Koppelgruppen

Diskutiere Koppelgruppen im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hallo! Folgendes würde mich mal interessieren: Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"...
S

Skydancer

Beiträge
2.680
Reaktionen
532
Hallo!
Folgendes würde mich mal interessieren:
Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"?

- Was geht nach eurer Erfahrung am besten?
- Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)
- Wie groß sind eure Koppelgruppen?
- Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?

LG Sky
 
19.10.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Koppelgruppen . Dort wird jeder fündig!
S

Smoothie

Gast
Hallöchen :)

Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"?
Nee, Sancho steht meist in 'gemischten' Gruppen.

- Was geht nach eurer Erfahrung am besten?
Es kommt immer auf's Pferd drauf an. Sogesehen ist es eigentlich egal welches Geschlecht, hauptsache sie verstehen sich untereinander.

- Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)
Unterschiedlich ;) Meistens sind's aber 2 Wallache und 1 Stute

- Wie groß sind eure Koppelgruppen?
Meistens sind sie zu 2. oder zu 3.

- Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?
Puh, schwierige Frage... Sancho hat eigentlich nur ganz arge Probleme mit einem 5-Jährigen Wallach. Den würde er am Liebsten köpfen! :D Mit den anderen Wallachen und Stuten klappts super. Solang die Stütis ihn nicht angiften herrscht Harmonie :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
bei uns wird nach Geschlechtern getrennt.
Die Stuten sind aktuell zu 6. oder 7. und die Wallache...puh... die haben halt die größte Koppel- das sind schonmal 10 Pferde und mehr.
 
S

Smoothie

Gast
:eek: Jetzt schon, dankeschön für's Erklären. Ich glaub, ich hab mein Hirn nicht eingeschalte :rolleyes:
 
T

tigrababe

Beiträge
182
Reaktionen
51
- Was geht nach eurer Erfahrung am besten?

unsere stehen immer nach geschlecht getrennt. aber eigentlich nur aus dem grund weil unsere wallache ziemlich spät gelegt wurden und noch so einige hengstige ansichten haben. lieber trennen, dann ists ruhiger innerhalb der gruppe, jedenfalls bei uns.

- Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)

3 Wallache und 3 Stuten, schön ausgewogen also.

- Wie groß sind eure Koppelgruppen?

siehe oben, haben leider nicht mehr ;-)

- Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?

Meiner kleinen ist es grundsätzlich egal. wobei sie lieber in der mädelsgruppe ist, da ihre kolleginnen im gleichen alter sind und noch mehr lust auf rumalbern haben. sie ist aber auch kurze zeit (2 Monate) mit einem wallach zusammen gestanden, das hat auch super geklappt.
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"?
Das ist unterschiedlich, wir sind ein kleiner Privatstall, da stehen immer mal unterschiedliche Pferde beisammen, also keine festen Herden. Am Schulstall gibt's mehr oder wenige feste Gruppen, die sind gemischt und werden (bzw. wurden) nach Verträglichkeit zusammengestellt.

Was geht nach eurer Erfahrung am besten?
Mit meinem Pferd geht's zu zweit oder zu dritt am besten, die Koppelpartner dürfen aber keinesfalls aufdringlich oder übermäßig verspielt sein.

Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)
Meine Stute steht derzeit meist mit einer weiteren Stute zusammen, manchmal ist noch eine dritte Stute dabei.
Ob es für's Verhältnis eine Faustregel gibt - keine Ahnung. Ich würde es bei meinem Pferd einfach ausprobieren, generell scheint sie sich aber in möglichst kleinen Gruppen wohler zu fühlen. Notfalls kann man sie auch mal alleine rausstellen, wenn kein passender Koppelpartner da ist.

Wie groß sind eure Koppelgruppen?
Mein Pferd ist wie gesagt meist zu zweit und manchmal zu dritt draussen. Die Pferde meiner SB gehen auch meist zu zweit raus, bei den Schulpferden gibt es eine Dreier-, eine Vierer- und eine Fünfergruppe.

Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?
Ich glaube, dass sie mit Stuten besser klarkommt, da Wallache meist doch etwas verspielter und liebebedürftiger sind, was keineswegs Mutterinstinkte in ihr weckt :D
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wunschtraum

Beiträge
1.730
Reaktionen
478
Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"?
gemischt

- Was geht nach eurer Erfahrung am besten?
Ich hab die Erfahrung gemacht, das Herdenhaltung am besten funktioniert

- Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)
aktuell: 11 Stuten, eine davon mit Fohlen bei Fuß und 10 Wallache

- Wie groß sind eure Koppelgruppen?
immer so um die 20 Pferde

- Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?
Kann ich so nicht sagen. Kommt auf das jeweilige Pferd an.
 
Phantom der Oper

Phantom der Oper

Beiträge
233
Reaktionen
34
Ich hab ja nur 3 Pferde und da ich sie privat halte, gibt es bei mir keine großen herden.
Hab 2 Koppeln, auf der einen steht meistens der Hengst und auf der anderen die beiden Wallache.
Oder ich mische durch, dann steht ein Wallach (der Schimmel) alleine und der andere Wallach und der Hengst zusammen.
Würd sie ja gerne zusammen raus lassen, aber der Schimmel und der Hengst hassen sich. Also muss ich die beiden auseinander tun.
 
franzl

franzl

Beiträge
670
Reaktionen
119
Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"?
Bei uns stehen sie gemischt (auch im alten Stall)

- Was geht nach eurer Erfahrung am besten?
Wenn es verträgliche Pferde sind und die Koppel ist groß genug, finde ich eine größere Herde gut

- Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)
Zur Zeit stehen bei uns *grübel* 9 Wallache und eine Stute zusammen (alter Stall: zwei Wallache und eine Stute)

- Wie groß sind eure Koppelgruppen?
s.oben. Es gibt noch eine Ponygruppe (Magerwiese) und eine "private" wo nur drei Pferde zusammen stehen.

- Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?
Unterschiedlich. Opa liebt seine Stuten, Leo spielt lieber mit den Wallachen (obwohl er zu bestimmten Zeiten die Stute auch mag ;))
 
Fjordponyträumerin

Fjordponyträumerin

Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo

Also früher hatten wir 1 Ponystute mit 3 Wallachen bei uns auf der Wiese stehen.

Da wir die beiden kleinen Welsh Moutain Ponys verkauft haben stehen meine beiden Wallache /Fjord und Dt Reitony alleine zusammen .


Auf der Nachbarwiese steht eine Gruppe aus 4 Pferden und das sind alles Stuten.


Liebe Grüße und einen angenehmen Abend wünsch ich Euch allen:rolleyes:
 
M

Mirage

Beiträge
634
Reaktionen
386
Bei uns sind sämtliche Herden gemischten Geschlechtes und völlig gemischten Alters.

Meiner Erfahrung nach sind gemischte größere Gruppen auch die besten. Wobei ich festgestellt habe, dass in Ställen mit vielen Pferdewechseln Geschlechtertrennung von Vorteil sein kann, weil leichter Ruhe in die Herde reinzubringen ist. Bei uns ist es wurscht, da selten Pferdewechsel stattfinden.

Das Verhältnis kann nicht gesagt werden, da hier auf keine Ausgewogenheit geachtet wird. Mal mehr Wallache, mal mehr Stuten.

Unsere Herden sind unterschiedlicher Größe:
Im Offenstall 7 Pferde (4 Wallache, 2 Stuten)
Im 1. Laufstall 17 Pferde (9 Stuten, 8 Wallache)
Im 2. Laufstall 12 Pferde (5 Stuten, 7 Wallache)
Große Boxenherde: 11 Pferde (5 Stuten, 6 Wallache)

Und dann gibt es noch 2 kleinere Herden, einmal 2 Pferde (beide Rehepferde, Stute + Wallach, die angepasst auf ihre Ansprüche leben) und einmal 3 Pferde (2 Wallache, 1 Stute, hier ist ein nicht gut integrierbarer Wallach dabei, der mit den anderen beiden gut klar kommt, in größeren Herden aber nicht).

