Abreiteplatz?

Diskutiere Abreiteplatz? im Spezielle Turnier-Themen Forum im Bereich Reitsport; Im Mai starte ich auf 2 Turnieren. Auf 2 weiteren Turnieren starten Stallkollegen von mir. Auf diesen Turnieren kann ich keine Prüfung reiten weil...
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
Im Mai starte ich auf 2 Turnieren. Auf 2 weiteren Turnieren starten Stallkollegen von mir. Auf diesen Turnieren kann ich keine Prüfung reiten weil nichts passendes dabei ist bzw es ein Springturnier ist.
Nachdem mein Pferd aber auf dem ersten Turnier diese Saison völlig am Rad gedreht hat, würde ich gerne mitfahren um einfach stressfrei und gemütlich ein paar Runden auf dem Abreiteplatz drehen. Mein Pferd soll ja lernen, dass man auf Turnieren nicht gefressen wird.
Und nun zu meiner Frage:
Darf ich das?
Ich würde natürlich eine weiße Reithose anziehen und mich unauffällig verhalten.
Habt ihr das auch schonmal gemacht?
 
M

Mirage

Beiträge
634
Reaktionen
386
Wir haben das früher oft gemacht, allerdings niemals haben wir uns einfach auf einen Abreiteplatz eines Turniers geschlichen, sondern einfach vorher den Veranstalter angerufen, ob es für ihn in Ordnung geht, wenn wir einen Jungspund hinbringen und ein paar Runden auf dem Reitplatz drehen. Wir haben noch nie eine Abfuhr bekommen, für jeden Veranstalter war es ok.

Einfach hinschleichen und unauffällig reiten würde mir nicht im Traum einfallen ehrlich gesagt.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Sehe ich auch so!
Wobei ich z.B. bei jungen Pferden immer einen Tag vorher hingefahren bin und da schon mal geritten bin- mit Kopfnummer dran.

Die meisten Veranatalter haben da nichts gegen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mirage und Skydancer
G

grauzone

Beiträge
223
Reaktionen
228
Also ich würde mich bedanken wenn ich auf irgendein Turnier komme und abreiten will und ich kann nicht richtig abreiten, weil zwischen den ganzen regulären Startern irgendwelche Reiter ihre Pferde auf Turniere vorbereiten wollen und mir den ohnehin karg bemessenen Platz noch streitig machen wollen.
Warum willst du das machen?
Ich habe gelesen, das du A -Dressuren reitest und das dein Pferd 9 Jahre ist (korrigier mich bitte wenn es nicht richtig ist)
Mit 9 Jahren ist es kein junges Pferd mehr, du bist doch dieses Jahr auch schon auf Turnieren gewesen und strebst für dieses Jahr die Klasse L an.
dann gibt es zwei Möglichkeiten- entweder versuchst du außer Konkurrenz zu reiten auf Prüfungen die du so nicht reiten darfst oder du übst einfach so lange bis du soweit bist auf Turnieren in deiner Klasse zu starten.
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Fahr doch erst mal so auf fremde Anlagen um dort zu reiten.
Evtl. kannst du da auch Unterricht nehmen oder deinen RL mitbringen.
Dann könnt ihr euch in Ruhe an ne fremde Umgebung gewöhnen, ohne dass ihr allen anderen auf dem Abreiteplatz den Platz wegnehmt. (Wie gesagt Platz ist auf Turnieren eben Luxus und wenn das nur 3 Reiter pro Prüfung so machen würden, hätte da schon Auswirkungen!)

Wenns ein Jungpferd wäre, wärs was anderes, aber mit nem älteren Pferd muss man da eben leider "durch" zumal du kein Einsteiger bist, sondern L reiten willst!

Ebenfalls bin ich der Meinung, wenns aufm Turnier noch nicht klappt, sollte man einen Gang runter schalten und daheim noch etwas üben, dann ist man sicherer.
 
