Wie lange Pause nach dem Füttern bis zum Reiten?

Diskutiere Wie lange Pause nach dem Füttern bis zum Reiten? im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo, mich würde es mal interessieren, wie lange Ihr nach dem Füttern Eure Pferde nicht reitet. Oder gibt Ihr auch schon mal Kraftfutter und geht...
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
433
Reaktionen
27
Hallo, mich würde es mal interessieren, wie lange Ihr nach dem Füttern Eure Pferde nicht reitet. Oder gibt Ihr auch schon mal Kraftfutter und geht danach direkt reiten? Ich bin da immer sehr vorsichtig, denn man weiß ja, dass es sich mit vollem Magen schlecht arbeiten lässt. Eine RB ist Dorina fürher schonmal direkt nach dem Füttern geritten (war natürlich nicht so abgesprochen) und daraufhin gab es ne heftige Kolik, seitdem vermeide ich das Reiten nach dem Füttern. Wie lange Wartezeit habt Ihr? Wartet Ihr überhaupt? Wie wird das bei Euch gehandhabt?
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Beim Rauhfutter würde ich nicht extra warten - wenn ein Pferd ständig auf der Weide oder in einem Offenstall mit ungehindertem Zugang zum Rauhfutter steht, weiß man ja auch nicht, wann der letzte Happen verzehrt wurde ;)

Beim Kraftfutter habe ich momentan das "Problem" gar nicht. Ich bin eigentlich immer am späten Nachmittag am Stall und sitze dann so zwischen 17 und 18 Uhr auf dem Pferd, Kraftfutter gibt es erst später.

Ich kenne es auch so, dass man eine zeitlang warten sollte nach dem Kraftfutter. Wie lange genau, das kann man wahrscheinlich gar nicht so genau festlegen. Kommt drauf an, was und wieviel das Pferd bekommt, die Verdauung wird wohl auch individuell etwas unterschiedlich sein...
Ich würde mal sagen, wenn man das Pferd eine Stunde nach dem Füttern anfängt zu putzen und zu satteln, dann müsste man auf der sicheren Seite sein. Man reitet ja dann sowieso erstmal noch Schritt...
 
L

Lelie

Gast
Bei Rauhfutter braucht man nicht zu warten. Genauso bei Weidegang.
Kraftfutter direkt vor dem Reiten versuche ich so gut wie möglich zu vermeiden. Allerdings kann ich es einem Pensionsstall kaum verhindern, dass zufällig genau vor meiner Ankunft gefüttert wird.
Laut meiner Tierärztin sollten nach Möglichkeit zwischen dem letzten Kraftfutter und der Arbeit mindestens 30 Minuten liegen. Länger ist natürlich besser. Beim Turnier z.B. würde ich eher eine Stunde einplanen.
LG Lelie
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Ich mache mir da eher immer so halb meine Gendanken, denn wenn ich das Pferd aus der Box hole und er zufällig gerade gefressen haben sollte, dann liegt da noch ganz bestimmt eine Menge Zeit zwischen, denn ich muss ja erstmal putzen (ca. 20 Minuten), Satteln und dann gehe ich noch mindestens 20 Minuten Schritt.
Wenn ich weiß, dass es gerade vorher Futter gab lasse ich mir mehr Zeit, gucke aber nicht auf die Uhr.
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Ich hab mal gelernt, dass man das Pferd nach dem Fressen (Kraftfutter) mindestens 30 Minuten verdauen lassen sollte. Wenn man das Pferd ausgiebig putzt und lange Schritt reitet kommt man da auf alle Fälle drüber und es sollte keine Probleme geben. Bei besonders empfindlichen, kolikanfälligen Pferden würde ich aber etwas länger warten oder nach dem Reiten füttern.
Unsere bekommen morgens ziemlich früh ihren Hafer und gehen dann auf die Koppel, die zweite Portion gibt es dann abends nach dem Reiten.
 
