Springgymnastik

Diskutiere Springgymnastik im Springreiten Forum im Bereich Reitsport; Hi Leute, durch das Stangen-Thema bin ich auf die Idee gekommen, doch mal einen Thread zum Thema Springgymnastik aufzumachen. Wie macht ihr das...
L

Lelie

Gast
Hi Leute,
durch das Stangen-Thema bin ich auf die Idee gekommen, doch mal einen Thread zum Thema Springgymnastik aufzumachen.
Wie macht ihr das?
Macht ihr öfter systematische Springgymnastik oder findet ihr sowas überflüssig?
Wie gestaltet ihr dafür den Aufbau?
Welche Übungen haltet ihr für besonders wirkungsvoll?
Was macht ihr mit jungen/routinierten/hektischen/unvorsichtigen... Pferden?
Fragen über Fragen. Ich bin gespannt auf viele Antworten und interessanten Ideenaustausch.
LG Lelie
 
Phantom der Oper

Phantom der Oper

Beiträge
233
Reaktionen
34
Ich hab mir mal ein Buch gekauft - Springreiten mit System.
Da stehen sehr viele Reihen, etc. drinnen. Für verschiedene Probleme. Reihen spring ich daheim so gut wie gar nicht, weil mein Platz zu klein ist. Arbeite aber recht viel mit Trabstangen, egal ob unter dem Sattel oder an der Longe.
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Wie macht ihr das?
Das kommt drauf an. meistens bin ich kreativ und mach das worauf ich Lust hab. Außer ich hab ein problem und will daran arbeiten.

Macht ihr öfter systematische Springgymnastik oder findet ihr sowas überflüssig?
ich finde Springgymnastik sehr sinnvoll und mache es deswegen auch öfters. Egal ob für jung oder alt, es bringt immer was.

Wie gestaltet ihr dafür den Aufbau?
Das ist von meinem Konzept abhängig. Aber meistens sind Stangen, Cavalettis, kleine Steilsprünge und Kreuze mit von der Partie.

Welche Übungen haltet ihr für besonders wirkungsvoll?
Reihen find ich sehr sinnvoll, da dabei die meisten Pferde schön den Rücken hergeben und im Rhythmus bleiben.
Sonst find ich Stangen und Cavalettis sehr gut. z.B. 5 Cavalettis hintereinander, immer mit unterschiedlichen Distanzen, bei fortgeschrittenen Pferden auch mal auf gebogener linie. bei den Jungen einfach drauf achten, das sie gut und rhytmisch durch kommen. Bei den "Großen" kann man dann die zahl der galoppsprünge variieren. Anstatt 3 normale, 4 kurze oder wenn mans schafft absichtlich groß reinzukommen auch mal 2 große. Oder einfach mal zwischen 2 cavalettis zum schritt durchparieren.
ich mag diese Übung total gern, weil man einfach merkt ob man sein Pferd an den Hilfen hat. Außerdem ist es nicht viel aufwand beim Aufbauen und man kann die ganze zeit über variieren.

Was macht ihr mit jungen/routinierten/hektischen/unvorsichtigen... Pferden?

junge: Reihen springen, und Cavalettis in unterschiedlichen Abständen

routinierte: Reihen (sind immer gut), Cavalettis, wie oben beschrieben, kleine Sprünge auf gebogenen Linien, viele Handwechsel, auch mal "schräg" Springen üben

hektische: Ich find die Übung super, aber sie klappt nicht mit jedem Pferd, da viele dann immer vor dem sprung langsamer werden: ca.7 m vor dem Sprung eine Stange hin legen. den sprung ganz normal anreiten und vor der Stange Parade zum Schritt. Über die Stange drüber und wieder angaloppieren und über den Sprung. Wahlweise auch nur Trab, aber Schritt find ich effektiver. Bei meiner stute hat das super funktioniert als sie immer auf die Sprünge zu gerast ist.

