Spazier-beteiligung ja oder nein

Diskutiere Spazier-beteiligung ja oder nein im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hallo Ich mache mir schon länger Gedanken darum, dass Bohème fast jeden Sonntag und jeden zweiten Samstag frei hat.Jetzt bin ich auf die Idee...
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Hallo

Ich mache mir schon länger Gedanken darum, dass Bohème fast jeden Sonntag und jeden zweiten Samstag frei hat.Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, dass ich jemanden suchen könnte, der Lust hat, mit ihr am Sonntag ein wenig spazieren zu gehen.
Aber ich bin da doch sehr unsicher. Bohème ist ja doch noch ziemlich jung und mir ist es da nicht so wohl dabei jemanden mit ihr spazieren gehen zu lassen, der nicht wirklich viel Ahnung von Pferden hat.
Sie ist im Gelände eigentlich absolut brav und umgänglich. Auf der einen Seite denke ich, dass es ihr guttun würde, noch einen Tag zusätzlich rauszukommmen, auf der anderen Seite ist dann der Gedanke, dass es ihr ja auch nicht schadet, wenn sie frei hat.
Was meint ihr?
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Du meinst quasi als Pflegepferd? :)

Hört sich doch toll an. Anfangs kannst du die beiden ja erstmal auf den Platz schicken. Einfach ein bisschen putzen, schmusen, kennenlernen. Und auf dem Platz kann sie ja mit dem Führen anfangen. Dort können sich die beiden kennenlernen und nach ein paar Malen einmal um die Koppel dort bei euch. Und irgendwann immer mehr ausdehnen :)

Ich denke es gibt genügend Mädels die sich um sowas reißen würden.

Oder lass sie doch Bodenarbeit machen. Das fordert Bohème auch noch geistig!
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Ganz ehrlich, ich würde dir davon abraten!
Deine Kleine ist noch jung, so schlimm ist es jetzt nicht dass sie da dann Pause hat (steht ja nicht den ganzen Tag in der Box)
Grade mit jungen Pferden kann so schnell was passieren, damit meine ich dass sie sich schnell was blödes aneignen oder schlimme Erfahrungen machen.
Die lass sie lieber mit dir machen, als mit jemanden der ihr vielleicht schlechte Erfahrungen im Gelände beibringt (nichtmal böswillig oder so).

Laß sie mit dir Erfahrungen sammeln, dann weißt du auch warum sie vll plötzlich wegspringt bei einer Sache die vorher normal war.

Ich gebe meine junge Stute auch selber ungern anderen an die Hand, eben weil sie einem sehr Vertrauen.

Will niemanden was böses unterstellen, aber es reicht ja manchmal aus, wenn der Führer beim vorbeifahren eines Autos zuckt/sich erschreckt und das Pferd hat dann auch plötzlich angst!
Laß ihr lieber den Freiraum an den Tagen! Das brauchen jung ePferde auch mal! Um alles sacken zu lassen! ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gisa und Wunschtraum
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Ich rate dir das selbe wie Gwenie. mach es lieber nicht. Bei einem jungen Pferd kann so viel schief gehen. Bei einam älteren wäre das was anderes.
Und wenn ich mich richtig erinner kommt sie ja jeden Tag raus, da schaden ihr 1-2 freie Tage pro Woche nicht.
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Hallo

Im Prinzip habt ihr mir mein Gefühl bestätigt, es besser zu lassen. Vor allem das, was Gwenie geschrieben hat, sind genau die Befürchtungen, die ich bei dem Gedanken, dass jemand anders mit ihr spazieren geht, hatte.
Ich war nur nicht so sicher, ob das schlechte Gefühl dabei, daher kam, dass es im Moment für uns beide so einfach nicht passt oder ob es daran liegt, dass ich am liebsten gar niemand anders an mein Pferd lassen würde. (Ich weiss, dass ist sehr extrem und nicht gerade sinnvoll.)
Über weitere Meinungen freue ich mich natürlich trotzdem noch. :)
 