Schnucki1

Schnucki1

Beiträge
371
Reaktionen
233
Viele machen es so, die nehmen ihre Nachwuchspferde alle erst mal nur so mit um die ans Turnier zu gewöhnen bevor sie anfangen Prüfungen mit denen zu reiten. Sicherlich sollte man sich nicht in den prall vollen Abreiteplatz rein hängen und am besten auch nicht bei Prüfungen mit Abteilungen wo der Abreiteplatz aus allen Nähten platzt. Die gehen meist gegen Ende einer Einzelprüfung mal schnell auf den Abreiteplatz wenn da nur noch die letzten drei oder vier Starter lösen oder wenn mal eine Pause ist oder gegen Ende des Turniers. Es kommt halt immer auch auf die Anlage an, ob da nur ein 20 x 40 Viereck ist oder ob dort auf diesen endlos grossen Springplätzen abgeritten wird wo man sich ohne weiteres mal mit einschleichen kann oder ob dort eine grosse Wiese ist wo der ein oder andere auch schon mal ein paar Runden dreht, die Profis kennen halt immer die Gegebenheiten und wissen wo sie es machen können ohne zu viel zu stören, und wenn es nicht geht dann kommt das Pferd halt nur so mit um sich an die Situation auf dem Hängerplatz zu gewöhnen und sich die anderen tausend interessanten Dinge anzuschauen und den Lautsprechern zu lauschen, alles Dinge die halt meist nicht da sind wenn man einfach auf eine fremde Anlage fährt, das ist doch noch viel entspannter.
 
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
zu meiner Situation:
Jap mein Pferd ist nicht mehr jung und ich starte aktuell Klasse A, Ziel für diese Saison ist Klasse L.
Und nun das große ABER:
Sowohl mein Pferd als auch ich konnten so gut wie keine Erfahrungen in Einsteiger oder Jungpferdeprüfungen sammeln. Ich war früher nur die RB und wurde ÜBERHAUPT NICHT unterstützt, im Gegenteil! Im Klartext heißt das, dass wir zu Hause ganz gut eine L-Dressur durchreiten können, aber in den letzten 6 Jahren nur auf einer Handvoll Turniere waren. Mein Pferd hatte nie wirklich die Chance sich an das Alles zu gewöhnen.
Jetzt gehört das Pferd mir und die Dinge stehen anders. Durch den neuen Stall habe ich Mitfahrgelegenheiten auf Turniere und habe nun meine erste richtige Saison.

Dieses WE war mein erstes Turnier der Saison. In dem Moment als ich zur ersten A-Dressur in die Halle rein bin wurde mein Pferd vollkommen panisch und ist nur noch fast unkontrollierbar durch die Gegend geflitzt. Ergebnis: Ohne Wertung. 2. A-Dressur war noch schlimmer da fing dann noch das Steigen und Seitwärtsrennen an. Ergebnis: Prüfung abgebrochen.
Das was wir da "gezeigt" haben steht im kompletten Gegenteil zu dem was wir im Training reiten. Also man möge mir bitte verzeihen, dass ich kein Mitleid mit denen habe, die ihre Prüfungen reiten können, (weil sie nicht auf einem Pulverfass sitzen) obwohl ich ihnen Platz wegnehme.

Zum Training ohne Turnier in fremde Hallen fahren wird sehr sehr schwierig, da ich wie gesagt sowieso schon die Hilfe anderer in Anspruch nehme was Hängerfahren angeht. Die Nerven dieser netten Menschen kann ich auch nicht so überstrapazieren, dass sie mich nun auch noch unter der Woche durch die Gegend gondeln sollen (zum Abreiteplatz reiten hab ich ja wieder Mitfahrgekegenheiten)
 
G

grauzone

Beiträge
223
Reaktionen
228
Das was wir da "gezeigt" haben steht im kompletten Gegenteil zu dem was wir im Training reiten. Also man möge mir bitte verzeihen, dass ich kein Mitleid mit denen habe, die ihre Prüfungen reiten können, (weil sie nicht auf einem Pulverfass sitzen) obwohl ich ihnen Platz wegnehme.
Sorry, aber für so etwas habe ich wirklich null Verständnis.
Wenn du dein 9- jähriges Pferd auf dem Turnier nicht unter Kontrolle hast bzw. es die Prüfung verpatzt weil die Nerven durchgehen dann hast du mehrere Möglichkeiten.
Entweder reitest du wie bisher die Prüfungen und fährst mit einer Erfahrung reicher und ohne Platzierung nach Hause, wenn du schon beim einreiten merkst, das dein Pferd nicht mitmachst kannst du beim Halten und grüßen die Hand heben. Dann wird der Ritt nicht gewertet- das wäre eine sportliche Einstellung.
Die andere Möglichkeit ist, das du vielleicht statt einer A-Dressur einfach eine E-Dressur reitest, das geht dann wenn du LK 5 hast nach Absprache auch außer Konkurrenz, wenn du LK 6 hast ist das ja kein Problem.
Ansonsten könntest du dir einen guten Reiter suchen, der dir das Pferd einmal durch eine E- oder A-Dressur reitet .
Auf dem Abreiteplatz rumzugurken und den anderen den Platz wegzunehmen , es bringt auch nichts, denn es kann auch sein, das dies Pferd auf dem Abreiteplatz nichts macht und durch die nervosität des Reiters dann in der Prüfung so wuschig ist, das alles schiefgeht.
Diese doch sehr egoistische einstellung finde ich extrem unsportlich , das ist den anderen Reitern gegenüber nicht fair.
Ich meine was können die anderen Turnierteilnehmer dafür das du keinen Hänger hast?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wunschtraum und Lore
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
der ganze Turniertrubel soll einfach normal und ein Stück weit Gewohnheit werden- wo ist denn da das Problem?
Es bringt mir auch rein garnichts E-Dressur zu reiten, da ich in der Prüfung auf dem Pulverfass so ungefähr GARNICHTS reiten konnte.
Wenn man das mit unerfahrenen Jungpferden macht ist das ja total ok aber wenn man es mit genauso unerfahrenen Alt-Pferden macht ist das natürlich total rücksichtslos...
 
