Melasse

Diskutiere Melasse im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Pferde; Hallo! Da mein alter Herr inzwischen einfach recht mager ist, suche ich nach etwas, dass ihn aufpäpelt! Nun hat mir eine Bekannte empfohlen, ihm...
D

Dingsbums0815

Beiträge
23
Reaktionen
1
Hallo!

Da mein alter Herr inzwischen einfach recht mager ist, suche ich nach etwas, dass ihn aufpäpelt! Nun hat mir eine Bekannte empfohlen, ihm unters Abendessen (Müsli von Raiffeisen, Bruchmais, ein wenig Hafer) Melasse und Weizenkleie zu mischen.
1. Wo bekomme ich reine Melassen her?
2. Kennt irgendwer den "Grafschafter Goldsaft" (o.ä.)??
Ist das nicht dasselbe?

Und mir ist noch was eingefallen: Ich würde mir gerne mal ein Pferdefutter selbst zusammen stellen (Beispielsweiße auf pferdefutter.net oder so...).
Ich bin zwar nicht absolut blauäugig, aber wirklich versiert auch nicht... Was sollte ich denn in ein Dickmacherfutter reinmischen und vorallem: In welchen Mengen??
 
Zuletzt bearbeitet:
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Hi!
Melasse ist halt sehr Zuckerhaltig, ob das auf dauer gut ist? Zudem ist es auf die Bedürfnise der Menschen angepaßt, die sich die Zähne putzen. Denke das ist eher wie ein Stück Zucker zu behandeln- mit vorsicht und nur ab und an! :D
Wie wäre es denn mit Zuckerrübenschnitzel, die muß man vorher einweichen und sind auch Dickmacher.
Oder Malzbier, oder Mais und Maisprodukte, Mash ist auch ein guter Dickmacher oder der gute Grießbrei.

Es gibt schon fertige, gute Müslisachen, die gerade auch für ältere Pferde sind.
Guck doch mal bei den Herstellern nach was die so anbieten.

Unser Opi bekommt ein Müsli für tragende und säugende Stuten (den Namen müßte ich nachgucken), dazu Bierhefe und Reformin. Das hilft bei ihm sehr gut.
 
D

Dingsbums0815

Beiträge
23
Reaktionen
1
Danke für die Antwort!
Mein größtes Problem liegt eigentlich in der Stallbesi. Sie ist echt nett und macht so gut wie alles für die Viecher, aber sie füttert Morgens und Abends eigentlich allen das gleiche (Und hat keine Lust, was spezielles zu machen). Ich kann ihm eben nur 1-3x/Woche was zufüttern. Wenn er davon zunehmen würde, dann wäre die Besi bestimmt bereit, ihm das auch immer zuzufüttern. Aber vorher müsste man bereits einen Erfolg zeigen, der sie überzeugen würde...
Naja, ich versuche nochmal, mit ihr zu reden!
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Zum "Auffüttern" hab ich persönlich immer gute Erfahrungen mit Zuckerrübenschnitzeln gemacht, allerdings, ist das immer so eine Sache!
Verträgt nicht jedes Pferd und mal muss bei der Zubereitung aufpassen, damit sie ja lange genug gequollen sind...

Kenne auch einige die ihren "schlechten Fressern" Pellets für Zuchtstuten füttern.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Wie doof, es ist doch wesentlich einfacher es erst täglich oder jeden zweiten Tag zu füttern- dann sieht man den Erfog doch viel schneller!

Könntest du nicht das Müslie einfach Portionsweise in Eimern abpacken, so das die Stallbesi es einfach nur in den Trog packen muß?
So wird das bei uns auch gemacht. Und dann entweder vor die Box gestellte (dann mit Deckel wegen der Mäuse) oder in den Futterkarren.

Die kleinen Eimer von Aldi (da ist vorher Pudding drin) eignen sich super dafür. Haben einen Deckel und Henkel und sind für eine Portion Müsli völlig ausreichend ;)
 
D

Dingsbums0815

Beiträge
23
Reaktionen
1
@Gwenie: Das ist eine absolut geniale Idee!! Ich könnte ihr dann nämlich immer sieben Eimer geben, dann reicht es auf jeden Fall für die ganze Woche, auch wenn ich nicht so oft nach ihm schauen kann!

Habe gerade auch mit ihr telefoniert und sie meinte, wenn es ein fertiger Sack sei, aus dem sie dann immer nur eine oder zwei Schaufeln rausnehmen muss, wäre das vielleicht machbar. Daher neue Frage: Wer kann mir ein gutes Aufbaufutter sagen, dass nach Möglichkeit von folgenden Herstellern ist (Die kann ich am besten beziehen!): St. Hippolyt, Marstall, Eggersmann, Derby, Josera!
Danke für eure Hilfe!
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Daher neue Frage: Wer kann mir ein gutes Aufbaufutter sagen, dass nach Möglichkeit von folgenden Herstellern ist (Die kann ich am besten beziehen!): St. Hippolyt, Marstall, Eggersmann, Derby, Josera!
Danke für eure Hilfe!
St. Hippolyt ist zwar gut, aber ziemlich teuer wie ich finde!!! Aber das Equilac für Zuchtstuten könnte was sein.

Mit Marstall hatte ich früher auch gute Erfahrungen.
Derby und Eggersmann kann ich nichts zu sagen, gibts bei uns so gut wie nicht.

Meine Freundin füttert ihrer schwerfütterigen Stute:
Josera Pferdefutter - Josera St. Gangolf
von Josera
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Um noch die Frage zum Goldsaft zu klären: Das ist Zuckkerübensirup und sehr zuckerhaltig. Kann man zwar für selbstgemachte Leckerlies gut benutzen, aber jeden Tag drüber kippen würde ich das nicht :)

Was auch richtig gut dick macht (und sogar gesund ist) sind Sonnenblumenkerne oder aber auch bestimmte Mash-Sorten aus dem Geschäft.
 
Thema:

Melasse