unvorsichtige: keine Ahnug, hatte bis jetzt nich nie ein Pferd, was die Beine bei Holzstangen hängen gelassen hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lore
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Wie macht ihr das?
Leider lohnt es sich nicht immer für ein Pferd eine ganze Reihe aufzubauen, aber mit einzelnen Elementen arbeite ich sehr viel. In meiner Springstd. (dich ich gebe, nicht mitreite - leider) mache ich das auch total oft.
Macht ihr öfter systematische Springgymnastik oder findet ihr sowas überflüssig? Im Sommer, auf unserem eigenen Platz, baue ich das oft ins ganz normale Traininge und das tägliche Reiten mit ein. Im Winter nur an bestimmten Tagen, da der Arbeitsaufwand jedes mal sehr hoch ist.
Wie gestaltet ihr dafür den Aufbau?
Ich arbeite sehr viel mit Rhytmusstangen im Trab und Galopp, wenn das sitzt gehts mit Cavalettis weiter und später dann Gymnastikreihen, Distanzen, Kombinationen. Zum Schluss wird alles kombiniert :D
Welche Übungen haltet ihr für besonders wirkungsvoll?
- Rhytmusstangen 6-7m vor und nach den Sprüngen,
- 2-3 Galoppstangen vor und nach dem Sprung.
- Gebogene Linien über Stangen.
- Für Fortgeschrittene: Galoppstangen mit verschiedenen Abständen, zum verlängern und verkürzen des Galoppsprungs.
Bsp: Stange, 3,40m; Stange; 3,20m; Stange; 2,90m ; Stange; 3,30m; Stange
Was macht ihr mit jungen/routinierten/hektischen/unvorsichtigen... Pferden?
Jung:
- Viele Sachen im Trab um das Vertrauen zu festigen, da der Galopp ja noch nicht so ausbalanciert ist, ist es sehr schwierig für junge Pferde solche Aufgaben im Galopp zu bewältigen.
- Sehr viel In&Out-Reihen für den Rhytmus und die Übersicht, wenn das sicher klappt mit einer kleinen Kombination hinterher und dann Galoppstangen.
Bei jungen Pferden halte ich es auch nicht für sehr sinnig, schwierige Abstände zu wählen bei dem man den Galoppsprung verändern müsste.
Routiniert:
Reihen über gebogene Linien, mit verschiedenen Abständen und Anforderungen. Es gibt unendliche viele Möglichkeiten den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen und damit die Rittigkeit zu verbessern. Paraden über 2 Gangarten oder zum Halten, Volten, schwierigere Hindernisfolgen, z.B. eine Steilsprungreihe auf 1,25m Höhe auf je 7-8m ist sehr schwierig und erhöht die Aufmerksamkeit.
Hektische
Ähnlich wie bei den jungen Pferden, viel aus dem Trab springen. Hektische Pferde sind meist verunsichert und ergreifen dann die Flucht (Pferd=Fluchttier) nach vorn. Konsequenz finde ich auch extrem wichtig, sobald die Kontrolle verloren geht durchparieren, zur Not sogar zum Halten und Rückwärtsrichten, aber alles mit Ruhe um die Unsicherheit nicht noch größer zu machen. Rhytmusstangen vor und nach den Sprüngen, Bsp: 3 Stangen alle 3m, kl. Steilsprung, 3,50m, Stange, dann alle 3m noch 2 Stangen, kl. Oxer, wieder Stangen.
- eine bunte Planke hinter einem Sprung auf der Erde, soll z.B. verhindern dass hektische Pferde zu viel nach vorn über einen Sprung springen.
Also falls ein Pferd zu weit in, z.B. eine 11m-Steil-Steil-Kombi springt weil es zu hektisch ist, kann man zwei bunte Planken als Galoppstangen in die Kombi legen, so soll das Pferd lernen die Steilsprünge nicht zu extrem nach vorn anzuspringen...etc. (ich will jetzt hier kein ganzes Buch schreiben ;))
Unvorsichtige
Für unvorsichtige gibt es diverse Tricks mit roten, grünen oder anderen Farbigen Planken die man vor, nach und über die Sprünge legen kann um die Pferde "visuell" aufmerksamer zu bekommen. Pferde die die Weite von Oxern nicht Ernst nehmen kann man eine bunte Stange quer über den Oxer legen, damit es die beiden Stangen (vordere u.hintere Oxerstange) als EIN Element sieht. etc.

Wie ihr seht bin ich da voll in meinem Element. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wunschtraum und Lore
Thema:

Springgymnastik

Springgymnastik - Ähnliche Themen

  • Einspringen bzw. Springgymnastik ab wann?

    Einspringen bzw. Springgymnastik ab wann?: Hallo Da bei mir im Verein ab Anfang April ein Kurs mit Springgymnastik angeboten wird, habe ich langsam angefangen, mir Gedanken darüber zu...
  • Einspringen bzw. Springgymnastik ab wann? - Ähnliche Themen

  • Einspringen bzw. Springgymnastik ab wann?

    Einspringen bzw. Springgymnastik ab wann?: Hallo Da bei mir im Verein ab Anfang April ein Kurs mit Springgymnastik angeboten wird, habe ich langsam angefangen, mir Gedanken darüber zu...