Junges Pferd hat Galopp-Problem

Diskutiere Junges Pferd hat Galopp-Problem im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hi Leute, in letzter Zeit (und möglicherweise auch in Zukunft) longiere ich ja das junge Pferd (5jährig) meiner Mutter hin und wieder. Der Kleine...
L

Lelie

Gast
Hi Leute,
in letzter Zeit (und möglicherweise auch in Zukunft) longiere ich ja das junge Pferd (5jährig) meiner Mutter hin und wieder. Der Kleine hat noch ganz schön Probleme im Galopp. Da taucht er ab oder drückt nach oben raus, zischt los und kann das Gleichgewicht nur über Tempo halten. Biegen tut er sich dann auch kaum noch. Sieht für mich nach mangelnder Balance aus.
Könnt ihr mir da einen Tipp geben, wie ich ihn an der Longe arbeiten kann um das zu verbessern? Im Trab läuft er nämlich schon sehr sicher, deshalb bin ich da so verwundert. Wäre ja super, wenn man das an der Longe bearbeiten könnte, damit er es unter dem Reiter auch leichter hat.
LG Lelie
 
22.08.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Junges Pferd hat Galopp-Problem . Dort wird jeder fündig!
Tilli L

Tilli L

Beiträge
180
Reaktionen
56
Ich habe selbst auch ein Pferd mit Ballanceproblemen im Galopp an der Longe. Am Anfang konnte sie an der Longe auch nicht richtig traben. Über Schulterherein bekommen sie ein besseres Gefühl für den Körper und was welches Bein gerade macht. Es gibt außerdem eine Übung von LTJ und heißt das Labyrinth, wodurch sich die Koordination ganz erheblich verbessert und somit auch die Ballance verbessert.
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.730
Reaktionen
478
Also bei uns reitet grad jemand im Stall eine junge Stute an und die hatte das selbe Problem.
Sie hat die Stute immer wieder auf einem großen Zirkel galoppieren lassen, da sie meint, das das Gleichgewicht mit der Zeit von selber kommt. Und jetzt wird es auch schon besser.
Ich denke beim Pferd ist es schwer ihm mit dem Gleichgewicht zu helfen, man kann es ja an der Longe schlecht festhalten.
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Ich würde verschiedene Ansätze ausprobieren.
Zum einen kann Stangenarbeit dabei helfen, dass das Pferd die Beine etwas bewusster sortiert. Hier natürlich erstmal im Schritt und Trab anfangen.
Desweiteren kann man versuchen, die Seitengänge an der Hand zu erarbeiten, um die Balance zu verbessern.
Hast du es denn schon mal mit der Doppellonge probiert? Ich denke, das könnte dem noch unausbalancierten Pferd ebenfalls helfen, da es ja etwas mehr eingerahmt wird und auch über eine äußere Hilfe begrenzt werden kann.

Ansonsten würde ich an der Longe erstmal eine zeitlang auf den Galopp verzichten, um dann (mit etwas zeitlichem Abstand) feststellen zu können, ob durch die Arbeit Fortschritte sichtbar werden. Manchmal platzt der Knoten während einer solchen Pause auch von selbst.

Wird das Pferd denn parallel zur Longe auch schon unterm Sattel gearbeitet?
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Klar hilft die Doppellonge hier viel, aber nicht jeder kann es. Darum Lelie nimm doch zum Galoppieren die Bande als Begrenzung- soll heißen longier in einer Ecke auf einem größeren Zirkel- so hat das Pferd etwas Anlehnung an der Wand. Anonsten helfen Stangen (wurde ja schon erwähnt) und den Zirkel immer wieder in kleinen Schritten zu verlagern (auch im Galopp- einfach zwei, drei Schritte mitgehen.
Ansonsten mußt du einfach Geduld haben,
Uhh was mir noch einfällt- mit Bandage um den Po longieren- sozusagen Doppellonge für Faule:D.
Kennst du das? Wenn nicht sag bescheid dann erkläre ichs ausführlich!
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Ich kann mir auch vorstellen, dass so eine Art wie Dualaktivierung da helfen könnte. Also vielleicht zwei Stangen parallel zueinander hinlegen und das fperd da immer und immer wieder durchlaufen lassen. Das geht auch super zum Longieren. die Stangen kann man ja z.B. bei C/A hinlegen. Am Anfang machst du sie noch ganz breit und später immer schmaler.
Diese Übung ist vielleicht gut fürs Gleichgewicht, unterbricht aber die Biegung zeitweise... wenn es dich und vor Allem ihn nicht stört kannst du es ja mal ausprobieren! ;)
 
