sehen ist doch auch für kinder klasse :roll nein ich denke ganz so engstirnig darf man einfach nicht denken. natürlich gibts genug nottiere, aber selbst wenn alle züchter aller tierrassen dieses sein lassen würden, gäbs dann bald nur noch kranke und krüppelige tiere ;:( ich finde seriöse züchter die sich mit dem was sie züchten auseinander setzen und eben züchten im sinne von einen guten erhalt einer tierart die gesund und robust ist, ich finde das völlig okay

Edit : Anne war schneller mit dem gleichen sinn ;)
 
L

Lacey

Beiträge
99
Reaktionen
0
Hallo,

@Hallifaxi
wenn es keine Hamster als Heimtiere mehr gäbe, dann fände ich das gar nicht schlecht.

@Loucy
Sorry, das verstehe ich nicht so ganz, wieso wären dann ale Tiere verkkrüppelt? Kaninchen z.B. werden total oft einfach vermehrt, damit es Babys gibt. Und Kaninchen gibt es extrem viele, stehen in jeder zeitung zu verschenken und sogar unser kleines TH hat immer 20-30 davon.
Lg, Rebecca
 
Mausel2487

Mausel2487

Beiträge
4.465
Reaktionen
0
Original von Lacey

@Hallifaxi
wenn es keine Hamster als Heimtiere mehr gäbe, dann fände ich das gar nicht schlecht.
Darf ich mal fragen warum du dann selbst Hamster Zuhause hältst? :hmm:

Original von Lacey
@Loucy
Sorry, das verstehe ich nicht so ganz, wieso wären dann ale Tiere verkkrüppelt? Kaninchen z.B. werden total oft einfach vermehrt, damit es Babys gibt. Und Kaninchen gibt es extrem viele, stehen in jeder zeitung zu verschenken und sogar unser kleines TH hat immer 20-30 davon.
Lg, Rebecca
Ich denke es gibt einen sehr großen Unterschied zwischen "einfach vermehrt" und "verantwortungsvoll gezüchtet" !
Britta spricht davon, das es, wenn es keine Züchter mehr gäbe, nur noch Kinderzimmer- und Tierhandlungszuchten gäbe.
Bei diesen Zuchten spielt die Genetik meist keine Große Rolle, es gibt jede Menge Qualzuchten, die Tiere werden krank und haben genetische Fehler.. ---> Fazit: Nur noch verkrüppelte kranke Tiere!
Verantwortungsvolle und seriöse Züchter hingegen achten besonders auf die Genetik der Tiere. Ihre Ziele sind es besonders robuste, gesunde Tiere zu züchten.

Ich denke Britta, Gosia oder die Kathas werden da noch einiges besser erklären können. :wink
 
M

Mary2

Beiträge
2.799
Reaktionen
0
Das Problem bei den hamstern ist, dass sich durch Inzucht Erbkrankheiten "besser" durchsetzen und deswegen sollte man das "Kinderzimmervermehren" lassen, wenn man nicht genau weiß, woher die Elterntiere kommen.

Was das Notfelle-Problem angeht, denke ich, dass nicht die Tiere vom Züchter im Tierheim landen. An den Züchter wenden sich ja nur verantwortungsvolle Halter, die sich vorher mit dem Gedanken sich ein solches Tier zuzulegen auseinander gesetzt haben - und wer dort vorher über alle "Pros" und "Kontras" nachgedacht hat, der wird das Tier nicht irgendwann weggeben. Ich denke, viel mehr Tiere aus Spontankäufen im Zooladen landen im Tierheim, weil dort eben jedes quengelige Kind sein Tier bekommt. Würde man den Verkauf von Kleintieren im Zooladen verbieten, würde nur noch an einen Hamster kommen, wer von Züchter oder Tierheim als verantwortungsbewusst genug eingeschätzt wurde und schlechte Haltungsbedingungen und Abgaben ins Tierheim würden sich meiner Ansicht nach drastisch verringern.
 
L

Lacey

Beiträge
99
Reaktionen
0
Zitat:
Original von Lacey

@Hallifaxi
wenn es keine Hamster als Heimtiere mehr gäbe, dann fände ich das gar nicht schlecht.



