Die Problemzonen an der (JEDER) Frau!

Diskutiere Die Problemzonen an der (JEDER) Frau! im Reiterstübchen Forum im Bereich Community; Hallo Mädels! Gestern Abend stand ich vorm Spiegel und hab meine Klamotten durchprobiert, wie sie sitzen, ob die noch/wieder passen und dann hab...
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Hallo Mädels!

Gestern Abend stand ich vorm Spiegel und hab meine Klamotten durchprobiert, wie sie sitzen, ob die noch/wieder passen und dann hab ich eben mal wieder meine Problemzonen analysiert...
Ist echt manchmal schon ne frustrierende Sache! Wobei ich mir denke, dass jede Frau so ihre Problemzonen hat!

Jetzt nicht unbedingt, so Sachen, wie ich bin mit meiner Nase nicht zufrieden, sondern eben so Stellen die teilweise dann auch den Kleiderkauf erschweren, wie zum Beispiel ein recht breites Becken und eine sehr schmale Taille.
Klar, dass man dann nicht unbedingt alle Normmodelle an Hosen tragen kann, bzw. sie einem einfach nicht so gut stehen!

Jetzt wollte ich einfach mal wissen, was so eure Problemzonen sind?

Tut ihr euch schwer beim Kleiderkauf?
Mit welchen Kleidern?
Was steht euch besonders gut, was nicht?
Was würdet ihr gerne tragen, und es steht euch aber leider nicht so gut?

Bin einfach mal gespannt...

Freu mich auf viele Antworten...

LG
 
L

Lelie

Gast
Erstmal hasse ich shoppen allgemein, dass erschwert den Kleiderkauf sowieso schon. Ganz schlimm ist es mit Schuhen.
Meine Problemzonen:
  • Po: ist im Verhältnis zu meiner sehr schmalen Taille einfach für den Standard-Hosenschnitt zu groß. Deshalb stehen Hosen bei mir leicht ab und sind dann nur mit Gürtel tragbar.
  • Oberschenkel: kennt wohl jede Reiterin.
  • Unterschenkel: ebenfalls ein Reiterproblem. Die sehen einfach mit Röcken oder Kleidern nicht so schick aus.
  • Arme: verrückt, aber wahr. Meine Arme sind sehr lang, länger als die Ärmel der meisten langärmligen Klamotten. Deshalb trage ich oft kurzärmlige oder ärmellose Sachen oder suche ewig nach Sweatshirtjacken und Pullovern.
  • Füße: gaaanz schlimm! Meine Füße sind vorne breit und hinten schmal. Alle Schuhe sind aber vorne schmal und hinten breit. Fazit: Ich schlüpfe hinten raus, sie drücken vorne. Deshalb kann ich nie Pumps tragen und laufe nur in Sneakers, Ballerinas und Riemchensandalen rum.
Ansonsten mag ich meine Nase nicht leiden.

Mir stehen allgemein Jeans und Cordhosen mit Schlag gut. Schmal geschnittene Hosen oder gar Röhrenjeans sehen bei mir ganz furchtbar aus. Ebenso Hosen, die gerade geschnitten sind, also nicht zum Knie kurz enger werden.
Tiefe Ausschnitte trage ich kaum und die würden auch bei meinem bisschen Oberweite ziemlich lächerlich wirken.

Gerne würde ich Kleider (so Sommerkleider), Capris und Hot Pants tragen, sieht aber mit meinen (dazu meist noch weißen) Reiterbeinen abscheulich aus.
Auch nette Pumps würde ich hin und wieder gerne tragen, da fliege ich aber immer hinten raus, deswegen gehen nur welche mit Riemchen.

