Sicherheitshalfter - welche taugen wirklich was?

Diskutiere Sicherheitshalfter - welche taugen wirklich was? im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallihallo schon wieder *happy* Wer hat Erfahrung mit Sicherheitshalftern? Es gibt ja scheinbar verschiedene, zB. - Das "KavalLastic" von...
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hallihallo schon wieder *happy*

Wer hat Erfahrung mit Sicherheitshalftern?


Es gibt ja scheinbar verschiedene, zB.

- Das "KavalLastic" von Kavalkade
*klick zur Website*

mit dehnbarem Kopf- und Nasenriemen. Habe mir heute im Reitsportgeschäft sagen lassen, dass Kavalkade da sogar ein Patent drauf hat...

dann zB.

- Ein Weidehalfter mit Klett:
*klick zur Website*

Marke NoName und günstig - hält es auch was es verspricht? :confused:
Klettverschlüsse im Nackenbereich, aber im www nicht herauszufinden wieviel Kilo Zug drauf sein müssen bis es aufgeht...


oder zB.

- mit weniger Klett an einer sogenannten Sollbruchstelle
*klick zur Website*

Marke NoName und billig, aber hält der kurze Klett wirklich für länger? Oder kann der ausleiern? Nicht, dass das Pferd dann alle naselang das Halfter verliert...


oder zB.

- reines Klett - das Busse Weidehalfter
*klick zur Website*

Marke Busse - ohne Metallbeschläge


oder zB.

- mit eingearbeitetem Ring im Genickstück - das Eskadron Safety-Halfter
*klick zur Website*

auf "gewissen" Druck (ja wieviel denn?) zieht sich der Metallring auseinander und verhindert damit ein mögliches strangulieren


Tja, nun ist die Frage, welche der Halfter sind Flop welche Top?
Marke oder NoName?

Eure Bino
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
@bino: wofür brauchst du das denn? Hat es einen besonderen Grund?

Ich persönlich halte nicht viel von den Dingern, für die Wiese ok, wenn man sein Pferd nicht ohne alles laufen lassen will. Aber allein der Weg hin und zurück ist damit nervig, wenn die Hottis raus haben das es elastisch ist.

Beim Anbinden lernen sie schnell wie sie es abbekommen (ANgie schrieb es ja schon)

Und auch auf der Wiese in einer Herde wird es wohl schnell ab sein!
 
SkorpionMel

SkorpionMel

Beiträge
241
Reaktionen
169
Meine Pferde tragen ihr Halfter nur, wenn es zum Putzen geht, ansonsten auch auf der Koppel keins. Warum auch? In der Regel reißen die billigen dünnen Nylonhalfter eh bei größerem Zug, deswegen kann man normal auf die Sicherheitshalfter verzichten denke ich. Klettverschluss lässt sich zu leicht öffnen und bei dehnbarem Material schaffen die Pferde es ganz schnell zu lernen, wie sie da schnell rauskommen. Und beim Anbinden sollen die Pferde lernen, dass sie brav stehen bleiben sollen und nicht, wenn sie sich ein bisschen dagegen lehnen, dass sie schon frei sind. Außerdem bindet man Pferde mit Sicherheitknoten an, der geht im Normalfall schnell auf. Somit braucht man keine speziellen Halfter finde ich.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Ja, es hat den Grund, dass mich das Thema interessiert :)

Ich wusste bis gestern nicht, dass es Sicherheitshalfter gibt und habe mich dann gleich mal im Reitladen darüber erkundigt (da wir da gestern eh grad hingefahren sind). Viel Auskunft gab es da aber leider auch nicht. Sie hatten nur das mit dem Ring da, die Marke Kavalkade führen sie nicht und das mit dem Klett hätte ich gern mal gesehen :)

Deswegen habe ich mich gestern Abend im www auf die Suche nach diesen Halftern begeben und gehofft, dass irgendwer hier schon etwas Erfahrung mit dem ein oder anderen gemacht hat.

