Fütterungszeiten

Diskutiere Fütterungszeiten im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Pferde; Hallo! Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert? Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!) Werden die Zeiten genau...
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Hallo!

  • Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert?
  • Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!)
  • Werden die Zeiten genau eingehalten?
  • Gibts erst Raufutter und dann Kraftfutter, oder wie wirds gemacht?
  • Wie wird das zur Weidesaison gemacht?
  • Wie arrangieren sich die Fütterungszeiten mit den Koppelzeiten?
  • Verschiebt ihr bei Bedarf schon mal was?
  • Achtet ihr darauf dem Pferd vor dem Reiten Zeit zur Verdauung zu geben, wenn es grade gefüttert wurde?
  • Wann füttert ihr, wenns aufs Turnier geht?
Danke
LG Sky
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert?
Morgens ca. 9:30 Uhr, mittags ca. 14 Uhr, abends ca. 18 Uhr.

Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!)
Dreimal täglich Kraftfutter (siehe oben), morgens und abends jeweils eine größere Portion Rauhfutter, über den Tag verteilt immer wieder kleinere Portionen Rauhfutter (so alle anderthalb bis zwei Stunden).

Werden die Zeiten genau eingehalten?
Nein, so +/- 30 Minuten, würde ich sagen.

Gibts erst Raufutter und dann Kraftfutter, oder wie wirds gemacht?
Immer zuerst Rauhfutter, dann ca. 1 Std. später Kraftfutter.

Wie wird das zur Weidesaison gemacht?
Bei uns stehen die Pferde ganzjährig stundenweise draussen.

Wie arrangieren sich die Fütterungszeiten mit den Koppelzeiten? Verschiebt ihr bei Bedarf schon mal was?
Unsere Koppelzeiten sind flexibel, das kann man so pauschal nicht sagen. Verhungert ist noch keiner ;)

Achtet ihr darauf dem Pferd vor dem Reiten Zeit zur Verdauung zu geben, wenn es grade gefüttert wurde?
Da ich die Fütterungszeiten kenne, nehme ich darauf Rücksicht.

Wann füttert ihr, wenns aufs Turnier geht?
Ich selber gehe nicht auf's Turnier. Grundsätzlich läuft es dann bei uns mit Absprache, wir sind ja ein kleiner Privatstall. Das Futter kann morgens bereitgestellt werden, man kann es auch mitnehmen (z.B. die Mittagsportion). Am Rauhfutter darf man sich ebenfalls bedienen.
 
Zuletzt bearbeitet:
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert?
Morgens ca. 7:00 Uhr, abends ca. 17 und 21 Uhr

Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!)
Morgens und abends jeweils Kraftfutter und Rauhfutter, zur Nacht noch einmal Heu. Mittags gibt es nichts, weil die Pferde draußen sind (Koppel und/oder Zugang zu Rauhfutter)

Werden die Zeiten genau eingehalten?
Nein, es wechselt mit den Jahreszeiten und verschiebt sich auch mal so.

Gibts erst Raufutter und dann Kraftfutter, oder wie wirds gemacht?
Immer zuerst Rauhfutter, dann Kraftfutter.

Wie wird das zur Weidesaison gemacht?
Bei uns stehen die Pferde ganzjährig draussen, daher mittags nur Gras oder - jetzt im Winter - Rauhfutter in Form von Heu und Stroh auf den Winterweideplätzen. Im Sommer gibt es entsprechend weniger.

Wie arrangieren sich die Fütterungszeiten mit den Koppelzeiten? Verschiebt ihr bei Bedarf schon mal was?
Klar, je länger es hell ist, desto länger bleiben die Pferde draußen. Das ist ja ein langsamer Prozeß, die Pferde können damit gut umgehen. Das morgendliche Heu gibt es im Moment z. B. schon auf der Weide.

Achtet ihr darauf dem Pferd vor dem Reiten Zeit zur Verdauung zu geben, wenn es grade gefüttert wurde?
Klar, ich bemühe mich zumindest. Abends komme ich entweder vor dem Füttern oder entsprechend später.