LG Lelie
 
V

Valerio

Gast
Mhh.. So eine richtige Problemzone habe ich eigentlich nicht. Was ich an mit bemängeln würde, wären meine (zu) muskulären Oberschenkel. Das hält sich aber noch in Grenzen. Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden. Gut, vielleicht habe ich etwas große Füße... :D
Ich gehe sehr gerne shoppen und finde auch immer Kleidung (wenn sie meinem Geschmack entspricht). Ich habe Kleidergröße 36/38 bei einer Körpergröße von *ähh- überleg* 1,77m.
Wenn, dann habe ich das Problem, dass Stiefel, die von der Länge meiner Füße passen, oben viel zu weit sind, weil viele Hersteller eben nach "große Füße- dicke Beine" produzieren. Teilweise habe ich auch das Problem, dass Hosen zu kurz für mich sind, die aber von der Größe ansonsten passen. Bei Oberteilen habe ich so gut wie nie Probleme.
 
J

Joey_Girl

Gast
ach je, das problem mit den klamotten...
meine mutter meint immer noch mit mir klamotten kaufen gehen zu müssen :rolleyes: naja, also herrscht in meinem kleiderschrank öfters mal klamottenmangel, aber irgendwie komm ich auch mti 2-3 hosen aus :D aber wenn dann doch mal wieder neue sachen fällig sind, liegt das problem nur bedingt an der große (38/40, 36 passt zwar von der länge bei hosen, aber oben rum bissl zu eng), eher daran dass ich die meisten klamotten immer zum davol laufen finde :D
na gut, und bei t-shirts hab ich das problem, dass die meisten in der damen-abteilung bei der oberweite zu weit sind, und die aus der kinder-abteilung
meistens zu kurz sind...
aber ansonsten: ich bin mit mir zurfrieden, würde nur ganz gerne meine locken loswerden :D
 
Rappstute

Rappstute

Beiträge
223
Reaktionen
4
Ja, ich hab wohl die typischen Problemzonen. Ich habe eine sehr weibliche Figur und ich hasse es.... Ich bin am Oberkörper ganz schlank, hab aber sehr viel Brust... Hätte wirklich lieber weniger. Meine Arme könnten dünner sein und meine Beine sowieso. Es ist alles nicht unbedingt dick, aber halt sehr muskulös. Ich trage bei Körpergröße 1.76 Kleidergröße 38/40. Oben 38, an den Beinen 40. Eigentlich ja okay. Aber es könnte trotzdem weniger sein.... Ich mag meine Beine einfach überhaupt nicht, dabei würde ich so gerne mal einen kurzen Rock oder ne kurze Hose tragen. Aber meine Waden sind einfach zu kräftig. Darum hab ich auch immer Probleme mit Stiefeln.... Furchtbar. Und bei Hosen hab ich das Problem, wenn sie an den Beinen passen, ist es am Bauch zu groß.
Naja, aber was soll´s, ich bin so wie ich bin.

Liebe Grüße
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Also ich bin eigentlich ganz zufrieden. Bei 1,76 mtr. Körpergröße habe ich so 61-63 kg, was ich fast bissel zu wenig finde. Aber mir geht's nicht schlecht dabei, ich hungere auch nicht der Figur zuliebe.
Klamottentechnisch bin ich eher sportlich, trage viel Jeans oder andere "lässigere" Hosen. Klamotten, die nicht zu mir passen würden, würd' ich auch gar nicht haben wollen, damit fühlt man sich doch eh irgendwie verkleidet.
Also, ich bin da echt unkompliziert. Für mich muss die Kleidung in erster Linie bequem, ordentlich und sauber sein. Da ich selten Lust und noch seltener Zeit habe, zum Shoppen zu fahren, kaufe ich eher "zeitlose" Klamotten, nichts allzu spezielles.
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Ich LIEBE Shoppen! :D Hab aber auch keine wirklichen Problemzonen.
Bei einer Größe von 1,74 wiege ich 57kg und trage Größe 36 (manchmal auch 38). Hab eigentlich nur mit der Länge von Hosen Probleme...die sind mir meistens zu kurz. Aber es gibt ja zum Glück verschiedene Längen. ;) Die Hosen von H&M sind größtenteils schrecklich geschnitten, da denke sogar ich, dass ich zu dick bin! Wem sollen die denn passen? Vermutlich nur den Bohnenstangen-Teenies mit den Streichholzbeinen...:D
 
