Warum hat er Angst ???

Diskutiere Warum hat er Angst ??? im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; halloo ihr alle =) ich hab da mal eine frage was machen wir falsch ?!? wir haben unser pferd nun fast 1 jahr , am anfang hatte er auch...
Sahne1

Sahne1

Beiträge
220
Reaktionen
3
halloo ihr alle =)

ich hab da mal eine frage


was machen wir falsch ?!?





wir haben unser pferd nun fast 1 jahr , am anfang hatte er auch alles in der stallgasse angeprustet und ist nicht dran vorbei gelaufen ! oder nur mit großem bogen.



vor 2 wochen ca hat er sich bei mir fast aufgehängt . ( werden in der stallgasse links und rechts angebunden )

in der mitte der stallgasse liegt so eine breite gummi-matte
dort kam er irgendwie mit dem hufen drunter und hat panik bekommen - was verständlich ist- ich war am schrank grade stiefe anziehen ( hatte ihn im blick ) bin dann schnell zu ihm hin , er hatte sich nicht aufgegängt , hab ihn dann aber los gemacht ne runde geführt und wieder fest gebunden .


seit dem :

ist alles schrecklich : putzboxen , sein fensteer ( wenn er angebunden ist und durch die box zum fenster sieht ) , ... !

wenn man ihn anbindet steht er eine stunde hin (z.B) und dann erschrickt er sich !! und hängt sich fast auf

^^ allerdings nicht nur bei mir sondern auch bei meinen schwestern !



gestern hat er sich dann losgerissen
!!!


er stand erst eine halbe stunde lieb angebunden da , bis meine schwester gamaschen ran gemacht hat , da hat er dann schlagartig panische angst vor der putzbox bekommen und hat sich losgerissen und war dann beim nächsten pferd !


wodurch kommt das?

ich versteh es nicht . vorallem weil er ja eine stunde sich daneben stellt und es manchmal erst dann gefährlich ist !?!




habt ihr eine idee???


danke schon mal im vorraus =)
 
21.08.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Warum hat er Angst ??? . Dort wird jeder fündig!
P

Pferdefreund

Beiträge
281
Reaktionen
35
Ich denke,das dein Pferd sich in der Stallgasse nicht wohl fühlt
und das euer Pferd nicht genug vertrauen zu euch hat.

Dagegen hilft es,wen ihr viel Bodenarbeit mit eurem Pferd macht und des
öffteren mal spazieren geht,das steigert das vertrauen.

Ich denke auch,das zwischen euch die Rangfolge noch nicht zu 100 prozent geklärt ist.
 
Sahne1

Sahne1

Beiträge
220
Reaktionen
3
hey

soo =)

also rangtechnisch bin ich der meinung is alles geklährt ( jedenfalls bei mir ) und er macht es bei mir ja auch !!!

ich kann mit ihm im wald alleine durch die gegend laufen alles klein thema ( machen wir hin und wieder mal )

er hat es erst angefangen ( am anfang hatte er es mal 2 monate gemacht ca )
als er sich da in den matten verhädert hatte .

seitdem prustet er alles wieder an , aber auch nicht immer nur manchmal ...

aber es ist dann in dem moment auch nicht so verarsche-like sonder da hat er dann meiner meinung nach richt schiss.



neulich hat ihn eine stallkolegin auf die koppel geführt, dort standen wie seit nem jahr bei der gärtnerei blumen , die waren dann auch schlimm ( wobei des dann eher so gehabe ist )



aber des in der stallgasse is schlimm , hab neulich dann mal die putzkiste genommen bin raus auf den platz und hab da so lange mit ihm zusammen an der putzkiste kumgemacht ( stehngeblieben bisschen weiter hin gegangen und bis ich se dann in die handnehmen konnte und um ihn rum laufen konnte )

da war es dann auch wieder gut ( bis zum nächsten tag )


da hatte er sich da dann bei meiner schwester losgerissen ,
sie hatte gesagt sie were froh gewesen überhaubt in demmoment dann noch vor ihm in sicherheit zu kommen , sie hatte gar keine zeit mehr weiter zu reagieren , da war er dann schon weg .



des mit den putzboxen des anschnauben hat er hin und wieder mal gemacht in der stallgasse - aber ja ok - aber jetz is es echt extrem !





so am boden in der halle macht er echt viel mit - läuft hinterher -wenn ich stehen bleib bleibt er stehn wenn ich rückwerts lauft weicht das pferd mit .

ect.



oder ist das grade einfach wieder eine phase ?!? wie am anfang?
 
