Ich steh mir selbst im Weg

Diskutiere Ich steh mir selbst im Weg im Springreiten Forum im Bereich Reitsport; So ihr Lieben, es ist soweit, eine Dressurreiterin hat sich ins Springforum verirrt ;). Ich bin seit 5 Jahren (nach dem bronzenen DRA) nicht mehr...
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
So ihr Lieben, es ist soweit, eine Dressurreiterin hat sich ins Springforum verirrt ;).
Ich bin seit 5 Jahren (nach dem bronzenen DRA) nicht mehr so richtig gesprungen und mein Pferdi auch nicht (wie auch, wenn ich das nicht mach :D).
Jedenfalls wollen wir die Sache jetzt in Angriff nehmen. Mein Pferdi könnte das glaub ich schon ganz gut, aber ich sitz quasi im Weg... Reit ich auf einen Sprung zu überleg ich mir was jetzt alles falsch sein könnte und was dadurch passieren könnte. Mein Pferd wird dadurch voll verunsichert und überlegt ob sie denn nun rechts oder links am Sprung vorbei laufen soll, obwohl sie das eigentlich ganz gern macht...ja und wenn wir dann doch springen bin ich oft hinter de bewegung weil ich immer versuche zu halten bis kurz vor knapp, da sie oft etwas zu früh abspringt.
Heute habe ich mir ein Herz gefasst und ein kleines Kreuz aufgestellt. Ganz entspannt angeritten erst aus dem Trab, später im Galopp. Hab mein Pferd einfach mal "in Ruhe" gelassen und bin in der Bewegung mitgegangen- UND hat super geklappt. Ich happy, voll enthusiastisch gleich wieder im Galopp angeritten, aber tja war ein Tick vor der Bewegung, sodass ich den Kopf vom Pferd ins Gesicht bekommen hab und mir die ganze Oberlippe aufgebissen hab. Aua :mad:
Jetzt ist das ganze positive Erlebnis wieder futsch und ich hab eher noch mehr Angst als vorher. Ich möchte dieses Hindernis in meinem Kopf so gerne überwinden... Früher, als Teenie bin ich recht gut gesprungen, weil ich irre Spaß daran hatte und mir nicht so viele Gedanken gemacht habe. Aber jetzt...
Hab ihr Tipps wie ich es überwinden kann?
 
Mareike

Mareike

Beiträge
769
Reaktionen
67
Ich kenn das Problem may :)
Bei mri wars nicht so , das ich mich nicht getraut habe, sodnern das eifnahc nicht klappte...
ich war immer ein Tick hinter der bewegung , und dann habe ich ein pferd "bekommen" dass mich mti seinen bewegungen eifnahc mitgenommen hat, und eh gesprungen ist.. Ich hab halt auch dazu geneigt mich vorm Sprung zu sehr festzuhalten , aber er war eben ein Pferd das man fetshalten musste , weil der sich sonst übersprungen hätte .. Und danahc konte ich dann auch langsam wieder mit andren pferde springen weil mein selbstvertaruen wieder da war ...
Also naja vllt kannst du dir einfach ein Pferd "ausleihen" für die ersten paar Springversuche das auf jedenFall springt?
Und dann halt mit kleinen Sachen anfangen. Galopstangen, bzw. über der Stange angalopieren , dann kleine cavalettis aus dem Trab udn imemr mehr steigern :)
Ansonsten musts du dir einfach imemr wieder sagen " Ich schaff das ! da kann nix passieren" .. wirkt wunder :D
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Einfach nur üben, üben, üben. Du musst selber mehr Routine bekommen.

Um den Rhythmus vor und nach dem Sprung rein zu bekommen, kann man ganz gut mit Stangen üben. Also 4-5 Galoppstangen rein legen und auch mal eine einzelne. Und die dann ruhig anreiten. Da kann man auch mal "warten" und kann es auch gan gut ausgleichen, wenn man doch mal unpassend hin kommen sollte und/oder vor/hinter der Bewegung ist.

Der nächste Schritt wären dann Cavalettis oder kleine Kreuze. Die auch als einzelne Sprünge oder als Reihe aufbauen. Was vielen Hilft: zähl die Galoppsprünge vor dem Sprung anfangs ruhig laut mit. Später leise im Kopf. Ich weiß nicht wieso, aber viele sagen, dass sie sich dadurch sicherer fühlen. Und versuche nicht mit Gewalt passen auf den Sprung zu zu reiten. Lass den Sprung auf die zukommen und achte nur drauf, das dein Pferd ruhig und rhythmisch drauf zu galoppiert. Das ist schwer zu erklären. Man soll den Sprung auf sich zu kommen lassen und "warten", aber "warten" nicht mit halten verwechseln.Selbst wenn der Absprungpunkt noch nicht 100%ig stimmt, ist das bei dieser Höhe noch kein Problem. Da helfen sich die Pferde selber.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: may087
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Ich würde es ähnlich wie Wunschtraum machen.
Wenn dein Pferd gerne springt, stell dir erstmal was "kleines" hin.
Und wenns Galoppcavaletti sind, das ist total egal.
Dann reitest da einfach gegen, möglichst mit einem Selbstfahrer.
Wichtig war bei mir, das ich das Pferd in Ruhe lasse, gar nicht versuchen da mit zu reden. Durch den Versuch passend zu reiten hab ichs meist erst recht verbockt. Zu anfang wo ich selber den Punkt immer versemmelt hab, sind wir eine ganze ecke "über Tempo" gewesen, da konnte ich ihm besser folgen, weil Schwung und Richtung mich besser mitgenommen haben.
Auch habe ich viel Mit Martingal geritten. Wenn ich gegen den Sprung kam konnte ich ins Martingal greifen und fühlte mich sicherer.
Und dann üben üben üben. Ruhig auch mal "einfach drüber" versuch dich da nicht unter Druck zu setzten, nicht drüber nachzudenken...
( ich bin mit meinem Pony erstmal auch viel Äste die auf Waldwegen lagen "gesprungen")

Oder eine Übung zum Augetrainieren einbauen, und mal eine Galoppstange springen. ( also wirklich gegen eine einfache Stange reiten und raus mit dem Hintern) um ein Gefühl zu bekommen wann der Absprung erfolgt und wie man dagegen reitet....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: may087
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Die anderen haben ja auch schon Tipps gegeben.
Hier noch einer von einer die da auch immer bammel hat:
Einfach im leichten Sitz über die Stangen und Cavalettis bleiben.
Also ruhig im leichten Sitz anreiten, Popo bleibt aus dem Sattel. Dann kommst du erst gar nicht hinter oder vor die Bewegung und kriegst ein Gefühl fürs Abspringen deines Pferdes.

Hinterher wenn du dann an richtige "Hindernisse" gehst kannst du dann wieder sitzen bleiben.

So hab ich das mal in einem Lehrgang gezeigt bekommen und es hilft einem wieder ein Gefühl für die Bewegung zu bekommen.

Ansonsten, wie mueffy schon schrieb, such dir einen guten RL der dir die Angst nehmen kann ;)
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Hmmm und? wie ist die entwicklung *neugierigfrag*
 
Thema:

Ich steh mir selbst im Weg