Kerstin89

Kerstin89

Beiträge
35
Reaktionen
0
  • sehr breite Hüften im Vergleich zu meiner schmalen Tailie: Hosen stehen hinten weg und sind nur mit Gürtel tragbar. Ganz schön frustrierend, wenn man Hosen immer 2 Nummern größer als die Oberteile braucht.
  • Oberschenkel: oh man ich hasse sie, die sind einfach zu dick und zu schwabelig, aber das kennt wohl so ziemlich fast jede Reiterin

sonst passt eigentlich alles. Trage meistens Jeans, ziehe niemals Kleider oder Röcke an, dafür finde ich meine Beine einfach nicht passend.
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
*gg* also ich kann mich Skydancer anschließen...
Zwar hab ich durch meine Reitpause meine Dicksten Muskeln wieder auf
Normale Dimensionen geschrumpft, aber das Problem wird wohl wieder kommen.
Ich bin 175cm hoch eher breit gebaut, ( durch Leistungssport auch unterstützt in der Schule ) Gewicht unbekannt, ( normalerweise rund um 65 kg) dabei Hosen größe 38 Oberteile durchs Ruderkreuz 42.
Und da geht die Tragik los...
Ich liebe Jeans im Boot cut mit schön ausgestellten Waden,
denn die Treibgeräte sind leider nicht so schick...
Und wenn sie am Hintern passen, bekomme ich sie nicht über die Oberschenkel, krieg ich die Hose hoch, kann man hinten bis auf die Ritze gucken... Arg... oder sie sind zu kurz, da ich mit 114cm Beinlänge auch nicht soo toll aufgestellt bin.
Oberteile gehen gar nicht, liegen sie auf dem Bauch richtig, hüpfen die Möpse raus oder der Stoff spannt so das Atmen ausfällt...
passt das da, ist nix mehr mit Taille...
Oder der Zombi look kommt durch, (Ärmel zu kurz)
Wäsche ist mir ein greuel, da gibt's nur schick ODER praktisch...
Wenn schick denn nicht aufs Pferd weil... rutscht alles raus..
Und das was hält ( auch mal nen Sprung oder Mitteltrab) ist nicht so der Hingucker... okay das mag auch dran liegen das mittlerweile 80C nicht mehr reicht.... :p irgendwann ist halt Ende..
Schuhe sind absolut unschön, ich hasse es...
42 ist keine gute Größe... kaum auswahl...
Oder s sind Paddelboote...

Ich bin zwar mit mir zufrieden, aber die Kleiderindustrie hat's nicht leicht mit mir! :D
 
Netti2

Netti2

Beiträge
67
Reaktionen
5
Na das ist ja mal ein tolles Thema wo ich denke da kann jeder was zu sagen denn irgendwie rundum zufrieden mit seinem Körper ist ja keiner....
Wie schon gesagt ich habe auch meine Probleme beim Kleiderkauf, welche aber mit meiner etwas gering ausfallenden Oberweite zusammenhängt...soll nicht heißen das ich deswegen deprimiert bin, aber hätte auch gern mal ein Oberteil das ich gemütlich im Nacken zusammenbinden kann oder einen tieferen Ausschnitt tragen kann.:( Was solls, kann ich nun mal nicht ändern und will es auch nicht ändern, der Rest meines Körpers ist voll ok, da kann ich nicht meckern, trage Kleidergröße 36 bei 170 cm Körpergöße, denke das das normal ist, da finde ich eigentlich auch immer was, kann aber auch enge Röhrenjeans nicht leiden, lieber bisschen ausgestellt unten.... :D
 
Jacky2

Jacky2

Beiträge
48
Reaktionen
0
Hey hey

bin auch so unzufrieden.
Bin 1,77 groß, wiege 61kilo und fühl mich einfach nicht wohl. Trage kleidergröße 38 und in Oberteilen "S" (weiß nicht was das in Zahlen ist)

Habe dafür aber ein riesen Becken. Das stört mich total, und meine Oberschenkel. Sind total unförmig. Da ich noch nebenbei Fußball spiele, habe ich verstärkt Muskeln in den Waden, was die ganze Sache auch nicht einfacher macht.