Wann füttert ihr, wenns aufs Turnier geht?
Da ich noch nicht zum Turnier war kann ich das gar nicht sagen. Ich glaube aber, das geht auch nach Absprache. Man kann auch je nach Bedarf noch Zusatzfutter hinstellen oder so, das wird mit gefüttert. Auch Medis oder Mineralfutter wird je nach Absprache gegeben.
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Oha... Fütterungszeiten... ein großer Schwachpunkt auf unserem Hof ;)

Also es wir morgensgefüttert.. mal so gegen acht.. am Wochenende später.
Er läuft erst rum und verteilt das Raufutter und dann gibts das Kraftfutter. Meistens jedenfalls.
Mittags kommt dann die eine Hälfte der Pferde rein und die andere raus, da gibts dann also nochmal Futter (Nur Kraftfutter - kein Heu o.Ä.). Auch da schwankt die Zeit nach Wochentag und Laune :(

Abends ist dann die totale Katatstrophe!
Mal kommt er um halb fünf.. mal erst gegen sieben.. Je nachdem, ob Fußball läuft oder so... echt ätzend..
Dementsprechend kann man sich darauf auch nicht einstellen! Aber meistens bekommt er sein Futter erst nach dem Bewegen.

Auf dem Paddock gibt es für die Pferde keine Möglichkeit zum Fressen.

Im Sommer stehen die Pferde auf der Weide und es wird nur noch abends und morgens gefüttert.

Müsst ihr das Futter eigentlich selber vorbereiten oder wird das nach euren Anweisungen gemacht?



@ Lore: bei euch klingt das ja richtig gut!
 
SkorpionMel

SkorpionMel

Beiträge
241
Reaktionen
169
Meine Pferde haben eigentlich Tag und Nacht Rauhfutter zur Verfügung, ich miste und füttere in der Regel dreimal am Tag im Winter. Kraftfutter und Mineralfutter gibt es abends einmal. Im Sommer kommen die Pferde nachts raus und haben tagsüber Heu/ Stroh zur Verfügung, wenn sie wegen den Stechbiestern eh nicht rausgehen.
 
B

Baccara

Beiträge
405
Reaktionen
61
Hallo,
Kraftfutter wird bei uns nur 1x am Tag abends gefüttert. Heu bekommen sie im Winter ca 3x am Tag. Morgens so zwischen halb 7 und 8 (je nachdem ob Schule, WE etc), nachmittags nochmal ohne feste Zeit, und einmal abends mit dem Kraftfutter. Abends variiert je nach Sonnenuntergang, im Dezember wurde oft schon um 17 Uhr gefüttert.
Bei uns werden die Zeiten nicht genau eingehalten, aber wenn wir wirklich zu spät dran sind, werden wir lautstark daran erinnert ;)
Im Sommer, wenn sie nicht gerade Tag und Nacht raus dürfen, können sie so zwischen halb 7 und 7 auf die Weide. Abends bekommen sie ihr Mineralfutter oft erst um 21 oder 22 Uhr. Heu bekommen sie im Sommer kaum eines, nur Stroh zum knappern.
Wenn ich wirklich mal sehr früh reite, dann werden die Pferde früh genug gefüttert bzw dürfen beim putzen noch fressen.

Also ist bei uns alles sehr variabel. Bei 2 eigenen Pferden ist das auch kein Problem.
 
L

Lelie

Gast
Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert?
Bei uns gibt es zweimal täglich Heu und dreimal täglich Hafer. Heu gibt es gleich morgens früh, ca. so um 7 Uhr. Den ersten Hafer dann kurz danach.
Mittags gibt es ungefähr um 12 Uhr Kraftfutter.
Die zweite Heumahlzeit bekommen die Pferde ungefähr nachmittags um 16, 17 Uhr.
Um 18 Uhr ungefähr gibt es dann Hafer.
Ich hab allerdings noch nie so genau auf die Uhr geschaut, dass ich das jetzt absolut genau sagen könnte.

Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!)
Ja, genau so. Öfter wär natürlich noch schöner, aber das gibts wohl fast nirgends.

Werden die Zeiten genau eingehalten?
Schon ziemlich. Ist ja ein eingespielter Ablauf. Es kommt jedenfalls nicht vor, dass am Wochenende einfach zwei Stunden früher oder später gefüttert wird. Ich denke, die Pferde können sich nicht beklagen.

Gibts erst Raufutter und dann Kraftfutter oder wie wirds gemacht?
Immer erst Heu. Allerdings liegt es morgens natürlich sehr nah aneinander, sodass die Pferde wohl noch nicht sehr viel Heu gefressen haben, wenn sie Kraftfutter bekommen.
Und mittags gibt es eben nur Hafer.

Wie wird das zur Weidesaison gemacht?
Zur Weidesaison sind die Pferde ja meistens über Mittag draußen. Da liegt der Mittagshafer dann noch in der Krippe, wenn sie nachmittags reinkommen.
Ideal ist es nicht, allerdings wüsste ich auch nicht, wie man lange Weidezeiten mit diesem 3er-Rhytmus richtig gut vereinbaren sollte.

