Von der Fohlenweide in den Stall

Diskutiere Von der Fohlenweide in den Stall im Pferdezucht Forum im Bereich Pferdezucht; Hallo Nachdem ich jetzt einen Stall gefunden habe, der mir zusagt, ist der Umzug von Boheme so gut wie organisiert. Die SBs der Fohlenweide...
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.293
Reaktionen
168
Hallo

Nachdem ich jetzt einen Stall gefunden habe, der mir zusagt, ist der Umzug von Boheme so gut wie organisiert. Die SBs der Fohlenweide transportieren sie netterweise und ich muss eigentlich nur noch im neuen Stall nachfragen ob die Uhrzeit an dem Tag ok ist.
Jetzt die Frage, wie kann ich Boheme den Umzug möglichst einfach machen? Sie kommt aus einem Laufstall mit Weidegang in eine Innenbox mit Weidegang.
Nach der Ankunft gleich in die Box oder besser erst auf die Weide, damit sie die anderen Pferde kennenlernen kann?
Sie kommt in einen Stalltrakt mit zwei anderen Pferden, daher sollten die wohl besser auch in der Box stehen, wenn sie dahin kommt. Futter in der Box ist wohl auch nicht verkehrt.
Wie sollte ich die ersten Tage gestalten? Sie möglichst in Ruhe lassen oder mich schon ein wenig mehr mit ihr beschäftigen? z.B. ein wenig Bodenarbeit, sie mal draussen anbinden etc.?
Evtl. wird sie auf der Fohlenweide schon an die Box gewöhnt, das hängt aber davon ab, ob sie dort eine freie haben und das ist im Moment noch unklar.
Wenn ihr noch weitere Tipps und Anregungen habt, bin ich sehr froh.
Ich habe noch nie mit dem Pferd den Stall gewechselt und es ist ja auch für Boheme eine ziemliche Umstellung.
 
29.03.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Von der Fohlenweide in den Stall . Dort wird jeder fündig!
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
AW: Von der Fohelnweide in den Stall

Also sinnig wäre es wenn die Stallpartner da sind, damit sie sich schon mal kennen lernen und sie nicht alleine ist. Sinnig wäre es sicherlich sie erst in ihre neue Box zu bringen, dort kann sie sich diese in Ruhe angucken.
Ich würde sie erst später auf die Wiese lassen, kommt drauf an: wie viele Pferde in der Herde sind, wie ruhig/unruhig sie ist.
Ist es eine feste Gruppe die schon länger zusammen ist, wäre es sinnig die Pferde nach und nach zu ihr zustellen.
Da du ja eine feste Bezugsperson für sie bist und sie auch vertrauen dir gegenüber hat, würde ich schon viel Zeit mit ihr verbirngen. Zeigen dass du für sie da bist. Dass sie keine Angst haben braucht, da du mit"umgezogen" bist.
Wichtig ist, dass du das alles in Ruhe machst. Ihr Zeit gibst. Grade wenn sie nervös ist. Vll ist sie aber so richtig cool und sie findet es gar nicht schlimm.
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.293
Reaktionen
168
Die Herden (jeweils ca. 4 Pferde) sind klein und seit längerem fest zusammen. Sie schien mir recht ruhig zu sein, es sind einige ältere Pferde dabei. Ich denke mal, dass ich da dann wohl am besten den SB des neuen Stalls frage.
Als feste Bezugsperson würde ich mich nicht bezeichnen. Ich denke eher mal, dass sie mich kaum kennt. Schliesslich habe ich sie auf der Fohlenweide nicht gerade oft gesehen.
Den Umzug auf die Fohlenweide hat sie relativ gut verkraftet. Da hatte ich eigentlich eher den Eindruck, dass sie die lange Fahrt mehr gestresst hat.
 
