Zusatzfutter, "Pülverchen" und Co...

Diskutiere Zusatzfutter, "Pülverchen" und Co... im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Pferde; Hallo liebe User! Ich wollte jetzt auch noch mal ein Thema starten, wo es ganz allgemein um Zusatzfuttermittel, diverse Pülverchen und so weiter...
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Hallo liebe User!

Ich wollte jetzt auch noch mal ein Thema starten, wo es ganz allgemein um Zusatzfuttermittel, diverse Pülverchen und so weiter geht... :)

Sei es Zusatzfutter für den Muskelaufbau, Biotin für Hufe und Fell, oder Beta-Carotin für die Fruchtbarkeit - alles hat hier seinen Platz!!!

Wir haben zwar schon einen Tread "Zusatzfutter" aber da geht es eher um einen speziellen Fall und hier soll auch Platz für Fragen, Austausch, Diskusionen und Anregungen sein!!!

Ich freue mich auf gute Gespräche!

LG Sky
 
GuyWithAPony

GuyWithAPony

Beiträge
160
Reaktionen
55
schöööön...!

um mich getz erstmal direkt unbeliebt zu machen: ich gehör zu den hardlinern, für die ALLES was nicht auf der weide wächst, in die kategorie zusatzfutter gehört...:D

hab einen älteren herrn dabei, der einerseits wg. alt und andererseits wg. sommer-ekzem passend für ihn aus verschiedenen fertig-müslis zusammengemischtes futter bekommt, und n anderen älteren herrn, der n otto-normal-senior-futter bekommt...

ansonsten gehör ich im winter zur heu-hafer-möhren-ecke, im sommer gibts n Leckstein.

jetzt fütter ich natürlich auch noch zu, also rauhfutter... wächst ja noch nix vernünftiges:D
und himbeeren (also die frischen triebe) bekommen sie im moment - statt möhren (die sind ja um die jahreszeit auch nich mehr der bringer...) für die vitamine...

bei harmloseren mir-gehts-ja-so-schlecht-attacken auch schonmal mash mit kräutern... mit warmem essen fühlt man sich einfach besser betüddelt...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gwenie
J

Johnny

Beiträge
101
Reaktionen
33
Da bin ich sehr zurückhaltend, denn ich finde alleine schon der Titel "Pülverchen" klingt sehr negativ und "ungesund".
Ich denke auch, wenn meine Pferde krank wären, würden sie mir das zeigen. Aber beide sind fit, haben schöne, harte Hufe, glänzendes Fell,..
Da tut sowas nicht Not, meiner Meinung nach!

Ein paar Pferde bei mir im Stall erhalten Pülverchen oder so einen Saft. Der eine hatte einen Knorpelschaden, die andere einen Sehnenriss- beide bekommen zur Unterstützung Pulver, der Saft ist für eine ältere Stute für den Vitaminhaushalt.
Ich bin mir nicht sicher, ob nun diese superteuren Pülverchen was bringen oder alleine der Glaube daran, dem Pferd etwas Gutes zu tun.
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Mein Pferd steht in Vollpension bei einer guten Freundin in einem kleinen Privatstall. Meine Freundin/SB füttert sehr gut, ich denke, dass mein Pferd mit allem versorgt ist, was es braucht. Neben guter Heulage gibt es bei uns Hafer/Gerste (frisch gequetscht), Pellets, Rübenschnitzel und Mineral (Hippomix E 5000 von Warneke). Die Zusammensetzung variiert jeweils nach individuellem Bedarf. Täglich gibt es dazu noch ein paar Äpfel, Karotten oder rote Beete. Einen Mineralleckstein hat mein Pferd zeitweise in der Box, momentan hängt grad keiner drin.

Von mir bekommt mein Pferd in der Regel kein Zusatzfutter, mal abgesehen von ein paar Leckerlies, die ernährungstechnisch wohl eher zu vernachlässigen sind. Ausnahme sind natürlich speziell vom TA verordnete Medikamente (z.B. bei akutem Infekt o.ä.), diese kann ich bei der normalen Fütterung mit verabreichen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Also ich denke das viele Pülverchen der Hersteller einfach nur Geldmacherei sind! Und man es auch deutlich mit ihnen übertreiben kann!

Meine bekommen (da Galina noch im Wachstum ist) Reformin zeitweise zugefüttern. Dann, weil der Opi damit besser durch den Fellwechsel kommt Leinenkuchen- da kriegen die anderen beiden natürlich auch etwas ab.

Wenn Turniersaison ist bekommen die beiden Stuten noch Müsli dazu.
Ansonsten leben sie sehr gut vom Rauhfutter, Hafer und Pellets. Im Winter dann täglich Möhren dazu (und damit die Vitamine auch aufgenommen werden- Öl). Im Sommer lieber mal einen Apfel nach dem Reiten.

Zum Verwöhnen haben wir auch Mash (zu Feiertagen neigt der Mensch ja seinem Pferd was zu gönnen :rolleyes:)

Kieselgur hat die Große aufgrund schlechter Hornqualität eine zeitlang bekommen (als Kur) weil der Schmied es empfohlen hat. Biotin z.B. braucht 1/2 bis 1 Jahr um die Qualität zu verbessern!