L

Lelie

Gast
Am Anfang konnte sie an der Longe auch nicht richtig traben. Über Schulterherein bekommen sie ein besseres Gefühl für den Körper und was welches Bein gerade macht. Es gibt außerdem eine Übung von LTJ und heißt das Labyrinth, wodurch sich die Koordination ganz erheblich verbessert und somit auch die Ballance verbessert.
Das komische ist ja, dass er nur im Galopp Probleme hat. Im Schritt und im Trab ist alles okay. Meine Schwester hat neulich mal im Labyrinth mit ihm gearbeitet und das hat er auch super geschafft.

Ich würde verschiedene Ansätze ausprobieren.
Zum einen kann Stangenarbeit dabei helfen, dass das Pferd die Beine etwas bewusster sortiert. Hier natürlich erstmal im Schritt und Trab anfangen.
Desweiteren kann man versuchen, die Seitengänge an der Hand zu erarbeiten, um die Balance zu verbessern.
Wie gesagt, Schritt und Trab ist überhaupt kein Thema. Das mit der Stangenarbeit hab ich mir auch schon gedacht, werde ich mal probieren.

Hast du es denn schon mal mit der Doppellonge probiert? Ich denke, das könnte dem noch unausbalancierten Pferd ebenfalls helfen, da es ja etwas mehr eingerahmt wird und auch über eine äußere Hilfe begrenzt werden kann.
Hab ich noch nicht, weil ich meine DL im Moment nicht hier hab, werde ich aber bei Gelegenheit mal angehen.

Wird das Pferd denn parallel zur Longe auch schon unterm Sattel gearbeitet?
Ja, klar. Er wurde vor zwei Jahren angeritten, ging letztes Jahr sogar schon Springpferde-A und hat dann länger nix oder fast nix gemacht. Unter dem Sattel hat er das gleiche Problem.

Darum Lelie nimm doch zum Galoppieren die Bande als Begrenzung- soll heißen longier in einer Ecke auf einem größeren Zirkel- so hat das Pferd etwas Anlehnung an der Wand. Anonsten helfen Stangen (wurde ja schon erwähnt) und den Zirkel immer wieder in kleinen Schritten zu verlagern (auch im Galopp- einfach zwei, drei Schritte mitgehen.
Ansonsten mußt du einfach Geduld haben,
Uhh was mir noch einfällt- mit Bandage um den Po longieren- sozusagen Doppellonge für Faule:D.
Kennst du das? Wenn nicht sag bescheid dann erkläre ichs ausführlich!
Zirkel verlagern, großer Zirkel usw. ist nicht, weil wir nur in der Longierhalle (18x18 Meter) longieren dürfen. Aber da hat er ja rundrum Anlehnung an die Wand. Obwohl ihm das wenig zu helfen scheint, er kommt sogar dann, wenn er so losrennt auch eher nach innen.
Das mit der Bandage kenn ich, muss ich auch mal versuchen. Vielleicht kannst du es mir trotzdem nochmal en detail erklären, damit ich auch ja keien Fehler mache. Ich fürchte nur, dass er dann nur noch mehr rennt, wenn da so ein komisches Ding um seinen Hintern ist :eek:.

