Trainingsgestaltung ohne Pferd

Diskutiere Trainingsgestaltung ohne Pferd im Voltigieren Forum im Bereich Reitsport; Hallöchen, da unser Voltigierpferd krank ist und jetzt erstmal eine ganze Zeit lang ausfällt (wir werden ein neues kaufen, und bis wir eins...
Finchen2

Finchen2

Beiträge
203
Reaktionen
20
Hallöchen,

da unser Voltigierpferd krank ist und jetzt erstmal eine ganze Zeit lang ausfällt (wir werden ein neues kaufen, und bis wir eins finden, dauerts…) brauchen wir gute Ideen, wie wir das Training auch ohne Pferd so gestalten, dass alle zufrieden sind. Unsere Gruppe besteht erst seit ein paar Monaten. Die meißten haben schon vorher in einer Schrittgruppe voltigiert, ein paar sind ganz neu dazugekommen. In den Vordergrund stellen wollen wir die Pflicht. Wir wollen die allgemein wichtigen Dinge vermitteln-gestreckte Beine, grader Sitz, viel Spannung etc. Besonders beim Aufsprung (der ja noch mit Hilfe geschieht) haben einige Probleme ihr äußeres Bein zu strecken und sich nach unten zu beugen, wenn sie hochgehen. Viele schauen nach oben in die Luft, so geht natürlich der Po nicht dahin, wo er hin soll. Dann haben wir einige dabei, die ihre Beine beim Scheibenwischer nicht richtig strecken können. Sind die Beine krumm, kommen sie perfekt über den Gurt, strecken sie sie grade, dann kommen sie so grade eben über die Griffe. Die anderen Dinge wie Knien und Bank können sie alle „recht“ gut.
Zusätzlich wollen wir eine schöne Kür zusammenstellen, die aber erstmal nebensächlich ist. Die meißten Punkte holt man schließlich in der Pflicht und eine Kür aufzubauen geht (zumindest bei unseren) denke ich recht schnell.
Wir haben 1,5 Stunden Zeit. In der Regel wird eine halbe Stunde aufgewärmt und eine Stunde auf dem Pferd geturnt. Wir sind mit drei Ausbildern, dass heißt wir könnten alle Kinder gleichzeitig beschäftigen.
Habt ihr Ideen, wie man das Training noch gestalten könnte?
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
mmhh Hilfreich wäre noch so das ALter (im Durchschnitt)
Die Kür mal eben schnell?? Also ich finde damit die vernünftig ist und jeder auch mit Ausdruck auf dem Pferd turnt ist die mindestens genauso langwierig wie die Pflicht.

Da ich jetzt nicht so das ALter deiner Voltis kenne, hier mal ein paar allgemeine Sachen:
Bocksprünge, Strecksprünge für die Beinkraft (Cavaletti und mit Hocksprung drüber, dabei Hände aufstützen oder ohne)
fürs gestreckte Bein- auch mal auf dem Boden die Mühle machen lassen
Allgemein sind Spannungsübungen auf der Decke immer gut. Wichtig ist dabei die Spannung auch mind. 15 sec zu halten ;) (hinlegen auf Unterarme abstützen, auf die Zehen stellen und gerade den Rücken...)

Gut sind auch vertrauensbildende Übungen- da deine Gruppe j anoch nicht sooo lange zusammen ist:
einer ist Blind, der andere führt ihn herum. Gruppenspiele wo jeder dem anderen vertrauen muß/sollte.

Auch sind Spiele zwischendurch immer wichtig, damit de rSpaß erhalten bleibt.

Trotzdem werden wohl der eine oder andere die Lust verlieren, dass ist so oft so wenn da sPferd nicht dabei ist. Viele Eltern sehen dann auch nicht den Sinn ihr Kind zum Training zu fahren- schließlich "bezahle ich doch dafür dass mein Kind was mit dem Pferd macht"
Die die bleiben haben den richtigen Biß ;)

Arbeit mit Seilen, Reifen, Bällen (Koordination, Stärkung des Miteinanders....)

Hoffe da sind einige Anregungen für dich mit dabei!

Am Bock kann man übrigens sehr gut Hilfestellung für den richtigen Aufgang geben.
Vll macht ihr mit euren Voltis auch mal etwas "Theorie" indem ihr ihnen anhand von Bildern oder Filmen zeigt wie das aussehen soll. Vielen fällt es dann leichter das gesehene Umzusetzen. (und Theorie schadet eh nie)
 
Finchen2

Finchen2

Beiträge
203
Reaktionen
20
Hallo Gwenie!
Erstmal danke für deine Ideen.
Ich habe heute einen Pacours gezcihnet mit 7 verschiedenen Stationen. Zum Anfang machen wir ein Rennspiel, als Aufwärmübung. Dann die
Station 1: Dehnen und Kraftübungen.
Station 2: der Bock, besonders geübt werden Scheibenwischer, Aufsprung und Grundsitz
Station 3: über ein Cavalletti hüpfen mit festhalten von links nach rechts
Sation 4: Slalom laufen zwischen Stangen
Station 5: Fahne und Bank auf dem Boden
Station 6: Standwaage ohne festhalten auf einer Springstange
Station 7: Balancieren auf einem Cavalletti

Die Kinder sind im Alter zwischen 5 und 13. Also z.T. schon ein großer Unterschied. Wobei eine 5 ist und eine 6, die anderen sind älter.

Das mit Kür ist "erstmal" nicht so wichtig. klar, Ausdruck etc ist wichtig, aber die Mannschaft ist schon jetzt recht "Kürstark" und das mit der Pflicht haben sie z.T. noch nicht so raus.
Das mit den Vertrauensübungen finde ich gut!
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Darf ich dir zu der Aufwärmidee was sagen?
Ein Rennspiel zum Aufwärmen ist absolut ungeeignet, denn viele Kinder rennen sofort los und überanstrengen/verausgaben sich da sehr. Wenn di eMuskeln nicht warm sind kann das schnell zu Verletzungen führen.
Lieber erst langsam hintereinander aufwärmen- flottes gehen, langsames Joggen und dann ein paar Dehnübungen und dann ein Spiel!
(schreibt eine Erzieherin die sowas im Sportunterricht lernen mußte :D )
 
Thema:

Trainingsgestaltung ohne Pferd

Trainingsgestaltung ohne Pferd - Ähnliche Themen

  • Wieviele Menschlein hält ein Pferd aus?

    Wieviele Menschlein hält ein Pferd aus?: Huhu, wieviele Menschen passen eigentlich beim Volti auf ein normales Pferd? Was waren denn die meisten bei euren Übungen? :) :confused: Bino
  • Wieviele Menschlein hält ein Pferd aus? - Ähnliche Themen

  • Wieviele Menschlein hält ein Pferd aus?

    Wieviele Menschlein hält ein Pferd aus?: Huhu, wieviele Menschen passen eigentlich beim Volti auf ein normales Pferd? Was waren denn die meisten bei euren Übungen? :) :confused: Bino
  • Schlagworte

    voltigieren übungen ohne pferd