Wie benehmen sich eure Pferde, wenn ihr fremde Pferde im Gelände trefft?

Diskutiere Wie benehmen sich eure Pferde, wenn ihr fremde Pferde im Gelände trefft? im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Heijei, eine lange Überschrift, aber kürzer ging's nicht :D Mir passiert es wirklich oft, dass ich im Gelände andere, fremde Pferde treffe, da in...
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Heijei, eine lange Überschrift, aber kürzer ging's nicht :D

Mir passiert es wirklich oft, dass ich im Gelände andere, fremde Pferde treffe, da in unserem Gebiet recht viele Pferdehöfe sind.

Doch wie reagieren eure Pferde denn, wenn man auf demselben Weg an einem fremden Pferd vorbei muss? Bleiben sie cool? Regen sie sich extrem auf? Gehen eure Pferde danach noch anständig weiter oder glotzen sie dem anderen hinterher? Wie reagiert ihr in dem ein oder anderen Fall?

Was machen eure Pferde wenn man andere Pferde nur aus der Ferne sieht?
Oder direkt an einer Koppel vorbei muss?

Ei, so viele Fragen :D

Freue mich aber über zahlreiche Antworten :)

Eure Bino
 
15.05.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Mein Pferd bleibt da normalerweise ganz gelassen. Sie ist ohnehin eher ein Einzelgänger und klebt nicht an anderen Pferden, daher habe ich in solchen Situationen nichts zu befürchten.
Wenn direkt neben uns auf einer Koppel die Herde plötzlich lossprintet, kann es schon mal passieren, dass sie kurz zusammenzuckt. Das ist aber auch normal, würde ich sagen und sie lässt sich dabei gut händeln.
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.730
Reaktionen
478
Sind es Pferdekumpels werden sie manchmal brummelmd begrüßt, sonst guckt sie mal oder bleibt kurz stehen. Aber sie lässt sich immer ruhig dran vorbei reiten. Einfach einem anderen Pferd hinterher gerannt ist sie noch nie.
 
E

Evi1

Beiträge
575
Reaktionen
81
Also wenn ich mit Joy aleine ausreite wird jemdem Pferd entgegen gewiehert.
Wenn ich allerdings mit eine Gruppe draußen bin nimmt ie nur den Kopf hoch und stellet die Ohren auf und freut sich. Alles in allem ist sie sehr lieb und brav. Sie buckelt nie und giftet auch ncht.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Na ihr habt ja alles brave Tierchen :applaus:
Da kenne ich ganz andere Kaliber. Pferde die dann nicht mehr einen Schritt weitergehen wollen, sich ständig nach dem anderen Pferd wieder umdrehen, anfangen zu zicken, weil sie hinterherwollen.... etc. pp

Meine Hafidame ist da glücklicherweise sehr gechillt in dieser Sache :) *klopfaufholz* :D

Sie verrenkt sich zwar extrem den Hals, wenn uns ein Pferd entgegen kommt und bekommt richtig Herzklopfen :D, aber ich pariere dann meistens durch, lass sie dorthin hören, spreche ein lautes Hallo zum anderen Reiter aus und reite dann weiter. Die ersten paar Tritte kommen dann zwar etwas zögerlich, aber sobald wir den anderen nicht mehr hören, hat sie es schon wieder vergessen :D

Andere Pferde in der Ferne nimmt Funny eh meistens als erste von allen wahr, dreht dann aber nur neugierig den Kopf in die Richtung und geht brav weiter.

Ob wir nun einem fremden Pferd oder einem Stallgenossen begegnen kann sie bestimmt eh nicht unterscheiden, von daher habe ich das "Hee bleib hier, dich kenn ich doch" - Problem gott sei Dank nicht :D
 
E

Evi1

Beiträge
575
Reaktionen
81
Sag mal das ist jetzt zwar ne blöde frage und ich weiß auch nciht wie ich sie stellen soll... aber ich mach einfach mal:

Kann deine eigentlich überhaupt garncihts mehr sehn oder sieht sie noch leicht hll und dunkel?
 
