Wenn Pferde nachts spazieren gehen...

Diskutiere Wenn Pferde nachts spazieren gehen... im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Guten Morgen! Vor einigen Tagen ist bei uns am Schulstall eine Stute nachts draussen gewesen. Wie sie die Boxentür aufbekommen hat oder ob diese...
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Guten Morgen!

Vor einigen Tagen ist bei uns am Schulstall eine Stute nachts draussen gewesen. Wie sie die Boxentür aufbekommen hat oder ob diese nicht richtig verschlossen war, lässt sich im Nachhinein nicht sagen.
Das Pferd ist offenbar im Stall geblieben. Es hatte Zugang zum Rauhfutter, schien daran aber nicht sonderlich interessiert gewesen zu sein.
Am nächsten Morgen musste die SB feststellen, dass die Stute auf dem Rücken, ca. 15 cm hinter dem Widerrist eine große, tiefe Fleischwunde hat. Es wurde alles abgesucht, woher die Verletzung kommen könnte, ist jedoch nach wie vor ungeklärt.

Aus diesem Anlass möchte ich mal erfragen, ob bei euch auch schon mal nachts ein Pferd aus der Box "ausgebrochen" ist.
Ist der Ausbruch glimpflich abgegangen oder ist dem Pferd etwas passiert?
Ist das Pferd am/im Stall geblieben oder musste man es suchen?
Hätte ein ausgebrochenes Pferd bei euch Zugang zum Futter?
...usw...
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Also unsere beiden Stuten können den Riegel aufmachen, darum haben sie jetzt zusätzlich eine Kette um die Tür.

Beide sind schon mal rausgekommen, bevor die Ketten davor waren. Gott sei dank tagsüber! Die Gomi ist dann langsam die Einfahrt hoch zu den Wiesen, im gemächlichen Tempo und konnte von unserem Stallbesi eingeholt werden.

Galina besuchte die anderen Pferde und jemand wurde auf sie aufmerksam weil es immer wieder aus de Stallgasse quiteschte (Stute eben! )
Direkt auf der Stallgasse steht ein Strohrundballen und Silage- da sind beide aber nie lange geblieben!

An unserem alten Verein sind mal zwei Schulisten ´(standen in einem kleinen Laufstall zusammen) "ausgebrochen". Eins davon war unser Voltipferd.
Die ganze Sache ist etwas mysteriös- bewiesen werden konnte im Nachhinein nichts:
Die Tür mußte man nach rechts aufschieben. Es stand ein ganzer Sack Hafer auf der Stallgasse. Die Schulpferdewiese war offen. Trotzdem waren di ebeiden weder am Hafer noch sind sie im dunkeln auf die Wiese gelaufen. Sondern den Weg rauf um die Kuhwiesen herum und dann auf die Hauptstraße (Weg wie ein rechteck, wobei gerade aus fette Wiesen und Felder waren und es dort auch indne Wald ging.)
Leider sind sie frontal auf ein Auto drauf! Beide haben es nicht überlebt. Der Fahrer schon.
Ich mmußte die identifizieren- war kein schöner Anblick!
Ob da nicht jemand Hand angelegt hat konnte nie bewiesen werden!

Deshalb haben unsere Stuten die Ketten davor und ich gucke auch immer genau nach ob die abends zu sind!
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Bei uns im Stall ist letztens die Stute mit dem Fohlen nachts spazieren gegangen. Wahrscheinlich war die Box nicht richtig zu. Da wir aber einen sehr kleinen Stall haben und der Hof von einem Holzzaun umgeben ist, der nachts oder wenn niemand da ist, zugemacht wird, sind sie nicht weit gekommen.
Das Kraftfutter lagert fest verschlossen, da kommen sie nicht dran, bleiben also nur Stroh, Silage und Heu.
An sich sind die Boxentüren so, dass die Pferde die Verschlüsse nicht aufmachen können, aber wenn sie mal nicht richtig zugemacht sind, ist es natürlich schnell passiert. Da sie aber nirgends hinkönnen, mache ich mir da aber keine Sorgen.
Verletzungsgefahr besteht natürlich immer, wenn die Pferde wohin laufen, wo sie eigentlich nicht hin sollen.
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Also im neuen Stall hatten wir noch keine Probleme, die haben aber auch Schieberiegel sind also von einem Pferd eher schwer zu öffnen.
Cashs langer Hals würde es theoretisch möglich machen, aber bis jetzt ist er nicht dran interessiert.
Im Alten Stall gabs das schon öfter mal,
ein Wallach kam nachmittags aus dem Stall spaziert und brachte sich selber auf den Paddock ( haben da gestanden und nicht reagieren können.:D Ausser lachen) Ein anderer Stand morgens zur Fütterung in der Tür ( die war aber zu und somit kein Ausbruch möglich. Im Notstall hat es aber auch mal eine Stute geschafft sich nachts loszumachen und auf den Zehenspitzen das BigbagHafer zu entern... Rehe waren die Folge... Nicht schön.
 