Bei meiner Stute kann ich nicht sagen, ob sie besser mit Stuten oder Wallachen auskommt, ich würde eher sagen, dass es egal bzw. nicht geschlechtsabhängig ist. Insgesamt sie aber mit allen gut klar kommt in der 11er Boxenherde, sie ist Leitstute der Damen und ranggleich mit dem Leitwallach, wobei der an Tick mehr zu sagen hat als sie (im Ergebnis sie vor ihm weicht).

vg Tanja
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Also unsere beiden Stuten kommen immer stundenweise zusammen raus.
Machnmal stellen wir noch die beiden befreundeten Wallache mit dazu oder unsere Opi- wobei der eh schon den halben Tag draußen ist und froh ist wenn er seine Ruhe in der Box hat:D

An dem Stall wo wir vorher standen hatten wir eine getrennt geschlechtliche Herde, aus dem Grund weil einer der Wallache immer einige Stuten bestiegen hat und meine Gwenie in damals davon immer abhalten wollte. Als wir die Herde dann geteilt hatten war Ruhe!

Am Verein wo wir davor waren hatten wir eine kleine Stutenherde plus unseren Opi als einzigsten Wallach- das ergab sich aber auch nur so weil die Stutenbesitzer enger befreundet waren und es eine Sache der Absprache war wer sie raus und reinholte- da sich das prima ergänzte war es eben eine kleine Stutenherde ;)

Jetzt stehen halt unsere beiden Stuten immer zusammen draußen bzw wenn es paßt die anderen beiden noch dazu- ist eine ruhige kleine Gemeinschaft und da passiert halt nicht viel.
Wobei meine Stute z.B. auch allein auf die Wiese/Paddock gehen kann- genießt sie dann auch mal. Nur muß sie dann von anfang an allein drauf sein, die anderen erst runterholen und sie dann längere Zeit allein drauf lassen geht auch nicht! -Herdentiere eben! :D
 
Felicita

Felicita

Beiträge
89
Reaktionen
3
Hey...

Bei uns sind nur Stuten und Hengste, da ist es klar, dass man keine Stute zum Hengst stellen sollte...
Aber mein Pferd steht mit zwei Wallachen auf der Koppel, es ist eine Stute, wir mussten sie aber trennen, weil meine während der Rosse immer extrem zickig geworden ist und da sie ein temperamentvolles Pferd ist, hat sie dann immer auf den Wallach ausgeschlagen...

Lg Felicita
 
nanja1

nanja1

Beiträge
728
Reaktionen
147
Au ja Toll, da frag ich mich auch immer wie mans machen soll...

Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"?

Jein, normalerweise steht alles wild zusammen, allerdings haben wir viel Probleme mit unverträglichen Stuten. Die werden dann nur in verträglichen Koppelgruppen gehalten.

Einzige Große Ausnahme ist mein Cash, der Hengstmanieren zeigt und deckt,
da werden ( auf Wunsch der Stutenbesitzer) keine Stuten zugestellt ausser der Besi tut's selber.

- Was geht nach eurer Erfahrung am besten?

Ich finde bei entsprechender Weide/Koppelgröße mischungen im großen Pulk am schönsten. Da können sich Wandalen aus dem Weg gehen, und Freunde zusammen sein. Dazu enspricht es den natürlichen Verhältnissen am ehesten und ich habe damit auch nur gute Erfahrungen gemacht.
Mein "Alter" stand sogar in ner ganz gemischten Gruppe Stuten, Wallach, 2 junge Hengste.

- Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)

Das wechselt, je nachdem wer sein Pferd dazustellt.
Da wir selber rausbringen wird das dann öfter mal gewürfelt.
Einzige Gesetze: Keiner bleibt alleine, Keine Bekannt unverträglichen zusammen.

- Wie groß sind eure Koppelgruppen?

max 10 Pferde aber meist ist bei 6-8 Schluß. Dann wirds auch Eng auf der Weide und Streit ist vorprogrammiert.

- Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?

