Bodenbeläge in eurem Stall/Hof

Diskutiere Bodenbeläge in eurem Stall/Hof im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallihallo, mich würde mal interessieren, welche Bodenbeläge euer Stall, bzw. euer Hof bietet!? :) Gerade jetzt im Herbst arten manche...
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hallihallo,

mich würde mal interessieren, welche Bodenbeläge euer Stall, bzw. euer Hof bietet!? :)

Gerade jetzt im Herbst arten manche Stallbesuche ja zu reinsten Schlammschlachten aus. Oder wie wird das bei euch im Winter gehandhabt? Wird Salz gestreut, damit es nicht glatt ist?

Oder habt ihr schöne Kiesweg durchs Gelände?

Wie sehen die Stallgänge aus? Beton? Gepflastert?

Wie werden eventuelle Macken gehandhabt? Jahrelange Löcher, die keiner stopft? Oder wird gleich was neues verlegt?

Wie zufrieden seid ihr mit euren Böden?

Freue mich auf eure Antworten :)

Bino
 
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
433
Reaktionen
27
Also bei uns ist es ja etwas anders, da wir ja einen Offenstall haben. Der Stall selber ist mit Gummimatten ausgelegt, damit die Pferde schon weich und trocken stehen. Vor dem Stall, die Futter und Wasserstellen sind mit normalen Gehwegplatten verlegt, also auch alles trocken.

Paddock usw. kann natürlich schon ein bißchen matschig werden, Gummistiefel sind immer von Vorteil. Aber da unser Gelände komplett mit Drainage versehen ist, wird es nie so richtig arg schlimm.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Also bei uns ist die Zufahrt zum Hof und der halbe Hof betoniert. Der Rest ist gepflastert (habe dieses Jahr noch geholfen ein großes Stück zu Pflastern :D)

Man bekommt also keine nassen oder dreckigen Füße bis zum Platz, Misthaufen etc.

Auch die Stallgassen sind entweder betoniert oder gepflastert. Löcher sollten sie mal entstehen, werden schnell geflickt. Wobei sie eher selten/nie kaputt gehen- ist halt gute Qualität.

Gut die Paddocks sind bei so einem Wetter natürlich matschig. Die einen bestehen aus normalem Erdboden und die anderen aus dem guten Kirchhellener Sand.

Die Führanalge ist gepflastert und wird regelmäßig gesäubert.

Unsere Außenplätze (Dressurviereck und Springplatz) sind auch jetzt noch zu bereiten. ein leichte Neigung und der gute Kirchhellerner Sand machen es möglich. Kurz vor dem ersten festen Bodenfrost zieht unser Stallbesi glatt, dann kann man selbst im Winter etwas draußen bewegen/reiten ohne Stolperlöcher zu haben.
 
L

Lelie

Gast
Bei uns holt man sich zum Glück nicht so leicht nasse Füße. Das gesamte Hofgelände ist gepflastert oder betoniert. Um den Reitplatz herum gibt es einen Sandweg, auf dem man auch mal Schritt reiten kann. Da stehen nach längerem Regen schon mal einige Pfützen.
Der Reitplatz macht so ziemlich jedes Wetter mit und wird auch nach langem Regen nicht matschig (Sand-Textil-Mischung).
Meine Gummistiefel konnte ich seit dem Stallwechsel zumindest einmotten, denn sogar auf den Paddocks braucht man sie eigentlich nicht.
LG Lelie
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Oder wie wird das bei euch im Winter gehandhabt?
Die befestigten Wege werden geräumt. Der Rest bleibt "natur". Zur Koppel führt ein Schotterweg, nur auf der Koppel ist es matschig. Gummistiefel sind nie verkehrt.

Wird Salz gestreut, damit es nicht glatt ist?
Nein, kein Salz, da dass nicht so gut für die Hufe sein soll, aber Schotter und Sand wird gestreut.

Oder habt ihr schöne Kiesweg durchs Gelände?
Ja, Waldwege und Kieswege. Die Kieswege kann man auch im Winter gut zum reiten nutzen

Wie sehen die Stallgänge aus?
Die Stallgasse ist Betoniert, die Wge zur Halle teilweise Asphalt, teilweise Schotter.e

Wie werden eventuelle Macken gehandhabt?
Ich denk das würde schnell geflickt werden. Ist aber noch nie was kaputt gegangen.

