Stallbau

Diskutiere Stallbau im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo ihr, ich war schon lange nicht mehr aktiv bei euch, aber wir sind vor ein paar Monaten auf einen Bauernhof gezogen und die Arbeit lässt mir...
Mirjam

Mirjam

Beiträge
173
Reaktionen
0
Hallo ihr,

ich war schon lange nicht mehr aktiv bei euch, aber wir sind vor ein paar Monaten auf einen Bauernhof gezogen und die Arbeit lässt mir so gut wie keine Zeit mehr. Ich hoffe ich bekomme vielleicht trotzdem ein paar Tipps von euch, würde mich rießig freuen. Hier nun mein Problem kurz geschildert:

Nun haben wir eine Scheune weggerissen und dort soll der neue Pferdestall enstehen. Eigentlich war mein Plan so, einen gemauerten Stall mit 2 festen Boxen an einem Ende, je 3 x 3 m, 2 kleineren Boxen (für Futter, Stallzubehör, Späne etc. und um evtl mal ein Kleintier seperieren zu können) jeweiles rechts und links davon, in der Mitte eine kleine Stallgasse und am anderen Ende einen Offenstall zu machen.
Der Offenstall wäre nach außenhin jederzeit erweiterbar, zwar dann nicht gemauert sondern mit nur einem Dach und 2 Außenwänden aus Holz. Die Grundfläche beträgt momentan 10 x 6 meter, wobei hier warscheinlich auf jeder Seite noch 1 m dazu kommt, da wir das Fundament größtenteils erneuern müssen.
So nachdem mir hier aber sowieso nicht alles schnell genug geht bin ich jetzt auf Anbieter von Fertigställen gestoßen. Vorteil wäre hier, das der Stall fertig geliefert wird, der Aufbau angeblich kinderleicht ist und innerhalb von 2 Wochen ein bezugsfertiger Stall steht. Nachteil, der Stall ist nicht so wie ich es gerne hätte, ich müsste einen Teil der Boxen in einen Offenstall umbauen und der Preis ist auch nicht ohne. Und er ist aus Holz, wovon ich nicht unbedingt überzeugt bin.
Mit selber bauen bin ich von ca. 7 - 10.000 Euro ausgegangen. Ein Fertigstall fängt ab 18.000 Euro an. Allerdings drängt mich auch die Zeit etwas, denn spät. im April n.J. müssen die Pferde zu uns umziehen. Wenns blöd läuft können wir bei unserem tollen Wetter ab Oktober nicht mehr bauen und vielleicht nicht vorm März wieder anfangen. Dann kommt das nächste Problem, das ich bis April 3,5 ha einzäunen muss damit die Pferde ihre Koppeln haben. Klar würde hier erstmal ein Teil reichen und bis zum Sommer den rest machen, aber sie müssen ja sich ja auch unterstellen können und hierzu muss der Stall fertig sein. Wir haben zwar auch noch einen schönen Gewölbestall direkt im Haus, aber leider passen hier meine Pferde nicht durch die Türen. Frag mich wie die hier 12 Rinder reinbekommen haben, warscheinlich als Kalb und als sie groß waren, geschlachtet und zerlegt wieder raus :shocked:
Wie habt ihr es denn gemacht oder würdet es machen? Selber bauen oder fertig? Holz oder mauern, wie die Aufteilung? Bin für alle Tipps und Anregungen dankbar, denn mir bereitet das momentan Kopfzerbrechen und jeder erzählt mir was anderes, aber nichts bringt mich weiter.

LG
Mirjam
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Hi Mirjam!

Erstmal meinen herzlichen Glückwunsch zum eigenen Stall! :applaus:

Ich an deiner Stelle würde dafür sorgen, dass zunächst die Koppeln gut eingezäunt sind, vielleicht als Unterstand eine transportable Weidehütte anschaffen, die man von einer Koppel zur andern mitnehmen kann beim umweiden. Ich nehme mal an, dass deine Pferde im Sommer Tag und Nacht draussen bleiben sollen, dann könntest du sie im April vielleicht dort schon unterbringen und hättest noch einen weiteren Sommer lang Zeit, deinen Stall fertigzustellen. Wenn ich das richtig rausgelesen habe, gefällt dir eigentlich die gemauerte Variante besser, da würde ich mir dann keine Fertigboxen hinstellen, wenn ich die nicht so mögen würde.
Was die Aufteilung betrifft, das hört sich doch gut an. Es ist schwierig, da Tips zu geben, wenn man die Gegebenheiten vor Ort nicht kennt. Wieviele Pferde sollen denn einziehen?