Sahne1

Sahne1

Beiträge
220
Reaktionen
3
soo =)

also putzkisten stehen immer wo anderst !!!

mal steht hir nen pferd mal dort da heängt nen halfter hir mal dort ,
es ist ein reitverein ( ist relativ viel betrieb eig.)
es verändert sich immer mal dies mal das

er wird jedentag bewegt ( meist geritten , meist in der reitstunde ) hin und wieder auch 2 mal am tag ( je nach der zeit )

wenn ich was am boden mach , dann longieren ( mit ausbindern , grad meist ohne weil er dauernt auf dem ( leider an vielen stellen viel zu nassem boden ) ausrutscht , da ist es mit mit dreieckern zu gefährlich.

mal über stangen longieren


"laufenlassen " <-- nich wircklich bodenarbeit


wenn ich ihn führ mal bisschen seitengänge ( aber eher weniger )



kommt morgends 2 stunden ( wenn er darf *arg*)
bekommt 3x täglich 1/4 pellets und 1/4 hafer


ööhm noch fragen???
 
Zuletzt bearbeitet:
Sahne1

Sahne1

Beiträge
220
Reaktionen
3
soo wieder da=)

also es ist ja unser eigenes pferd ^^

reiten aber meist in den reitstunden weil alleine machen meine schwestern doch noch relativ viel wieder kaputt ....

das mit der koppel is relativ doof =( !!! wenn nich sogar bescheuert*Arg*

nur naja irgendwie sind bei uns dann aber ab um 9 auch schon soo viele brämen da das sie gar nich mehr drausen sein wollen =(


hmm thema bodenarbeit : ja ich weis das das nicht wircklich bodenarbeit ist , nur irgendwie macht das bei uns im stall auch keiner wircklch der mir das mal zeigen könnte oder so !


die meisten kommen nur die eine stunde zum reiten raus , am besten nur dressur !!! udn dann wiedr in die box



hat sich heute schon wieder in die ketten gehängt .. bei meiner schwester

is scheints einfach so auch nach ner stunde losgerannt und hing dann in den ketten *grübel*

grüßle
 
urmeli1

urmeli1

Beiträge
1.529
Reaktionen
174
Hm...so ein " Trauma"...mit den Matten kann schon hängen bleiben...bis zu nem halben Jahr.....aber ich glaue nicht wirklich daran.
Ich würde Dir raten: zum einen: Das Pferd am langen Zügel zu dem Stall zu führen....zum Anhängen....Wenn er ruhig steht, belohnen....anhängen wie immer für max. 5 min ....belohnen......irgendwas machen....sei es nur 5 min. spazieren gehen....wieder anhängen....belohnen.....wieder was machen..belohnen....anhängen ...belohnen....usw.....

Meiner Meinung nach, hat das Pferd ein Schema erschaffen und es weiß genau wann es das einsetzt......unterbreche den Ablauf...belohne jedes erwünschte Verhalten, sobald er dagegen arbeitet arbeite mit ihm ...stelle ihm Aufgaben....egal wie. Dann wieder das anbinden......er soll das als Ruhe irgendwann empfinden :)
Verstehst Du was ich meine?
Wichtig immer dabei, dass alle Beteiligten gleich handeln !

Das wird dauern.....also habe Geduld.....

Viel Glück
urmeli

Bekommt er Hafer?
 
Sahne1

Sahne1

Beiträge
220
Reaktionen
3
Moin,

fühlt Ihr Euch in diesem Stall wohl? Die Frage müßt Ihr Euch als erstes stellen, denn sonst wird alles andere schwierig. Was wichtig ist, auch Dressurpferde müssen unter Artgenossen und sich frei bewegen können. Die Bremsen sind um diese Zeit nicht mehr so schlimm und die Pferde kommen damit zu recht. Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber es klingt nicht so als wenn das Euer Traumstall ist. Vielleicht solltet Ihr Euch mal zusammen setzen und gucken, was es für Alternativen gibt, schon für die Gesunderhaltung Eures Pferdes ist das wichtig.
^^dazu naja ich fühl mich da nicht wircklich wohl , jedenfalls in der art wie die pferde gehalten werden ....

was mich am meisten stöhrt ist das sie im winter gar nicht raus kommen =(

aber es bleibt uns nichts anderes übrig , weil wir den reitunterricht brauchen, und es nur noch einen stall in dem gesamten umkreis gibt wo es reitunterricht gibt wo mir MIT DEM FAHRRAD hinkommen ( da meine mum nihct ihmmer fahren kann )


der andere stall ist so das er zwar die pferde meistens den ganzen tag drausen lässt , aber kein qualifiziertes personal hat dem ich mein pferd anvertrauen würde , und der umgang den sie dort an den tag legen grauenhaft ist !!!