Wie zufrieden seid ihr mit euren Böden?
Ich kann mich so nicht beschweren.

Freue mich auf eure Antworten :)
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Im alten Stall war außer der Stallgasse nix gepflaster oder Betoniert. Da der Landwirt dort auch mit dem Trecker unterwegs war, war der Weg zum Misthaufen und zur Koppel manchmal ganz schön schwierig. Dafür waren allerdings die Koppeln relativ trocken, der Reitplatz aber auch unter Wasser.

Im neuen Stall ist alles gepflastert oder betoniert. Der betonierte Waschplatz hat einige Enebenheiten, der soll aber im nächsten Frühjahr ganz neu gepflastert werden. Stallgasse ist auch Beton. Zur Halle und zum Reitplatz geht Pflaster bzw. Asphalt. Die Füsse bleiben also trocken. Nur die Weide ist vorne, wo die Tränke ist und die Pferde immer rein und rausgehen, ziemlich matschig. Der Rest ist o. k. Gummistiefel beim reinholen also zu empfehlen, ansonsten gebrauche ich sie nicht mehr :D
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Wird Salz gestreut, damit es nicht glatt ist?
Nein Salz gibts bei uns nicht, Sand wird gestreut und geräumt und gebürstet.

Oder habt ihr schöne Kiesweg durchs Gelände?
Gelände ist bei uns relativ, Vorm Stall/Reitplatz ist gepflastert,
Zu den Weiden ist geschottert genauso zum Longierplatz ( coming soon)
Waschplatz ist Pflaster mit großem Ablaufdeckel.

Wie sehen die Stallgänge aus? Beton? Gepflastert?
Innen ist alles Pflaster ausser der kleine Ponystall der hat Beton.

Wie werden eventuelle Macken gehandhabt? Jahrelange Löcher, die keiner stopft? Oder wird gleich was neues verlegt?
Nein SB ist da Pingelig, sogar Wideastifte bringen den zur weissglut...
Alles was irgendwie n bisser kaputt ist wird asap ersetzt.

Ist zwar pflegeaufwändig, aber das Pflaster ist relativ leicht sauber zu halten und selten rutschig. Der Reitplatz ist leider recht unter wasser,
aber ansonsten kann ich mich auch mit sportlatschen auf dem Hof bewegen...

Genauso SB die meist in Latschen füttern geht... :D
 
Pezi

Pezi

Beiträge
14
Reaktionen
0
Bei uns herrscht ja Offenstallhaltung. Der Offenstall selbst ist Betonboden und im Auslauf is es halt schon matschig... An den Putzplätzen leider auch. Das Ausreitgelände ist teilweise auch matschig aber zum Großteil schön zu bereiten.
 
urmeli

urmeli

Moderator
Beiträge
1.532
Reaktionen
174
Bei uns sind in den Boxen Gummimatten. Die Stallgasse ist betoniert, der Hof gepflastert. Gummistiefel braucht man nur um die Pferde von den Weiden zu holen obwohl auf den Wegen dorthin fast überall Schotter liegt. Salz wird bei uns nicht gestreut, weil die Pferde alle Barfüßler sind. Vom Stall aus reitet man direkt in den Wald.
LG
urmeli
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Ich hole das alte Thema noch mal hoch :D

Wird Salz gestreut, damit es nicht glatt ist?
Ja. Ist zwar nicht so optimal für die Hufe, aber bevor die Pferde auf der Nase liegen...

Oder habt ihr schöne Kiesweg durchs Gelände?
Nö, Kieswege haben wir zum Glück gar nicht. Im Gelände haben wir Gras- und Sandwege. Je nach Wetterlage kann man da meistens schon ganz gut reiten.

Wie sehen die Stallgänge aus? Beton? Gepflastert?
Der Stall ist komplett betoniert/gepflastert, das ist schön pflegeleicht und sauber. Am Putzplatz liegen zusätzlich Gummimatten, die ich allerdings etwas nervig finde, weil es mehrere Teilstücke sind und sich das an den Übergängen schlecht fegen läßt.
Das Paddock ist natürlich matschig, aber da stehen die Pferde eh seltenst drauf. Normalerweise kommen sie auch im Winter auf die Koppeln, da ist der Untergrund nicht matschig.

