Schon mal selbst ausgesperrt?

Diskutiere Schon mal selbst ausgesperrt? im Reiterstübchen Forum im Bereich Community; *happy* Also ich hab das ja schon seit 10 Jahren nicht mehr geschafft, aber gestern sollte es soweit sein *ggg* Ich bin ohne Wohnungsschlüssel...
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
*happy*

Also ich hab das ja schon seit 10 Jahren nicht mehr geschafft, aber gestern sollte es soweit sein *ggg* Ich bin ohne Wohnungsschlüssel zum Stall und als ich zurück kam, stand ich vor verschlossener Türe :D

Gott sei Dank haben meine Großeltern einen zweiten Schlüssel. Da bin ich dann gleich hingedüst und habe sogar noch Abendessen bekommen :cool:

Ist euch das auch schonmal passiert? Wie habt ihr reagiert? Schonmal selbst in die eigene Wohnung eingebrochen? *g* Oder den Schlüsseldienst gerufen?

Bin gespannt auf eure abenteuerlichen Antworten *hihi*

Eure Bino
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Ja, letzten Sommer hat sich unsere ganze Family ausgesperrt. Ich, meine Eltern, meine Schwester und unsere Oma. Meine Tante die den Zweitschlüssel hatte war übers Wochenende weg gefahren. Typisch!
Aber zum Glück wurde zu dem Zeitpunkt unser Haus gestrichen und es war ein Gerüst aufgebaut. Mein Papa ist dann aufs dach geklettert und druch ein gekipptes Dachfenster reingeklettert und dabei ins Fliegennetz gefallen und hats kaputt gemacht :rolleyes: Das war ganz neu! Aber wir waren wieder drin und das Fliegennetz war billiger als der Schlüsseldienst.
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Au jaa...
Aus dem Haus meiner Eltern... war alleine zu hause, wollte den Müll rausbringen und buff hat der Hund die Tür zugeknallt...
( war ja praktish das sie's gelernt hat, brauchte ich nicht immer laufen aber da war's blöd:p) Da binn ich durchs Kippfenster wieder eingestiegen...
War noch nichtmal kaputt das Fenster unds hat keiner gemerkt...

In der neuen Wohnung hab ichs auch schon geschafft, dachte mein Türschlüssel liegt im Auto... unds Auto hat mein Kerl mitgehabt...
Dummerweise hatte ich die Tür schon zu als ich das Problem erkannt hab...
Aber wir wohnen in einer Doppelhaushälfte mit Verbindungstür, also konnte ich beim Nachbarn durch flitzen :D

Sehr spektakulär: sich aus dem Auto aussperren!
Habs bei meinem ersten Auto geschafft, die Tür zuzuhauen und der Schlüssel lag drin ( für die jüngeren unter uns es gab nicht immer Zentralverriegelung;))
Also ADAC angerufen und der hat dann das Auto aufgebrochen...
Mit einem Luftkissen wird dann die Tür aufgedrückt und durch den Spalt mit einem Hebel die verankerung geöffnet.

Und bei meinem Alten Suzuki sogar ( uarg) mit Hänger und laufendem Motor...
wollte nur die Stalltür ranmachen, damit ich vorbei komm und dabei ist die Tür zugeklappt... Dummerweise war die ZV kaputt, Tür zu Katja draussen...
Da haben wir denn vom Stall aus "aufgebrochen" mit ( ohne scheiss einem Pflanzstab aus metall und einem weichen Holzkeil!
War eine üble Aktion...

Ich kann sowas....
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
LÖÖÖÖL, das ist ja mal wieder typisch Willi! Klasse Geschichte, danke!! :D
 
Phantom der Oper

Phantom der Oper

Beiträge
233
Reaktionen
34
Selbst ausgesperrt hab ich mich noch nicht, das macht dann mein Vater mit mir.

