Pferd beißt beim Rückwärtsrichten

Diskutiere Pferd beißt beim Rückwärtsrichten im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin grad ziemlich am verzweifeln :( Nun zum ersten Problem: Habe seit ca. 3 Monaten eine "eigentlich"...
G

Gloria der Hafi

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin grad ziemlich am verzweifeln :(

Nun zum ersten Problem:

Habe seit ca. 3 Monaten eine "eigentlich" ganz liebe, verschmuste Reitbeteiligung gefunden. Schon anfangs ist mir aufgefallen, dass ihr z.B. gar nicht passt, wenn ich sie vom Boden aus "herumschicke". Sie legt die Ohren an, droht mir regelrecht und spuckt Gift und Galle. Bis jetzt hab ich das immer ignoriert.

Und zum zweiten Problem: sie lässt sich nicht rückwärts schicken. Weder mit Stimme, mit leichten Druck, mit steigerndem Druck..Das einzigste was hilft, wenn ich ihr die Gerte vor die Brust halte...Immer wenn ich es versuche, fängt sie regelrecht an zu zicken und zu explodieren. Heute hat sie es geschafft, in meinen Arm zu beißen :mad:

Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich ihr das abgewöhnen könnte? So macht das nämlich überhaupt keinen Spaß mehr :(

Freue mich über antworten :)
 
25.08.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pferd beißt beim Rückwärtsrichten . Dort wird jeder fündig!
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Hi!
Hört sich an wie ein Dominazproblem, d.h. sie hat dich noch nicht als Leitstute anerkannt bzw. nimmt diese Stellung selber ein.
Wie alt ist sie den? Was wird so mit ihr gemacht (reiterlich, wie auch Bodenarbeitstechnisch)vom Besi und dir?

Du mußt ihr deutlich zeigen, dass du das sagen hast. Beim Führen die Richtung angeben, stehen bleiben und sie muß auch stehen bleiben(neben dir-besser sogar mit Kopf auf deiner Schulterhöhe) und erst wieder anmaschieren wenn du losläufst.
Zeigt sie unterm Sattel auch so ein Verhalten, wenn du was von ihr willst?
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.730
Reaktionen
478
Ich würde ihr sofort eine klatschen wenn sie beißt, das geht garnicht. Und wenn sie auf Druck nicht rückwärts geht, darfs auch mal ein Klaps mit der Gerte vor die Brust sein. Sie muss einfach lernen, das du der Chef bist.
 
G

Gloria der Hafi

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi!
Hört sich an wie ein Dominazproblem, d.h. sie hat dich noch nicht als Leitstute anerkannt bzw. nimmt diese Stellung selber ein.
Wie alt ist sie den? Was wird so mit ihr gemacht (reiterlich, wie auch Bodenarbeitstechnisch)vom Besi und dir?

Du mußt ihr deutlich zeigen, dass du das sagen hast. Beim Führen die Richtung angeben, stehen bleiben und sie muß auch stehen bleiben(neben dir-besser sogar mit Kopf auf deiner Schulterhöhe) und erst wieder anmaschieren wenn du losläufst.
Zeigt sie unterm Sattel auch so ein Verhalten, wenn du was von ihr willst?
Hallo, sie ist 8 Jahre jung. Naja, reittechnisch tut mir das Pferd eigentlich nur leid. Sattel passt nicht, etc. Sie wird englisch geritten. Das loslaufen beim Aufsteigen hab ich ihr jetzt schon abgewöhnt. Kann ich nämlich absolut nicht ab... Beim reiten setzen sich die Schwierigkeiten fort..Konzentration kennt das Pferd nicht...

Aber beim "führen üben" fängt das Problem wieder an..wenn ich sie führe und sie mich überholt, müsste ich sie rückwärtsschicken...Zusätzlich reißt sie den Kopf hoch und versucht meiner Einwirkung zu entgehen. Bodenarbeitstechnisch weiß ich nicht, ob ich mit ihr arbeiten darf. Was die Besitzerin macht, weiß ich auch nicht. Aber anscheinend zu tode tüddeln.
 