Ansonsten halte ich mich eher an die Homäopathie, wenn meine z.B. mal wieder Pöckchen bekommt oder der alte Herr hustet.
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Im Winter bekommt meine Stute Reformin von Hoeveler gefüttert, im Sommer mag sie es nicht fressen. Ich denke sie nimmt es wenn sie es braucht und wenn nicht lässt sie es sein.

Wegen ihrer Allergie bekommt sie im Sommer Kräutermüsli von Hoeveler und eben diverse Kräuter aus der Apotheke. Und ab und zu kommen wir ums Hustenpulver nicht rum...
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Meine bekommen grundsätzlich auch nur Gerste/Hafer gequetscht, Heu, Mineral, Möhren und ab und an mal einen Apfel oder eine Banane.
Opa bekommt wg. Arthrose Ingwer in Pulverform dazu und der Lütte z. zt. Biotin, weil seine Hornqualität echt besch.... ist und ich mit Biotin früher beim Opa guten Erfolg hatte. Ist einfach ein Versuch.

Im Winter gab es für den Opa dreimal in der Woche Mash, damit er nicht wieder so abnimmt, jetzt bekommt er es einmal in der Woche, weil sie es einfach lieben... (der Lütte bekommt natürlich einen Löffel ab, wenn er nebenan in der Box steht ;))
 
~mieke~

~mieke~

Beiträge
40
Reaktionen
0
Also unsere Pferde bekommen auch nur "ganz normal" Pellets und Müsli...
Aber für die Zuchtstuten gibts vor und nach der Geburt etwas Rotebeete immer dazu, um den Blutverlusst entgegenzuwirken...
wir haben jetzt einen Jährling neu im Stall, vielleicht weiß ja jemand ob man fürs Wachstum irgendetwas Unterstützendes tun kann. Ich will ja auch nicht überfüttern, das soll ja nicht gut sein, hab ich gehört.
lg. mieke
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
@~mieke~: Mineralien wie z.B. in Reformin können nicht schaden, besonders dann wenn er wieder wächst! Man muß es ja auch nihct durchgehend füttern sondern dann wenn man merkt dass er wieder einen Wachstumsschub hat ;)
(so handhabe ich das mit meiner jetzt 6 jährigen auch)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ~mieke~
Armani1

Armani1

aufTrab Sommer-QuizQueen (aufTrab Mitglied)
Beiträge
247
Reaktionen
10
meiner bekommt im Sommer ausser n Apfel Karotten mix und gras nichts weiteres an zusatzfutter, Im Winter bekommt meiner aufgrund seiner Dämpfigkeit ein spez. Müsli das für die Atemwege ist mit viel Kräutern und Menthol, das mag er gerne und zusätzlich über sechs wochen eine Planta +C Kur die ihm immer sehr gut hilft. Natürlich noch Heu aber sonst gar nichts. Find das reicht auch. Bin nichtz so der Freund der bei jedem kleinen wehwechen n Pülverchen geben muss.
 
Chrissi2

Chrissi2

Beiträge
148
Reaktionen
1
Also meiner bekommt zu seinem normalen Kraft- und Raufutter noch zusätzlich Mineralpellets von Iwest. Außerdem noch Magnopodo von Iwest zur Unterstüzung der Hufrolle (hat vorher Supersulf bekommen, aber Magnopodo ist noch ein Tick billiger und TA meint, wirkung wäre gleich)...
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Hallo!
Der Winter naht und in vielen Ställen ist grade die Winterzeit, vielleicht auch wegen dem Ende der Weidesaison, verstärkt auch die "Pülverchen-Zeit"! ;)

Füttert ihr euren Pferden momentan etwas zu, und wenn ja was und wozu?

