Stallruhe

Diskutiere Stallruhe im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo aufTrabler! Gibt es bei euch am Hof eine Stallruhe? (siehe oben auch die dementsprechende Umfrage!) Wenn ja, von wann bis wann gilt die...

Gibt es bei euch am Hof eine Stallruhe?


  • Teilnehmer
    21
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hallo aufTrabler!


Gibt es bei euch am Hof eine Stallruhe? (siehe oben auch die dementsprechende Umfrage!)
Wenn ja, von wann bis wann gilt die?
Wird ein Unterschied zwischen Sommer und Winter gemacht?

Was haltet ihr generell von Stallruhe? Pro und Contra?

Wie streng wird das bei euch am Stall gehandhabt?
Gibt es Ausnahmeregelungen?

Freue mich auf eure Antworten


Bino
 
L

Lelie

Gast
Stallruhe ist in meinem neuen Stall nur nachts. Etwa um 22 Uhr machen die Stallbesitzer einen letzten Rundgang und schließen dann den Stall ab.
Morgens so gegen halb 7, um 7 Uhr schließen sie dann wieder auf, füttern, misten und so weiter.
Theoretisch kann man also von 7 Uhr früh bis 22 Uhr abends zu seinem Pferd. Mittags gibt es keine festgelegte Stallruhe. Da ist zwar weniger los und es ist relativ ruhig im Stall, aber man kann dann auch kommen, wenn man will.
In meinem alten Stall gab es keine spezifische Stallruhe, der Stall steht rund um die Uhr offen. Allerdings sind Sattel- und Schrankkammer nachts (ich glaube zwischen 24 und 5 Uhr) durch eine Alarmanlage gesichert. Muss man fürs Turnier aber mal früher los, bittet man eben den Stallboss die Alarmanlage an dem Tag abzuschalten.
Ich war dort manchmal schon morgens um 6 Uhr vor der Schule im Stall und das war überhaupt kein Problem.
Grundsätzlich bin ich kein Freund von festgelegten Stallzeiten.
Erstens, weil mein Tagesablauf in der Regel schon durch genügend andere Faktoren festgelegt ist und ich mich nicht auch noch nach Stallzeiten richten möchte.
Zweitens, weil es in Krankheitsfällen beim Pferd (Koliken...) wichtig ist, dass zu jeder Tageszeit ein Tierarzt in den Stall kann. Ich hab von meiner Tierärztin von Ställen gehört, wo zur Stallruhezeit konsequent der Stall abgeschlossen wurde und ein Koliker nahezu verreckt ist, weil der Tierarzt nicht in den Stall gelassen wurde. Sowas ist ein absolutes No-Go!
Drittens denke ich, dass die Pferde in einem normal frequentierten Reitstall auch ohne festgelegte Ruhezeiten genug Ruhe bekommen. In meinen beiden Ställen ohne feste Mittagsruhezeit hab ich oft schon mittags Pferde in den Boxen schlafen sehen.
Zwischen Sommer und Winter gibt es keine Unterschiede, wieso auch?
LG Lelie
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Gibt's bei uns nicht...
Nur ab 8 Uhr ist im Haus ( auf der Tel/Dusche) ruhig verhalten angesagt damit die Kiddies in Ruhe einpennen. Und selbst das ist nicht vom SB gebeten, sondern machen wir von selber...
Aber bei 4 Einstellern ist das auch eher überschaubar.
Der Stall ist immer zugänglich, damit auch im Notfall jemand anders die Türen öffenen kann.
Abgeschlossen ist nur die Sattelkammer und dafür hat jeder Einstaller seinen Schlüssel. Generell wird bis ca 20 Uhr gefüttert und danach brennt bis 22 Uhr ca das Notlicht. Das macht der SB beim letzten Rundgang aus,
dazu ist der Stall bei Bedarf Video/Audioüberwacht.
Morgens wird nach dem die Kiddies in der Schule sind (meist gegen 8 Uhr)
gefüttert aber um 6 Uhr ist der Erste Rundgang unterwegs.
Nachtruhe haben wir eigentlich nicht, ein Einsteller hat sogar im Sommer gegen 11 Uhr abends geritten, da das Pferd eine Lichtallergie gehabt hat.
Unsere SB's findens gut wenn ab 22 Uhr ruhe ist, aber am WE sitzen wir da häufig auch alle zusammen und dann länger.... :D
Ich mag diese Festgekloppten Zeiten nicht, wenn mein Pferd z.B. krank ist will ich auch Nachts mal gucken können. Das ich dann versuche möglichst ruhig
das Geb zu betreten und verlassen ist dann für mich klar.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Bei uns gibt es auch ein eStallruhe. Die sich aber eher auf die Abendzeiten auswirkt, denn irgendwann wollen die Stallbesi sen. auch Ruhe im Haus haben (die Sattelkammer ist bei ihnen im Haus).
Mo- Fr ab 22 Uhr
Sa ab 20 Uhr
und So und Feiertage ab 18 Uhr