Gisa

Gisa

Beiträge
613
Reaktionen
58
Hallo,
dann werde doch jetzt ihre Bezugsperson. Beschäftige dich in den letzten Tagen auf der Fohlenweide mit ihr, hol sie schon mal daraus, geh mit ihr spazieren und und und... Wenn sie dann umgezogen ist, wird sie dich wiedererkennen und noch mehr "Halt" haben an dir, denn alles andere ist neu. Versuche es einfach, die Bindung ist dann zwar noch ganz frisch, kann sich dann aber in neuer Umgebung schnell vertiefen. Geh mit viel Ruhe und Geduld mit ihr dann um. Ich würde sie auch zuerst in ihre neue Box bringen, mit Möhren oder Heu , und sie erst einmal umschauen lassen. Schön wäre bestimmt, wenn die beiden Kollegen dann auch in ihren Boxen sind, so fühlt sie sich nicht alleine. Dann würde ich an der Hand versuchen ihr die Gegend zu zeigen(mit Leckerlis in der Tasche) und erst in Ruhe spazieren gehen. Mit den Wiesepartner würde ich mit dem Sb absprechen, vll klappt es ja, daß einer nach dem anderen zu ihr auf die Wiese kann, oder erst nur einer, ganz lieber.Da kann dir dein Sb viel helfen und dadurch hast du dann auch schon eine positive Beziehung zum SB, wenn er mit einbezogen wird. Wann ist es denn soweit??
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.293
Reaktionen
168
Hallo

Erstmal danke für die Tipps. Die Fohlenweide ist halt leider etwas weiter weg (etwas über 1 Std für einen Weg), aber ich werde versuchen, dass ich es zumindest noch ein paar Mal hinschaffe. Der Umzug soll in genau 5 Wochen stattfinden.
Vor ca. anderthalb Jahren hat sie mich zumindest erkannt. Da konnte ich aber auch zwei Mal die Woche zu ihr rausfahren, bzw. hat mich mein Ex mit dem Auto rausgefahren. Nach der Trennung war das leider nicht mehr möglich, aber jetzt ist es ja auch Abends wieder etwas länger hell, so dass ich auch noch rausfahren kann, wenn ich den Grossteil des Nachmittags in der Bibliothek mit Lernen verbracht habe.
 
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
453
Reaktionen
27
Ich denke die größte Umstellung wird der Wechsel vom Laufstall in eine Box. Ich würde das alles mit den Stallbesitzern des neuen Stalls abklären, die werden so etwas schon öfter mitgemacht haben und wissen sicher, wie es in diesem Stall am einfachsten funktioniert. Generell würde ich sie erst einmal in die Box stellen, damit sie sich ein wenig von der Fahrt ausruhen kann, bevor es in die neue Herde geht. Die Integration in eine neue Herde geht mit jungen Pferden meisten relativ umkompliziert, da sich diese doch meistens den älteren Pferden unterordnen. Es sei denn, Du hast jetzt ein total dominantes Pferd. Ich würde acuh möglichst viel Zeit mit ihr verbringen, damit sie Dich kennen lernen kann, sie muss ja auch Vertrauen zu Dir aufbauen. Ich würde nun nicht unbedingt sofort mit Bodenarbeit loslegen, sondern einfach nur da sein. Das wird schon alles gut gehen, drücke Euch die Daumen!
 
nanja1

nanja1

Beiträge
728
Reaktionen
147
Mein Kleiner ist auch aus dem Laufverband direkt in eine Box mit viel bewegung auf dem Paddock gelandet...
Ich habe ihn aber erst bei einem Händler gefunden...
Die Box fand er erst recht komisch aber nach 1-2 Stunden hatte er sich daran gewöhnt und die Vorzüge entdeckt...
Nach 4 Wochen hab ich ihn dann in sein neues zu hause geholt,
und dort auch erstmal in der Box gelassen. Mittag habe ich ihn eingestallt und Abends durfte er mit einem "netten" Kumpel ( sein halbbruder) auf den Paddock zum anfreunden...
Bis jetzt klappt das super, bin noch skeptisch was passiert, wenn er in der Gruppe auf die Weide geht... Wir haben fast nur Damen und die sind auf meinen "flotten Jungspund" ziemlich heiß...
Deswegen geht er erstmal mit den Ponys ( die sind auch etwas jünger )
auf die Weide.... und wenn die Mamas dick sind bekommt er vielleicht eine Freundin....
Also Vertrauen hat mein Kleiner scchnell gefasst, ich hab ihn schon beim Ausbilder hin und wieder besucht, was zwar nicht so viel gebracht hat,
aber für mich gut war... Und nach dem "Umzug" hab ich mich viel mit ihm beschäftigt, geputzt und getüddelt ( Bürsten findet er ganz toll)
So begrüßt er mich mittlererweise schon mit gebrummel und freut sich nen Ast... :D Also keine Hektik immer mit der Ruhe und ihr schafft das schon!
 
Thema:

Von der Fohlenweide in den Stall