Darf ich mal fragen warum du dann selbst Hamster Zuhause hältst?
So meinte ich das ja nicht. Ich hab einen Notfall, habe also das Züchten von hamstern nicht unterstützt. Man kann Hamster nie artgerecht halten, sie haben nie wirklich ausreichend Platz, ansonsten bräuchte man das Laufrad ja nicht. Deshalb denke ich, dass Hamster als Haustiere nie absolut glücklich sind, nicht so, wie freie Tiere. Darum wäre es gut würde niemand mehr Hamster halten und gibt es irgendwann, was ich bezweifle, keine Nottiere mehr, dann würde ich auch keine Hamster mehr halten.

Wenn es nur noch Tiere aus Zoohandlungen und Kinderzimmerzucheten gäbe, dann gäbe es nur noch weniger Tiere, denn aus solchen Zuchten gibt es die Tiere jetzt ja auch schon. Nur gibt es jetzt auch Tiere von Züchtern.

@Jenny
Mich würde es mal interessieren, WARUM du unbedingt einen Hamster von einem Züchter möchtest?

Lg, rebecca
 
S

Socke666

Beiträge
1.449
Reaktionen
0
Also ich finde, es sollte jeder selber wissen woher er sein Tier hat.
Man sollte sich nicht rechtfertigen müssen: Warum vom Züchter? Warum Zucht unterstützen? Warum von der Zoohandlung? Warum nicht vom TH? usw.

Jeder muss für sich selber entscheiden, von wo er ein Tier möchte und sich nicht dafür rechtfertigen ;)
 
L

Lacey

Beiträge
99
Reaktionen
0
@Socke
Natürlich, aber sie hat ja gefragt was wir davon halten. Und mich interessiert es einfach, wenn sie es nicht sagen mag, dann ist es ja auch egal.
Lg
 
Mafenos

Mafenos

Beiträge
1.062
Reaktionen
0
Ich wollte gerne einen Djungi vom Züchter weil ähm ja ich muss gestehen das weiß ich eigendlich selbst nicht so genau :rot
Ich habe im I-Net geschaut (auch bei Notfellen) ob es Djungis gibt aber es waren nur Mittelmeerhamstis und ich möchte umbedinkt einen Djungarischen Zwerghamter.
Und durch zufall habe ich eine Züchterin gefunden.
Ich hatte Ihr auch ne Mail geschrieben worauf sie auch Antwortete und mir Fotos schickte .Dann habe ich Ihr nochmal ne Mail geschrieben wo ich Fragte wie alt Sie den sei , wie Lange sie schon Züchtet und wie Sie die Hamstis so hält.Darauf habe ich keine Antwort mehr bekommen :hmm:
Vorhin habe ich im I-Net nochmal Geschaut und ne Anzeige gefunden (Privat)
die Djungarische Zwerghamster abzugeben hat .Na mal sehen wann Sie mir zurück schreibt. :)
 
Thema:

ist es schlimm das ich vom Züchter

ist es schlimm das ich vom Züchter - Ähnliche Themen

  • ist es schlimm, wenn sie immer Wechseld vom Aq im käfig

    ist es schlimm, wenn sie immer Wechseld vom Aq im käfig: Huhu, wie ich ja schon erzählt habe, hat Mira ein 100x40x40 cm Buddelaq. Dort packe ich sie manchmal rein das sie dort buddeln kann. Muss ich...
  • ist es schlimm wenn ich ihr "klo" nicht wöchentlich reinigen kann?

    ist es schlimm wenn ich ihr "klo" nicht wöchentlich reinigen kann?: also zur erklärung: ich hab e eine sand eben aber die verwendet sie immer als toilette. sie nimmt nichtmal eine bestimmte ecke sie einfach nur...
  • ist es schlimm wenn ich ihr "klo" nicht wöchentlich reinigen kann? - Ähnliche Themen

  • ist es schlimm, wenn sie immer Wechseld vom Aq im käfig

    ist es schlimm, wenn sie immer Wechseld vom Aq im käfig: Huhu, wie ich ja schon erzählt habe, hat Mira ein 100x40x40 cm Buddelaq. Dort packe ich sie manchmal rein das sie dort buddeln kann. Muss ich...
  • ist es schlimm wenn ich ihr "klo" nicht wöchentlich reinigen kann?

    ist es schlimm wenn ich ihr "klo" nicht wöchentlich reinigen kann?: also zur erklärung: ich hab e eine sand eben aber die verwendet sie immer als toilette. sie nimmt nichtmal eine bestimmte ecke sie einfach nur...