Sie sind auch nicht böse, wenn man später kommt (gerade am WE). Und alle versuchen dann leise in die Sattelkammer zu schleichen.
Im Sommer ist auch nach 22 Uhr oft was los, da sitzen die Satllbesi aber auch gerne dabei und wir quatschen ;)
In der Egel schafft man es auch immer seine Pferde passend fertig zu haben, wenn man dann mal etwas über die Zeit ist ist das auch nicht schlimm.
Eingeführt wurden die Zeiten mal, weil es einen Einstaller gab der IMMER erst um 23 Uhr kam, viel radau machte und IMMER das Hallenlicht anlies wenn er nach Hause fuhr! :mad:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gisa
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Bei uns gibts einen Anschlag, das ab 21.30 Stallruhe sein soll. Und da halten sich eigentlich auch alle dran. Wenn natürlich mal der TA oder so kommen muss, sagt auch keiner was. Früh kann man kommen wann man will, da der Stall für alle PferdeBesitzer zugänglich ist.
 
K

Kruemel

Gast
Bei uns gibt es auch ein eStallruhe. Die sich aber eher auf die Abendzeiten auswirkt, denn irgendwann wollen die Stallbesi sen. auch Ruhe im Haus haben (die Sattelkammer ist bei ihnen im Haus).
Mo- Fr ab 22 Uhr
Sa ab 20 Uhr
und So und Feiertage ab 18 Uhr

Sie sind auch nicht böse, wenn man später kommt (gerade am WE). Und alle versuchen dann leise in die Sattelkammer zu schleichen.
Im Sommer ist auch nach 22 Uhr oft was los, da sitzen die Satllbesi aber auch gerne dabei und wir quatschen ;)
In der Egel schafft man es auch immer seine Pferde passend fertig zu haben, wenn man dann mal etwas über die Zeit ist ist das auch nicht schlimm.
Eingeführt wurden die Zeiten mal, weil es einen Einstaller gab der IMMER erst um 23 Uhr kam, viel radau machte und IMMER das Hallenlicht anlies wenn er nach Hause fuhr! :mad:

Genau Gwenie: während der Turniersaison kann es ja auch mal später werden und dann wird natürlich auch nicht gemeckert. (Siehe auch unser Hausturnier)
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Im Stall, wo Bohème steht, gibt es keine Stallruhe. Der Stall selber liegt am Waldrand und das einzige Haus daneben ist ein Architekturbüro. Da wird entweder noch gearbeitet oder dann ist kein Mensch da, der gestört werden kann. Abgeschlossen wird der Stall überhaupt nicht. Das habe ich auch sonst noch nirgends erlebt. Ich bin überhaupt nicht auf die Idee gekommen, dass man Ställe abschliessen könnte.
Allerdings ist im Winter nach 6 oder 7 Uhr abends kein Mensch mehr da. Im Büro wird zwar noch manchmal gearbeitet, aber ansonsten ist es völlig ruhig und dadurch, dass der Stall so einsam liegt, habe ich da spätabends auch keine Angst.
Bei Graffita im Stall war um 10 Uhr abends Stallruhe. Bis wann morgens weiss ich gar nicht. Aber da ich frühestens um halb sieben im Stall war und dann schon gemistet wurde, wird sie wohl vorher zu Ende gewesen sein. Allerdings wurde da der Stall auch nicht abgeschlossen und wenn was war, hat auch niemand etwas gesagt, wenn man mal länger geblieben ist, so lange man entsprechend leise war.
Wenn der SB aber direkt am Stall wohnt, dann kann ich es gut nachvollziehen, wenn irgendwann abends Stallruhe ist.
Stallruhe über Mittag halte ich für blödsinnig. Ich habe schon soviele Pferde gesehen, die auch über Mittag in einem frequentierten Stall gelegen und geschlafen haben.
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
An unserem kleinen Privatstall gibt's sowas gar nicht. Die SB schleicht selber bis spät in die Nacht noch draussen rum :D da gibt's manchmal sogar kurz vor Mitternacht noch ein kleines Betthupferl für die Pferde...
Der Stall ist auch bei uns nicht abgeschlossen, die Sattelkammer schon. Falls jemand zum Turnier o.ä. sehr frühmorgens los muss, kommt die SB zum Aufschließen runter oder man räumt die Sachen schon am Abend vorher ins Auto oder in den Hänger. Das Futter wird dann für das Pferd bereitgestellt.

