Herdenchef dreht immer durch.

Diskutiere Herdenchef dreht immer durch. im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Wir haben uns vor kurzem eine neue Weide für unsere kleine Herde gepachtet. Wen wir allerdings alle Pferde auf die Weide stellen, dreht der...
P

Pferdefreund

Beiträge
281
Reaktionen
35
Wir haben uns vor kurzem eine neue Weide für unsere kleine
Herde gepachtet.

Wen wir allerdings alle Pferde auf die Weide stellen,
dreht der Herdenchef(ein 9 Jähriger Holsteiner Wallach) immer durch,
er läuft dann die ganze Zeit über immer wie ein Irrer über
die Weide und wiehrt dabei,
während die anderen Pferde in ruhe Grasen.
Man muß den Herdenchef nach einiger Zeit dann immer Aufhalftern,
weil er von der ganzen rennerei klitschnass geschwitzt ist,sonst würde
er wohl laufen,bis er umfällt.

Fast das gleiche verhalten zeigt er,wen er abends in seiner Box steht
und er mitbekommt,das ich mit Teus losgehe,zum spazieren,
auch dann Wiehrt er die ganze Zeit über und dreht Kreise in seiner Box,
Teus interresiert das aber nicht im geringsten,
der Herdenchef beruhigt sich erst wieder,
wen ich mit Teus zurück auf dem Hof angekommen bin.

Warum zeigt der Herdenchef immer so ein verhalten?
Ist er nicht ganz normal?
fühlt er sich auf der neuen Weide unsicher?
 
31.07.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Herdenchef dreht immer durch. . Dort wird jeder fündig!
P

Pferdefreund

Beiträge
281
Reaktionen
35
Wen alle Pferde zusammen auf dem Paddock stehen,sieht man sehr deutlich,
das der Holsteiner der Chef ist.
Ihm darf keiner zu nahe kommen.
Und wen ihm doch mal einer der anderen aus versehen zu nahe kommt,
legt er zuerst die Ohren an,
wen der andere die warnung dann nicht ernst genommen hat,
vertreibt ihn der Holsteiner.
Außerdem haben alle viel respekt vor ihm.

Ich denke das man an dem verhalten eindeutig erkennen kann,das der
Holsteiner der Chef ist.
 
P

Pferdefreund

Beiträge
281
Reaktionen
35
Danke,das werden wir mal so versuchen.:)

Komisch ist auch,sobald der Chef auf der Weide von seiner Besitzerin
aufgehalftert wurde,beruhigt er sich wieder und grast ganz normal.

Warscheinlich liegt das dadran,weil die Besitzerin dann die führungs
position übernimmt.

Naja,es wird sicherlich lange dauern,bis er mehr selbstvertrauen bekommt.
 
urmeli1

urmeli1

Beiträge
1.529
Reaktionen
174
Vielleicht hat er einfach Angst um " seine" Herdenmitglieder. Ist deswegen extrem Aufmerksam.........wenn ein Herdentier ihn verlässt weiß er ja nicht was mit ihm geschieht.......Und auf einer großen Weide ist auch das Risiko viel größer einen aus den Augen zu verlieren. Deswegen wird er wohl ständig in Bewegung sein.
Ist er im Paddock ruhiger? Das würde sich damit erklären, dass das Terrain kleiner ist und er es leicht überwachen kann.

Ich denke es ist in " seiner" Art natürlich.
Mueffys Tips sind bestimmt sehr wertvoll ihn gelassener zu machen.

LG urmeli
 
filou2

filou2

Beiträge
579
Reaktionen
75
Ich bin mir auch wegen des Verhaltens nicht sicher, ob er der Chef ist. Ich habe von meinem alten Reitlehrer gelernt und auch später oft beobachtet, der Chef setzt nie mit Schärfe durch, sondern lässt die anderen machen, greift höchstens ein, wenn was gar nicht geht, steht ansonsten über dem allem. So mit angelegten Ohren sind meiner Kenntnis nach immer die unterwegs, die noch höher kommen wollen, es aber nicht schaffen. Einem so nervigen Bewerber geht der wirkliche Herdenchef normal so lang wie möglich aus dem Weg, lässt sich von ihm nicht reizen, setzt andere Prioritäten als sich mit jedem Möchtegernaufsteiger zu streiten. Seinerzeit gehörte bei uns zum Reitunterricht je bezahlter Stunde auf dem Pferd auch eine Theoriestunde, man zahlte also immer den Doppelpack aus Theorie und Reiten und in der Theoriestunde saßen wir oft draußen, Herde beobachten, anatomische Sachen in natürlicher Bewegung feststellen, wer schon öfter dabei war, musste beurteilen, welches Pferd heute wie fit war und wie gearbeitet werden sollte, um sein Befinden zu verbessern oder zumindest nicht zu verschlechtern und wir lernten, Herdenverhalten zu deuten. Den Chef erkennen war immer am Schwierigsten, weil man meist ein dominantes Tier aussuchte und erst sehr viel später eine Situation kam, wo sich rausstellte, dass ein bisher unauffälliges Tier das aufmüpfige dominante in Schranken verwies. Vorher hatte wochenlang keiner das unauffällige Tier gesehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Evi1
E