S

Smoothie

Gast
Die andere Möglichkeit ist, das du vielleicht statt einer A-Dressur einfach eine E-Dressur reitest, das geht dann wenn du LK 5 hast nach Absprache auch außer Konkurrenz, wenn du LK 6 hast ist das ja kein Problem.
:lach: Sehr geil! Ich glaube kaum, dass das Pferd sich denken kann "Oh hey, doch keine A, sondern E. Da könnt ich jetzt nochmal drüber nachdenken, ob ich durchgehe." Es liegt wohl eher an der ungewohnten Situation, als an der Prüfung.

@ may: Ich schließe mich Sky an. Fahr doch lieber mal auf fremde Anlagen und versuch dein Pferd da ein wenig dran zu gewöhnen.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
may- tschuldigung aber JEDER hat so angefangen Turniere zu reiten!
DU überträgst auch deine Nervosität auf das Pferd, dass vll eh schon nervös genug ist!

Da finde ich es schon krass dass du schreibst das du kein Mitleid mit denen hast die die Prüfung reiten können.

Ichhabe oft genug auf solchen "Pulverfäßern" gesessen. Meine Gwenie damals mußte ich sogar irgendwo vorher ablongieren, weil sie auf dem Abreiteplatz vor Nervösität stieg. Nach der ersten Sasion war das dann ok.

Es ist schön dass du dir so ein Ziel mit L gesteckt hast, aber das ist es nunmal: auf dem Turnier ist immer alles anders- das ist eben das was der Reiter und das Pferd lernen müssen. Da auf dem Punkt ihre Leistung zu zeigen, egal welche Situation dort herrscht!

Mir ist klar, dass du von eurem Ergebnis entäuscht bist und hier auf die Reaktionen vll sauer reagierst.
Aber jeder hat mit seinem Pferd mal so angefangen- da ist es egal ob Jungpferdeprüfung oder E und A-Dressur. (ich selber habe auch vorher nie Jungpferdeprüfungen mitgenommen, mit meiner Galina habe ich ganze zwei Dressurpferdeprfg. geritten)
 
J

Jolly-Jumper

Beiträge
117
Reaktionen
100
Hallo,
also ich bin sehr viel auf den Abreitplätzen im Ländle.
Wer in einer Prüfung nicht startet hat auch kein Recht auf dem ABreiteplatz zu reiten !!!!
Es ist nicht nur rücksichtlos gegenüber den Reitern, die ihre Pferde vorbereiten, sondern auch noch unverantwortlich, was die Sicherheit betrifft !!!
Wer sein Pferd nicht im Griff hat, sollte Möglichkeiten suchen dies zu erreichen , ohne andere zu gefährden !! und wenn dies nicht möglich ist, dann ist die Kombination Pferd/Reiter auf dem Turnier falsch und sollte seinen Spass zu Hause haben und auch dort behalte. Es ist nicht zwingend vorgeschrieben, dass jedes Tier auf Turnier muss. Und wie gesagt :" Wenn der Reiter dies möchte, dann muss er lernen sein Pferd unter Kotnrolle zu halten ohne andere Pferde oder Menschen zu gefährden "!