G

Gloria der Hafi

Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich würde ihr sofort eine klatschen wenn sie beißt, das geht garnicht. Und wenn sie auf Druck nicht rückwärts geht, darfs auch mal ein Klaps mit der Gerte vor die Brust sein. Sie muss einfach lernen, das du der Chef bist.
Mach ich ja immer, auch wenn sie schnappt. Bringen tuts leider nichts. Auf so einen "Druck" reagiert sie ja erst, wenn ich vorher mit der Gerte "gearbeitet" habe. Ansonsten verpufft das völlig unbeeindruckt an ihr :(
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.730
Reaktionen
478
Dann musst du ganz von vorne anfangen:

zuerst musst du darauf achten das sie ihre Nase immer an oder hinter deiner Schulter hat wenn du die Stute führst. Damit hast du dann die chef position inne. Die Schulter ist bei den Pferden ein ganz wichitger Punkt in der Rangordnung.

Dann kannst du diese Übung mit ihr machen: Du läufst los und sagst dabei "komm" oder irgendwas anderes, dann bleibst du stehen und sagt dabei "halt" oder eben euer Kommando dafür. Dabei muss ihr Kopf wieder an oder hinter deiner Schulter sein. Korrigier das immer wieder. Notfalls mit einem deutlichen Klaps vor die Brust. Immer wenn sie das gewünschte macht lobst du sie dafür mit der Stimme. Zum Beispiel ein "Feeeeiiiiiin" in der oberen Stimmlage.

Einer weitere Übung: du läufst neben ihr her und wechselst das Tempo. D.h. du läufst erst ganz langsam und das Pferd muss auch langsamer werden und sagst dabei das Kommando (für meine Stute "easy", wieder auf die Nase auf Schulterhöhe achten. Wenn sie da nicht reagiert, gibts mal einen Ruck am Halfter. Dann erhöhst du dein Tempo wieder auf normales Schritt-Tempo. Dann läufst du schneller, und gibst ein Kommand dazu (bei meiner Stute "go on". Läuft sie da nicht schneller gibts du ihr eine Klaps mit der Gerte oder dem Strick. Und das loben auf keinen Fall vergessen. Immer wieder die Tempos wechseln da mit setzt du dich auch durch.

Eine andere Übung: Du stellst dich auf schulterhöhe des Pferdes, achtes darauf das es dir seine Aufmerksamkeit schenkt und guckst intensiv auf seine Hinterhand und gehst evtl. einen Schritt drauf zu. Sie müsste dann mit der Hinterhand weg treten. Tut sie das nicht gibts auf die Hinterhand eine Klaps mit Gerte oder Strick, bis sie weg dreht.

Das Rückärtsrichten erst wieder übern, wenn die anderen beiden Übungen gut klappen. Dabei stellts du dich vors Pferd und sagst "zurück" und gehst auf sie zu. Wenn sie dir nich ausweicht einen Klapps vor die Brust. Wenn sie zurück geht sofort loben.

Wichtig ist bei allen Übungen das du dem Pferd nicht direkt in die Augen guckst. das signalsiert einem Pferd immer Angriff. Aber hab dein Pferd immer im Blick.

Das Problem wird sich nicht von heute auf morgen lösen, sondern euch eine ganze Zeit beschäftigen. Und ganz wichtig immer konsequent bleiben. Und das überall druchsetzen, nicht nur auf dem Reitplatz.
Wenn du konsequent übst kann dein Pferd das irgendwann auch mal ohne Stimmkommandos weil es nur auf deine Körpersprache reagiert. Und wenn das am boden geklärt ist, tust du dir auch vom Sattel wesentlich leichter.

Meine Stue wollte anfangs auch nicht rückwärts gehen. Sie ist auch sehr dominant. Mittlerweile kann ich mich neben sie stellen rückwärst laufen und sie tut es auch. Am durchhängenden Strick, einfach weil ich es mach. Aber bis dahin war das auch sehr viel Arbeit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gwenie
Tilli L

Tilli L

Beiträge
180
Reaktionen
56
Auf Abstand ist es immer schwer zu sagen, woran es genau liegt, aber vermuten würde auch ich, dass es ein Dominanzproblem ist. Gibt es irgendeine Übung, die sie sicher und gut ausführt? Wenn du noch keine Übung hast, die gut klappt, ist es vielleicht unpassend das Rückwärts von ihr zu verlangen, gerade, wenn sie sehr dominant ist. Versuche irgendwo einen Zugang zu ihr zu finden und da kannst du ansetzen und immer, wenn sie die Übung gut macht, sofortiges deutliches Nachlassen aller Hilfen und in dem Moment loben. Deine Körperhaltung ist dabei ebenfalls sehr wichtig, aufrecht, selbstsicher in Sprache und Gesten und ruhige Bewegungen und nicht zu viel bewegen, denn sie soll sich ja bewegen und nicht du.
Vielleicht machst du das alles ja schon, will nicht, dass du dich jetzt von mir vollgeblubbert fühlst. Dann verzeih mir bitte.;)
 