F

Fire

Beiträge
16
Reaktionen
0
Im Alten Stallmeister steht, das man zwischen Fütterung und Arbeit 1 Stunde Verdauungszeit lassen soll, wenn man keine Stunde Zeit hat soll man halbe Ration füttern und 30 min. warten.
Nach Kraftfutter warte ich immer eine Stunde bevor ich mich auf mein Pferd setze. Bei Raufutter warte ich bis meine Stute aufgefressen hat und mach sie dann zum Reiten fertig dafür brauche ich ja auch mindestens 20 min.
 
Gisa

Gisa

Moderator
Beiträge
614
Reaktionen
58
Hallo,
da wir meistens zur Fütterzeit zum Stall kommen, warten wir erst einmal bis sie aufgefressen haben. Manchmal stehen sie gerade am Putzplatz wenn der Imbisswagen kommt, manchmal leider nicht. Aber, bis ich mein Pferd geputzt und gesattelt habe und meine Schrittphase beendet ist, ist meist mehr als eine halbe Stunde vorbei. Da unsere Pferde immer zuerst Rauhfutter in den Boxen haben, kann ich sie auch schon rausholen, manchmal hole ich meine Stute auch raus, wenn sie die ersten happen gefressen hat, dann bleibt die Hauptmenge für nach dem reiten. Leider kann man nicht immer sich ans Lehrbuch halten, dann müßte ich meinen SB bitten erst um 8 Uhr zu füttern, denn dann wären wir fertig.
 
All'Impazzata

All'Impazzata

Beiträge
7
Reaktionen
5
In unserem Stall wartet niemand nach der Kraftfuttergabe, da wird direkt danach geritten. Laut Stallbesitzern hatte noch kein Pferd deswegen eine Kolik, ich wäre da aber auch vorsichtig, v.a. bei größeren Mengen (bzw einer ganzen Ration). Da Kraftfutter (v.a. Hafer) ja eher fein und klein ist, gibt das bei Bewegung bzw Anstrengung in der Verdauungsphase eher Magen- und Darmprobleme beim Pferd, als es beim Rauhfutter der Fall ist. Desweiteren würde wohl auch kein Sportler auf die Idee kommen, nach seinem Mittagessen Sport zu machen.
 
L

Landra

Beiträge
22
Reaktionen
2
Hi, es gibt da eine "Zigeunerregel" :) :

Pro Kilo Kraftfutter eine Stunde warten...
Bei Rauhfutter / Gras gar nicht.

LG
 
J

julchen007

Beiträge
47
Reaktionen
3
Hey

bei uns im stall wartet man eig nach dem füttern noch eine weile bis man reitet aber wenn gefüttert wird dann passen die leute die füttern ja auch auf ob noch gefüttert wir dun da muss das hüh eben bis nach der arbeit warten...
und eh ich mit putzen, hufe aukratzen, satteln, stiefel anziehen und warmreiten fertig bin vergeht ne stunde locker XD


LG Jule
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Also ich achte schon drauf, das ich nicht direkt nach dem Füttern reite, aber bis ich sie fertig hab mit bandagieren, satteln, etc. ist meist schon ne halbe bis dreiviertel Stunde vergangen. Und dann reite ich ja immer 15-20 min. Schritt. Da ist das denk ich dann schon in Ordnung.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Da mein Pferd nicht viel Kraftfutter (1 Hand voll Hafer morgens und abends) bekommt und ansonsten nur ihr Heu und Stroh knabbert, habe ich mir darüber noch nie so wirklich Gedanken gemacht.

Wenn ich allerdings mal genau so zum Stall komme, dass sie sich gerade den Bauch vollgeschlagen hat (oder zum Beispiel gerade von der Koppel kommt), dann hat sie ja durch das Putzen und Satteln sowieso schon eine gewisse Schonfrist :D

Ansonsten würde ich aber auch nicht direkt nach dem Fressen losreiten. Menschen sollen schließlich auch nicht nach dem Essen sofort Sport treiben oder in den Pool hüpfen ;)
 
Thema:

Wie lange Pause nach dem Füttern bis zum Reiten?