Ich trage im Sommer (und manchmal auch Abends zum weggehen) trotzdem Mini-Röcke, denn ich kann es eh nicht ändern und warum sollte ich denn dann darauf verzichten?
 
alisha1

alisha1

Beiträge
675
Reaktionen
162
Oh ja :rolleyes:

Also meine Beinlänge nervt ganz schön. Die Durchschnittsbeinlänge passt sowieso nie, außer ich will ne 7/8 oder 3/4 Hose :cool:
Naja dazu kommen noch die recht dicken Oberschenkel und Waden. Bis man da dann die passende Hose bzw. die passenden Stiefel gefunden hat, vergehen schon mal Wochen.
Wobei der Schuhkauf sowieso ein absoluter Graus ist, da kann ich nur nanja zustimmen. Wo findet man schon schöne Schuhe, die keine Boote sind, und die Größe 42 haben. Also das ist fast unmöglich. Und Schuhe müssen dann schon immer ganz zum Anfang der Saison gekauft werden, wenn die ganzen Schuhe neu rauskommen, sonst ist eh nix mehr zu holen.
Ansonsten habe ich noch ein recht breites Kreuz, unteranderem auch durch mein langes Leistungsschwimmen, aber da ich generell eher kräfig und fest gebaut bin, stört das nicht so sehr.

lg Julia
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Bei mir sind es auch am ehesten die Oberschenkel. Die sind etwas zu breit, aber gut, damit kann ich leben. Der Rest ist ok, auch wenn manchmal etwas mehr Oberweite nett wäre, aber dafür gibt es Push-Ups. Ansonsten bin ich ganz zufrieden, aber ich hasse Klamottenkaufen. Jeans kaufe ich seit Jahren diegleichen, weil ich weiss, dass sie sitzen und ich so nicht suchen muss, Oberteile machen mehr Spass. Hosengrösse habe ich 38, wobei 36 auch passt, mir dann aber zu eng ist. Oberteile sind entweder S oder M, wenns klein geschnitten ist. Ansonsten wiege ich bei 1,62 ca. 56 kg. Ich denke mal, ich kann ganz zufrieden sein.
Im Sommer trage ich nur Röcke, im Winter Jeans. An Oberteile mag ich es, wenn die Farbe zwar uni ist, aber der Schnitt etwas ausgefallener. Ich habe das meine ganz spezielle Boutique, wo alle meine Oberteile her sind. Ansonsten kümmere ich mich nicht um sowas wie mode.
 
K

Kruemel

Gast
Meine "Problemzonen" sind meine langen Arme und mein (fast) ständiger Blähbauch. Bin 1,64 m "groß, wiege z. Zt. 64 kg (müssen wieder mindestens 5-6 kg runter) und habe Kleidergröße 38. Durch meine etwas längeren Arme muß ich immer probieren, probieren, probieren ob denn die Armlänge an den "Klamotten" paßt. Ansonsten trag ich halt Kurzarm oder 3/4 Arm. Kleider (eher selten) und Röcke trage ich auch gerne, wobei ich das Oberteil meistens über den Rock trage. Irgendwie bekomme ich den Blähbauch einfach nicht weg. Versuche es jetzt grad mit Aktivia - mal sehen ob das etwas hilft. War auch schon beim Arzt, der kann auch nicht helfen, da Organisch alles OKI ist. Ich achte schon sehr auf meine Ernährung, da ich eh Probleme mit dem Kolesterin habe (wurde vererbt).
 