Evi1

Beiträge
575
Reaktionen
81
Wir haben uns vor kurzem eine neue Weide für unsere kleine
Herde gepachtet.

Wen wir allerdings alle Pferde auf die Weide stellen,
dreht der Herdenchef(ein 9 Jähriger Holsteiner Wallach) immer durch,
er läuft dann die ganze Zeit über immer wie ein Irrer über
die Weide und wiehrt dabei,
während die anderen Pferde in ruhe Grasen.
Man muß den Herdenchef nach einiger Zeit dann immer Aufhalftern,
weil er von der ganzen rennerei klitschnass geschwitzt ist,sonst würde
er wohl laufen,bis er umfällt.

Fast das gleiche verhalten zeigt er,wen er abends in seiner Box steht
und er mitbekommt,das ich mit Teus losgehe,zum spazieren,
auch dann Wiehrt er die ganze Zeit über und dreht Kreise in seiner Box,
Teus interresiert das aber nicht im geringsten,
der Herdenchef beruhigt sich erst wieder,
wen ich mit Teus zurück auf dem Hof angekommen bin.
Ich würde mal sagen, dass in seinen Augen die neue Wiede "gefährlich" ist. Wenn der der Walach ein zu großes Verantwortungsgefühl hat, dann dreht er ab, weil er z.b. die Weide nicht koplett einsehen kann.

Obwohl es für mich eher anhört, das euer Teus, der chef ist. kann das sein?

Denn meist ist nicht der chef, der jenige, der durchdreht bei sowas, sodern der/die 2. in der Rangordnung. Der Chef beobachtet und hält das sozialverhalten in der Herde aufrecht (hält sich aber meißt im hinergrundund). Der oder besser gesagt die (meistens nämlich eine stute) 2. ist das Tier, dass aufpasst und zusammenhält. Deswegen dreht der Walach auch ab, wenn der "chef" außer haus ist. Vielleicht ist er der verantwortung nicht gewachsen....
 
urmeli1

urmeli1

Beiträge
1.529
Reaktionen
174
Können die Pferde den Stall sehen?
 
P

Pferdefreund

Beiträge
281
Reaktionen
35
In unserer Herde sind nur Wallache und keine Stuten,
wir haben einen 2 Jährigen Barockpintowallach,Teus 3 Jähriger Friesen
Wallach,einen 4 Jährigen Friesen Wallach,einen 9 Jährigen Holsteinerwallach,
von dem ich denke,das er der Chef ist und einen 19 Jährigen Hafflingerwallach.

Den Stall kann man von der Weide aus nicht sehen.
Der Holsteiner wird aber jetzt auch von mal zu mal ruhiger,
aber so nach 2 bis 3 Stunden,wen er mit dem Grasen fertig ist,fängt er dann
aber meistens wieder mit dem rennen an.

Naja die Weide liegt aber auch in einer Ortschafft direkt an der Hauptstraße,
wo immer ziemlich viel Verkehr ist,zum nächsten Jahr bekommen wir eine
andere Weide,die abgelegener liegt und wo es viel ruhiger ist,
vielleicht ist das ja besser für ihn.

Das Teus der Chef ist,glaube ich nicht,so wie ich die Herde beobachte,
ist die Reihenfolge so.
1 Holsteiner
2 4 Jähriger Friesen Wallach
3 19 Jähriger Hafflinger Wallach
4 Teus
5 2 Jähriger Barockpinto

Wobei ich noch dazu sagen muß,das der 4 Jährige Friese ein sehr guter
Kumpel von Teus ist und Teus sich manchmal gegen ihn durchsetzt,
wen es z.b. streitereien um ein Heunetz gibt.
 
urmeli1

urmeli1

Beiträge
1.529
Reaktionen
174
Daran könnte es auch liegen, dass er den Stall....seine sichere Umgebung...nicht mehr sehen kann. Da er dort immer ruhig ist, liegt es nahe, sollte sich aber mit der Zeit geben. Stichwort Heimweh. Klingt doof, aber so etwas in der Art erleben Pferde manchmal, wenn sie den Platz wechseln.