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Nullkommanull :D
Sie sieht rein gar nichts mehr!

Brauchst dich nicht für die Frage schämen :hb:
 
filou2

filou2

Beiträge
579
Reaktionen
75
Bino, Dein Hafi sieht nichts? Das wusste ich noch nicht. Das fällt in Deinen Postings eigentlich gar nicht auf.
Bestimmt kennt sie aber am Geruch, wer fremd ist, denn das merken die ja auch durch Wände, wer wer ist.

Meiner ist ja ein richtiger Schreihals. Wenn der alleine von seinen Freunden weg muss, ist er in einer Tour am Wiehern und zögern. Ein fremdes Pferd kann ihn da auch nicht aufheitern. Wenn ein Freund dabei ist, ist Ruhe.

Ein bisschen Angst hab ich schon, dass ich mal in die Situation komm, zwischen unseren beiden Koppeln (schmaler Weg, links Stuten, rechts Wallache auf langen Koppeln, wo man richtig rasen kann) durchzureiten und auf den Koppel geht grade ein Rennen in derselben Richtung los. Normal ist meiner nämlich der Initiator von so Rennen und ob er mitmacht, wenn plötzlich 40 Pferde in seiner Richtung loslegen, erfahre ich wohl erst, wenn ich in der blöden Situation mal war.
 
M

may087

Beiträge
787
Reaktionen
173
@bino
kannst du dann trotzdem ganz normal reiten gehen? Und kann das Pferd sich ganz normal auf der Koppel aufhalten? Kann mir das garnicht so richtig vorstellen...

zum Thema:
Meine bleibt dann mal stehn, spitzt die Öhrchen und guckt als hätte sie noch niiiiiiiiiiie ein Pferd gesehn... Das wars dann aber auch schon.
Nur wenn ich zur Halle an einer Koppel vorbei muss, wo so ein blödes Pferd drauf steht, dasteig ich vorsorglich schonmal ab. Das fängt nämlich manchmal an dann wie gestört über die Koppel zu rennen (an der ichwirklichdirekt vorbei muss), zu buckeln und reichlich Theater zu machen. Da wird meine dann schon auch nervös.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Bino, Dein Hafi sieht nichts? Das wusste ich noch nicht. Das fällt in Deinen Postings eigentlich gar nicht auf.
Bestimmt kennt sie aber am Geruch, wer fremd ist, denn das merken die ja auch durch Wände, wer wer ist.

Meiner ist ja ein richtiger Schreihals. Wenn der alleine von seinen Freunden weg muss, ist er in einer Tour am Wiehern und zögern. Ein fremdes Pferd kann ihn da auch nicht aufheitern. Wenn ein Freund dabei ist, ist Ruhe.

Ein bisschen Angst hab ich schon, dass ich mal in die Situation komm, zwischen unseren beiden Koppeln (schmaler Weg, links Stuten, rechts Wallache auf langen Koppeln, wo man richtig rasen kann) durchzureiten und auf den Koppel geht grade ein Rennen in derselben Richtung los. Normal ist meiner nämlich der Initiator von so Rennen und ob er mitmacht, wenn plötzlich 40 Pferde in seiner Richtung loslegen, erfahre ich wohl erst, wenn ich in der blöden Situation mal war.
Wenn sie am Geruch erkennt, welches Pferd uns da gerade begegnet, dann scheint sie das gestrige aus unserem Stall nicht gemocht zu haben :lach:

Nein quatsch. Also wenn ich mit jemand anderem beispielsweise ausreiten möchte, dann müssen wir die beiden vorher erst mal beschnuffeln lassen, weil Funny sonst wie ein U läuft :D Kopf und Hintern extrem zum anderen Pferd geneigt. Deswegen kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie auf 5 Meter Enfernung ein Pferd erkennt :zuck: Aber gut, soll's ja alles geben :D


Ich find es übrigens nett, dass deiner auch ein Wieherer ist. Wenn ich mit meiner alleine rausgehe, fängt sie automatisch nach einer Weile an zu wiehern und findet kein Ende mehr. Schlimm wird's, wenn sie mal ne Antwort bekommt... :rolleyes:

