Geländestrecke

Diskutiere Geländestrecke im Weitere Reitweisen Forum im Bereich Reitsport; Hallo Nachdem ja gestern die normale Reitstunde flach fiel, da der Platz gefroren war, haben wir unsere ersten Versuche mit den...
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Hallo

Nachdem ja gestern die normale Reitstunde flach fiel, da der Platz gefroren war, haben wir unsere ersten Versuche mit den Geländehindernissen gemacht. Natürlich sind wir noch nicht gesprungen. Dazu ist es noch viel zu früh. Es ging in erster Linie ums korrekte hinauf und hinab im Schritt und Trab und hinauf auch im Galopp.
Bohème hat das ganze ausgesprochen viel Spass gemacht. Sie versucht aber auch bei den Ausritten ständig den Weg quer durch den Wald zu nehmen oder Böschungen hinaufzuklettern.
Ich hatte bis vor kurzem nie die Möglichkeit, mich näher mit Geländehindernissen zu befassen und muss sagen, dass sie doch einen gewissen Reiz auf mich ausüben.
Habt ihr Geländehindernisse in der Nähe oder sogar am Stall und nutzt ihr diese oder fahrt ihr sogar zu einer Geländestrecke?
Haben eure Pferde Spass daran oder sagt ihr euch generell, dass die festen Hindernisse zu gefährlich sind?
Wenn ihr keine Geländestrecke in der Nähe habt, aber eine hättet, würdet ihr sie dann mit euren Pferden nutzen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mirage
M

Mirage

Beiträge
634
Reaktionen
386
*Sehnsuchterweckt* Wir haben keine richtige Geländestrecke, allerdings finden sich rein theoretisch überall Naturhindernisse. Leider nicht für mich *schnüff*, da Nearly ja Springverbot hat. Gaanz selten geht aber trotzdem mal ein umgefallener Baumstamm o. ä. mit. :p
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
In einem früheren Stall hatten wir in erreichbarer Nähe eine kleine Geländestrecke mit Hindernissen. Dort bin ich hin und wieder hingeritten und habe auch ein bißchen gesprungen.
Inzwischen bin ich ja mit eigenem Anhänger mobil und kann auch mal verladen zum Ausreiten. Da ich jedoch meist allein unterwegs bin, ist mir das zu gefährlich, irgendwo in den Wallachuten über feste Hindernisse zu gehen. Falls da dann doch mal was passiert, ist man ja ganz schön aufgeschmissen.
Die besagte Geländestrecke wurde vor einiger Zeit erneuert, die Hindernisse dort sind viel anspruchsvoller und höher geworden, so dass ich das jetzt nicht mehr haben muss :D

Grundsätzlich hat sich meine Begeisterung für's Springen in den letzten Jahren ziemlich gelegt, ich kann da gut drauf verzichten. Es ist aber schon gut zu wissen, dass mein Pferd einen querliegenden Baumstamm oder andere Hindernisse, die draussen eben so lauern können, vernünftig überwindet.
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
An unserem alten Stall hatten wir früher eine kleine Geländestrecke, ein Überbleibsel von Fuchsjagden und einer dort ausgetragenen Vielseitigkeit. Die größten Hindernisse wurden aus versicherungstechnischen Gründen zwar wieder abgebaut, aber das eine oder andere Stand lange Zeit, bis es so langsam verrottet ist.
Mit meinem Opa bin ich damals so einige Male dort gesprungen. Es waren immer einzelne Wegabschnitte mit drei oder vier Sprüngen, die man gut reiten konnte. Leider gibt es das alles nicht mehr, weil ich sonst auch mit dem Lütten dorthin fahren würde...

Es macht einfach Spaß, im Gelände zu springen. Solange es nicht zu hoch wird und ich vertrauen in mein Pferd habe, springe ich das auch. Mit dem Lütten fehlt mir hier aber auch die Routine.

Ein größerer Reitstall so ca. 20 km weg hat einen großen Platz mit Geländesprüngen, wo man auch hinfahren kann um diesen zu benutzen. Habe ich aber noch nicht gemacht. Wenn ich mit dem Lütten weiter bin möchte ich evtl. mal einen Geländelehrgang für Einsteiger mitmachen :), wenn ich mich dann noch traue ;)
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Habt ihr Geländehindernisse in der Nähe oder sogar am Stall und nutzt ihr diese oder fahrt ihr sogar zu einer Geländestrecke?
Ja, bei uns gibt es Überbleibsel einer Jadgstrecke und natürlich den ein oder anderen Baumstamm. Im Sommer sind wir schon mal zu einer Geländestrecke gefahren, werden dies wieder machen und ich ich werde nächstes Jahr einen Vielseitigkeitskurs mit machen,

Haben eure Pferde Spass daran oder sagt ihr euch generell, dass die festen Hindernisse zu gefährlich sind?
Jule findet alls super über was man Springen kann. Sie macht da zwischen fest und fallend keinen Unterschied. Und da sie sicher sprint und sich die Sachen passend macht, hab ich auch keine Angst.

Wenn ihr keine Geländestrecke in der Nähe habt, aber eine hättet, würdet ihr sie dann mit euren Pferden nutzen?
Wenn wir eine in der Nähe hätten, wäre ich das sicher einmal in der Woche anzutreffen!
 
E

Evi1

Beiträge
578
Reaktionen
81
Also im Grunde finde ich Gländehindernisse auch klasse.

Aber ich habe mitlerweile ein sehr gemischtes Gefühl bei ihnen, weil ich immer daran denke was alles passieren kann....

Ds nächste ist, dass meine noch nicht richtig springen kann. Sie versteht es noch nciht Galoppsprünge zu verlängern oder zu verkürzen. Ich weiß auch nciht wie ich es ihr beibringen soll. ich lasse sie öfter mal freispringen deswegen aber sie it noch nciht auf die idee gekommen die sprünge kürzer oder länger zu machen, deswegen stolpert sie sehr oft oder legt sich lang...
 
G

Grashopper

Beiträge
93
Reaktionen
24
bei uns in der Nähe haben wir einen Geländepark mit Geländehindernissen auf E und A- Höhe sowie Wassereinsprünge/-aussprünge und Wälle etc. Ist eine sehr große Anlage und wir fahren zur Abwechslung mehrmals im Jahr hin zum trainieren. Meinem Großen bringt das Geländetraining sehr viel Spaß, ist aber auch sehr routiniert mit festen Hindernissen und auch so sehr rittig am Sprung- von daher kann man da schon recht viel mit ihm reiten und springen. Es ist ein tolles Training und bringt super Kondition und Mukkis, er ist sehr eifrig und richtig heiß auf Geländesprünge wobei er von seiner Sprungtechnik sehr viel vorsichtiger bei festen Hindernissen ist im Vergleich zum Parcoursspringen- was aber auch gut und vernünftig ist denn feste Hindernisse sind nicht zu unterschätzen.
Ganz wichtig ist das man Geländesprünge nur mit ausreichendem Schutz für Pferd und Reiter überwindet (Sicherheitsweste, Kappe, Beinschutz fürs Pferd, etc.) und eine erfahrene Person oder Trainer dabei hat, denn wie gesagt feste Hinderbnisse sind nicht zu unterschätzen und Pferd und Reiter können sich sehr dran verletzen wenn es zum Sturz oder zur falschen Reaktion/Handlung am Sprung kommt
 
Thema:

Geländestrecke