Heucobs?

Diskutiere Heucobs? im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Pferde; In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass die Heuportionen bei uns im Stall kleiner geworden sind. Parallel dazu wird die Einstreu (Stroh) auch...
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass die Heuportionen bei uns im Stall kleiner geworden sind. Parallel dazu wird die Einstreu (Stroh) auch immer weniger, weil mein Pferd das Stroh frisst. Die Koppeln sind abgegrast, da finden die Pferde nicht mehr viel. Nun möchte ich antürlich nicht, dass mein Pferd
a) hungert
b) eine Kolik bekommt (wegen zu viel Stroh...)
c) friert, da ich aus Prinzip nicht eindecke und die Pferde dann ja die Wärme von innen durch das Heu brauchen

Ich war schon leicht stinkig und wollte mich beschweren, da bekam ich ein Gespräch mit... Es ist so, dass im Sommer unsere Scheune abgebrannt ist und mit dem Bau einer Neuen noch nicht einmal begonnen wurde (aus Gründen für die der Verein nichts kann). Damit ist die erste Jahres-Heuration schnmal verbrannt. Das daraufhin gekaufte Ersatzheu kann natürlich nicht richtig gelagert werden und steht nun im Freien auf Europaletten mit Plane abgedeckt.
Und es beginnt nun zu schimmeln. So müssen nun große Mengen Heu auf den Mist wandern...
Ich werde wahrscheinlich nochmal nachfragen, aber für diese blöde Situation und eine damit eingergehende Sparsamkeit habe ich Verständnis.

Deshalb habe ich überlegt Heucobs zu kaufen und zuzufüttern. Allerdings habe ich null Erfahrung mit Heucobs- ich habe noch nichtmal welche gesehen... Daher wüßte ich jetzt gerne, wie man sie füttert, ob sie empfehlenswert sind und ob sie wirklich einen Teil der Heuration ersetzen können?

Evt. habt ihr auch noch weitere Vorschläge, was ihr in der Situation tun würdet?
 
B

Besserwisser

Beiträge
72
Reaktionen
9
Man nimmt die oft für Pferde die Zahnprobleme haben und normales Heu nicht mehr richtig zermahlen können. Als Ergänzung kannst du sie sicher problemlos dazufüttern.
Aber was ist nun das genaue Problem, warum die Pferde weniger Heu bekommen? Wegen Platz is ja egal, dann muss halt öfter neues Heu bestellt werden. Is doch eh gut, wenn das Heu schnell weggefüttert is, dann steht es nicht so lange draussen rum.
Aber ich denke mal, es geht hier ums Geld, oder?
Und wenn du dir selbst kleine Quaderballen für dein Pferd kauft?
Ich kann verstehen, wenn du in dieser Situation nicht gleich den Stall wechseln willst. Aber du kannst für den Scheunenbrand ja auch nix, also warum sollst du drauf zahlen.
Kannst du da vielleicht was aushandeln. Weniger bezahlen, wenn du dafür selbst Heu zukauft? Was aber wohl im Endeffekt für den SB aufs selbe rausläuft... weniger Geld.
 
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
Klar gehts hier ums Geld... eine ganze Scheune voll Heu ist verbrannt und das daraufhin nachgekaufte Heu ist nun von Schimmel befallen...

Ich weiß halt nicht wo ich die selbst gekauften Heuballen lagern sollte...
Was kostet eigentlich ein Quaderballen?
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Hallo May!
Ich würde nochmal in Ruhe das Gespräch mit dem Stallbesitzer bzw. Vorstand, oder eben einer zuständigen Person suchen.

Fakt ist jetzt erst einmal, dass du als Einsteller (und natürlich dein Pferd) unter dieser Situation zu leiden hast.
Ich weiß ja nicht, ob solche Sachen wie Fütterung und Futtermenge in deinem Einstellvertrag zu genau festgehalten sind... :confused: Aber auf Dauer muss sich die Situation ja wieder bessern, denn die anderen Pferde kriegen ja auch zu wenig Heu und die Besitzer werden sich das sicher auch nicht besonders lange ansehen, oder? ;)

Versucht gemeinsam eine Lösung zu finden:
- Vielleicht kann der Verein wo anders in der Nähe eine Scheune anpachten und das Heu dort langern und Protionsweise zur zeitnahen Verfütterung von dort abholen?

- Vielleicht kann sich der Verein einen Container mieten und dort kleine Quaderballen einlagern?

Normalerweise findet sich immer eine Lösung. :)

Ich denke zur kurzzeitigen Zufütterung müssten Heucobs gehen.
Auf Dauer ist eine ausreichende Grundversorgung mit richtigem Heu natürlich unumgehbar!
Ich würde aber erstmal langsam anfüttern, zur Gewöhnung...