Letztes Jahr im Hochsommer haben meine Freundin und ich beschlossen morgens um 5 reiten zu gehen. Also gut, sag meinem Vater noch bescheid, dass er den Schlüssel abzieht damit ich in die Wohnung reinkomm.
Ich komm am nächsten morgen und will die Haustüre aufsperren - Mist, der Schlüssel steckt. Es war kurz vor 5 und um 5 wollten wir uns eigentlich treffen. Bin dann ums Haus rumgelaufen und gott sei Dank war das eine Küchenfenster offen. Bin dann durchs Küchenfenster reingeklettert. Zieh mich schnell um und lauf in die Sattelkammer runter. Und was war- die kellertür war nicht zugesperrt. Ich hätt mir die ganze Kletterei sparen können.

Oder ein anderes mal.
Bin abends noch reiten gegangen und sag zu meinem Dad noch, er soll die Kellertür offen lassen, da ich sonst nicht rein kann. Komm abends heim, sattel mein pferd ab und will den Sattel in den Keller tragen - Pustekuchen zugesperrt. Pferd verräumt und die ganzen Sattelsachen mit in Stall genommen. Hab mich ja schon auf ne Nacht im Stroh eingerichtet. Bin dann noch mal ums Haus rum und hab alle Kellerfenster probiert. Eins war offen. Musste allerdings erstmal diese Schachtabdeckung rausholen. bis ich die herausen hatte.... Bin dann durchs Kellerfenster rein und wär beinah stecken geblieben (hatte wohl ein paar Kuchen zu viel gegessen). War ich froh, als ich endlich im Haus drinnen war.

Am nächsten Tag hab ichs meinem Dad erzählt - es war der Brüller schlechthin. Wir haben uns beide kaputt gelacht.
 
P

Pferdefreund

Moderator
Beiträge
281
Reaktionen
35
Ich sperre mich regelmäßig selbst aus,
habe immer so viele sachen im Kopf,das ich meinen Schlüssel öfters mal vergesse.:rolleyes:

Und unsere Haustür hat von außen keine Klinke.

Aber weil das sooft vorkommt,habe ich mir draußen einfach einen Zweitschlüssel versteckt.;)
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Ist mir zum Glück noch nicht passiert. Hoffe, dass es so bleibst, aber zur Not haben aber meine Vermieter einen Zweitschlüssel. ;) Schlüsseldienst ist ziemlich teuer, hat ne Freundin von mir mal gebraucht...150€! :eek:
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Ich habe da auch so eine nette Geschichte erlebt: Meine Schwester hat erst mich aus Versehen im Keller eingesperrt und anschliessend sich selber ausgesperrt und unsere Eltern waren in Griechenland in den Ferien.
Ich bin dann mit einer Leiter durch das Kellerfenster nach draussen geklettert und anschliessend mit der Leiter und mit der Hilfe meiner Schwester durch das offene Fenster von meinem Zimmer wieder ins Haus hineingeklettert. Drinnen hat sich herausgestellt, dass mein Schlüssel von innen steckte und da die Tür ein Schnappschloss hat, ging sie ohne Schlüssel natürlich nicht mehr auf.
Die ganze Aktion hat natürlich, wie könnte es auch anders sein, an einem Wochenenende um zwei Uhr morgens stattgefunden.... .
Und dann gibt es noch die diversen Aktionen, bei denen ich mich selber aus dem Kiosk ausgeschlossen habe. Beim ersten konnte ich dann klingeln und wurde wieder ins Haus gelassen, beim zweiten musste ich einmal tatsächlich über den Schalter hineinklettern.... .
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
... ich hab's heute mal wieder getan :rolleyes:
Ich weiß auch nicht was mich da geritten hat, aber ich bin einfach ohne Schlüssel raus und merke es sogar noch auf dem Weg zum Auto :smack:

Man ist echt aufgeschmissen ohne Schlüssel - Gott sei Dank haben meine Großeltern immer noch einen weiteren Wohnungsschlüssel. So 'nen Schlüsseldienst würde ich nicht bezahlen wollen....

.... oder man versucht einfach mal sein Hirn ein bisschen beieinander zu halten :lach:
 
urmeli

urmeli

Moderator
Beiträge
1.532
Reaktionen
174
Nach diversen Selbsteinbrüchen durchs Badezimmerfenster haben wir auch draußen einen Schlüssel versteckt.