( meine freundin hat ihre pferde dort unten und flucht jeden tag über irgendwas )

und dorthin weiger sich meine mum hinzugehen , wo ich auch nicht dafür bin für den stall.


deswegen bleibt uns momentan nichts anderes übrigt .... =(


ich werde es heute und morgen mal versuchen ^^ und dann meine schwestern einführren =)



@ urmeli ich weis nciht ob das damit noch einen zusammenhang hat , aber wenn er macht die spielchen mit aufhängen ja erst nach ner halben stunde oder so was , also niiie am anfang ,

und da steht er auch normal da , entspannt -schaut in die runde und eniest das putzen ^^



grüßle
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.766
Reaktionen
71
Was ich mir noch vorstellen kann ist, dass er sich einfach langweilt. Wenn er erst nach ner halben Stunde mit dem Rumgezappel anfängt würde ich einfach schauen, dass ich fertig bin, bevor ihm langweilig wird. Dazu würde ich mich dann genau auf's Pferd konzentrieren und beim kleinsten Anzeichen Schluss machen, bevor er wieder anfängt.
 
S

Sanne

Beiträge
259
Reaktionen
57
Was sagt denn euer Reitlehrer dazu? Wenn ihr schon fast jeden Tag Unterricht habt, muss der euch doch auch bei sowas helfen können? Der kann das jedenfalls besser beurteilen als wir, die das Pferd noch nie gesehen haben....
 
Armani1

Armani1

aufTrab Sommer-QuizQueen (aufTrab Mitglied)
Beiträge
247
Reaktionen
10
Hallöchen...

...der Hafi meiner freundin hat das auch gemacht immer erst nach einiger Zeit. Wir haben das mit einem Bullenhalfter gut hinbekommen, das reisst nicht und er muss selber nachgeben. Seitdem hat er sich nicht einmal mehr reingehangen, also dem hats super geholfen.

Und sonst wie die anderen schon gesagt haben auf jeden Fall gucken das dein Pferd mehr abwechslung bekommt und evtl. einen anderen geeigneteren stall suchen wo er mehr raus kann.
 
E

Evi1

Beiträge
575
Reaktionen
81
ich würde dir auch Bodenarbeit empfehlen und ansonsten alles was bei ihm angst auslösen würde mal mit in die halle/Plaz nehmen und in die mitte stellen ihn frei laufen lassen und dann mal mit leckerlies versuchen. Z.B: Putzbs offen in die mitte und ne offene leckerlie tüte rein stellen.

Das anbinden würde ich noch mal von vorne machen. Also wie beim jungpferd. Erstmal anbinden loben vielleicht ein bißchen putzen und dann wieder in die box stellen Und NIEMALS alleine lassen. Dass machst du so lange bis du ihn locker ne halbe stunde putzen kannst. Dann vielleicht ml mit sattel anfangen usw. aber erstmal würde ich ihn nciht mehr unbeaufsichtigt stehen lassen. Und wenn du das gefühl hast er stellt sich an, weil er z.B. kein bock auf putzen hat, dann musst du ihm mal ganz streng sagen das er ruhig zu sein hat. und sobal er ruhig ist loben.
 
Kicki2

Kicki2

Beiträge
1.023
Reaktionen
79
Wie die anderen bin ich auch der Meinung, das (richtige) Bodenarbeit und -wenn möglich- ein Stallwechsel Wunder tun könnten ;) Unser Wallach hat damals auch eine 180° Wendung gemacht...

Wie sieht denn die Verbindeung zwischen deinen Schwestern und euerm Pferd aus? Wie gehen sie mit ihm um? Ist da die Rangfolge geklärt? Machen sie Bodenarbeit? Immer nur RS oder auch Abwechselung? etc.
 
Sahne1

Sahne1

Beiträge
220
Reaktionen
3
stallwechel ist unmöglich zur zeit,
da wir auf die reitsunden noch angewiesen sind , und es mit dem fahrrad erreichbar sein muss , da bus hir in der gegend auch seehr teuer ist .


nein , auch so mal frei in der halle sangenarbeit , paar kleine sprünge und soo.


zur "richtigen " bodenarbeit muss ich mir dann noch mal ein buch kaufen ,

da es bei uns im stall niemand macht .... =(




rangornung bei meinen schwestern bei der einen ist sie geklärt die andere , öhm keine ahnung wer da scheff ist ,
macht auch am wenigsten mit ihm



grüßle
 
Dimturien

Dimturien

Beiträge
306
Reaktionen
176
Dass der Stallwechsel unmöglich ist, halte ich irgendwie für ein Gerücht. Das sind immer nur Ausreden.

Es wird in der Umgebung doch bestimmt noch einige andere Ställe geben die mit Bus/Bahn/Fahrrad zu erreichen sind. Man kann ja auch in den Bus oder in die Bahn das Fahrrad mitnehmen und das restliche Stück mit dem Fahrrad zurücklegen.

Ich denke auch, dass das Verhalten, was euer Pferd an den Tag legt, seine Ursache im Stall hat und würde euch auch dringend einen Stallwechsel empfehlen!