Ich würde die Sache aber gut im Auge behalten, wenn du selbst Heucobs zur Ergänzung fütterst, nicht dass sich die vom Stall dann denken "das Pferd ist ja eh mit Heucobs versorgt, da können wir noch weiter am Heu sparen!" :eek:

Auch die Sache mit dem Heu-selbst-kaufen ist etwas zweischneidig. ;)
Erstens wo sollst du das Heu langern, wenn eh keine Möglichkeiten gegeben sind?
Dann kannst du dir sicher sein, dass auch nur dein Pferd was von dem Heu hat?! :confused:
Und dann ists auch noch eine zusätzliche finanzielle Belastung, da du ja eigentlich dann doppelt für Heu zahlst... :(

LG Sky
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Hallo May,

ich habe neulich ein Thema zum Horse Hage Ryegrass eröffnet, vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit. Wenn ich dich richtig verstehe, willst du ja nur zufüttern und nicht die komplette Heuportion ersetzen.
Das Ryegrass ist sehr ergiebig, macht wirklich satt und wird gern gefressen. Rehegefahr besteht nicht. Im Prinzip sieht das aus wie ein hochverdichteter Heuballen, der in Folie verpackt ist - also sauber im Handling und notfalls auch kellertauglich.
Ein Ballen kostet bei uns im Landhandel 10,50 €, normalerweise reicht er für ein Großpferd drei bis vier Tage, du wirst damit ja länger auskommen, wenn dein Pferd auch noch normales Heu vom SB bekommt.

Mit Heucobs habe ich bislang keine Erfahrung. Soweit ich weiß, sollte man die einweichen - gerade im Winter weiß ich nicht, ob das praktikabel ist? Ich denke jetzt grad so an frostige Temperaturen und Wasser... :gruebel:

Was das finanzielle angeht: Der SB wird auch in einer Zwangslage stecken, die haben ja mit der abgebrannten Scheune bestimmt auch genug um die Ohren. Wenn es für dich ansonsten dort am Stall passt, geht es ja lediglich um eine Zwischenlösung. Ich würde dem Pferd zuliebe aus eigener Tasche was zufüttern. Schließlich hat ja unterm Strich keiner was davon, wenn man jetzt auf seine Rechte pocht und irgendwann der Laden dichtgemacht wird, weil dem SB das Wasser bis zum Hals steht.
Im übrigen finde ich es gut, dass das schimmelige Heu trotz allem weggeschmissen und nicht verfüttert wird. Das ist leider keine Selbstverständlichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wunschtraum
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Also unser TA hat uns bei unserem Opi (25) jetzt empfohlen im Winter Heucobs zuzufüttern, da die Wiesen dann ja zu sind.
Quasi als Ersatz statt Wiese.

Ich kenne das so dass man sie einweicht dann quellen sie auf und können keine Schlundverstopfung verursachen.

Das mit dem Brand ist doof- wir hatten einen Brand von über 300 Großballen Stroh kurz bevor die Ernte so schlecht war. Irgendjemand fand es witzig das Lager auf dem Feld anzustecken! Danach hate unser Stallbesi natürlich Probleme genug Stroh zu verfügung zu stellen so dass wir kurzerhand alle auf Stroh und Einstreupellets gewechselt sind und Stroh als Futter reingetan haben.

Ich denke es spricht nichts dagegen dass du es zufütterst.
Allerdings würde ich auch Versuchen vll einen offenen Diskisuionsabend mit EInstallern und vorstand zu dem Thema zu eröffnen- denn es wird den anderen ja auch nichts übrig bleiben etwas zuzufüttern und vll ergibt sich so eine Sache für die allgemeinheit (alle Heucobs?)
 
Thema:

Heucobs?

Heucobs? - Ähnliche Themen

  • Heucobs zum günstigen Preis!!

    Heucobs zum günstigen Preis!!: Heucobs eine gute und günstige Alternative Zu den besonderen Vorteilen der Heucobs zählen: - Reduzierung oder komplette Einsparung der...
  • Heucobs...wer füttert sie? Trocken oder eingeweicht? Erfahrungen?

    Heucobs...wer füttert sie? Trocken oder eingeweicht? Erfahrungen?: Huhu, jetzt hat unser Allergiemäuschen ja die homöopathischen Mittel bekommen, außerdem steht sie auf Leinstreu und bekommt statt Heu nur noch...
  • Heucobs...wer füttert sie? Trocken oder eingeweicht? Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  • Heucobs zum günstigen Preis!!

    Heucobs zum günstigen Preis!!: Heucobs eine gute und günstige Alternative Zu den besonderen Vorteilen der Heucobs zählen: - Reduzierung oder komplette Einsparung der...
  • Heucobs...wer füttert sie? Trocken oder eingeweicht? Erfahrungen?

    Heucobs...wer füttert sie? Trocken oder eingeweicht? Erfahrungen?: Huhu, jetzt hat unser Allergiemäuschen ja die homöopathischen Mittel bekommen, außerdem steht sie auf Leinstreu und bekommt statt Heu nur noch...