Wie arrangieren sich die Fütterungszeiten mit den Koppelzeiten? Verschiebt ihr bei Bedarf schon mal was?
Ich hab da keinen Einfluss drauf, weil es ja ein Pensionsstall ist. Aber da alles so gut klappt, auch mit den Koppelzeiten (kein Pferd geht morgens mit leerem Magen raus), hab ich auch nicht das Bedürfnis einzugreifen.

Achtet ihr darauf dem Pferd vor dem Reiten Zeit zur Verdauung zu geben, wenn es grade gefüttert wurde?
Ja. Wenn ich komme und es wird gerade Kraftfutter gefüttert, schnapp ich mir entweder vorher noch schnell das Pferdchen aus der Box oder ich mache eben sehr gemütlich fertig, damit sie noch ein bisschen Verdauungszeit hat. Eine halbe Stunde brauche ich sowieso und dann folgen nochmal mindestens 20 Minuten Schritt, deswegen ist das kein Problem.
Meine Tierärztin sagte immer, es sollte mindestens eine halbe Stunde zwischen Futter und Training sein.

Wann füttert ihr, wenns aufs Turnier geht?
Tu ich ja nun nicht mehr. An meinem alten Stall wurde im Sommer immer schon um 6 Uhr oder noch etwas früher gefüttert. Deshalb war das selten ein Problem.
Wenn wir doch noch früher los mussten, dann haben wir gleich nach dem Kommen gefüttert, etwa eine halbe, dreiviertel Stunde vor Abfahrt.

LG Lelie
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Bei uns werden die Zeiten immer pünktlich eingehalten.

Wie das morgens genau ist kann ich nicht sagen, aber irgendwann ziemlich früh wird Kraftfutter gefüttert. Dann werden alle gemistet und die meisten bekommen frisches Stroh in die Box (wie das bei den Späneboxen läuft weiß ich leider nicht), an dem sie dann knabbern können.

Mittags um halb 12 gibt es wieder Kraftfutter und dazu dann Heu.

Abends um halb 6 dann die gleiche Prozedur. Erst Kraftfutter und später dann das Heu für die Nacht.


Die Pferde bei uns im Stall haben die Zeiten schon richtig drin und werden schon unruhig, wenn es mal 10 Minuten nach der üblichen Zeit ist :D Geht euch das auch so?

Ich habe die zufällige Angewohnheit immer genau zur Fütterungszeit zu kommen. Funny lässt sich aber trotzdem immer brav aus der Box holen. Eine richtig strikt eingehaltene Verdauungszeit gebe ich ihr nicht, dazu muss der Putzvorgang reichen - zumal sie ja sowieso nur eine handvoll Hafer bekommt :)
 
Boylinchen

Boylinchen

Beiträge
96
Reaktionen
9
Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert?

Morgens, Mittags und Abends Heu.
Morgens und Abends Kraftfutter.


Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!)
Heu ja.

Werden die Zeiten genau eingehalten?
Morgens normal zwischen halb sieben und halb neun. Am Wochenende eben später als unter der Woche vor der Arbeit.
Die Mittagsfütterung ist dann zwischen 1 und 3 (je nach der vom Morgen) und abends kommen sie zwischen 19.00 Uhr und 20.30 Uhr ca. in die Box und da wartet dann Futter. Manchmal auch schon etwas früher, aber sehr selten.

Gibts erst Raufutter und dann Kraftfutter oder wie wirds gemacht?
Morgens (da zeitlich nicht anders möglich - Haltergemeinschaft) zuerst Kraftfutter und dann draußen Heu (bzw. im Sommer auch Gras und Heu). Mittags eben nur Heu oder alternativ KOppel und abends ist das Heu dann schon in der Box und das Kraftfutter meist auch. Aber da haben sie ja ne gute Grundlage.
Meiner hat nachts aber wirklich so viel, dass er theoretisch Heu/Stroh vor dem Kraftfutter fressen kann. ;)


Wie wird das zur Weidesaison gemacht?
Je nach dem ob der Bauer gemäht hat (woanders) gibt es Gras und Heu auf dem paddock, wenn nein kommen sie normal mittags auf die Koppel, wenn es zu heiß ist (auch wg. den Fliegen) dann eben nachts.

Wie arrangieren sich die Fütterungszeiten mit den Koppelzeiten? Verschiebt ihr bei Bedarf schon mal was?