Tilli L

Tilli L

Beiträge
182
Reaktionen
56
Im letzten Winter sind meine beiden Pferde ausgebückst....mitten in der Nacht, im November. Tilli kann die Boxentür aufmachen und hat ihre Freundin (offenstall) gleich mitgenommen. Sie liefen auf unserem Hof rum und ich hörte das Hufgetrappel und schaute aus dem Fenster. Ich sah in die Augen von Dunja :eek:, die ebenfalls von außen durch mein Fenster schielte. :p
Ca 2 Nächte später sind sie nochmal raus, diesmal durch das Paddocktor (die Box haben wir mit einem zusätzlichen Verschluß gesichert). Sie waren am Haus auf der Wiese und ließen es sich schmecken. Seit dem habe ich den Strom immer! an (im Winter, wenn keine Weidezeit ist)
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Im alten Stall war Opa auch öfter nachts unterwegs. Wenn einer vergessen hat, den unteren Zusatzriegel zuzumachen war er draußen. Er ist nur im Hof rumgelaufen und hat gegrast. Eine Stute war mal auf der Stallgasse und hatte Zugang zu den vorbereiteten Futtereimern... ist aber auch alles gut gegangen.

Im neuen Stall war Leo mal auf der Pirsch, weil ich vergessen habe, die Tür zuzumachen :rolleyes:. An Kraftfutter ist er nicht rangekommen, draußen war er - glaube ich - auch nicht, obwohl die Stalltür immer offen ist.
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Der Schimmel meiner SB war früher wohl auch desöfteren mal auf Wanderschaft. Wenn diese kleinen Biester es einmal geschafft haben, die Tür aufzumachen, probieren sie es immer wieder. Schlußendlich musste ein anderer Verschluß drangebaut werden, seitdem bleibt er drin.
 
E

Evi1

Beiträge
578
Reaktionen
81
Lore seit ihr euch sicher, das an diesem vorfall nicht fremde beteidigt waren? Letztens hat mir eine am Stall erzählt, dass jemand in einen Freisenstall eingebrochen ist und den Pferden Mähne und Schweif abgeschnitten hat ( anfag sommer, so konnten sie isch nicht gegen lfliegen wehren). Es gibt so bescheuterte Leute. Ist das Schuli denn eher verfressen oder kommt es mit dem zurecht was es bekommt. Sonst könnte es auch sein, dass es unter schock stand und deswegen nicht fressen wollte.

Bei uns sind schon öfter Pferde aus ihren Boxen ausgebrochen. Sie kommen aber nicht aus der Stallgasse, weil diese verriegelt ist. Wir haben eine Futtertruhe im Stall stehen. An das Futter kommen die Pferde aber nicht da die Truhe einen schweren Deckel hat.

Bei uns kann es schnell mal vorkommen, dass die Pferde die Türen öfnen. unsere Türen sind mit einem Riegel verschlossen. Da aber alle Pferde wissen wie sie den Riegel mit der Zunge vergschieben können, sind die riegel nochmal mit einem "Sicherung" versehen. Wenn mal bei einem Pferd die Sicherung vergessen wird kann es schnell vorkommen, dass sie am nächsten Tag in der Stallgsse stehen. Es gibt sogar Pferde bei uns die, die Sicherung lösen können. Die sind dann mit Ketten an den Türen und mit einem aufschraubbaren Kettenglied.
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Evi, wir können es nicht ausschließen, dass jemand am Stall war und das Pferd absichtlich rausgelassen und ihm möglicherweise sogar diese Verletzung zugefügt hat. Genausogut könnte es sein, dass die Tür nicht richtig verschlossen wurde. Dann würde die Frage bleiben, woher die Verletzung kommt, denn dafür gibt's im Stall keinerlei Anhaltspunkte. Andererseits kann man manchmal gar nicht so blöd denken, wie es läuft.
Die ganze Geschichte ist jedenfalls etwas mysteriös...
 