Es ist nicht erlaubt ein Pferd auf einem Abreiteplatz zu reiten das auf dem laufenden Turnier nicht gemeldet ist, da hier der Versicherungsschutz fragwürdig wird.
Wenn der Veranstalter- als Hausherr- dies trotzdem erlaubt, dann ist das grenzwertig und sollte so geschehen, dass andere Reiter nicht behindert oder gefährdet werden.


Und noch was zu dem Prinzip " die netten Leuten nicht noch mehr belästigen mit dem rumfahren ".

Hier kann ich nur mit dem Kopf schüttel. Diese möchtest du nicht belästigen, aber andere die sich auf die Prüfung vorbereiten schon. Niemand hat dich gewzungen ein Pferd zu kaufen (um auf Turnieren zu starten) das sich dort so benimmt, dass es gefährlich wird. Und die anderen Reiter auf dem Abreitplatz können nichts dafür. Und der Richter, der dich bittet vom Abreitplatz zu gehen auch nicht. Und das ist genau seine Pflicht.

Jolly
 
G

grauzone

Beiträge
223
Reaktionen
228
der ganze Turniertrubel soll einfach normal und ein Stück weit Gewohnheit werden- wo ist denn da das Problem?
es ist kein Problem- wenn du den regulären Ablauf einhältst, zum Turnier fährst um eine Prüfung zu reiten.
Also nennen und hinfahren- fertig.
Es bringt mir auch rein garnichts E-Dressur zu reiten, da ich in der Prüfung auf dem Pulverfass so ungefähr GARNICHTS reiten konnte.
Wenn man das mit unerfahrenen Jungpferden macht ist das ja total ok aber wenn man es mit genauso unerfahrenen Alt-Pferden macht ist das natürlich total rücksichtslos...
Es ist extrem unsportlich und egoistisch den Abreiteplatz zu blockieren wenn nicht auf einer Prüfung gestartet wird , das ist völlig unabhängig vom Alter des Pferdes.
Ich finde es auch nicht toll, wenn Leute stundenlang ihre Pferde abreiten oder auf den nicht dafür vorgesehenen Plätzen.
Wenn du mit dem Pferd auf einem Turnier nicht einmal durch eine E-Dressur kommen würdest dann ist das Pferd schlicht und ergreifend nicht Turnierreif , dann musst du so lange zu Hause üben, bis du dem Pferd soviel Sicherheit geben kannst, das du durch eine Prüfung kommst.
:lach: Sehr geil! Ich glaube kaum, dass das Pferd sich denken kann "Oh hey, doch keine A, sondern E. Da könnt ich jetzt nochmal drüber nachdenken, ob ich durchgehe." Es liegt wohl eher an der ungewohnten Situation, als an der Prüfung.
Wo steht hier was von durchgehen?
Wenn du öfter turniere reitest dann wirst du wohl Wissen , das der Reiter der entscheidende Faktor ist. Der Reiter vermittelt dem Pferd Ruhe und sicherheit.
Ich weiß ja nicht wie es bei dir ist , Smoothie, aber aus der Erfahrung weiß ich, das eine E-Dressur einfacher zu reiten ist, weil die Lektionen einfacher sind. Ein Mitteltrab zu reiten erfordert ein mehr an spannung, die ich auch erstmal reinreiten muß, was bei einem ohnehin spannigen Pferd schwierig ist.
Deshalb die Idee mit der E-Dressur , weil da einfach nur die Grundgangarten abgefragt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
Hier scheint ja mal wieder einige nicht zu verstehen worum es überhaupt geht... *augen verdreh*

1. Ich und mein Pferd haben nie andere auf dem Abreiteplatz oder in einer Prüfung gefährdet
2. Ich wurde auch noch nie von einem Abreiteplatz verwiesen. Wie kommt man denn jetzt darauf?
3. Habe ich den Veranstaltern der Turniere eine email geschickt und werde deren Segen abwarten
4. Muss man ja nicht genau dann auf den Abreiteplatz wenn er proppevoll ist, sondern kann eine Pause oder eine Prüfung mit wenig Startern abwarten.
5. Bringt mir die E-Dressur so rein garnix wenn ich nichtmal von A nach X komme...
6. Soll ich erst dann aufs Turnier zum A-Dressur reiten, wenn ich zu Hause S reite? Ist mein Pferd dann nicht nervös?
7. Ja, es ist der völlig normale Lauf der Dinge, dass ein unerfahrenes Pferd und ein unerfahrener Reiter schonmal nervös werden auf dem Turnier. Umso mehr ein Grund die Situation zu üben.
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Moment mal...

