Schwerpunkt - Familie oder Beruf

Diskutiere Schwerpunkt - Familie oder Beruf im Reiterstübchen Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, ich kann mit gar nicht beruhigen, bin ich neulich (auch schon wieder 6 Wochen her, aber es läßt mich nicht los) von einem alten...
HaHoney

HaHoney

Beiträge
65
Reaktionen
5
Hallo zusammen,

ich kann mit gar nicht beruhigen, bin ich neulich (auch schon wieder 6 Wochen her, aber es läßt mich nicht los) von einem alten Bekannten, einem gut gebildeten Mann mitte 40 gefragt worden:

"Wo ich meinen Schwerpunkt setze, Familie oder Beruf" - Was für ein innerer Aufschrei von mir!
Männern, würde man diese Frage nie stellen - die sind natürlich berufstätig und Väter, aber niemand erwartet, dass die erklären, dass sie persönlich das Eine oder das Andere als wichtiger einstufen.

Natürlich habe ich entsprechend geantwortet :mad:. Höflich, aber bestimmt wollte ich wissen, wie er das macht, wo er seinen Schwerpunkt setzt? Und das war auch das letzte mal, dass ich etwas von Ihm gehört habe.

Ich bin vor allem entsetzt, das Männer, die in 60er geboren wurden, immer noch oder immer wieder in solche Denkklischees rutschen (oder sich darin baden?)!

Habt Ihr auch solche Erfahrungen - wie geht Ihr damit um. Steht Ihr da locker darüber oder ärgert ihr auch ???

Freu mich auf Eure Meinung:D

LH HaHoney
 
Zuletzt bearbeitet:
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Das ist ja wirklich der Hammer! :keule: Außerdem, was heißt hier "Schwerpunkt setzen"? Ich kenne etliche Frauen, die Kinder haben und arbeiten (müssen). Mit einer guten Organisation klappt das problemlos und gerade in der heutigen Zeit, wo alles so teuer ist kann man meistens nicht von einem Einkommen leben, wenn man Kinder hat! Solche blöden Fragen können wirklich nur Männer stellen! Find ich gut, dass Du ihm Kontra gegeben hast! So einer soll mal an mich geraten! :teufelchen:
Bei mir hat sich bis jetzt keiner getraut die Frage zu stellen. Wenn man jahrelang studiert sollte es wohl allen klar sein, dass man nicht zuhause am Herd enden und Horden von Kindern großziehen will.
Dass manche Männer so denken liegt übrigens nicht unbedingt am Alter, sondern zu einem großen Teil an der Erziehung. Die kennen es aus ihrer Kindheit so, dass Mami immer zuhause ist und alles für sie macht. Deshalb erwarten die das auch noch, wenn sie schon längst aus den Windeln raus sind und übertragen ihr verschobenes Weltbild auf die Frauen von heute.
In Frankreich würde das sicher keiner fragen, da sind die meisten Frauen berufstätig und das nicht erst seit den letzten 15 Jahren.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Rückständig einfach nur rückständig!!

Klar bei mir geht die Familie vor, das heißt aber nicht das ich nicht meinen /meine Beruf/e ausüben kann. Wenn es zu wichtigen Entscheidungen käme ginge die Familie immer vor. Aber so geht es auch meinem Mann!

Aber das ist in der heutigen Zeit immer noch so. Mein Schwager hat sich vor kurzem bei einer Firma beworben. 600 Berweber hatten die. Die Frauen die zum Gespräch eingeladen wurden, wurden nicht genommen. Grund: Nicht geeignet! Mein Schwager als "Berufsanfänger" schon!? Freut mich für ihn- zeigt aber auch wie es immer noch so aussieht. Das z.B. eine Frau im gleichen Beruf, wie ein Mann 200% geben muß. Das sie bessere Qualifikationen vorweisen muß als ein Mann und ganz wichtig am besten keine Kinder bekommen kann. Den Frauen im gebärfähigem Alter wollen doch nur ne Festanstellung um dann Schwanger zu werden (sarkasmus)- Aber so sehen es heute immer noch viele!!!!
Finde ich schlimm :mad:
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Och ja da kann ich mitmachen, als ich aus der Ausbildung raus bin,
und dann auch noch umgezogen und auf der Suche nach nem Job...
Klar vornerum immer "sie passen nicht so gut auf die Stelle wie andere"
Ein Personalreferent hat dann aber hinter der Hand zugegeben:
24, ledig, aber in fester Beziehung? du bist einfach zu riskant!
Heirat, Kinder? das ist zu schnell n Kostenfaktor!
Ich war am Kochen!!
Ich möchte da keinen Schwerpunkt legen müssen,
natürlich muss für die Kurzen gesorgt sein, aber wenn sich ne Möglichkeit bietet, brauch ich den Job um den Kopf gesund zu erhalten.
So im Haus würde ich ausrasten, der Mensch brauch was zu tun!!
 
HaHoney

HaHoney

Beiträge
65
Reaktionen
5
Oh ja,

es ist doch so frustrierend, wie langsam sich tatsächliche Veränderungen in der Denkweise und Wertevorstellung in den Köpfen der Menschen voll ziehen.
Ich bin dann immer wie vor den Kopf geschlagen. :mad:

Abgesehen davon traf ich neulich eine Frau auch ca Mitte 40 auf einer Feier die Weisheiten im Stil von Eva Hermann los lies. "...die Frauen können sich ja vom Mann versorgen lassen ..." und derartiges.
1. Weis man ja nie, was im Leben auf einen zu kommt (auch an Sprüchen) und
2. sehe ich solche Einstellungen nicht als faire / gleichberechtigte Partnerschaft an. :D

Liebe Grüße HaHoney
 
Cammy

Cammy

Beiträge
77
Reaktionen
2
Hm, also irgendwie kann ich den Aufschrei wegen der Frage allein nicht nachvollziehen. Na gut, wenn die Frage auf eine bestimmte Weise gestellt wird, so nach dem Motto "Wie, Sie als Frau? - ja, wo setzen SIIIIEE den jetzt ihre Prioritäten?", dann schon, aber die Frage allein bringt mich nicht wirklich auf die Palme.

Ich jedenfalls stelle mir schon die Frage, wo ich jetzt und auch später meinen Schwerpunkt in meinem Leben setze. Ich glaube nicht, dass die meisten Leute eine 50% - 50% ihres Lebens in Beruf und Familie schaffen, selbst, wenn sie es wollten. Jeder setzt doch Prioritäten, Reihenfolgen, und versucht gleichzeitig, allem so gerecht wie möglich zu werden. Schwerpunkte setzt man doch automatisch, und natürlich können sich Schwerpunkte auch ändern. Bei mir steht grade mein Studium im Vordergrund, und später, wenn ich kleine Kinder habe, die Familie. Und dann später irgendwann hat man vielleicht mehrere Schwerpunkte, die in ihrer Wichtigkeit immer mal wechseln.

Nicht das Schwerpunktesetzen ist das Problem, nur sollte niemand einem vorschreiben, wo man diese zu setzen hat. Jeder sollte die Möglichkeit haben, seinen Schwerpunkt selbst zu setzen, egal, ob man als Frau Familie/und oder Beruf haben will, oder als Mann.

Cammy :)
 
Thema:

Schwerpunkt - Familie oder Beruf