Anbinden steht außer Frage, da ich nicht jeden Tag einen Kampf mit meinem Pferd führen möchte, wenn es mal herausgefunden hat wie man sich mit dem Halfter befreien kann ;)

Ich überlege ob es sinnvoll ist ihr auf dem Paddock ein Halfter dran zu tun. Das ohne Schnallen überzeugt mich bisher am meisten, da es nicht so sehr scheuert wie ihr jetziges mit Schnallen.

Nach Halsriemen habe ich auch gesucht, allerdings sind die alle mit einem Schnallenverschluss versehen und gehen im Ernstfall auch nicht auf. Ein Halsriemen mit Klett wäre Ideal! Ist mir aber noch keiner über den Weg gelaufen - außer in Form von zerschnittenen selbstgebastelten Halsriemen aus ehemaligen Sicherheitshalftern :)
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Mein erster Gedanke war der von Scorpion Mel- die billigen Naylonhalfter reisen auch bei geringer Kraftaufwendung der Pferde da braucht man keinen teuren Sicherheitshalfter. Meine haben ihre Halfter auch nur zum führen und putzen drauf- das ist am sichersten. Wenn Halfterpflicht am Stall ist dann würde auch ein billiges Nylonhalfter den Zweck erfüllen.
Soo teuer finde ich die Sicherheitshalfter nun gar nicht :)
Das billigste von den vorgestellten da oben kostet 6,50 EUR, dann geht es weiter mit 8-9 EUR und das teuerste mit 30 EUR.

Und bis zu 10 EUR für ein Halfter ist doch eigentlich total angemessen :confused: Also recht viel billiger geht's zumindest in meinen hiesigen Reitsportläden gar nicht :D

Halfterpflicht haben wir nicht, aber wenn Funny doch mal ausbüchsen sollte (und das kenne ich ja aus der Vergangenheit nur zu gut), dann hat man sie eben doch mal eben schnell "gepackt" als ohne ein Halfter :)
 
Kicki

Kicki

Moderator
Beiträge
1.024
Reaktionen
79
Ich stimme Willi und SkorpionMel zu.
Halfter bekommen unsere beiden nur zum Führen und putzen drauf. Auf der Weide herrscht "Halfterverbot" ;) Es ist einfach zu gefährlich, wenn die den ganzen Tag und im Sommer auch die Nacht auf der Weide stehen. Nicht selten bleiben sie dann iwo dran hängen oder hängen beim Kratzen mit dem Huf fest.
An einem Isländerhof in Ba-Wü ist das auch mal passiert. Es war Nacht und so hat es niemand gemerkt. Für das Pferd war es sein Todesurteil, der hat die Nacht nicht überstanden... :(

Wie haut sie denn immer ab? Denn wenn das Gelände entsprechend abgesichert ist, kann das ja so schnell nicht passieren. Sicherheitshalber würde ich mir einen Strick in die Jackentasche oder ans Weidetor legen, falls sie doch mal abhauen sollte...
 
SkorpionMel

SkorpionMel

Beiträge
241
Reaktionen
169
@Bino: Deine Stute ist doch auf der einen Seite blind, hab ich glaub ich mitbekommen. Ich würd ihr auf keinen Fall irgendein Halfter anziehen, ob normal oder Sicherheitshalfter. Die Gefahr wär mir zu groß, dass sie aus Versehen hängen bleibt. Und wenn sie mal ausbüchst, wie weit rennt sie? Meine Pferde bleiben immer bei der Herde (außer alle zusammen würden abhauen, dann sähe es schwierig aus :) .....), die haben alle kein Halfter dran, mag ich nicht. Es reicht zum Putzen und wenn was gemacht wird. Nachdem die meisten ziemlich heftig spielen, wäre mir allein das schon zu gefährlich mit dem Hängenbleiben. Und sie kratzen sich auch oft mit den Hinterbeinen am Kopf oder an der Kratzbürste, da allein könnten sie schon hängen bleiben.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
@Kicki, Skorpion + Willi:

Sie ist auf beiden Augen blind und rennt daher manchmal etwas ziellos irgendwo rum. Im alten Stall habe ich leider die Erfahrung machen müssen, dass sie aus den Koppelzäunen ausgebüchst ist und dann irgendwo 500 Meter weiter im Wald oder auf Feldern stand. Die nächste Straße wäre halt nicht weit gewesen. Vielleicht bin ich wegen dieser Erfahrung wohl etwas vorsichtiger geworden...