Du schriebst doch aber auch (hier oder anderswo, ich weiß nicht mehr), dass dein Pferd auf dem Abreiteplatz völlig super lief und dann in der Prüfung total panisch wurde?! Richtig oder falsch?

Wäre es dann nicht geschickter Prüfungsroutine zu sammeln anstatt Abreiteplatzroutine? (Wenns ja anscheinlich eh klappt...)

Ich meine jeder hat mal klein angefangen...
Dann muss man halt mal in 20 A-Dressuren ohne Wertung oder mit einer A***-Note rausgehen, bin Pferd und Reiter Routine gewonnen haben...

Ich habe auch schon Blut und Wasser geschwitzt in Prüfungen, weil ich auf einer Kanonenkugel saß... Auf den Hintern gesetzt und das Beste draus gemacht (soweit das Pferd keinen gefährdet) sonst wirds nie klappen...
 
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
Da hast du Recht Sky.
Das Problem war wohl hauptsächlich dass draußen abgeritten wurde und die Prüfung in einer Halle war. Bzw. dieser Umstand hat das Problem wohl verstärkt.
Ich hatte Ende letzte Saison in einer E-Dressur das Ganze andersrum. Beim Abreiten Stress ohne Ende und in der Prüfung war dann plötzlich alles ok.
Ich verspreche mir davon mehr Routine und somit Gelassenheit in das ganze Theater drum herum reinzubringen und somit eventuell auch mehr Gelassenheit in der Prüfung zu haben.
An Turnieren nehm ich schon so viel mit wie möglich. Außerdem geht auch meine RB mit auf die Turniere und startet RWB. Das tut meinem Pferd auch ganz gut, weil sie gerne in der Abteilung geht und dadurch ruhiger wird in der Prüfung.
(E und A-Dressuren werden bei uns NICHT in der Abteilung geritten)
 
M

Mirage

Beiträge
634
Reaktionen
386
In dem Moment als ich zur ersten A-Dressur in die Halle rein bin wurde mein Pferd vollkommen panisch und ist nur noch fast unkontrollierbar durch die Gegend geflitzt. Ergebnis: Ohne Wertung. 2. A-Dressur war noch schlimmer da fing dann noch das Steigen und Seitwärtsrennen an. Ergebnis: Prüfung abgebrochen.
Die vorgenannten Vorfälle wären für mich persönlich Gründe, mit sofortiger Wirkung vom Gas runterzusteigen. Dein Pferd war mit der Situation hoffnungslos überfordert scheint mir.

Da muss ich halt erstmal Abstand von Turnieren nehmen und kleiner beginnen, nämlich erstmal einfach nur in fremde Hallen ohne Trubel fahren, bleibt sie da relaxt, dann erneut ein Turnier in Angriff nehmen. Aber nun auf Teufel komm raus hier etwas erreichen zu wollen, was nicht drin ist, wäre nicht mein Ding.

Wenn sie RWB gut mitmacht und relaxt bleibt, dann wird eben erstmal nur bei solchen gestartet. Wobei wiederum die Tatsache, dass bei RWB alles easy und entspannt ist im krassen Gegensatz zum vorzitierten steht, bedeutet für mich ganz klar, dass nicht das Pferd die Übung und Ruhe braucht, sondern der Reiter. ;)
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
may: was ist denn wenn sie zu hause allein in der Halle ist? wird sie da auch nervös? Und wenn du zuhause die Plätze/Orte wechselst? z.B. wenn du draußen abreitest und dann allein in die Halle gehst?

Meine Gwenie damals mochte es auch nicht allein zu sein- so ist die erste Turniersasion in L komplett als Trainingsprogramm drauf gegangen ;).
Es stand im Protokoll "Galopp mit Spannung" "Galopp mit deutlicher Spannung" :D

Das Alleinsein muß dann trainiert werden.

(Bei uns sind E und A in 4er Abteilung)
 
Schnucki1

Schnucki1

Beiträge
371
Reaktionen
233
Sinnvoll ist es auch auf Anlagen zu üben wo ich draussen abreiten kann und dann mal eben in die Halle kann um dort genauso spontan wie auf dem Turnier eine Aufgabe zu reiten. Meiner macht auch immer so ein Theater und schlimm ist das wenn es beim Reiter letzendlich zur Kopfsache wird so wie bei uns und man sich schon beim rein kommen verspannt weil man weiß das das gute Stück sich nun wieder aufregen wird und man es nun gut im Griff haben muss damit es nicht peinlich wird und die Zeit dem Pferd in Ruhe die neue Halle zu zeigen einfach viel zu kurz ist und man in den Aufgaben auch noch auf Stress kommt weil dort alles viel zu schnell hintereinander geht.