Wie werden eventuelle Macken gehandhabt? Jahrelange Löcher, die keiner stopft? Oder wird gleich was neues verlegt?
Im Frühjahr bessert der Mann der SB die Macken im Beton aus. Kann ja immer mal was reißen, gerade bei Frost.

Wie zufrieden seid ihr mit euren Böden?
Ich find' unsere Böden schon gut, nur schade, dass manche Leute es mit der Sauberkeit nicht so genau nehmen :rolleyes:
 
T

tigrababe

Beiträge
183
Reaktionen
51
da die anlage komplett neu ist, wurde da schon auf pflegeleichte böden geachtet zum glück. der komplette aussenbereich, und der ist seeeehr groß, ist komplett gepflastert. im winter wenns glatt ist, wird mit sprit gestreut. hat mehrere vorteile. kann ich wieder zusammenkehren und wieder verwenden. im stall selbst ist alles aus betonboden. gibt sogar so net kehrmaschine, schaut aus wie ein rasenmäher, den schiebt man und dann saugts den ganzen dreck rein. voll praktisch.

im anderen stall, also am haus ist auch matsche pur. stallgasse ist zwar gepflastert, aber draussen ist alles aus sandboden. also richtig toll im moment.

lustig wirds dann wenn ich vom hausstall auf die anlage fahr und ausschau wie das größte schwein auf erden.l
 
Tilli L

Tilli L

Beiträge
182
Reaktionen
56
Ich habe einen Offenstall für drei Pferde. Jedes Pferd hat seine eigene Box und kann tagsüber rein und raus wie es lustig ist. Ein Teil des Aussenpaddocks besteht aus einer Schotterschicht mit etwas Erde darauf, so dass die Steine noch deutlich zu sehen sind, der andere Teil ist bedeckt mit gewaschenem Sand (der Liegebereich :)) und ein anderer Teil ist mit ehemaligen Betonplatten aus Schweineställen gepflastert.
Im Winter habe ich bis jetzt noch kein Salz gestreut, sondern sehe zu, dass ich den Schnee sofort wegschiebe, ansonsten nehme ich lieber Sand zum Streuen. Im Stall habe ich Betonboden, auf dem ich nun im nächsten Jahr einen Gummiboden aufbringen möchte. Am liebsten ein Softbed, das ist aber leider zu teuer und somit wird es dann nur der Gummibelag zum Aufgießen (der ist aber auch noch recht teuer :rolleyes: )
 
SkorpionMel

SkorpionMel

Beiträge
241
Reaktionen
169
Ich habe in meinem Stall einen reinen Betonboden, der dick mit Sägemehl eingestreut ist. Vor dem Stall ist aufgekiest und der große Auslauf/ Reitplatz ist mit Hackschnitzel versehen. Matschflächen habe ich so gut wie keine, dass es mal ein bisschen nasser ist wie zur Zeit, ok. Der Putzplatz ist überdacht, liegt ja auch noch im Stallgebäude und betoniert.
 
julymary

julymary

Beiträge
156
Reaktionen
3
Hallo, hat von euch jemand Erfahrung mit gepflasterten Pferdeboxen?
Besteht ne größere Verletzungsgefahr? Wie strapazierfähig ist der Boden?
Wenn drunter ne gute Drainage ist, wird die Flüssigkeit gut abgeleitet?

LG Julymary
 
filou2

filou2

Beiträge
591
Reaktionen
75
Bei uns gibt es Boxen und den Aktivstall.

Der Aktivstall hat 3.600 qm, davon sind ca. 2.000 qm Betonpflaster (gut für die Hufe - Stichworte Wachstum durch Abrieb und Hornqualität durch Gegendruck - und die Sehnen) und der Rest Riesel (feiner Kies mit einer Körnung von 6 bis 8 mm) auf Paddockmatte. Ohne den Riesel wäre die Paddockmatte für die Hufe schwierig, weil sie so unterschiedlich Druck bietet, aber mit der Schicht drüber ist das kein Problem. Die beiden Bodenbeläge haben ein der harten Steppe sehr ähnliches Schwingungsverhalten. Daran schließt eine Weide an, die sie nach Belieben aufsuchen können und in der Liegehalle ist eine spezielle Liegematte mit Drainagesystem und feiner Einstreu.