Ich kann mir auch vorstellen, dass so eine Art wie Dualaktivierung da helfen könnte. die Stangen kann man ja z.B. bei C/A hinlegen.
Diese Übung ist vielleicht gut fürs Gleichgewicht, unterbricht aber die Biegung zeitweise... wenn es dich und vor Allem ihn nicht stört kannst du es ja mal ausprobieren! ;)
Nee, von diesem ganzen Gelb-Blau-Quatsch halte ich überhaupt nichts. Und mit Biegung unterbrechen und so ist wie gesagt leider in der kleinen Halle nicht. Trotzdem danke.

LG Lelie
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Ich meinte ja eben, dass du das nicht mit gelb und blau machst, sondern ganz normale Stangen nimmst. ;)
 
Tilli L

Tilli L

Beiträge
180
Reaktionen
56
Für mich hört es sich so an, als hätte er die nötige Muskelkraft nicht im Rücken, denn für den Galopp muß er mehr Kraft aufwenden um sich zu balancieren und zu tragen. Ich würde ihn mit Seitengängen trainieren, so dass er bald ein bis zwei Galoppsprünge schafft und dann ganz viel loben und wieder duchparieren. Die Seitengänge kann man gut an der Longe machen, wurde oben ja schon erwähnt.
 
L

Lelie

Gast
@ Tilli: Kannst du mir das mit den Seitengängen an der Longe nochmal genauer erklären? An der DL oder an der Hand kann ich das, aber an der Longe? Da wüsste ich überhaupt nicht, wie ich das anstellen sollte *BrettvormKopfhab*.
LG Lelie
 
Tilli L

Tilli L

Beiträge
180
Reaktionen
56
Wenn er es an der Hand kann, dann dürfte er es auch an der Longe schnell begreifen. Ich gebe eine Parade und deute mit der Longierpeitsche dorthin wo der Schenkel liegt und dann geht sie im Schulterherein. Um sie daran zu gewöhnen habe ich die Longe anfangs kürzer genommen und dann den Abstand immer mehr vergrößert.
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Oder für den Anfang: nimmst du die Longe kürzer und läßt dein Pferd im 45° Winkel auf die Bande zugehen. So dass er mit dem Kopf zur Bande guckt. An der BAnde läßt du ihn dann so Schenkelweichen. Die Peitsche ersetzt das innere treibende Bein und schön mitgehen :D

Bandage um den Po:
Lange Bandage (möglichst eine dehnbare).Die wird am Sattel oder Longiergurt so befestigt dass sie tief um den Po herum geht. Darauf achten dass sie nicht hochrutschen kann. Beim ersten Mal mit zwei Leuten machen, falls er Angst bekommt, daher erst eine Seite festknoten und an der anderen Seite nur durchziehen und mitlaufen, wenn er es annimmt verknoten ;)
 
Gisa

Gisa

Beiträge
613
Reaktionen
58
Hallo Lelie,
da hat gwenie ja schon einen großen Teil aus der Trickkiste herausgeholt , wo denn so viele Tips herkommen?:grins: Auch meine Stute hatte am Anfang viele Probleme im Galopp an der Longe. Also habe ich viel im Trab gearbeiteet und erst am Anfang wenig galoppiert. Da fällt mir ein Satz unseres Longiergurus dazu ein: wenn dein Pferd gut galoppieren soll an der Longe, arbeite es gut im Trab. Also viel arbeiten heißt, Zirkel verkleinern und vergrößern(verlagern geht ja nicht) Tempounterschiede, Gangartwechsel und nur ganz kurze Teile im Galopp, sobald das Pferd aus der Haltung rauskommt,durchparieren zum Trab.
Andere Frage, wie bindest du aus , speziell jetzt für Trab/Galopp Arbeit??? Vll kann man da noch was ändern!? Oder auch DL, aber ich würde dabei trotzdem mit lauffern ausbinden zusätzlich, um das Pferd besser einzurahmen!
 