Ich fänd's gruslig zwischen zwei Koppeln mit durchdrehenden Herden reiten zu müssen. Ich denke ich würde pro forma wohl auch absteigen und führen :)


@bino kannst du dann trotzdem ganz normal reiten gehen? Und kann das Pferd sich ganz normal auf der Koppel aufhalten? Kann mir das garnicht so richtig vorstellen...
Allerdings :D Unser gestriger Galopp im Gelände zum Beispiel betrug 26 km/h :eek: :lach:
 
E

Evi1

Beiträge
575
Reaktionen
81
Bino nochmal ne Frage, auch wenns hier eigentlich ncih rein gehört. Ist das bei deiner altersbedigt oder ist irgendwas vorgefallen, weswegen sie ihr augenlicht verloren hat.

Ich muss echt sagen das ichdich bewunder, dass du alles mit ihr so weitermachst. *knuddel*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bino
SkorpionMel

SkorpionMel

Beiträge
241
Reaktionen
169
Meine Pferde benehmen sich eigentlich anständig. Nur mein Traber tickt aus, wenn die Pferde Abstand nach vorne haben, dann will er da unbedingt hin und da kann man nichts mehr machen, außer aussitzen und warten, bis die Spinnerei vorbei ist. Allein im Gelände regt er sich furchtbar auf, das hatte er aber schon immer. Und er geht dann auch unkontrolliert rückwärts wie ein Irrer, ich denke mal, das kann man ihm nicht mehr abgewöhnen mit seinen 18 Jahren. Egal was man macht, er steigert sich da furchtbar rein und hört nicht mehr auf bis hin zum Steigen. An einer Pferdekoppel geht er meistens ohne Probleme vorbei.
Mein junger Hafi macht mittlerweile gar nichts mehr bei fremden Pferden, er schaut nur, wiehert aber nicht mal mehr beim Ausreiten allein. Da ist er nur ab und an ein bisschen hektisch. Und mit meinen anderen Pferden könnte ich sogar an beidseits Koooeln vorbei reiten und die machen nix, selbst wenn die Pferde dort toben. Vielleicht mal ein bisschen hibbelig werden, ansonsten nichts. Und wenn uns Pferde begegnen, auch kein Problem. Grundsätzlich lasse ich die Pferde auch nicht begrüßen, also wenn uns fremde begegnen. Die Ausschlagerei mit den Vorderhufen muss ich nicht haben. Wir reiten ja oft Orientierungsritte und Umritte mit, da ist es schon normal, vielen fremden Pferden zu begegnen.
 
GuyWithAPony

GuyWithAPony

Beiträge
159
Reaktionen
54
hm. so direkt an fremden pferden vorbei hab ich noch nie probiert (ich fürchte, er merkt einfach schneller, ob da ne rossige stute bei ist als ich... und die möcht ich nun ungern an meinem pferd kleben haben - das wird dann schätzungweise doch schwierig bzw. dann müßt ich mich darauf verlassen, dat der fremde reiter seine stute gut im griff hat.)

park ihn meistens irgendwie so am wegrand und lass die andern durch - kommt selten genug vor...

... da bleibt er dann auf der stelle stehn (natürlich nicht ohne zu wiehern oder - bei stuten - sich etwas aufzumotzen) und wenn die andern vorbei sind, gurken wir halt weiter - umgucken darf er sich dann nicht - einfach weil ich denke, daß er, wenn ihn mal jemand fremdes reiten würde, er das nutzen könnte um umzukehren und hinterherzubrettern...)

hinterherwiehern tut er nicht - aber er kündigt sich in jedem neuen tal erstmal den bewohnern an - und ist natürlich von jeder antwort begeistert...
an weiden mitrennen tut er auch nicht - hat er mal probeweise versucht (war wohl mehr ne art reflex...), war ich aber gegen:D, zeigt aber deutlich seinen unmut (Ohren!), wenn so ne ganze herde losbrettert und er nicht mit darf...
 
Thema:

Wie benehmen sich eure Pferde, wenn ihr fremde Pferde im Gelände trefft?