A

Apfelschimmel

Beiträge
38
Reaktionen
1
Denke, dass es sowieso sehr schwierig sein würde, jemanden zu finden, der eine Ahnung hat, aber gleichzeitig doch "nur" spazieren möchte. Diejenigen, die nämlich eine Ahnung haben, wollen meist mehr.
Habe ein ähnliches Problem mit meinem im Gelände nicht ganz einfachen Pferd. Ich finde keinen Reiter, der genug gut reitet, aber nur ins Gelände möchte. Viele Leute, die besser reiten, haben eben mehr Ambitionen und wollen mit dem Pferd auch dressurmässig arbeiten, was ich aber wiederum selbst machen möchte...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lore
H

HJ

Gast
Hi!

Ich stimme Gwenie zu!

Ich hab ja selber seit 2 Monaten ein noch ungerittener Jungspund und ich lass auch kein anderen ran, da meine Luna doch etwas sensibel ist und extrem auf mich fixiert.... Wenn jemand anderst sie anfasst, dann ist sie total nervös etc. bei mir ist alles ganz normal...
Ok, das soll ja nicht so bleiben und ich finds auch nicht gut, aber für den Anfang ist es ok, da braucht sie EINE Bezugsperson, der sie Vertrauen kann und die ihr Sicherheit gibt...
Ich war einerseits froh, als der Besitzer meiner Noch-RB mit meine Luna spazieren war, weil ich ein paar Tage beim Skifahren war, andererseits war ich total sauer, weil er mir erst NACH dem Spazieren Bescheid gesagt hat und es ist natürlich nicht reibungslos abgelaufen, sie war anscheinend unheimlich nervös und ist ein paar mal leicht gestiegen, was sie bei mir eigentlich nicht mehr macht... Er hat halt schon viel zu viel vorausgesetzt, z.b. hat er den Strick zu locker gelassen, sodass sie drüber gelatscht ist und Panik bekommen hat... Das wär mir nie passiert, denn ich bin noch sehr vorsichtig und versuch eben schlechte Erfahrungen für sie zu vermeiden, sie lernt das ja alles noch, da hab ich keine Bedenken, nur konnte sie halt vor 3 Monaten noch überhaupt nichts...

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich rate dir davon ab, außer du würdest jemand gewissenhaften und erfahrenen finden, nur die erfahrenen Leute wollen halt auch reiten...

Gruß
Jessi
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Was ich vielleicht noch erwähnen sollte, ist, dass sie auch bei anderen Personen ruhig bleibt. Sie hat ein riesiges Grundvertrauen in den Menschen. Bei einem Spaziergang habe ich auch schon meinem Freund den Strick für eine Weile in die Hand gedrückt, so dass er sie geführt hat. Sie ist auch dabei absolut ruhig geblieben und er hat im Prinzip überhaupt keine Ahnung von Pferden. Nur dieses Grundvertrauen ist es auch, das ich nicht riskieren möchte.
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Jetzt ist dieser Beitrag doch schon relativ lange her und ich habe mich endgültig dagegen entschieden, mir jemanden zu suchen, der Bohème am Wochenende bespasst. Zum einen hat mir auch die RL noch zusätzlich davo abgeraten, zum andern machen wir im Moment unter der Woche soviel neues, dass ich den Eindruck habe, dass es Bohème ganz guttut, wenn sie sich am Wochenende auf der Weide entspannen kann und niemand was von ihr will.
Dafür habe ich montags dann jeweils ein, zwar sehr fittes, aber sehr motiviertes Pferd, das mit grosser Freude bei der Arbeit ist.
Langfristig werde ich mir was einfallen lassen müssen, falls sich meine Situation mit Uni und Fernbeziehung sich mit Abschluss der Uni nicht sowieso so ändert, dass ich auch am Wochenende Zeit für meine Kleine habe.
 
Thema:

Spazier-beteiligung ja oder nein