LG Sky
 
B

Baccara

Beiträge
405
Reaktionen
61
Hallo,
also momentan bekommen meine nur ihre Mineralfutterpellets + Karotten aus dem eigenen Karten. Wenns wirklich kalt wird füttere ich meinem Großen noch einen Probeeimer Apfel-Mash von Ovator.
Die Dicke bekommt nur ihre Pellets und sobald sie wieder mehr im Stall steht den Bronchialliquid von Leovet bzw wenns mit dem Husten wieder schlimmer wird noch eine Dose Venti-Plus vom Ta.
Was füttert ihr euren Pferden, die eher dazu neigen im Winter abzunehmen?
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Bohème bekommt neben der Weide Heylage und Müsli. Ich denke mal die paar Leckerli, die es gibt, kann man nicht als Zusatzfutter zählen. Sie hat einen Salzleckstein in der Box, aber sonst füttere ich nichts zu. Es geht ihr gut, die Hufe sind gut, sie ist fit, das Fell glänzt, was will man mehr?
Graffita habe ich wegen der Arthrose Ingwerpulver zugefüttert, wenn sie wegen ihren Nierengeschichten oder im Winter wieder stark abgenommen hatte, gab es Kanne Ferment und im Sommer Knoblauch, da sie sehr von den Viechern geplagt wurde. Ausserdem habe ich grosse Heuwürfel gefüttert, da es im Stall Maissilage gab und das mit dem Grassilo einfach zuviel Silo für sie war. Daher musste ich zufüttern, da die Maissilage ersatzlos gestrichen wurde.
Ein Extrembeispiel an Zusatzfutter war ein RB-Pferd von mir. Das Pferd (eine ca. 24 jährige Stute, die aber noch völlig fit war) hat täglich neben den normalen drei Portionen Kraftfutter (Müsli mit Hafer glaube ich) zwei Mal Kräutermüsli mit Vitaminpellets bekommen. Einmal mit Apfelessig und einmal mit Öl, dazu je nach Jahreszeit Möhren oder Äpfel, getrocknetes Brot, Hagebutten, wenn es sie frisch gab, wegen der Vitamine und einmal am Tag noch eine zähe Flüssigkeit mit irgendwelchen Mikrostoffen. Dazu gab es noch einmal die Woche Mash, da sie sehr kolikanfällig war.
Ich bin selber aber eher zurückhaltend mit Zusatzfutter.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
@baccara: unser Opi bekommt Stutenfutter- sprich Futter was tragende und laktierende Mutterstuten bekommen plus demnächst Heucobs- damit nimmt er nicht ab.
Wird der Winter arg kalt dann Grießbrei, Rübenschnitzel oder ähnliches. ;)


Meine Stute bekommt zur Zeit nur vermehrt Äpfel um die SchüßlerSalze drin zu verstecken- sonst nimmt sie die nicht!

(Und da bekommt sie was fürs Fell, fürs Blut und für die Schleimhäute)
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Hallo!
Meine Junge bekommt zum Futter dazu:
- Equistro Megabase Mineralfutter 1xtägl.
- Equitop Myoplast für den Muskelaufbau 1xtägl.
- Leinsamenöl fürs Fell übers Futter 1xtägl.

Die Pferde daheim bekommen:
- Reformin Mineralfutter 1xtägl.
- Bei Bedarf pflanzliche Tropfen
- Hin und wieder ne Kur mit B-Vetsan für die Abwehrkräfte

LG Sky
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Mein Pferd bekommt neben dem, was es von der SB gibt (siehe Beitrag vom 06.04.), seit einiger Zeit Hyaluronsäure in Pulverform.

Grundsätzlich bin ich kein Pulver-Gegner - zumindest solange man dem Pferd damit nicht schadet. Mag sein, dass viele Pulver auch unnötig verabreicht werden, aber mit frei verkäuflichen Futterzusätzen kann man selten etwas kaputtmachen. Schlimmstenfalls gibt man unnötig viel Geld dafür aus und viele Pferdebesitzer fühlen sich eben auch besser, wenn sie ihrem Pferd was Gutes tun können (oder zumindest daran glauben können ;)). Das finde ich immer noch besser, als wenn sich jemand überhaupt nicht um das Wohl seines Pferdes schert.

Besonder lustig finde ich es immer, wenn man sagt: Ich halte ja gar nichts von Futterzusätzen, aaaber... (und dann kommt die lange Liste mit allem, was das Pferd kriegt und jeweils einer mehr oder weniger stichhaltigen Begründung dazu :lach:). Da frag' ich mich dann, warum man nicht einfach dazu steht, dass man was zufüttert?
 
Sahne

Sahne

Moderator
Beiträge
220
Reaktionen
3
sooo :

also normal bekommt er morgends/abends ein viertel schippe hafer und nach m reiten ne hand voll müsli !


zurzeit bekommt er allerding morgends/abends noch medizin für seinen bauch -- planta sil -- is son komisches pulver .... und bissl leinsamen

und warscheinlich jetz dann noch planta ferm p ne woche lang ....




aber wenn sein bauch wieder oke is dann gibts des hafer und hand voll m+sli +leinsamen



soooo nu hab ichs auch noch losgelassen =)
 
T

Tessa

Beiträge
125
Reaktionen
19
Meine Jungs bekommen im Herbst / Winter I-West Magnolythe S 100, jeder 50g täglich als Kur für 3 Monate. Ansonsten Heu und Müsli und natürlich is in jeder Box ein Salzleckstein.

Tessa
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Zusatzfutter, "Pülverchen" und Co...

Zusatzfutter, "Pülverchen" und Co... - Ähnliche Themen

  • Zusatzfutter?

    Zusatzfutter?: Füttert ihr ein Zusatzfutter (Mineralfutter o.ä.)?Wenn ja, was und weshalb? lg,apfelschimmel
  • Zusatzfutter? - Ähnliche Themen

  • Zusatzfutter?

    Zusatzfutter?: Füttert ihr ein Zusatzfutter (Mineralfutter o.ä.)?Wenn ja, was und weshalb? lg,apfelschimmel
  • Schlagworte

    Hippomix optimin P