Cash ist da flexibel, mit Kerlen wird gespielt und gerauft,
mit Stuten geflirtet und ... naja was den zweien dann so einfällt :D
Häufig holt er sich auch bei den Damen erstmal Senge ab....
und dann ist gut. Am Besten versteht er sich aber mit Jungen Kerlen,
da spielen die sich häufig richtig "kaputt" das ich nur noch einen ausgepowerten Langen von der Weide hole.... Dafür ist er dann auch gut zufrieden ;-) Sind die Stuten in Hitze sind die ihm aber vieeeeeel wichtiger und spielen fällt aus. Dann kanns auch mal zu Streit unter den Wallachen kommen wenn sie sich um die Damen zoffen.
Deswegen werden heiße Hühner meist aber auch aus den Weidegruppen gezogen, oder Cash darf dann nicht mit dazu.
 
nanja1

nanja1

Beiträge
728
Reaktionen
147
Au ja Toll, da frag ich mich auch immer wie mans machen soll...

Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"?

Jein, normalerweise steht alles wild zusammen, allerdings haben wir viel Probleme mit unverträglichen Stuten. Die werden dann nur in verträglichen Koppelgruppen gehalten.

Einzige Große Ausnahme ist mein Cash, der Hengstmanieren zeigt und deckt,
da werden ( auf Wunsch der Stutenbesitzer) keine Stuten zugestellt ausser der Besi tut's selber.

- Was geht nach eurer Erfahrung am besten?

Ich finde bei entsprechender Weide/Koppelgröße mischungen im großen Pulk am schönsten. Da können sich Wandalen aus dem Weg gehen, und Freunde zusammen sein. Dazu enspricht es den natürlichen Verhältnissen am ehesten und ich habe damit auch nur gute Erfahrungen gemacht.
Mein "Alter" stand sogar in ner ganz gemischten Gruppe Stuten, Wallach, 2 junge Hengste.

- Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)

Das wechselt, je nachdem wer sein Pferd dazustellt.
Da wir selber rausbringen wird das dann öfter mal gewürfelt.
Einzige Gesetze: Keiner bleibt alleine, Keine Bekannt unverträglichen zusammen.

- Wie groß sind eure Koppelgruppen?

max 10 Pferde aber meist ist bei 6-8 Schluß. Dann wirds auch Eng auf der Weide und Streit ist vorprogrammiert.

- Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?

Cash ist da flexibel, mit Kerlen wird gespielt und gerauft,
mit Stuten geflirtet und ... naja was den zweien dann so einfällt :D
Häufig holt er sich auch bei den Damen erstmal Senge ab....
und dann ist gut. Am Besten versteht er sich aber mit Jungen Kerlen,
da spielen die sich häufig richtig "kaputt" das ich nur noch einen ausgepowerten Langen von der Weide hole.... Dafür ist er dann auch gut zufrieden ;-) Sind die Stuten in Hitze sind die ihm aber vieeeeeel wichtiger und spielen fällt aus. Dann kanns auch mal zu Streit unter den Wallachen kommen wenn sie sich um die Damen zoffen.
Deswegen werden heiße Hühner meist aber auch aus den Weidegruppen gezogen, oder Cash darf dann nicht mit dazu.
 
B

Besserwisser

Beiträge
72
Reaktionen
9
Hallo!
Folgendes würde mich mal interessieren:
Stehen bei euch die Pferde in den Koppelgruppen gemischt zusammen, oder nach Geschlecht "sortiert"?
Wir haben drei Paddocks: zwei gemischte und eine Wallachgruppe (is aber eher Zufall, dass dort drei Wallache stehen)

- Was geht nach eurer Erfahrung am besten?
Nach Geschlecht getrennte Gruppen funktionieren am besten. Musse ich schon in vielen Ställen feststellen.

- Und in welcher Anzahl? (Verhältnis)
Ein Paddock eben nur drei Wallach, der andere ein Wallach und eine Stute und auf dem grossen Paddock im Moment 8 Stuten und 2 Wallache

- Wie groß sind eure Koppelgruppen?
im Moment sehr klein (siehe oben)

- Kommt euer Pferd besser mit Artgenossen des gleichen oder anderen Geschlechts zurecht?


LG Sky
Meine Wallach steht alleine, da er in gemischten Herden die Stuten deckt und auf die Wallache losgeht.
Die Jungstute versteht sich mit allen gut, hauptsache jung und verspielt. Will aber nicht, dass sie von so einem Möchtegernhengst dauernd bestiegen wird. Ebenso bei der anderen Stute.
 
Thema:

Koppelgruppen