L

Lelie

Gast
Nachdem ich den Eintrag in paulinas Blog gelesene habe, möchte ich hier nochmal eins klarstellen: Ich bin nicht unzufrieden mit mir und meinem Körper.
Die Frage war, was den Klamottenkauf erschwert und dabei nervig ist und welche Sachen mir gut oder schlecht stehen.Die hab ich mit allen Einzelheiten beantwortet.
Meiner Meinung nach sind das zwei verschiedene Dinge, ob man ein Problem mit seinem Körper hat oder ob man einfach bei bestimmten Klamotten mit bestimmten Körperteilen Probleme hat was passendes zum Anziehen zu finden.
LG Lelie
 
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
achherrje... was für ein deprimierendes Thema: Einkaufen! Ich hasse es!
Irgendwie hab ich einfach Probleme Klamotten zu finden die meine postiven, körperlichen Eigenschaften zu betonen anstatt die negativen..
Ich träume ja davon in diese tollen Miss-Sixty oder andere Marken-Jeans reinzupassen... :cool: *träum*

Problemzonen:
Erstmal vorweg: momentan hab ich wieder 3-4 kg zu viel auf den Rippen (57kg bei knapp 1,63m), was sich schlagartig in sämtlichen "Problemzonen" niederschlägt. Hab ich meine "Idealfigur" (52-54 kg) mäßigt sich das dementsprechend. ABer ich esse halt viel und gerne und ich seh das auch nicht so eng... solange mein Pferd noch über die Sprünge kommt... ;)

- meine kurzen Beine, also alle Hosen in "kurz" was das Bein ja nun auch nicht gerade schlanker erscheinen lässt.
- breite Hüften, nicht unbedingt nur "angefuttert" - d.h. kurze, breite Hosen
- Po u. Oberschenkel könnten schon straffer sein und in manchen "Knackarschhosen" sieht das dann nicht ganz so doll aus.
- für manche unverständlich: - meine Oberweite, momentan wieder bei D-Cup (wenn ich dünner bin C) nervt micht tierisch!!! Ich will ja nicht ständig mit Ausschnitt bis zum Bauchnabel rumrennen und dann wirds teilweise mit Oberteilen schwierig.. Meiner Meinung nach sieht dann immer alles gleich "billig" und viel zu eng aus.. Kaufe ich einen Nr. größer ist alles zu lang und zu weit... i hate it!
Von schönen Bikinis und Sommerklamotten mal ganz abzusehen..
- mein Bauch: klar, zu viel auf den Rippen gibts auch mehr Bauch.

Ansonsten liebe ich an mir meine Füße (Gr. 37), alle Art von schicken Schuhen passen IMMER! :) und meine Waden! Ich hab trotz Reiter-Ober-schenkeln sehr dünne Waden.
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Ja da kann ich auch mitreden. ich hasse shoppen und werde deswegen von meiner Mum 2x im Jahr zum Großeinkauf geschleppt.

- mir passen so gut wie nie Jeans von der Stange, hab eine sehr schmale Tallie und im vergleich dazu ist mein Hintern nach den Maßen der Jeansfabriken zu dick. D.h. ich muss alle Hosen hinten ein Stückchen enger nähen, zum Glück kann ich das selber machen. Obenrum würde 36 passen, aber für meinen Hintern muss es 38 sein *g*

- Ich hab nicht so wirklich viel Oberweite (75 A/B je nach Marke) da schaun viele Oberteile doof aus, weil sie obenrum rum hängen, sonst find ich den Oberkörper o.k trage Größe 34/36, denke da kann ich mich nicht beschweren
- Dann meine Reiteroberschenkel, dei sind nicht grad Minirock tauglich, aber da ich sowas eh nicht anziehen würde ist das schon o.k. so
-Meine Waden sind ganz i.O. und ich kann auch mal einen knielangen Rock anziehen, schaut nur immer doof aus, wenns oberhalb der Knöchel mal 10 cm braun ist und der Rest weiß. Das kommt wohl von Wanderschuhen in Kombi mit hochgekrämpelter Reithose *g*

- am schlimmsten sin meine Füße, vorne zu breit, hinten zu schmal --> Außer Sneakers, Ballerinas und Sandalen (mit Riemchen) passt mir nix!