L

Lelie

Gast
Danke Gisa, für die vielen Tipps, werde ich mal so machen.

Andere Frage, wie bindest du aus , speziell jetzt für Trab/Galopp Arbeit??? Vll kann man da noch was ändern!? Oder auch DL, aber ich würde dabei trotzdem mit lauffern ausbinden zusätzlich, um das Pferd besser einzurahmen!
Die letzten Male hab ich ihn im Trab mit so einem Gummi (ähnlich der Kavalkade Longierhilfe, nur besser) longiert. Das dient jetzt auch mehr dem allgemeinen Muskelaufbau, als der gymnastizierenden Arbeit.
Zum Galoppieren hab ich dann den Ausbinder abgenommen und eben "ohne alles" longiert. Ich weiß, dass das für die Arbeit nicht wirklich was bringt, nur ist mir da das Problem eben aufgefallen. Um daran zu arbeiten, würde ich ihn mit Longiergurt und Schlaufzügeln (als Lauffer- oder Dreieckszügel) ausstatten.
Worauf muss ich denn da achten, speziell bei seinem Problem?
LG Lelie
 
L

Lelie

Gast
So, ich hab ihn nun noch mehrfach unter dem Reiter beobachten können und mir ist das Problem auch da aufgefallen. Er entzieht sich dann durch Geschwindigkeit oder (bei geringem Zuppeln am Zügel in die falsche Richtung) durch umspringen.
Insgesamt ist es links deutlich weniger schlimm als rechts.
Heute werde ich ihn mal an die Doppellonge nehmen, mal sehen, wie er sich da macht. Habt ihr speziell für die DL noch Tipps für micht?
LG Lelie
 
Gisa

Gisa

Beiträge
613
Reaktionen
58
hallo Lelie,
klar habe ich da noch ein paar Tips für dich. Also DL normal verschnallen und gleichzeitig die Lauffer einschnallen, würde ich vorschlagen, denn ich habe gelernt, das Pferde mit Problemen dann auch bei DL besser noch zusätzlich ausgebunden werden. Ausbinder im kleinen Dreieck an die Seite, untere Bindung in Bughöhe, obere 15-20 cm höher, dabei sollte die Nase kurz vor der Senkrechten sein(also erst nach dem Aufwärmen). Hast du an der DL Rollen dran, oder bist du der Verfechter ohne zu arbeiten, denn da kann man ja auch noch ne Menge verstellen??
 
L

Lelie

Gast
Danke Gisa!
Soll ich die Lauffer sofort schon dranmachen? Oder soll ich erstmal sehen, wie er auf die DL reagiert und ausbinden, wenn er sich dran gewöhnt hat?
Ich hab keine Rollen ander Doppellonge, weil ich damit noch nie gearbeitet hab. Hat aber nun keine ideologischen Gründe. Und bis jetzt bin ich so immer ganz gut zurecht gekommen. Aber ich lass mich gerne belehren :).
LG Lelie
 
Gisa

Gisa

Beiträge
613
Reaktionen
58
Hallo Lelie,
das hat auch nichts mit belehren zu tun, nur mit Rollen(2 auf jeder Seite) hast du viel mehr Möglichkeiten so ein junges Tier vll besser zulongieren, Da ja an jader Umlenkrolle ein Haken ist kann man die erste Rolle leicht mehr nach oben oder unten umhängen, während die 2. Rolle eine tiefe Stellung hat und damit der Rest immer tief hängt, also keine Gefahr für Einkneifen im Schweif oder so passiert. Ich habe es zwar auch so gelernt und empfinde es als angenehm, man hat ja schon genug zu tun beim DL.
Die Lauffer würde ich, da ja dein Pferd ein Problem hat und noch sehr jung ist, sofort einschnallen, damit hat es eine bessere "Begrenzung".
Vll noch eine Idee, anstatt die DL nimmst du für die nächsten Longierstunden eine dehnbare Bandage mit, die du nach den ersten 10 Minuten, vom Gurt, über den Po zur anderen Seite vom Gurt festmachst. Da es eine dehnbare Bandage ist, wird dein Pferd damit auch kein Problem kriegen(p.s., das macht amn ja sowieso, wenn man ein Pferd an die DL gewöhnen will) und dein Pferd spürt seinen Körper(Po) mehr in allen Gangarten. Es wird bewußter untertreten , vll hilft es beim Galoppproblem.(ist übrigens ne Idee von Tellington-Jones) und habe es von ihr übernommen, da es wirklich hilft. Kann man auch beim Reiten einsetzen, sieht zwar lustig aus, gibt bestimmt auch ein paar blöde Komentare, aber hilft!!!:)
 
