Rot oder weiß?

Diskutiere Rot oder weiß? im Pferdezucht Forum im Bereich Pferdezucht; :D Sehr aussagekräfitge Überschrift :lach: Mich würde ganz einfach interessieren: Lecken eure Pferde an roten oder an weißen Lecksteinen...

An welchem Leckstein lecken eure Pferde?


  • Teilnehmer
    18
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
:D

Sehr aussagekräfitge Überschrift :lach:

Mich würde ganz einfach interessieren:

Lecken eure Pferde an roten oder an weißen Lecksteinen?

Warum an dem einen und nich an dem anderen?
Wechselt ihr dazwischen immer?
Welchen mögen sie lieber?
Welcher ist schneller weg?

Bin mal gespannt, weil ich doch so schon einige Meinungen kenne von Freunden und Bekannten :)

Eure Bino
 
15.01.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Rot oder weiß? . Dort wird jeder fündig!
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Meine bekommen nur einen roten (Mineral und Salzleckstein). Also können sie nur am roten herumlecken!
Der Grund ist einfach, so nehmen sich auch Mineralien auf. Die in kleinen Mengen in dem Stein enthalten sind!
Zuviel Mineralien können sie auf einmal nicht damit aufnehmen- dann müßten sie schon den ganzen Stein fressen!
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.293
Reaktionen
168
Bohème hat einen weissen Stein und kann daher nur an dem lecken. Sie hat schon mineralisiertes Kraftfutter, da reicht meiner Meinung nach ein simpler Salzstein. Sie nutzt ihn, aber nicht extrem.
 
P

Pferdefreund

Beiträge
281
Reaktionen
35
Meiner hat einen Himalaya Leckstein und einen Roten Mineralleckstein,
Den Himalaya Stein mag er lieber als den Rote Mineralstein.

Aber am liebsten mag er den Likit Leckstein,den er zu Weihnachten bekommen hat.
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.730
Reaktionen
478
Meine Stute hat einen ganz simpel weißen Leckstein, den sie sehr gern abschleckt. Da sie Minerlafutter bekommt, reicht ein einfacher Salzleckstein aus.
 
K

Kruemel

Gast
Stüti hat den weissen Stein, denn sie mag die Roten nicht.
Der Große mag lieber den roten Mineralleckstein und lässt den weissen Salzleckstein links liegen.
 
L

Lelie

Gast
Mein Pferd hat nur einen weißen Salzleckstein und nutzt den auch ausgiebig. Früher hatte sie auch mal so gelbe, mit zugesetzten Mineralien, die hat sie auch recht gern gemocht.
Allerdings habe ich von einem Fütterung***perten und meiner Tierärztin gelernt, dass man unbedingt nur die weißen Lecksteine nehmen soll, da die Mineralstoffversorgung sonst zu unkontrolliert und zu schwankend sein kann.
Über- oder Unterversorgungen entstehen so wesentlich öfter.
Deshalb hat mein Pferd nur einen reinen Salzstein. Bei Bedarf (nach Blutbildkontrolle) füttere ich ein Mineralfutter zum Müsli dazu. Meistens sind die Pferde hierzulande (wenn es nicht gerade Extremsportler sind) bei guter Heuqualität plus Kraftfutter und evtl. Müsli (hat ja auch meist Mineralien zugesetzt) sehr gut mit allem versorgt.
LG Lelie
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Zu den Schwankungen kommt es aber nur, wenn die Pferde wie die Irren an dem Leckstein herumarbeiten oder zusätzlich noch Mineralfutter beziehen.

Da bei meiner beides nicht der Fall ist, ist es auch kein Problem.
Würde sie dagegen di eganze Zeit daran herumschlecken, dann wäre das nicht gut ;)

(Habe auch extra meinen TA gefragt, weil die Kleine ja noch im Wachstum ist. Der sagte bei normalem Gebrauch -sprich ab und an schlecken- besteht da keine Gefahr)
 
S

Skydancer

Beiträge
2.680
Reaktionen
532
Lecken eure Pferde an roten oder an weißen Lecksteinen?
Bevorzugt durch die Bank an den weißen Lecksteinen!

