Muss ich die Koppel "winterfest" machen?

Diskutiere Muss ich die Koppel "winterfest" machen? im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo an alle :) Meine Stute genießt den Luxus eines eigenen Koppelabteils angrenzend an ihren Paddock. Das heißt nur sie benutzt diese...
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hallo an alle :)

Meine Stute genießt den Luxus eines eigenen Koppelabteils angrenzend an ihren Paddock. Das heißt nur sie benutzt diese regelmäßig für tägliche Koppelgänge.

Nun hat sie sich den Sommer über schon gut um sämtliches Unkraut und ihr ungenießbare Dinge drumrum gefressen (zb Disteln etc.), was bedeutet, dass diese stehengebliebenen Dinger so vor sich hinwachsen.

Jetzt ist meine Überlegung, ob ich vor dem Wintereinbruch eventuell nochmal alles abmähen sollte oder alles so lassen bis nächstes Jahr? :confused:
Was ist denn gesünder für die Wiese?

Ich hatte schon vor im Winter die Koppel an manchen Tagen zugänglich zu machen, damit sie sich ein bisschen durch den Schnee toben kann. Aber sollte dazu das Gras so unberüht wie bisher oder abgeschnibbelt sein?

Wie macht ihr denn das?

LG eure ratlose Bino :)
 
P

pandora2

Beiträge
46
Reaktionen
23
Wir mähen die Weide immer komplett ab, bevor der erste Schnee kommt. Wenn man es stehen lässt ist nächstes Jahr alles komplett flachgedrückt und sieht unschön aus und wächst schlechter an. Am besten ist wenn man das Unkraut allerdings gleich wenn es ganz klein ist mitsamt der Wurzel entfernt. Macht viel Arbeit aber lohnt sich. Denn wenn das Unkraut erstmal größer ist dann wirft es Samen ab und es vermehrt sich enorm.

Wenn das Unkraut überhand nimmt hab ich noch eine Möglichkeit für eine kleinere Fläche. Man legt im Herbst dicke Folie (abedeckfolie oder Silofolie) aus und lässt die den kompletten Winter liegen, dann erstickt alles was drunter ist auch das ganze Unkraut, dann im Frühjahr frisch ansähen und man hat die schönste Wiese wieder, geht bei Winterquartieren auch im Sommer mit Folie abdecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bino
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Gefragt, getan :)

Der Stallbesi hat mir meine Koppel - bis auf die hohen Grasstellen - komplett abgemäht. Da wird Funny morgen zwar ein bisschen entgeistert guggen wenn alles weggemäht ist :D, aber das wird sie verkraften. Unten am kleinen Bach wächst ja noch genug hohes Gras, dann muss sie ihren Astralkörper halt mal ein bisschen weiter bewegen... :D
 
SkorpionMel

SkorpionMel

Beiträge
241
Reaktionen
169
Bino: Sammelt Ihr eigentlich auch den Mist ab?
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Klar Mel :)

Nur auf meiner ist nie wirklich was, da Funny alles immer in ihren Paddock macht. Sie ist ja auch nur stundenweise draußen und macht dann meist nach dem Koppelgang :)

Wieso? Sprießt dann das Unkraut besser wenn man nicht abmistet?
 
Schnucki1

Schnucki1

Beiträge
371
Reaktionen
233
Also ich hab dies Jahr zwei sehr unschöne Koppeln für meine Pferde bekommen wo auch viel Zeugs gewachsen ist und hab mir dann aber auch echt mal immer wieder zwischendurch einen Tag genommen wo ich mich nur um das Unkraut gekümmert habe und es ausgerissen habe damit keine Blüte kommt einerseits und das Blattreiche Unkraut (aber auch die Stellen mit dem dicken hohen Gras) mit der Sense immer wieder gemäht habe damit das Gras durch kommt und das Unkraut zurückdrängt und es hat gut geklappt. Es sind nur noch wenige Pflanzen übrig und wenn die Koppeln für den Winter zu gemacht werden dann mach ich noch mal Kahlschlag und dann denk ich hab ich in der nächsten Saison nicht mehr viel mit Unkraut zu tun. Auch das regelmäßige übermähen des Überstandes hat dafür gesorgt das an den Stellen jetzt wieder schönes saftiges Gras wächst und die Pferde auch an den Stellen fressen und die Koppel ganz gleichmässig abgefressen ist (geht auch nur wenn man abmistet sonst lassen die an ihrem Klo auch wieder Gras stehen). Das war jetzt echt ne Menge Arbeit aber wenn ich sehe wie schön die Koppeln geworden sind obwohl die Pferde die ganze Saison drauf waren hat sich das schon gelohnt. Wenn man den Unkrautbewuchs einfach klein hält dann hat man auch schneller Ruh als wenn man den immer schiessen und stehen lässt und der sich munter vermehren kann.
 
Gitta-Lotta

Gitta-Lotta

Beiträge
25
Reaktionen
3
Wenn man nicht abäppelt hat man folgende Nachteile:
1.an den Stellen,wo der Mist liegt,wächst nur noch Unkraut,welches man nicht braucht,
2.das Gras geht an diesen Stellen wegen Überdüngung kaputt,
3.immer wieder Ansteckung durch Wiederaufnahme der Wurmeier
4.es geht Weideland verloren,denn an den Miststellen fressen die Pferde ein paar Jahre nicht mehr.

Abäppeln ist zwar auch nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung,aber macht echt Sinn.
Vor dem Winter wird noch mal Unkraut ausgezogen und höhere Stellen übermäht,dann wächst sie im Frühjahr schön gleichmässig.
Im März wird die Weide etwas nachgesät und ganz wenig gedüngt.
14 Tage später fange ich meist mit Anweiden an,wenn das Wetter einigermassen
ist.

Liebe Grüße
Gitta
 
Thema:

Muss ich die Koppel "winterfest" machen?