Wenn ich könnte wie ich wollte, ein geeignetes Grundstück und ausreichend Geld hätte, würde ich mir die fertigen Holzboxen hinstellen und das Dach soweit rausziehen, dass man vor den Boxen überdachte Putzplätze hätte.
Futterkammer, Sattelkammer, Geräteraum und Misthaufen müssten in der Nähe des Stalls sein, damit man nicht so lange Wege hat. Koppeln und Paddocks würde ich mit einem festen Holzzaun und E-Draht einzäunen. Eine Reithalle hätte ich natürlich auch, am besten so eine halb offene mit Windschutz-Netzen.
Soweit wird's aber sowieso nie kommen, da ich kein Lotto spiele :lach:
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Moinsen,
ich habe mich die letzte Zeit auch mit dem Thema beschäftigen dürfen.
Unsere Entscheidung ist klar:
Selbst ist der Mann eventuell Boxenfronten Fertig bestellen aber der Stallaufbau ist unsere Eigene Sache.
Hätte unser Hof geklappt wären meine Beiden erstmal in Notfallboxen
auf die Weide gezogen, damit wir Zeit haben den Stall ordentlich hoch zu ziehen und so wie ich ihn haben will.
Dda hätte ein einfacher Bretterunterstand für meine Monster erstmal gereicht da kann man Gartenhäuser super für Zweckentfremden.
( Die haben dann sogar eine Tür zum Winteraussperren. )
Dann würden wir die Boxen so gestalten wie ich es möchte, schön groß und hoch, ebenerdig, mit Platz zum putzen in der Gasse und auch Lager für die Dinge des täglichen Bedarfs. ( Ich habe auch min 2 Leerboxen geplant, für Hasso oder mal Krankes Pferd)

Dabei mauern wir selber hoch, habe 3 Maurer in der Familie die sich darum kümmern, so dass nur die Boxenfronten dann von Handel kommen.
Ist mir lieber...
 
Mirjam

Mirjam

Beiträge
173
Reaktionen
0
danke erstmal für eure Antworten.

Einziehen sollen erstmal 2 Pferde. Ein 3tes soll dann in in absehbarer Zeit folgen, damit man auch mal mit einem alleine ausreiten kann und dann keines alleine am Stall ist. Denn meistens reite ich alleine mit meiner älteren Dame aus und mein Jungspunt bleibt nicht so gerne alleine, da er es auch überhaupt nicht kennt.
Ja die gemauerte Variante gefällt mir einfach viel besser, da ich es so gestallten kann wie ich möchte.
Das mit den Weidehütten habe ich mir auch schon überlegt, wobei sowieso auf jede Koppel ein Unterstand drauf soll damit ich bei schlechtem Wetter nicht ständig Pferde rein und wieder raustun muss. Meine alte Dame lebt seit 3 Jahren, der kleine seit Geburt an 365 Tage im Jahr im Offenstall und so möchte ich es auch beibehalten. Die 2 festen Boxen sind nur für kranke Pferde gedacht, bzw. wenn mal Gastpferde das sind oder TA-Besuche auf dem Plan stehen. Es ist einfacher wenn man dann feste Boxen hat, habe das Theater nun 3 Jahre ohne jegliche Box mitgemacht und es bringt einfach nichts außer rießen Stress für die Pferde, den TA oder Schmied und einen selbst. Und natürlich auch um im Winter Kraftfutter auf jedes Pferd abgestimmt zu füttern, sind feste Boxen ideal.

Da mein Freund selbständig ist und natürlich genau im Baugewerbe:), liegt es natürlich sehr nahe das der Stall gemauert wird. Nur ist es nicht die einzige Baustelle hier und langsam bekomm ich Panik wenn ich dran denke was allein dieses Jahr noch fertig werden muss! Darum bin ich eben auf die Fertigboxen gestoßen.
Aber ich glaube das es nicht das ist was ich möchte und vorallem würde ich warscheinlich nicht lange Freude daran haben.
@nanja: Was habt ihr denn für ein Budget einplant für einen Stallbau?
 
Mirjam

Mirjam

Beiträge
173
Reaktionen
0
Hallo Willi,

danke für deine Antwort. Wir haben Landwirtschaft angemeldet, darum ist es kein Problem. Wir dürfen hier in Bayern Weideunterstände bis 120 m2 bauen als Landwirt. Feste Ställe dürfen wir auch bauen, dafür brauchen wir nur eine Genehmigung vom Landwirtschaftsamt, die wird auch kein Problem werden, da wir in der Einöde wohnen und somit keine Nachbarn haben, die ansonsten ihr Einverständnis geben müssten:).
LG
Mirjam
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
*gg* klar das sollte man abstimmen, hier bei uns kann man ab 5ha Hobbylandwirt anmelden, da´mit geht dann einiges mehr.

Wir hatten für einen Stall mit 4 großen Boxen und allem was ich so haben will:
( Waschplatz, Putzplatz, kleine Mistplatte, bisschen platz für Heu Stroh Futter) mit meinen Wunschfronten ( nicht gerade die billigsten)
10.000€ geplant. Dabei würden dann aber auch einige Teile des alten Stalls wieder mit verwand ( Boden, Mistplatte, Dachabdeckung)
und nur Material gerechnet, da den Aufbau die Männer in die Hände nehmen.
Die Fronten wollte ich bestellen, mittlerweile überlege ich ob ich die nicht von nem Metallbauer anfertigen lasse, dann sind sie billiger.

Aber da unser Hof nicht geklappt hat wird das nichts.
 
Thema:

Stallbau