Warum an dem einen und nicht an dem anderen?
Gibt meist die weißen Lecksteine, denn die roten Lecksteine bekommen kaum Beachtung!

Wechselt ihr dazwischen immer?
Hin und wieder gibts auch nen Roten, aber der hält dann ewig! :rolleyes:

Welchen mögen sie lieber? / Welcher ist schneller weg?
Weiß!

Mach mir da auch keine Sorgen, wenn sie nur die normalen Salzsteine lecken, denn die bekommen ja alle noch Mineralfutter dazugefüttert.
 
J

Johnny3

Beiträge
101
Reaktionen
33
Ich gebe eigentlich nur die Himalaya Lecksteine. Ich denke, da mein Großer sehr "leckfreudig" ist, würde er auch andere nehmen, aber eben aus dem Grund, habe ich Angst, dass er dann zu viel davon abbekommt. Vielleicht irre ich mich auch, aber der Himalaya Stein scheint mir nicht so "stark" salzig zu sein. Leider sind die auch sehr teuer.
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Mein Pferd hat einen großen weißen Leckstein mal in zwei Tagen komplett verputzt. Entsprechend häufig war sie an der Tränke und die Box sah aus wie nach einem Wasserrohrbruch. Da hab' ich mir dann eigentlich geschworen, dass sie nie wieder einen Leckstein bekommt.
Als wir in unseren jetzigen Stall umgezogen sind, hinterließ uns der "Vormieter" einen fast neuen roten Leckstein in der Box. Mein Pferd durfte ihn behalten und er hat ziemlich lange überlebt, das muss über ein Jahr gewesen sein.

Bei uns am Stall wird ein sehr hochwertiges Mineralfutter in ausreichender Dosierung gefüttert. Trotzdem würde ich eher wieder einen roten Leckstein kaufen als einen weißen. Ich denke, solange mein Pferd da in Maßen drangeht ist das auf jeden Fall besser, als wenn es fünf Kilo reines Salz in zwei Tagen aufnimmt.
 
L

Lelie

Gast
Mein TA meinte auf meine Frage dann mal, das das Pferd selbst am besten spürt wann es Salze braucht, das solle ich mir keine Sorgen machen. Wenn sie es braucht, dann leckt sie auch, wenn sie nciht leckt, braucht sie auch nichts. Und "Überdosieren" sei eh schwierig, außer sie würde den Stein auf einmal "verputzen"
Das Problem ist, dass die Pferde bei den roten oder gelben Lecksteinen eben nicht "entscheiden" können, ob sie nur Salz brauchen oder diverse Mineralstoffe.
Deshalb kann es bei hoher Salzversorgung (z.B. über das Grundfutter) zu Mineralstoffmangel und bei "Salzheißhunger" z.B. nach schweißtreibender Arbeit oder bei Stress zu Mineralstoffüberversorgungen kommen.
LG Lelie
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Nein! in dem roten Leckstein befinden sich Mineralstoffe, die auch bei der Arbeit ausgeschwitzt werden. Und das in so kleinen Mengen, dass die Pferde wirklich mindestens den halben Stein verputzen müßten um eine "Überdosis" Mineralien zu bekommen!
Der Salzanteil ist deutlich höher als der Mineralanteil!
Und bisher habe ich noch kein Pferd kennengelernt der einen roten Leckstein so lange bearbeitet. Dafür kenne ich einige Pferde die an einem weißen Leckstein dauernuckeln!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bino
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Meine hat jetzt wieder einen neuen Salzleckstein - einen weißen :)

Hatte mir erst lange den Himalaya-Stein angeschaut, aber mein Freund meinte, dass der gar nicht aus den Bergen kommt, sondern künstlich hergestellt wird!?
 
S

Skydancer

Beiträge
2.680
Reaktionen
532
Ich hab jetzt einen braunen Leckstein. So nen Runden...
Öfter mal was Neues... Meine Pferde lecken auch fast gar nicht dran im Moment.
Kriegen alle auch noch zusätzlich Mineralfutter von Höveler!
 
Thema:

Rot oder weiß?