Das blödeste was mir mal passiert ist: ich wollte zu einer Apotheke und hatte meinen Sohn dabei ( er war noch Säugling). In aller Hektik rannte ich zur Apotheke und als ich wieder am Wagen war: Auto zu und Schlüssel steckte. Natürlich war mein Sohn im Auto :eek:.....er schlief.
Ich rief meinen damaligen Mann an und der kam dann ne halbe Stunde später.
Die ganze Zeit habe ich den Wagen geschockelt damit der Kleine weiterschlief....nicht auszudenken, wenn er wach geworden wäre.

LG urmeli
 
cara2

cara2

Ehrenmitglied
Beiträge
533
Reaktionen
36
mein alter Nachbar, ein Kanadier, hatte da auch ein Händchen für.. der ist in den zwei Jahren bestimt 6x durch unsere Whg auf den Balkon, um über seine, meist offene, Balkontür wieder in seine Whg zu gelangen...
muss aber in der Familie liegen, als seine Eltern zu Besuch waren, hat sein Vater das auch geschafft.. der stand nämlich draussen im Flur und schrie nach Rob ;o))

Wahrscheinlich sind die Türen in CAN alle mit Klnke aussen....
 
F

fanni

Gast
Öhhhh, ich weiß gar nicht mehr wie oft mir das passiert ist, die beste Geschichte zuerst. Ich war Anfang 20 und mal wieder (wie oft in der Studentenzeit) in meiner Lieblingskneipe, vielleicht kennt ja jemand Münster, Mauritzviertel.....? egal, das Praktische war, wenn ich aus meiner Bude im 3. Stock runtergelaufen war, war es 3 !!!! Häuser neben meinem Hauseingang, deswegen war ich da auch so oft, war halt unheimlich praktisch, so nah, man musste nur ein paar Meter den Gehweg entlangschlendern und drei Stockwerke hochtorkeln, äh, gehen, schon war man im Heiabettchen.

Na, ja ich lerne einen netten Nachbarn kennen, ich hatte den schon oft gesehen, war nicht so mein Beuteschema, weil er immer alleine saß und so blass war, im Laufe des Abends hat er mich aufgeklärt, er sagte dass er eine schwere Pigmentstörung hatte, sprich keine/fast keine Pigmente. Also er sah nicht gerade aus wie Indiana Jones, eigentlich aber auch nicht wie ihm sein Gehilfe.....und trotzdem, aber dazu später mehr.

Er erzählte mir von seiner Frau, wie super und gleichzeitig nervig seine Kinder sind, wir trinken ein Bier nach dem anderen, wollen schließlich beide heim...... er bringt mich heim, ich merk, ich habe keinen Schlüssel. Nachbarn um 2 Uhr wecken, neeee.
Da springt der Tausendsassa auf die Mülltonne, von dort auf den Balkon im Erdgeschoss, stellt sich aufs Geländer und klettert auf den Balkon im ersten Stock, bis zu meinem im 3 :eek: Stock. Ich habe gedacht, mein Herz bleibt stehen, wenn der runterfällt, der hat doch Frau und Kinder ......... öffnet das gekippte Fenster vom Schlafzimmer, da saß er dann nur auf dem Fensterbrett (der Balkon führte nämlich direkt in die Küche und die Tür war auch zu), plumpst rein, öffnet die Haustür, rennt 3 Stockwerke runter, öffnet mir die Tür, sagt Gute Nacht, ich sagte leise, noch immer unter Schock stehend :danke:und geht nach Hause. Jetzt seid ihr dran!!!!!!!!
Das so ein unauffälliger und zugleich bodenständiger Mann mir da abends so waghalsig den Tarzen (na, oder eben Indiana ) macht, das hätte ich nie gedacht, eher hätte ich vermutet, er bietet mir einen Schlafplatz auf der Couch im WZ an...
Alles Liebe von Fanni
 