Thema:

Junges Pferd hat Galopp-Problem

Junges Pferd hat Galopp-Problem - Ähnliche Themen

  • Welche Übungen mit jungen Pferden

    Welche Übungen mit jungen Pferden: Hey hier ist Mona Welche Übungen für ein Pferd da sim Juli 4 wird ? Was muss ich bei jungen Pferden beachten ? Was macht ihr? Mona
  • Eure Meinung speziell zu meinem Fall: Junges Pferd selber ausbilden?

    Eure Meinung speziell zu meinem Fall: Junges Pferd selber ausbilden?: Hi! Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Freizeitpferd, mit dem ich Wander-/Tagesritte, Schnitzljagden etc. mitmachen kann, mehr kann ich...
  • Mit jungen Pferd spielen,oder nicht?

    Mit jungen Pferd spielen,oder nicht?: In letzter Zeit spiele ich öffters mal mit meinem 2 jährigen Friesen, so ähnlich wie Pferde unter sich spielen. Das heißt,ich stehe ihm gegenüber...
  • Problem mit neuem Pferd

    Problem mit neuem Pferd: Hallo an Euch, vielleicht kann mir jemand einen guten Ratschlag geben und kennt das Problem. Ich habe vor etwa 3 Monaten ein Pferd gekauft. Eine...
  • unruhiges Pferd im Gelände.

    unruhiges Pferd im Gelände.: Hallo, hier auch direkt mal meine erste Frage vielleicht weiß bei euch jemand Rat. Meine 18 Jährige Ponystute habe ich bald 5 Jahre. Seid ca...
  • Ähnliche Themen
  • Welche Übungen mit jungen Pferden

    Welche Übungen mit jungen Pferden: Hey hier ist Mona Welche Übungen für ein Pferd da sim Juli 4 wird ? Was muss ich bei jungen Pferden beachten ? Was macht ihr? Mona
  • Eure Meinung speziell zu meinem Fall: Junges Pferd selber ausbilden?

    Eure Meinung speziell zu meinem Fall: Junges Pferd selber ausbilden?: Hi! Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Freizeitpferd, mit dem ich Wander-/Tagesritte, Schnitzljagden etc. mitmachen kann, mehr kann ich...
  • Mit jungen Pferd spielen,oder nicht?

    Mit jungen Pferd spielen,oder nicht?: In letzter Zeit spiele ich öffters mal mit meinem 2 jährigen Friesen, so ähnlich wie Pferde unter sich spielen. Das heißt,ich stehe ihm gegenüber...
  • Problem mit neuem Pferd

    Problem mit neuem Pferd: Hallo an Euch, vielleicht kann mir jemand einen guten Ratschlag geben und kennt das Problem. Ich habe vor etwa 3 Monaten ein Pferd gekauft. Eine...
  • unruhiges Pferd im Gelände.

    unruhiges Pferd im Gelände.: Hallo, hier auch direkt mal meine erste Frage vielleicht weiß bei euch jemand Rat. Meine 18 Jährige Ponystute habe ich bald 5 Jahre. Seid ca...