Im neuen Stall hat sie robuste Holzzäune um ihren Paddock (die wurden extra blindensicher für meine Gräte gebaut :D), durch die sie im Normalfall nicht ausbüchsen kann. Falls aber eben doch mal was sein sollte kann man sie mal irgendwo "anpacken". Darum geht's mir eigentlich.

Die anderen Pferde haben alle einen selbstgebastelten Halsring mit Klett und sowas fänd ich für meine an und für sich auch nicht so schlecht... :zuck:

Deswegen habe ich mich mal schlau gemacht, was es da denn so an Sicherheitsmethoden gibt :D
 
S

Susa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Soo teuer finde ich die Sicherheitshalfter nun gar nicht :)
Das billigste von den vorgestellten da oben kostet 6,50 EUR, dann geht es weiter mit 8-9 EUR und das teuerste mit 30 EUR.

Und bis zu 10 EUR für ein Halfter ist doch eigentlich total angemessen :confused: Also recht viel billiger geht's zumindest in meinen hiesigen Reitsportläden gar nicht :D

Halfterpflicht haben wir nicht, aber wenn Funny doch mal ausbüchsen sollte (und das kenne ich ja aus der Vergangenheit nur zu gut), dann hat man sie eben doch mal eben schnell "gepackt" als ohne ein Halfter :)
Hallo Bino,
bin neu hier und über das Thema Sicherheitshalfter auf euch gestoßen. Nähe seit langem schon Pferdezubehör und finde deine Idee mit dem Halsriemen mit Klettverschluß sehr gut. Wenn du möchtest, würde ich für dich mal einen Prototypen nähen, wäre sicher interessant den mal zu testen.
L.G. Susa
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hallo Susa,

wenn das dein Ernst ist, dann finde ich das genial von dir! :)

Die Pferde in meinem jetzigen Stall tragen alle einen selbstgebastelten Halsriemen. Der war ursprünglich mal ein ganzes Halfter mit Klettverschluss (war leider ziemlich teuer). Die Besitzerin hat nur das Nackenstück aus dem kompletten Halfter herausgeschnitten und als Halsriemen weiterverwertet :)

Ich finde die Idee super, weil man die Pferde in dem Paddockstall schnell mal an der Hand hat und auch auf der Koppel mal eben packen kann. Und da es Klett ist gehen diese sofort auf, sollten sie sich mal irgendwo schubbern.

Kannst dir die Idee ja patentieren lassen wenn das gut geht ;)
Wir vier im Stall spielen auch gern Tester :D
 
S

Susa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Bino,
na klar, das mach ich. Da bräuchte ich nur einige Angaben:
Breite des Gurtbandes (am besten wäre 5 cm, da der Kletter auch so breit ist)
Farbe? Gibt es nicht alle aber viele ;-)
wieviel cm Kletter zum Schließen soll dran sein?
Halsumfang
denke mal, dass du auch einen Ring für den Strick dranhaben willst?
Könnte auch noch mit Fleecestoff unterlegen.
Denke mal, dass ich so mit 12 € hinkommen würde.
LG. Susa
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hallo Bino,
na klar, das mach ich. Da bräuchte ich nur einige Angaben:
Breite des Gurtbandes (am besten wäre 5 cm, da der Kletter auch so breit ist)
Farbe? Gibt es nicht alle aber viele ;-)
wieviel cm Kletter zum Schließen soll dran sein?
Halsumfang
denke mal, dass du auch einen Ring für den Strick dranhaben willst?
Könnte auch noch mit Fleecestoff unterlegen.
Denke mal, dass ich so mit 12 € hinkommen würde.
LG. Susa
Uffz. Ich glaube ich nehme morgen mal ein Maßband mit in den Stall und dann melde ich mich wieder hier bei dir ;)
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hey Susa,

also wir haben jetzt mal gemessen. Die komplette Länge des bisherigen Halsriemens beträgt ca. 97 cm. Davon ist aber schon ca. eine Unterarmlänge Klett mit inbegriffen. Die könnte aber theoretisch auch etwas kürzer ausfallen denke ich, damit der Klett im Zweifelsfalle auch wirklich auf geht :) (ich messe heute vorsichtshalber noch mal den direkten Halsumfang von den Pferden)