Weiß ich noch nicht - bin erst seit letzten Sept. dort am Stall.

Achtet ihr darauf dem Pferd vor dem Reiten Zeit zur Verdauung zu geben, wenn es grade gefüttert wurde?
Wenn möglich ja.

Wann füttert ihr, wenns aufs Turnier geht?

Geh ich keine, von daher erledigt sich die Frage bei mir.
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Ich möchte das Thema gerne wieder etwas nach oben schieben und hoffe auf zahlreiche Antworten! :)
 
M

Mirage

Beiträge
634
Reaktionen
386
Dann will ich auch mal.

Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert?
Regulär morgens so zwischen 7 und 8 Uhr und abends so zwischen 17 bis 19 Uhr.

Im Hochsommer kommen die Pferde nachts auf die Kopppeln, dann verschiebt sich das morgens etwas nach hinten, je nachdem wann die Insekten zu aggressiv werden.

Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!)
2x täglich Heu + KF + über Nacht zusätzlich noch ein 10 kg Heunetz gefüllt Herbst bis Frühjahr, weniger gefüllt im Hochsommer und dann eben tagsüber Heu zum knabbern im Netz, aber weniger, da ja auch Gras vorhanden.

Werden die Zeiten genau eingehalten?
Variiert. In der Regel so +/-60 Minuten, kann aber auch stärker abweichen.

Gibts erst Raufutter und dann Kraftfutter, oder wie wirds gemacht?
Immer zuerst Rauhfutter, dann ca. 30 bis 60 Minuten später Kraftfutter.

Wie wird das zur Weidesaison gemacht?
Genauso, s. oben.

Wie arrangieren sich die Fütterungszeiten mit den Koppelzeiten? Verschiebt ihr bei Bedarf schon mal was?
Ja, s. oben.

Achtet ihr darauf dem Pferd vor dem Reiten Zeit zur Verdauung zu geben, wenn es grade gefüttert wurde?
Ja, da ich ja den Zeitrahmen ungefähr weiß. Abends klappt das bei mir auch, da ich durch meine Berufstätigkeit definitiv vor der Fütterung im Stall bin. Treffe ich mal mitten rein, wirds Pferd vom Futter weggenommen und beim Reiten darauf geachtet, also weniger getan.

Wann füttert ihr, wenns aufs Turnier geht?
Bin zwar kein Turniergänger, aber als ich noch Wanderritte ging etc. bzw. bei den anderen ist es heute noch so, dass der SB dann den Stalltrakt eben nach Absprache schon deutlich früher füttert, damit das Tier nicht ungefrühstückt verladen wird.
 
filou2

filou2

Beiträge
591
Reaktionen
75
Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert?
Rund um die Uhr, also zwischen 0.00 und 1.00, zwischen 1.00 und 2.00, zwischen 2.00 und 3.00 ..., zwischen 22.00 und 23.00 und zwischen 23.00 und 24.00
Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!)
VIEL öfter
Werden die Zeiten genau eingehalten?
Kommt drauf an, ob die Pferde wollen oder anderes für interessanter halten
Gibts erst Raufutter und dann Kraftfutter, oder wie wirds gemacht?
Rauhfutter steht selbstverständlich immer zur Verfügung - hoffentlich auch in jedem Boxenstall!
Wie wird das zur Weidesaison gemacht?
Es gibt bei uns keine Weidesaison, die Pferde dürfen immer rund um die Uhr nach Belieben raus (Rehepferde eingeschränkt), nur nicht an Tagen, wo die Weiden von den Hufen kaputt gemacht würden.
Wie arrangieren sich die Fütterungszeiten mit den Koppelzeiten?
Wenn die Pferde Rauhfutter oder Hafer möchten, kommen sie von selbst wieder von den Koppeln rein.
Verschiebt ihr bei Bedarf schon mal was?
So lange wir mit den Pferden unterwegs sind (mehrstündige Ritte), gibt es nichts, das wird angespart für wenn sie heim kommen.
Achtet ihr darauf dem Pferd vor dem Reiten Zeit zur Verdauung zu geben, wenn es grade gefüttert wurde?
Nein, denn ihre Gesamt-Tagesration Hafer wird aufgeteilt in 60-Gramm-Portionen, von denen sie jede Stunde eine oder mehr abholen dürfen, je nachdem, wieviele 60-Gramm-Portionen ein Pferd bekommt. Mehr als 240 Gramm bekommt es aber in keiner Zeitstunde, egal, wieviel das Pferd angespart hat. Da brauchen sie keine Verdauungspause. Ansonsten wäre die schon wichtig.
Wann füttert ihr, wenns aufs Turnier geht?
Turniere gehe ich nicht mehr, werde ich nie mehr machen. Auch keine Barockturniere. Das Kapitel ist nun abgeschlossen - hatte genug Erfahrungen auf diesem Gebiet, um mich etwas anderem zu widmen. Ich unternehme lieber häufiger lange Geländeritte.