Dimturien

Dimturien

Beiträge
306
Reaktionen
176
Lore, die Geschichte ist wirklich mysterös. Allerdings fügen sich Pferde manchmal so schnell so blöde Wunden zu, dass man auf solche Ideen gar net gekommen wäre.

Unsere Pferde stehen in einem Offenstall, sollten sie doch mal (im Winter) über nacht in den Boxen sein, dann bin ich echt froh, dass die Türen so groß sind, dass sie an die mittig angebrachten Riegel nicht rankommen - dazu ist der Hals dann doch zu kurz. ;)

Gegen Fremdeinwirkung ist leider niemand gefeit, unser Stall ist allerdings abgeschlossen, wenn, dann müsste man schon das Schloss aufbrechen oder den Zaun abbauen um die Pferde komplett rauslassen zu können - wäre doch ein bisschen viel Aufwand und von dem Krach würden die Nachbarn aufwachen, die zum Glück immer ein sehr wachsames Auge auf unsere Pferde haben.
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Abgeschlossene Ställe beunruhigen mich irgendwie. Falls mal ein Feuer ausbrechen würde, wäre es ziemlich schwierig, die Pferde da rauszubekommen, sofern der Stallbesitzer nicht mit den Schlüsseln vor Ort ist.
 
Dimturien

Dimturien

Beiträge
306
Reaktionen
176
Abgeschlossene Ställe beunruhigen mich irgendwie. Falls mal ein Feuer ausbrechen würde, wäre es ziemlich schwierig, die Pferde da rauszubekommen, sofern der Stallbesitzer nicht mit den Schlüsseln vor Ort ist.
Sorry, da hab ich mich doof ausgedrückt: Das Tor zum Offenstall ist abgeschlossen, die Boxen selber nicht. Rein kommt man, wenn man will, raus allerdings nicht - zumindest nicht mit Pferd. Da die Koppel direkt neben dem Offenstallauslauf ist, wäre das bei einem Feuer kein Problem.
 
E

Evi1

Beiträge
578
Reaktionen
81
Lore, wenn sich das Pferd die Verletzung im Stall zugezogen hat müsstet ihr Blutrückstände finden.
 
B

Besserwisser

Beiträge
72
Reaktionen
9
Hi. Also erst vorgestern is ein Pferd im Stall spazieren gegangen. Der Griff zum einhaken is kaputt und es wurde immer mit einer Kette zugehängt. Die Besitzer hatten aber nach dem füttern vergessen, diese wieder dran zu machen, also hatte es das Pferd sehr einfach da raus zu kommen.
Zum Glück ging nicht wirklich was kaputt. Gleich gegenüber von der Box steht unsere Ponykutsche :eek:. Er hatte etwas Chaos gemacht, mehr wohl nicht. Ganz aus dem Stall kann kein Pferd, da es nach draussen ja noch die Stalltüre gibt, die nachts immer zu ist.
Hab schon öfter mitbekommen, dass Pferde Nachts aus der Box gekommen sind. Is aber nie was schlimmes passiert. Einmal hat ein Pony Rübenschnitzelpellets gefuttert. Is zum Glück auch nix passiert.
 
K

Kim90

Beiträge
23
Reaktionen
1
hallo :)

ja, das kenn ich von wo:D

wir hatten meine stute seit kurzen zu uns nach hause bekommen. meine oma hatte geburtstag und machte eine feier. als ich nach der feier, ca um 11 uhr schauen gehen wollte war sie weg.

die tür ist eine ganz normale pferdetüre, die normal vor pferden "sicher" sein muss. wir sind sie dann gleich suchen gegangen und zum glück ist sie auch gleich brav gekommen. sie war auf einer unserer wiese und hat friedlich gefressen :)

jetzt haben wir 2 riegel angebracht, die sie SICHER nicht aufbringen kann :)

passiert ist ihr nichts

kraftfutter hätte sie viel fressen können, da das in einem vorraum steht durch den sie gehen muss wenn sie raus will. und das hat sie auch gewusst. aber sie hat es nicht angerührt. gott sei dank weil das war viel :)