LG urmeli
 
P

Pferdefreund

Beiträge
281
Reaktionen
35
Naja,ich bin jedenfalls sehr froh,das Teus so ein unkompliziertes Pferd ist,
mit ihm kann ich überall alleine hingehen.
Einige male war ich auch schon alleine mit ihm bei der Weide und habe ihn
dort ein paar Stunden Grasen lassen,
solange ich dabei bin,ist alles bestens.
 
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
453
Reaktionen
27
Seit wann stehen die Pferde denn auf der neuen Weide? Im Grunde ist es ein normales Verhalten, weil die Pferde aus ihrer sonst gewohnten Umgebung raus sind und ich ein völlig neues Gebiet gekommen sind. Der werte Herr ist nun verunsichert, ob es da auch ungefährlich für seine Herde ist. Sie brauchen eine Weile um sich an das neue Gebiet zu gewöhnen. Habt ihr einen Unterstand auf der Weide oder Bäume oder irgendwas?
 
P

Pferdefreund

Beiträge
281
Reaktionen
35
Die Weide haben wir seit mitte Mai,aber die Pferde stehen dort immer nur
stundenweise am Wochenende,halt immer so lange,bis der Holsteiner mit der
rennerei anfängt.
Ich bleibe mit Teus aber manchmal noch alleine länger auf der Weide.

Der Holsteiner wird jetzt auch von mal zu mal ruhiger,er scheint sich langsam
an die neue Umgebung zu gewöhnen und ich denke,das er sich langsam
sicherer fühlt.

Am Weiderand sind einige Bäume,wo die Pferde sich unterstellen können.
 
Thema:

Herdenchef dreht immer durch.

Herdenchef dreht immer durch. - Ähnliche Themen

  • Warum leckt mein Pferd mich immer ab?

    Warum leckt mein Pferd mich immer ab?: Warum leckt Teus mich immer ab? Angefangen hat das ganze,seit dem ich Teus habe und ich mit ihm immer zum Grasen spazieren gegangen bin, Ich...
  • Ex-Rennpferd muss immer der Erste sein - wie abgewöhnen?

    Ex-Rennpferd muss immer der Erste sein - wie abgewöhnen?: Hi ich habe seit ein paar monaten eine rb auf einem englischen vollblut der aber keine rennen laufen konnte. er war aber früher im training und...
  • Trauma immer noch nicht überwunden

    Trauma immer noch nicht überwunden: hi:( ich musste heute abend leider erfahren dass mein pferd sein trauma den er LA 3-4 Jähriger hatte noch immer nicht überwunden hat. ( ich hab...
  • Großer Ausritt - aber die Angst reitet immer mit.

    Großer Ausritt - aber die Angst reitet immer mit.: Hallöle, hatte ja vorgestern meinen "großen" Wanderritt. Wir waren insgesamt 4 Stunden unterwegs. Wir sind in einer Gruppe von 7 Leutchen zu...
  • Hängt sich rechts immer auf?

    Hängt sich rechts immer auf?: Hallo ihr! Also, ich reite seit einiger Zeit das Pferd einer Bekannten. Das ist ein 9 Jähriger Hannoveraner. Er ist ein tolles Pferd, geht schon...
  • Ähnliche Themen
  • Warum leckt mein Pferd mich immer ab?

    Warum leckt mein Pferd mich immer ab?: Warum leckt Teus mich immer ab? Angefangen hat das ganze,seit dem ich Teus habe und ich mit ihm immer zum Grasen spazieren gegangen bin, Ich...
  • Ex-Rennpferd muss immer der Erste sein - wie abgewöhnen?

    Ex-Rennpferd muss immer der Erste sein - wie abgewöhnen?: Hi ich habe seit ein paar monaten eine rb auf einem englischen vollblut der aber keine rennen laufen konnte. er war aber früher im training und...
  • Trauma immer noch nicht überwunden

    Trauma immer noch nicht überwunden: hi:( ich musste heute abend leider erfahren dass mein pferd sein trauma den er LA 3-4 Jähriger hatte noch immer nicht überwunden hat. ( ich hab...
  • Großer Ausritt - aber die Angst reitet immer mit.

    Großer Ausritt - aber die Angst reitet immer mit.: Hallöle, hatte ja vorgestern meinen "großen" Wanderritt. Wir waren insgesamt 4 Stunden unterwegs. Wir sind in einer Gruppe von 7 Leutchen zu...
  • Hängt sich rechts immer auf?

    Hängt sich rechts immer auf?: Hallo ihr! Also, ich reite seit einiger Zeit das Pferd einer Bekannten. Das ist ein 9 Jähriger Hannoveraner. Er ist ein tolles Pferd, geht schon...