Die Boxen haben Estrich und drauf dünn Einstreu nach Wahl. Zu dicke Einstreu ist meist eher schlecht für die Pferde, auch Teil der Vermenschlichung. Nur, weil wir weich liegen wollen, wollen es noch lange nicht die Pferde. Unsere liegen immer wieder auf dem Pflaster im Aktivstall. Nicht, weil die Liegehalle voll wäre, sondern weil es da einfach schön zu sein scheint.

Stallgassen etc. sind alles Estrich. Man kommt bei uns trockenen Fußes überall hin, weil die Parkplätze, die Wege zur Halle, zum Außenplatz, zum Aktivstall und zum Hauptstall mit den Putzboxen alle gepflastert oder asphaltiert oder betoniert sind.

Das Ausreitgelände sind normale Schotterwege in Wald und Feld, wie es im bayerischen Voralpenland so ist. Im Winter werden die entsprechend ihrer Nutzung glatt. Wenn es im Aktivstall besonders glatte Stellen gibt, z.B. in Klapptüren, die die Pferde nutzen, wird Sand gestreut, ansonsten einfach geräumt.
 
Thema:

Bodenbeläge in eurem Stall/Hof

Bodenbeläge in eurem Stall/Hof - Ähnliche Themen

  • reitstall oder eigener stall

    reitstall oder eigener stall: nachdem ich meinen liebsten dusty ja letztes jahr leider verloren habe, kann ich nun im september eine 2 jährige fuchsstute von hadryk erwerben...
  • Großer oder kleiner Stall?

    Großer oder kleiner Stall?: Moinsen! :D Wie vielleicht einige schon mitbekommen haben, werde ich demnächst den Stall wechseln. Derzeit steht mein Pferd in einem sehr kleinen...
  • Stalldienst/Stallpersonal bei euch im Stall?

    Stalldienst/Stallpersonal bei euch im Stall?: Hallo! Ich hätte da mal eine Frage aus aktuellem Anlass, da es damit bei uns im Vereinsstall schon immer Probleme gibt. Und es zwar mal besser...
  • welchen Stall würdet ihr wählen und geht meine Rechnung auf?

    welchen Stall würdet ihr wählen und geht meine Rechnung auf?: Dass ich meine RB kaufen möchte, hab ich euch ja schon 500mal erzählt, nun bitte ich um Rat, ob meine Rechnung zur Finanzierung des Pferdes...
  • Gründe den Stall/Verein zu wechseln

    Gründe den Stall/Verein zu wechseln: Was müsste bei euch am Stall oder im Verein alles passieren, dass ihr eure sieben Sachen packt und abhaut? Habt ihr schon mal den Stall...
  • Gründe den Stall/Verein zu wechseln - Ähnliche Themen

  • reitstall oder eigener stall

    reitstall oder eigener stall: nachdem ich meinen liebsten dusty ja letztes jahr leider verloren habe, kann ich nun im september eine 2 jährige fuchsstute von hadryk erwerben...
  • Großer oder kleiner Stall?

    Großer oder kleiner Stall?: Moinsen! :D Wie vielleicht einige schon mitbekommen haben, werde ich demnächst den Stall wechseln. Derzeit steht mein Pferd in einem sehr kleinen...
  • Stalldienst/Stallpersonal bei euch im Stall?

    Stalldienst/Stallpersonal bei euch im Stall?: Hallo! Ich hätte da mal eine Frage aus aktuellem Anlass, da es damit bei uns im Vereinsstall schon immer Probleme gibt. Und es zwar mal besser...
  • welchen Stall würdet ihr wählen und geht meine Rechnung auf?

    welchen Stall würdet ihr wählen und geht meine Rechnung auf?: Dass ich meine RB kaufen möchte, hab ich euch ja schon 500mal erzählt, nun bitte ich um Rat, ob meine Rechnung zur Finanzierung des Pferdes...
  • Gründe den Stall/Verein zu wechseln

    Gründe den Stall/Verein zu wechseln: Was müsste bei euch am Stall oder im Verein alles passieren, dass ihr eure sieben Sachen packt und abhaut? Habt ihr schon mal den Stall...
  • Schlagworte

    koppel matsch Gummistiefel