Zöpfe einnähen - wie macht man das?

Diskutiere Zöpfe einnähen - wie macht man das? im Spezielle Turnier-Themen Forum im Bereich Reitsport; Hallo, da meine Turniersaison bald los geht, muss ich mich um die Frisur von meiner Kurzen kümmern. Im "normalen" einflechten bin ich Profi und...
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Hallo,

da meine Turniersaison bald los geht, muss ich mich um die Frisur von meiner Kurzen kümmern. Im "normalen" einflechten bin ich Profi und mach auch für andere Leute die Pferde fertig!

Jetzt würde ich mich gerne mal an das Einnähen wagen, hab bis jetzt aber in unserem Stall noch niemanden gefunden, der mir erklären konnte wie das geht.

Also, hab ihr eine Anleitung und ganz viele Tipps für mich?
 
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Ich kann Dir den ganz allgemeinen Tipp geben den Du vielleicht schon kennst:
Hat das Pferd einen kurzen Hals, viele schmale Zöpfe machen - das streckt.
Hat das Pferd einen langen Hals, wenige breite Zöpfe flechten, so wirkt der Hals kürzer.

Was das Nähen betrifft :gruebel: ich kann es mal versuchen zu erklären bzw. in einer alten Cavallo stand mal folgendes:

Sie können die Zöpfe auch einnähen. Die genähten Zöpfe sehen aus wie kleine Rosetten auf dem Mähnenkamm. Zwischen den eingenähten Zöpfen wird ein Abstand von 10 cm gelassen. Die Zöpfe werden ganz normal geflochten und mit einem Gummi am Ende fixiert. Dann werden die Zöpfe wie eine Schnecke eingedreht. Beim Nähen ist wichtig, dass die Mitte des Gummis getroffen und drei- bis viermal durch das Gummi und den Zopf gestochen wird. Sonst geht der Zopf auf. Anschließend den Faden ordentlich verknoten.
Manche fädeln den Faden nur durch den Gummiring und die Haare und knoten zu. Das Garn zum Vernähen der Zöpfe muss reißfest sein und die Nadel natürlich stumpf. Es gibt spezielles Mähnengarn in den Reitsportgeschäften.


Finde ich so einfach gelesen irgendwie wenig hilfreich muss ich sagen. Ergänzen könnte ich das noch so: Zuerst ganz normal Zöpfe flechten, dann am Ende den Faden einfädeln und den Zopf umknicken wie bei einer "Affenschaukel" wenn Du das kennst und von unten nach oben das Garn durchziehen. Beim letzten Stich sollte der Faden unterhalb der Mähne raus kommen. Dann unten am Knick des Zopfes einfädeln und mit leichtem Zug den Zopf am Knick noch oben (rollt nach innen ein, hoch an den Mähnenkamm) schieben, so das man eine kleine Zopfrosette erhält. Das dann noch mit ein paar mehr Stichen fixieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wunschtraum
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Weil ich heute mal nett bin.:D Hier die theoretische Form des Einnähens:
Der Leitspruch des normalen Einflechtens gilt hier nicht so ganz.
Du machst deutlich weniger Zöpfe als beim Einflechten. Bei einem kurzen Hals so um die 6 bei einem längeren max. 10.
Teile dir die Mähne also dementsprechend ein. Dann flechtest du sie normal (nicht zu locker!) ein. Wenn du kannst flechte sie am Ansatz nach oben, dann steht sie hinterher besser. Wenn du das Eingeflochtene mit einem Gummi fixiert hast, nimmst du die Nadel mit der Wolle (Nähgarn findest du hinterher nicht mehr wieder), klappst den Zopf so um, dass das Gummi zum Mähnenansatz kommt uns stichst durchs Gummi auf die andere Seite. _ Knoten an der Wolle vorher nicht vergessen!!- ;)
Danach schlägst du den Zopf so ein wie du ihn später haben möchtest und stichst jetzt mit der Nadel ein paar mal hin und her (immer schön durchs Gummi, du mußt einen leichten Widerstand spüren), so wird der Zopf fixiert. Einfach dann abschneiden und fertig.

Wichtig: mit einer (sehr) dünnen Mähne geht dass nicht. Bzw. sieht nicht so gut aus. Bei einem Hals der sehr dünn ist wirkt es auch nicht unbedingt hübsch.
Hier mal ein Bild (Anmerkung: des war ein langer Hals)

weitere Bilder sind auf meiner Seite:
equiservice
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
JA, die Bilderanleitung ist schon hilfreich! Danke!
Wollte das Einnähen auch immer schon mal versuchen...

LG
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Danke für eure Anleitungen. Ich werds mal ausprobieren ob das funktioniert.
Mein Pferdchen hat einen Durchschnittshals, nicht besonders lang, aber auch nicht besonders kurz. Ich glaub es könnte höchstens Probleme mit der Mähnenlänge geben. Jule trägt eine Sportpferdefrisur, die ca. 11 cm lang ist, hab mal gemessen. Und sie ist sehr dick, das liegt daran, dass mein Pferd den absoluten Koller kriegt, wenn ich ihr die Mähne ausdünnen will. Einmal ist sie sogar gestiegen und dann fast rückwärts umgefallen. Seit dem lass ich das Mähne ausdünnen lieber sein.