Lg KIM
 
Kicki

Kicki

Moderator
Beiträge
1.024
Reaktionen
79
Unsere Tore sind eigentlich sicher. Wenn man sie denn richtig verschließt ;)
Letztes Jahr ist daher 3x ein Pferd durch die Stallgasse gewandert, aus der Scheune können sie ja nicht raus wegen des Tors/der Tür. Passiert ist glücklicherweise nichts.
Das erste mal ist der schwarze Quarter durch die Stallgasse geirrt, hat sämtliche Lekerliebestände der anderen gefressen (an Kraftfutter kommt er nicht, Tür ist abgeschlossen), Stühle und den Heizstrahler in unserer "Reiterstübchen-Ecke" umgekippt, teilweise die Halfter oder andere Dinge auf der Stallgasse verteilt und alles vollgeäppelt - kurz: er hat totales Chaos veranstaltet :D (davon gab es auch mal ein Foto... :gruebel: )

Billy war auch einmal "unterwegs". D.h. seine Box war nicht (?) verschlossen oder sie haben sie irgendwie öffnen können. Er ist nur aus seiner Box rausgegangen und hat sich nicht weiter getraut. Ganz brav ist er dann da stehen geblieben, bis ihn morgens jdn wieder in seine Box gebracht hat :D
 
Thema:

Wenn Pferde nachts spazieren gehen...

Wenn Pferde nachts spazieren gehen... - Ähnliche Themen

  • Die Kosten eines Pferdes

    Die Kosten eines Pferdes: Ich hab von dem Thema ja gar keine Ahnung, allerdings interessiert es mich dann doch, gerade weil es da je nach Haltung Unterschiede gibt. Was...
  • Wie wohnen eure Pferde?

    Wie wohnen eure Pferde?: Ich hatte meine Pferde über 10 jahre lang in eigenregie in einem Offenstall (inkl. 3 Boxen, 2 davon waren immer über Nacht besetzt und eine...
  • Tierschutz-Pferde am Hof - Wie steht ihr dazu?

    Tierschutz-Pferde am Hof - Wie steht ihr dazu?: Hallo ihr lieben, ein Thema was mich momentan sehr beschäftigt... Vor ca. einer Woche wurden auf unserem Hof 12 Ponys gebracht, die aus...
  • Frieren eure Pferde?

    Frieren eure Pferde?: Meine Warmblutstute hat ihr bisheriges Leben (9Jahre alt) im Offenstall verbracht. Dort war sie auch bei eisigsten Temperaturen nie eingedeckt...
  • Pferd und Kühe?

    Pferd und Kühe?: Hallo, hat wer von euch Erfahrung mit der gemeinsamen Haltung von Pferden und Kühen? Meine Stute ist früher schonmal mit 2 Pferden und einer Kuh...
  • Pferd und Kühe? - Ähnliche Themen

  • Die Kosten eines Pferdes

    Die Kosten eines Pferdes: Ich hab von dem Thema ja gar keine Ahnung, allerdings interessiert es mich dann doch, gerade weil es da je nach Haltung Unterschiede gibt. Was...
  • Wie wohnen eure Pferde?

    Wie wohnen eure Pferde?: Ich hatte meine Pferde über 10 jahre lang in eigenregie in einem Offenstall (inkl. 3 Boxen, 2 davon waren immer über Nacht besetzt und eine...
  • Tierschutz-Pferde am Hof - Wie steht ihr dazu?

    Tierschutz-Pferde am Hof - Wie steht ihr dazu?: Hallo ihr lieben, ein Thema was mich momentan sehr beschäftigt... Vor ca. einer Woche wurden auf unserem Hof 12 Ponys gebracht, die aus...
  • Frieren eure Pferde?

    Frieren eure Pferde?: Meine Warmblutstute hat ihr bisheriges Leben (9Jahre alt) im Offenstall verbracht. Dort war sie auch bei eisigsten Temperaturen nie eingedeckt...
  • Pferd und Kühe?

    Pferd und Kühe?: Hallo, hat wer von euch Erfahrung mit der gemeinsamen Haltung von Pferden und Kühen? Meine Stute ist früher schonmal mit 2 Pferden und einer Kuh...