Zuletzt bearbeitet:
filou2

filou2

Beiträge
591
Reaktionen
75
Ui, das sind ja Storys.
Ich hab mich auch schon ausgesperrt. Mit meinem Freund zusammen war das mal richtig Mist. 180 Euro wollte der Schlüsseldienst. Bar. Sofort, sonst macht er nicht auf. Haben wir nicht da. Wäre unser Problem. Wir brauchten 5(!) Schlüsseldienste und vier Stunden, bis wir wieder drin waren und 150 Euro waren wir los.
Inzwischen haben wir uns im Mietshaus ein Versteck gesucht, das jeder Nachbar mit seinem Schlüssel erreichen kann. Wir müssen also noch immer bei Nachbarn klingeln und um's Öffnen eines bestimmten Bereichs bitten, aber dann kommen wir weiter.
Bei meinen Eltern sperrt der versteckte Schlüssel eine Türe hinter der Küche. Der Durchgang zur Küche ist, wenn die im Urlaub sind, vom restlichen Haus aus immer versperrt, aber in Richtung Keller kann ich und im Keller ist ein Schlüssel, mit dem man zur Kellertüre raus kann, dann einmal ums Haus laufen und mit dem Kellerschlüssel kommt man dann zur Haustüre wieder rein. Bis der Reserveschlüssel wieder versteckt ist, kostet mich dieser Weg immer eine Viertelstunde, aber wenigstens funktioniert er. Ich komm immer wieder ohne Schlüssel dort an, weil ich nicht dran dachte, dass sie weggefahren sind.
 
Thema:

Schon mal selbst ausgesperrt?

Schon mal selbst ausgesperrt? - Ähnliche Themen

  • schon mal vom Pferd gefallen?

    schon mal vom Pferd gefallen?: nachdem ich in letzter zeit immer wieder auf das thema sturz und unfälle gestoßen bin, hab ich festgestellt, daß ich davon nicht viel ahnung habe...
  • habt ihr sowas schon gesehn ?

    habt ihr sowas schon gesehn ?: hab ich zufällig im inet gefunden un war total überrascht YouTube - free horse training was meint ihr wie lang man braucht um sein pferd dahin...
  • Heute ist KEIN schöner Tag, weil...

    Heute ist KEIN schöner Tag, weil...: *hier eine neue Box für euch* Eure Bino :bluemchen:
  • Heute ist ein schöner Tag, weil...

    Heute ist ein schöner Tag, weil...: *Hier eine neue Box für euch* Eure Bino :)
  • Eure schönsten Gedichte, Sprüche und Zitate

    Eure schönsten Gedichte, Sprüche und Zitate: Ich habe mir gedacht, dass hier Platz für jegliche Poesie OHNE Pferd sein sollte :) Platz für eure (eigenen) schönsten Gedichte. Platz für eure...
  • Eure schönsten Gedichte, Sprüche und Zitate - Ähnliche Themen

  • schon mal vom Pferd gefallen?

    schon mal vom Pferd gefallen?: nachdem ich in letzter zeit immer wieder auf das thema sturz und unfälle gestoßen bin, hab ich festgestellt, daß ich davon nicht viel ahnung habe...
  • habt ihr sowas schon gesehn ?

    habt ihr sowas schon gesehn ?: hab ich zufällig im inet gefunden un war total überrascht YouTube - free horse training was meint ihr wie lang man braucht um sein pferd dahin...
  • Heute ist KEIN schöner Tag, weil...

    Heute ist KEIN schöner Tag, weil...: *hier eine neue Box für euch* Eure Bino :bluemchen:
  • Heute ist ein schöner Tag, weil...

    Heute ist ein schöner Tag, weil...: *Hier eine neue Box für euch* Eure Bino :)
  • Eure schönsten Gedichte, Sprüche und Zitate

    Eure schönsten Gedichte, Sprüche und Zitate: Ich habe mir gedacht, dass hier Platz für jegliche Poesie OHNE Pferd sein sollte :) Platz für eure (eigenen) schönsten Gedichte. Platz für eure...