Einen Ring für einen Strick brauchen wir nicht, da wir die Pferde damit ja nirgends anhängen möchten :)

Breite des Riemens ist wie bei einem normalem Halfter. ca. 2,5 cm.
Farbe des Testriemens ist eigentlich erstmal völlig egal (wie wäre es mit lila?? :lach:).

Mit Fleecestoff unterlegen hört sich gar nicht so schlecht an, eventuell reibt das weniger am Hals? Könnte aber bei Regen leichter modern, oder? Wobei sie bei Regen eh in ihren Häuschen stehen denke ich...
 
S

Susa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Bino,
25 mm Breite ist kein Problem, glaube aber dass es lila da nicht gibt. Wie wäre es mit Türkis, da hab ich mir schon mal ein Hundehalsband mit Leine gemacht. Sieht auch cool aus. Sonst gibt es glaube ich noch himmelblau, himbeerrot, nussbraun, da müßte ich mal nachfragen. Bei dem Kletter würde ich nur so ca. 12cm machen, dass müßte doch reichen? Wie gesagt, das muß getestet werden:)
Gibst mir einfach noch den Halsumfang durch.
L.G. Susa
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Also bitte halte mich nicht für doof, aber gestern haben wir den Halsumfang gemessen: 97 cm... :p

Dann haben wir scheinbar doch nicht den Klett mit inbegriffen gehabt *hihi*

Ich hätte vorgeschlagen, dass du erst mal eins schickst (blau oder türkis hört sich für ein weißes Pferd super an!! :D) und wir uns das mal anguggn und testen... wenn's gut ist bestellen wir noch ein paar :D Insgesamt haben wir 4 Pferde, wobei ich vermute dass der dicke Hafi einen 100 cm langen Riemen braucht :cool:
 
S

Susa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Bino,
dann mach ich doch mal einen Prototyp zum Testen. Vielleicht könnten wir auf privater Email weiterschreiben, wäre einfacher:)
L.G. Susa
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hey Susa,

wir können das gern auf PN hier im Forum verlegen. Mails rufe ich zu unregelmäßig ab :)

Meld dich doch einfach mal wenn du den Prototypen fertig hast :D
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Der Prototyp ist heute gekommen und wird auch schon fleißig getestet :)

Wer mal guggn möchte:

Prototyp Sicherheitshalsriemen

Eine Unterarmlänge Klett, komplett aus dem typischen Halftermaterial und innen mit weichem Fleece unterlegt :) Superleicht, keine extra Verschlüsse!

@Susa: Jetzt brauchst du nur noch einen Markennamen dafür :cool:
 
A

Arabesque

Beiträge
70
Reaktionen
4
WOW... das schaut toll aus!!!!

Ich verwende übrigens das Sicherheitshalfter von Kavalkade, seit zwei Jahren nun und Stütchen hat es erst einmal ausgezogen :) unsere stehen mit Halfter auf der Weide und bei Klett hatte ich auch die Befürchtung das es nicht hält, deswegen nahmen wir die Kavalkade Halfter

Hab übrigens eines mal gebraucht auf nem Flohmarkt für 6,-€ ergattert

LG
Jessi
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
@Arabesque: Ja, nicht? Ich finde auch dass es super aussieht und nach einer stürmischen Nacht wie der letzten hält es auch noch :cool:

Solche speziellen Sachen auf dem Flohmarkt zu erstehen, ist natürlich genial, denn 6 € sind ja gar nix :eek:
 
Thema:

Sicherheitshalfter - welche taugen wirklich was?

Schlagworte

erfahrungen mit sicherheitshalftern