Auf den Abreiteplätzen kam ich auch immer recht schnell und gut mit ihm klar weil man da ja auch immer passend so sein eigenes Programm reitet und dann war er immer richtig gut aber ich hab es auch lange nicht aus dem Kopf bekommen was dann in der Prüfung wieder passiert und natürlich ist es dann passiert und dann haben wir auch angefangen nach dem Schema abreiten und auf jeden Fall noch mal in die Halle und ohne zu zögern Aufgabe reiten zu arbeiten und dabei hat sich schon heraus gestellt das ich allein schon nicht Aufgabensicher geritten bin, dabei schon etwas Stress bekommen habe und damit schon Spannung gemacht habe die zwar nicht so stark wie auf Turnier war aber gereicht hat um erst mal diese Form der Arbeit sicher zu machen bevor ich auf Turnier fahre. Man kommt nicht drum herum mit solch einem Pferd üben zu fahren um nicht nur das Pferd sondern auch den Reiter sicher zu machen denn oft ist es der Reiter der auf Turnier einfach nicht los lassen kann und nicht stark genug reitet weil er sich selber verkrampft vor allem wenn er schon diese negativen Erfahrungen mit diesem Pferd gemacht hat.

Das Aufgabenreiten ansich kann ohne weiteres schon Blockaden beim Reiter auslösen denn wie gesagt, abreiten ist immer was anderes und würde man sein Pferd in der Halle genauso 5 Minuten arbeiten können wie beim abreiten
und dann wieder heraus marschieren hätte man das Problem meist nicht. Der Stress nun trotz verspanntem Pferd jetzt genau auf den Punkt eine Lektion zu machen lässt den Reiter oft unbemerkt zu hart einwirken und dann verweigert das Pferd den zweiten Anlauf schon pauschal von Anfang an um dem entgegen zu wirken daher ist es total wichtig das das Paar absolut Aufgabensicher ist. Die Turnierreiter bei uns reiten fast jeden zweiten Tag nach dem Lösen Aufgaben ohne Ende damit sie lernen wie sie das auf den Punkt hin kriegen. Einzelne Lektionen zu können ist einfach weil man sie vorbereiten kann wie es einem grade recht kommt, aber eine fliessende Abfolge von Lektionen ist echt Übungssache und das klappt auch mit einem verspanntem Pferd deutlich besser wenn man dies genauso im Schlaf beherrscht und sich dabei genauso durch gleichbleibende fliessende Hilfen besser loslassen kann wie beim Lösen und nicht auf Stress kommt.

Wenn man Turniere gehen will muss man sich sowieso am besten auf eigene Beine stellen um nicht immer von allem und jedem abhängig zu sein, das hört sich vieleicht ein bisschen blöd an aber vor der Situation stand ich auch damals und es ist machbar auch ohne das man 10.000,- ausgeben muss, ich hab mir damals einen verorgelten alten Golf III geholt für gute 800,- Euro und einen Uralten Einerhänger für 600,- Euro (den es ürbigens heute noch gibt mit Liebe gepflegt) um all das zu machen was nötig ist und wo man nicht drum herum kommt grade wenn man richtig Turnier reiten will und ein schwieriges Pferd hat ansonsten muss man halt gewisse Abstriche machen und da darf man dem Pferd dann auch nicht böse sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mirage und may087
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
May vielleicht wirds auch besser wenn die Prüfungen auch Freiland sind... Mache Pferde gehen trotz aller Übung auf Turnier lieber im Freien (oder andere eben in der Halle)...
 
Thema:

Abreiteplatz?

Abreiteplatz? - Ähnliche Themen

  • Chaos am Abreiteplatz

    Chaos am Abreiteplatz: So war dieses Wochenende auf Turnier und ich war geschockt. Kein einziger Richter in der Abreitehalle, obwohl sie eingeteilt waren. Jeder ritt nur...
  • Chaos am Abreiteplatz - Ähnliche Themen

  • Chaos am Abreiteplatz

    Chaos am Abreiteplatz: So war dieses Wochenende auf Turnier und ich war geschockt. Kein einziger Richter in der Abreitehalle, obwohl sie eingeteilt waren. Jeder ritt nur...