Meint ihr das funktioniert trotzdem?
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Qwunschtraum- die Mähne ist Ideal!!!! grade weil sie dick ist! Seit ich meine einnähe brauche ich sie auch nicht mehr zu verziehen! Die Länge ist auch i.o. nicht zu kurz, gut zu flechten- aber auch nicht zu lang dass du 1000 mal eindrehen mußt.
Wünsche dir viel Spaß- vll machste ja mal von deinem Ergebnis ein Foto?! ;)
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
@ gwenie: Ja klar gibts Fotos. Muss die dann aber per e-mail schicken (falls mein PC das schafft), weil ichs immer nicht auf die Reihe kriegt Bilder hoch zu laden.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
kein Problem ;)!
Bin doch so neugierig und möchte das Ergebnis sehen :D
 
B

BrentanoII

Beiträge
1
Reaktionen
0
Also ich will jez mal meine Meinung hier sagen.
Ich habe eine 5 jährige Hannoveraner Stute, mit der ich auch regelmäßig auf turniere gehe.
Sie hat eine relativ dicke Mähne und deshalb müsste ich mit gummis immer 3-5 gummis drum machen...das is dumm!

Also nähe ich die Mähne...es dauert genauso lange bei mir...sieht besser aus...hält besser und schadet der mähne von meinem pferd überhaupt nich.
Ich habe in 2 jahren keine veränderung bemerkt^^

LG:)
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Also ich will jez mal meine Meinung hier sagen.
Ich habe eine 5 jährige Hannoveraner Stute, mit der ich auch regelmäßig auf turniere gehe.
Sie hat eine relativ dicke Mähne und deshalb müsste ich mit gummis immer 3-5 gummis drum machen...das is dumm!

Also nähe ich die Mähne...es dauert genauso lange bei mir...sieht besser aus...hält besser und schadet der mähne von meinem pferd überhaupt nich.
Ich habe in 2 jahren keine veränderung bemerkt^^

LG:)
:raeusper:

Nicht gleich so forsch hier bitte! ;)
Außerdem geht es in diesem Thread darum, WIE man einnäht. Solltest du also eine gute Anleitung und Fachkenntnisse darüber verfügen, wie man das macht, dann kannst du das hier loswerden! Also weiter geht's!....
 
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Hallöchen,
also ich war heute auf dem Turnier und hab Farina die Mähne eingenäht, schön brav nach eurer Anleitung, hat auch super geklappt, super gehalten und total toll ausgesehen.
Nun mein Problem:

Wie kriege ich die Zöpfe wieder raus? :confused:

Ich hab sie eben (ziemlich umständlich) mit einer Schere "rausgeschnitten", dabei hab ich gar nicht soviel hin-und-her-genäht. Aber die waren verdammt fest.

??? :D

HILFE!
 
Armani1

Armani1

aufTrab Sommer-QuizQueen (aufTrab Mitglied)
Beiträge
247
Reaktionen
10
am besten mit Nagelschere zopf nach oben klappen und dann von unten aufschneiden dauert keine fünf minuten dann sind alle zöpfe auf, also bei mir wenigstens ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Farina770
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Aha, danke.
und wie sehe ich schwarze Fäden bei einer schwarzen Mähne??
Nehmt ihr immer gleichfarbige Fäden? Ich wüsste jetzt gar nicht fast ich anderes als schwarz nehmen sollte und das ist bei dem Rappen schlecht (der hat ja eh kaum Mähne.. und wenn ich jetzt noch darin rumschnibbele) :confused:

Danke schonmal.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
normalerweise nimmt man gleichfarbige Wolle. Aber du kannst sicherlich ein dunkles Grau auch nehmen- das fällt vom weitem nicht auf (oder dunkel Blau).
HAbe einem Fuchs auch eine Zeitlang schwarze Wolle reingemacht, weil die Besi auch das Problem des nicht erkennens hatte- mittlerweile hat der auch braune Wolle drin;)

Rausmachen: wie schon geschrieben wurde Zopf nach oben klappen, Gummi aufschneiden, Knoten aufschneiden und dann die Fäden die du so sehen kannst. geht mit etwas Routine ganz schnell und es gehen dann auch keine Haare raus- zumindest nicht mehr als beim Einflechten. Ach ja die Nagelschere nicht vergessen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Farina770
Thema:

Zöpfe einnähen - wie macht man das?

Zöpfe einnähen - wie macht man das? - Ähnliche Themen

  • Einnähen - Einflechten - offen lassen?!

    Einnähen - Einflechten - offen lassen?!: Hallo! Ich möchte mal eine Umfrage starten, wer hier seine Pferde auf dem Turnier ganz normal mit Mähnengummi einflechtet, wer die Zöpfe einnäht...
  • Einnähen - Einflechten - offen lassen?! - Ähnliche Themen

  • Einnähen - Einflechten - offen lassen?!

    Einnähen - Einflechten - offen lassen?!: Hallo! Ich möchte mal eine Umfrage starten, wer hier seine Pferde auf dem Turnier ganz normal mit Mähnengummi einflechtet, wer die Zöpfe einnäht...
  • Schlagworte

    wie nähe ich zöpfe ein beim pferd