Wenn die Pferde eingeschlossen würden über Nacht, da hätte ich wohl ein ganz komisches Gefühl... falls es mal brennt zum Beispiel, und man bekäme sie nicht schnell genug raus :eek: :(
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Stallruhe kenne ich auch nicht. Am alten Stall haben wir zugesehen, dass wir spätestens um 22 Uhr runter sind vom Hof, im neuen Stall halten wir es genauso (obwohl es höchst selten so spät wird, wenn, dann dienstags...)

Im Sommer reite ich manchmal schon morgens um 6, da versuche ich natürlich, möglichst leise zu sein und keinen zu stören.

Der neue Stallbesi geht abends die letzte Runde, gibt nochmal Heu und macht Licht aus. Abgeschlossen wird der Stall auch nicht, die Sattelkammer... weis ich gar nicht :confused: Der Hofhund schläft im Stall, da geht eh keiner rein, der den nicht kennt :D
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Bei uns gibt es eine Stallruhe!

Im Winter bis 21 Uhr - wurde jetzt aber auf Verlangen von vielen Einstallern auf 21.30 Uhr erhöht.

Im Sommer bis 22 Uhr, da es schließlich länger hell draußen ist ;)

Sollte man mal ein bisschen länger brauchen, ist das auch kein Problem. Da heißt es dann halt " Der Letzte macht die Tür zu!" :)

Ansich finde ich die Stallruhe gar nicht so schlimm. Schließlich haben die Tiere auch mal die Nase voll von uns. Und da wir auch Schulbetrieb haben, freuen sich die Ponies sicherlich auch.

Richtig aufwecken kann man aber Gott sei Dank niemanden, da die Stallbesitzer nicht am Stall wohnen ;)
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Grundsätzlich halte ich die Stallruhe gerade an größeren Ställen, wo häufig viel Trubel herrscht, schon für sinnvoll und wichtig. Leider kann man ja selbst unter Pferdemenschen nicht immer auf Vertändnis hoffen, wenn es um das Wohl der Tiere geht, so dass es dann eben reglementiert werden muss. Wichtig finde ich dabei jedoch, dass man im Notfall trotzdem Zugang zum Pferd hat, z.B. im Krankheitsfall.
 
Phantom der Oper

Phantom der Oper

Beiträge
233
Reaktionen
34
Gibt es bei mir nicht, da ich ja meine Pferde zuhause hab. Nur ab und zu, wenns mal wieder ganz lang dauert, kommt mein Dad in Stall und schmeißt mich raus. Abgeschlossen wird auch nicht. Und die Sattelkammer ist im Haus.
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Bei uns gibt es auch Stallruhe. Montag bis Samstag ab 22 Uhr, Sonntag ab 18 Uhr (wir haben ca. 70-80 Pferde). Unter der Woche ist es ja okay und so spät abends ist kaum noch einer unterwegs, aber am Sonntag finde ich es zu früh, gerade im Sommer, wenn es mittags zu heiß ist zum Reiten. Aber man gewöhnt sich dran. In meinem alten Stall gab es keine Stallruhe, da waren wir im Sommer oft bis 22/23 Uhr bei den Pferden.

Unsere Stallbesi setzt die Stallruhe ziemlich konsequent durch, Ausnahmen gibt es nur ganz selten (z.B. beim Stallturnier).
Wer nach 18/22 Uhr noch rumschleicht und erwischt wird bekommt Ärger. Allerdings haben wir das Glück einen eigenen kleinen Stall zu haben, da kann man auch mal länger da sein, sollte eben nur darauf achten, dass man beim Sattelwegbringen nicht erwischt wird. :p

Abgeschlossen werden die Ställe nicht und bei Notfällen sind die Stallbesis auch sofort da, die wohnen nämlich am Hof. Die Sattelkammer wird ca. 15-30 Minuten nach den Stallruhezeiten abgeschlossen.

Morgens kann man ganz früh kommen, es gibt Leute, die um 6 schon Reiten. :eek:
 
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
433
Reaktionen
27
Ich finde Stallruhe generell sehr wichtig, vor allem in großen Ställen wo viel Verkehr ist. In dem Reitverein in dem ich früher geritten bin gab es eine Mittagspause und dann eine Nachtruhe. Die Zeiten weiß ich nicht mehr.

In unserem eigenen Stall läuft das ein wenig anders. Da ja nur meine Schwester und ich dort sind, ist ja nicht viel los. Wenn wir abends gefüttert haben und nach Hause fahren, haben die Pferde bis zum nächsten Morgen Ruhe vor uns.
 
Thema:

Stallruhe