Aber sonst denk ich, das ich außer den Klamotten-kauf-Problemen doch ganz zufrieden bin, meiner Meinung nach sind 56 Kilo bei 1,68 cm ist eine recht gute Figur...
 
Gisa

Gisa

Moderator
Beiträge
614
Reaktionen
58
Hallo,
habe ja die ganze Zeit diesen Thread beobachtet und mich nicht wirklich getraut was reinzuschreiben, aber jetzt tue ich es doch! Meine Problemzonen sind der Bauch, der Schwimmring und der Po, aber das erst seit ungefähr 3 Jahren. Seit ich ins Klimakterium gekommen bin, ging das ganze los. Trotz Bauchmuskeln und intensiven Situps wurde die Speckrolle immer mehr, auch Diäten helfen nicht. Dadurch ist meine Kleidergröße von 38 auf 40/42 gewachsen. Leider bin ich nicht mehr größer geworden, sondern nur breiter. Ich trage alle Oberteile locker drüber, trage viel Hosen und versuche dadurch an der Optok was zu ändern, also zu strecken(dabei helfen mir die Kommentare meiner Töchter meist weiter). Für meine Füße( immernoch Größe 36) habe ich keine Probleme Schuhe zu finden, manchmal muß ich dann in die Kinderabteilung. Hohe Absätze sind jetzt auch schon lange vorbei und Sportschuhe finde ich immer. Ein Paar elegante Schuhe in weiß und schwarz habe ich auch. Bikinis gibt es für mich schon lange nicht mehr, sondern gut geschnittenen Badeanzug, damit nicht alle laut schreiend das Schwimmbad verlassen.
Trotz der Problemzonen, ich kann damit leben, achte trotzdem aufs essen und schnuckern.
 
Mareike

Mareike

Beiträge
769
Reaktionen
67
aaach .. leidliches Thema..

Ich muss sagen ich finde mich im allgemeinen viel zu breit gebaut.
Ich hab unglaublich dicke Beine , wobei das bei meinen Unterschenkel noch nichtmal Fett ist, sondern Pure Muskelmasse! Meine Oberschenkel sind auch nicht so .. viel Muskeln und ein zu viel schwabbel -.- Genauso meine Arme!
Mein Po z.B. ist auch nicht fett oder so ... aber einfach breit -.-

Und ich hab leider n ziemlichen Bauch...

Das harte an der Sache ist einfach dass ich da nichtmal großartig was gegen tun kann... Klar ich kann meinen Bauch loswerden .. und vllt. ein bisschen überschüssiges Fett , aber das wars dann auch. Ich werde einfach immer so breit bleiben -.-
Ne Freudnin von mir z.B. hat wesentlich mehr drauf als ich , aber sie ist eig ganz normal gebaut und hat dann zwar nen Bauch, udn dickere Beine.. aber auch die Entsprechende Oberweite , ein rundes gesicht mit ner süßen Stupsnase , großen runden augen und so niedlichen Bäcken... das sieht einfach viel besser aus!

Moan :( Ich hasse klamottenkaufen langsam ernsthaft! :mad:
 
V*Punker

V*Punker

Beiträge
258
Reaktionen
1
Mich nerven eigentlich nur das Verhältnis von Becken zu Oberschenkel ... An den Oberschenkeln brauche ich mind. große 40, wo am Becken aber 36/38 reichen würde :(
Bin 173cm groß und bringe etwa 63kg auf die Waage.
Also abgesehen davon, dass ich einfach viel Muskelmasse an den Beinen habe (da kann man pieksen, da wackelt nix), wäre natürlich ein flacher Bauch super ... abe rmei, dafür kann ich mich nicht überreden zu hungern :p
und des Pferd bricht auch nicht zusammen - von daher... Nur mit dem Hosenkauf nervts halt wirklich!
 
Thema:

Die Problemzonen an der (JEDER) Frau!