G

Gloria der Hafi

Beiträge
6
Reaktionen
0
Dann musst du ganz von vorne anfangen:

zuerst musst du darauf achten das sie ihre Nase immer an oder hinter deiner Schulter hat wenn du die Stute führst. Damit hast du dann die chef position inne. Die Schulter ist bei den Pferden ein ganz wichitger Punkt in der Rangordnung.

Dann kannst du diese Übung mit ihr machen: Du läufst los und sagst dabei "komm" oder irgendwas anderes, dann bleibst du stehen und sagt dabei "halt" oder eben euer Kommando dafür. Dabei muss ihr Kopf wieder an oder hinter deiner Schulter sein. Korrigier das immer wieder. Notfalls mit einem deutlichen Klaps vor die Brust. Immer wenn sie das gewünschte macht lobst du sie dafür mit der Stimme. Zum Beispiel ein "Feeeeiiiiiin" in der oberen Stimmlage.

Einer weitere Übung: du läufst neben ihr her und wechselst das Tempo. D.h. du läufst erst ganz langsam und das Pferd muss auch langsamer werden und sagst dabei das Kommando (für meine Stute "easy", wieder auf die Nase auf Schulterhöhe achten. Wenn sie da nicht reagiert, gibts mal einen Ruck am Halfter. Dann erhöhst du dein Tempo wieder auf normales Schritt-Tempo. Dann läufst du schneller, und gibst ein Kommand dazu (bei meiner Stute "go on". Läuft sie da nicht schneller gibts du ihr eine Klaps mit der Gerte oder dem Strick. Und das loben auf keinen Fall vergessen. Immer wieder die Tempos wechseln da mit setzt du dich auch durch.

Eine andere Übung: Du stellst dich auf schulterhöhe des Pferdes, achtes darauf das es dir seine Aufmerksamkeit schenkt und guckst intensiv auf seine Hinterhand und gehst evtl. einen Schritt drauf zu. Sie müsste dann mit der Hinterhand weg treten. Tut sie das nicht gibts auf die Hinterhand eine Klaps mit Gerte oder Strick, bis sie weg dreht.

Das Rückärtsrichten erst wieder übern, wenn die anderen beiden Übungen gut klappen. Dabei stellts du dich vors Pferd und sagst "zurück" und gehst auf sie zu. Wenn sie dir nich ausweicht einen Klapps vor die Brust. Wenn sie zurück geht sofort loben.

Wichtig ist bei allen Übungen das du dem Pferd nicht direkt in die Augen guckst. das signalsiert einem Pferd immer Angriff. Aber hab dein Pferd immer im Blick.

Das Problem wird sich nicht von heute auf morgen lösen, sondern euch eine ganze Zeit beschäftigen. Und ganz wichtig immer konsequent bleiben. Und das überall druchsetzen, nicht nur auf dem Reitplatz.
Wenn du konsequent übst kann dein Pferd das irgendwann auch mal ohne Stimmkommandos weil es nur auf deine Körpersprache reagiert. Und wenn das am boden geklärt ist, tust du dir auch vom Sattel wesentlich leichter.

Meine Stue wollte anfangs auch nicht rückwärts gehen. Sie ist auch sehr dominant. Mittlerweile kann ich mich neben sie stellen rückwärst laufen und sie tut es auch. Am durchhängenden Strick, einfach weil ich es mach. Aber bis dahin war das auch sehr viel Arbeit.
Da mir auch sehr wichtig ist, dass mir das Pferd weicht, habe ich mit der Hinterhand zu weichen angefangen. Wollte sie anfangs auch nicht. War da aber nicht so unsensibel wie beim Rückwärtsrichten. Inzwischen muss ich nur einen Schritt auf die Hinterhand zumachen, sie nicht einmal dort berühren und sie weicht. Fauchen tut sie dabei immer noch, nur kommt sie mit ihrem kurzen Hals nicht an mich heran. Ganz am Anfang hat sie einmal versucht in dieser Situation nach mir zu treten. Ebenfalls ein no-go. Das macht sie inzwischen, zum Glück, nicht mehr. Ihre Biestigkeit hingegen bleibt.