Wegen Reitunterricht: Es gibt mobile Reitlehrer, die auch günstige Preise haben. Da muss man sich halt mal umhorchen.

Eine Frage hätte ich noch: Wie oft kommt welche Schwester in den Stall zum Pferd? Ist das immer regelmäßig oder unterschiedlich?
 
Sahne1

Sahne1

Beiträge
220
Reaktionen
3
es ist aber bei uns in der umebung der bus preis so hoch das es nicht machbar ist da dann jeden tag mit dem bus hinzu fahren !!!!

und da wir auch keine monatskarte haben da wir alle unsere schulen inerhalb eines kilometers haben geht es nicht


es gibt noch einen hof der mit dem fahrrad erreichbar ist , da kommen sie auch den ganzen tag raus ,

aber der hof ist in so einem zustand das wir da nicht hinwollen


und da ich es nicht alleine entscheiden kann , sondern meine mum das oberste wort hat , und es da , "kein stallwechsel !!! " heißt kann ich nix mehr ändern !!!





wir kommen alle immer regelmäßig !!
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Sahne: wenn es halt nicht geht müßt ihr das beste daraus machen. Ist halt nicht immer das Möglich was man gerne machen möchte ;)

Mit "sovielen" um ein Pferd herum ist das natürlich fürs Pferd auch nciht gerade einfach!

Versucht einfach mit Ruhe wieder dran zu gehen- genug Tipps habt ihr hier ja schon bekommen.

Und dann guckt doch ob ihr am WE mal mehr mit ihm machenkönnt bzw mehr Auslauf geben könnt. Und in den Ferien. Vll findet ihr aber auch eine Möglichkeit mit einem anderen Pferd und ner Absprache mit den Chefs das die rausgehen können (Paddock oder so ;) )
 
Thema:

Warum hat er Angst ???

Warum hat er Angst ??? - Ähnliche Themen

  • Warum leckt mein Pferd mich immer ab?

    Warum leckt mein Pferd mich immer ab?: Warum leckt Teus mich immer ab? Angefangen hat das ganze,seit dem ich Teus habe und ich mit ihm immer zum Grasen spazieren gegangen bin, Ich...
  • Warum 25 Minuten Arbeit reichen (können)....

    Warum 25 Minuten Arbeit reichen (können)....: Hallo zusammen... Habe gerade in einem anderen Zusammenhang die Klage von jemandem gelesen, der beschrieb, daß ihn am Ende der Reitstunde immer...
  • Angst vor Wasser

    Angst vor Wasser: Hallo, ich habe mein Pferd ja gerade zwei Wochen und mir ist aufgefallen, dass er nicht durch Wasser, oder genauer Pfützen, gehen will. Als wir am...
  • Großer Ausritt - aber die Angst reitet immer mit.

    Großer Ausritt - aber die Angst reitet immer mit.: Hallöle, hatte ja vorgestern meinen "großen" Wanderritt. Wir waren insgesamt 4 Stunden unterwegs. Wir sind in einer Gruppe von 7 Leutchen zu...
  • Angst beim Einsprühen

    Angst beim Einsprühen: Hallo liebe User! Warum haben viele Pferde so Angst vor dem Sprühgeräusch? Beispielsweise beim Einprühen mit Fliegenmittel. Funny bekommt immer...
  • Ähnliche Themen
  • Warum leckt mein Pferd mich immer ab?

    Warum leckt mein Pferd mich immer ab?: Warum leckt Teus mich immer ab? Angefangen hat das ganze,seit dem ich Teus habe und ich mit ihm immer zum Grasen spazieren gegangen bin, Ich...
  • Warum 25 Minuten Arbeit reichen (können)....

    Warum 25 Minuten Arbeit reichen (können)....: Hallo zusammen... Habe gerade in einem anderen Zusammenhang die Klage von jemandem gelesen, der beschrieb, daß ihn am Ende der Reitstunde immer...
  • Angst vor Wasser

    Angst vor Wasser: Hallo, ich habe mein Pferd ja gerade zwei Wochen und mir ist aufgefallen, dass er nicht durch Wasser, oder genauer Pfützen, gehen will. Als wir am...
  • Großer Ausritt - aber die Angst reitet immer mit.

    Großer Ausritt - aber die Angst reitet immer mit.: Hallöle, hatte ja vorgestern meinen "großen" Wanderritt. Wir waren insgesamt 4 Stunden unterwegs. Wir sind in einer Gruppe von 7 Leutchen zu...
  • Angst beim Einsprühen

    Angst beim Einsprühen: Hallo liebe User! Warum haben viele Pferde so Angst vor dem Sprühgeräusch? Beispielsweise beim Einprühen mit Fliegenmittel. Funny bekommt immer...