Die beiden Kerlchen stehen in einem Aktivstall, dessen eine Besonderheit eben die auf 24 Stunden verteilte Fütterung ist, die dem Verdauungssystem von Pferden als einzige wirklich gerecht wird.
 
S

susi2

Beiträge
17
Reaktionen
0
Zu welchen Zeiten werden eure Pferde normalerweise gefüttert?
Morgen: 8.00 Uhr Mittag 12.00 Uhr und Abends 18.00 uhr
Morgens, mittags, abends? (öfter, seltener?!)
Morgens mittags abends
Werden die Zeiten genau eingehalten?
So ziemlich vlt. mal 5 min später
Gibts erst Raufutter und dann Kraftfutter, oder wie wirds gemacht?
Raufutter gibts eigentlich immer ausser der Beitzer möchte es anders
Wie wird das zur Weidesaison gemacht?
Die Pferde könnten immer auf die Weide
Wie arrangieren sich die Fütterungszeiten mit den Koppelzeiten?
Weide ist meist am NA angesagt
Verschiebt ihr bei Bedarf schon mal was?
Nein eigentlich nicht
Achtet ihr darauf dem Pferd vor dem Reiten Zeit zur Verdauung zu geben, wenn es grade gefüttert wurde?
Aber klar doch!
Wann füttert ihr, wenns aufs Turnier geht?
Ich versuche es möglichst gleich zu behalten
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Das hängt bei uns davon ab, ob die Pferde auf der Koppel (~6h) oder auf dem Paddock (~2h) sind. Bei Koppelgang gibt es morgens um 6 Uhr Heu, dann nochmal um 16 und um 20-21 Uhr. Wenn sie auf dem Paddock sind, gibt es zusätzlich nochmal um 12 Uhr. Kraftfutter gibt es morgens und abends, jeweils nach der Heufütterung. Da meine nur eine Hand voll Kraftfutter bekommt, braucht sie keine lange Pause zum Verdauen.
Die Zeiten werden genau eingehalten (plus/minus ein paar Minuten) und mein Pferd hat sich schon besser daran gewöhnt als ich. :D Im alten Stall hat es häufig variiert...
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Bei uns werden die Pferde drei Mal gefüttert. Morgens um 7 Uhr, mittags um 12 Uhr und dann noch abends um 6 Uhr. Die Zeiten werden grundsätzlich eingehalten, aber es kann auch öfters mal zu Verschiebungen von bis zu 30 Minuten kommen. An sich finde ich das aber gar nicht so schlecht, wenn die Pferde die Futterzeit nicht auf die Minute genau kennen. Grundsätzlich gibt es immer erst Heu und dann Kraftfutter.
Grundsätzlich ist das ganze Jahr über Weidesaison. Wenn die Pferde morgens und nachmittags rauskönnen, dann werden sie über Mittag fürs Füttern reingeholt.
Wenn nötig, kann man auch mal was an der Fütterungszeit schieben. Beim Heu achte ich beim Reiten nicht drauf, da die Pferde durchgehend Stroh haben und sowieso ständig fressen. Beim Kraftfutter nehme ich sie entweder vorher aus der Box oder warte, bis sie gefressen hat. Bis ich effektiv auf dem Pferd sitze vergeht dann sowieso noch eine halbe Stunde.
Bei Turnieren versuche ich die Fütterungszeiten beizubehalten, allerdings verschiebt sich die Mittagsfütterung dann gerne mal.
 
Thema:

Fütterungszeiten

Fütterungszeiten - Ähnliche Themen

  • Stress während der Fütterungszeit

    Stress während der Fütterungszeit: Hallo Seit ungefähr anderthalb Jahren hat Bohème einen neuen Boxennachbar. Anfangs war der Wallach noch recht zurückhaltend, aber inzwischen...
  • Stress während der Fütterungszeit - Ähnliche Themen

  • Stress während der Fütterungszeit

    Stress während der Fütterungszeit: Hallo Seit ungefähr anderthalb Jahren hat Bohème einen neuen Boxennachbar. Anfangs war der Wallach noch recht zurückhaltend, aber inzwischen...