Danke das du dir beim schreiben so viel Mühe gegeben hast, werde ich mal so versuchen und berichten :)

Auf Abstand ist es immer schwer zu sagen, woran es genau liegt, aber vermuten würde auch ich, dass es ein Dominanzproblem ist. Gibt es irgendeine Übung, die sie sicher und gut ausführt? Wenn du noch keine Übung hast, die gut klappt, ist es vielleicht unpassend das Rückwärts von ihr zu verlangen, gerade, wenn sie sehr dominant ist. Versuche irgendwo einen Zugang zu ihr zu finden und da kannst du ansetzen und immer, wenn sie die Übung gut macht, sofortiges deutliches Nachlassen aller Hilfen und in dem Moment loben. Deine Körperhaltung ist dabei ebenfalls sehr wichtig, aufrecht, selbstsicher in Sprache und Gesten und ruhige Bewegungen und nicht zu viel bewegen, denn sie soll sich ja bewegen und nicht du.
Vielleicht machst du das alles ja schon, will nicht, dass du dich jetzt von mir vollgeblubbert fühlst. Dann verzeih mir bitte.;)
Ne, nehme jeden Ratschlag dankend an, man kann ja nie auslernen :)
 
Thema:

Pferd beißt beim Rückwärtsrichten

Pferd beißt beim Rückwärtsrichten - Ähnliche Themen

  • Problem mit neuem Pferd

    Problem mit neuem Pferd: Hallo an Euch, vielleicht kann mir jemand einen guten Ratschlag geben und kennt das Problem. Ich habe vor etwa 3 Monaten ein Pferd gekauft. Eine...
  • unruhiges Pferd im Gelände.

    unruhiges Pferd im Gelände.: Hallo, hier auch direkt mal meine erste Frage vielleicht weiß bei euch jemand Rat. Meine 18 Jährige Ponystute habe ich bald 5 Jahre. Seid ca...
  • "angreifendes", unbekanntes Pferd abwehren (auf Wanderung)

    "angreifendes", unbekanntes Pferd abwehren (auf Wanderung): Hallo, ich habe keine Ahnung von Pferden und eher Respekt vor deren Größe und Stärke. Heute war ich mit meinem drei Monate alten Kind (im...
  • Pferd schnappt nach mir

    Pferd schnappt nach mir: Hallo Pferdefreunde! Ich habe ein Problem und zwar, wie der Titel schon verrät, schnappt mein Wallach nach mir, wenn ich ihn zur Belohnung...
  • Welche Übungen mit jungen Pferden

    Welche Übungen mit jungen Pferden: Hey hier ist Mona Welche Übungen für ein Pferd da sim Juli 4 wird ? Was muss ich bei jungen Pferden beachten ? Was macht ihr? Mona
  • Ähnliche Themen
  • Problem mit neuem Pferd

    Problem mit neuem Pferd: Hallo an Euch, vielleicht kann mir jemand einen guten Ratschlag geben und kennt das Problem. Ich habe vor etwa 3 Monaten ein Pferd gekauft. Eine...
  • unruhiges Pferd im Gelände.

    unruhiges Pferd im Gelände.: Hallo, hier auch direkt mal meine erste Frage vielleicht weiß bei euch jemand Rat. Meine 18 Jährige Ponystute habe ich bald 5 Jahre. Seid ca...
  • "angreifendes", unbekanntes Pferd abwehren (auf Wanderung)

    "angreifendes", unbekanntes Pferd abwehren (auf Wanderung): Hallo, ich habe keine Ahnung von Pferden und eher Respekt vor deren Größe und Stärke. Heute war ich mit meinem drei Monate alten Kind (im...
  • Pferd schnappt nach mir

    Pferd schnappt nach mir: Hallo Pferdefreunde! Ich habe ein Problem und zwar, wie der Titel schon verrät, schnappt mein Wallach nach mir, wenn ich ihn zur Belohnung...
  • Welche Übungen mit jungen Pferden

    Welche Übungen mit jungen Pferden: Hey hier ist Mona Welche Übungen für ein Pferd da sim Juli 4 wird ? Was muss ich bei jungen Pferden beachten ? Was macht ihr? Mona