Natural Horsemanship

Diskutiere Natural Horsemanship im Weitere Reitweisen Forum im Bereich Reitsport; kann mir jemand darüber (noch mehr) sagen? ich würde gerne mit meinem Dicken mal wieder auch etwas Vertrauenstraining und Bodenarbeit machen...
Quasy

Quasy

Beiträge
161
Reaktionen
3
kann mir jemand darüber (noch mehr) sagen?
ich würde gerne mit meinem Dicken mal wieder auch etwas Vertrauenstraining und Bodenarbeit machen...
kan mir jemand mit (ganz einfachen) Tipps und Kniffs weiterhelfen?
lg,reby
Danke:)
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Hallo Quasy,

ich mache inzwischen meinen zweiten Bodenarbeitskurs nach NHT.

Ganz einfache Tipps und Kniffe sind nicht leicht zu beschreiben. Auch wenn es jetzt blöde klingt, aber, mache einen Kurs! In der Bodenarbeit gibt es so viele Möglichkeiten! Außerdem habe ich festgestellt, dass der Reiter eigentlich mehr geschult werden muss, als das Pferd. Du musst lernen, mit dem Pferd zu komunizieren, dein Pferd kann das schon :D.

Angefangen wird grundsätzlich mit Führtraining und Abstand halten. Das Pferd soll dich nicht bedrängen und sollte dir in allen Gangarten folgen, ohne dass du ziehen und zerren musst. Auch stehen bleiben und rückwärts gehen sollte das Pferd, sobald du es tust. Dann kan man schon Stangen, Planen usw. einbauen um zu schauen, ob einem das Pferd wirklich überall hin folgt.

Dabei bauen die Übungen inneinander auf. Oft geht das eine nicht ohne das andere, daher ist es eigentlich unmöglich, allgemeine Tipps und Kniffe zu geben. Mein jetziger Kurs ist z. B. so aufgebaut, das wir uns alle einmal im Monat mit dem Trainer treffen, so dass wir bis zum nächsten Termin Zeit haben, das erlernte zu üben und zu festigen. Erst dann kommen neue Übungen hinzu. Wenn du spezielle Fragen hast, helfe ich dir gerne weiter, wenn ich kann.

Mittlerweile gibt es auch einige gute Bücher über das Thema. Michael Geitners "Be strict" fällt mir spontan ein. Ich schaue zu Hause mal nach... evtl. habe ich noch mehr für dich.
 
Quasy

Quasy

Beiträge
161
Reaktionen
3
hey,super danke=)
Ja,das Buch kenne ich auch :)

letzten Sommer habe ich einen 3 tägigen Kurs an unserer reitschule mitgemacht (leider mit 150€ nicht gerade billig=(
wir haben das gelernt,was du aufgezählt hast
-richtiges Führen
-gehorsamstraining
-planen
-stangen+cavaletti
-rückwärtsrichten
-hinterhandweichen
-pferdesprache deuten

ich bin soweit,dass ich Rusty ganz loslassen kann,und ihn in der Halle die unterschiedlichsten Hufschlagfiguren,Gänge,etc. laufen lassen kann...(habe ich an der Weihnachtsfeier gemacht*grins*->kleine Freiheitsdressur,wenn man sowas sagen kann)
und das nur mithilfe,wie ich meine Schuler zu ihm drehe,und auf welchen Körper-/Fixpunkt ich schaue *wunder,dass er sowas sieht,aber es klappt*

das hab ich also in dem kurs gelernt,aber ist das NHS?


Das mit Fühen,etc haben rusty und ich schon ganz gut drauf:)
aber ich habe das gefühl,dass ich es nicht ganz richtig mache,und Rusty einfach nur so gut erzogen ist?!

Alle unsere Pferde am Stall (also,Schulpferde,Rb-pferde,etc) 8außer die privaten,von denen weiß ich es nicht),laufen ohne zu zögern dem Menschen hinterher---ohne i-welche Stricke...
kann das nicht mit erziehung zu tun haben?


Frage:ist es auch okay,wenn Rusty mir auf einige meter Abstand folgt (so 1-3m?)
oder muss seine schnuffel +lachz* meine schulter berühren?

lg,reby
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Hallo Quasy,

alles, was du aufgezählt hast, hat mit NHT zu tun. Jedenfalls wird es da gemacht. Aaaaber, mE fangen auch Parelli, Geitner, Böttcher etc. genauso an. Das ist halt die Basis und wie man dorthin gelangt, ist eigentlich egal. Als Beispiel: NHT arbeitet mit Knotenhalfer und Bodenarbeitsstrick, Geitner mit seinem speziellen Halfter und einer gelben Fahne... ursächlich hat beides das selbe Ziel, nur einen anderen Namen...

Wenn du schon soweit bist, ist das doch gut! Da kann ich dir noch gar nicht viel weiter helfen, weiter bin ich auch noch nicht ;) Wir haben auch Freiheitsdessur gemacht und das gilt es zu festigen. Nimm ihn lose mit, geht er mit dir überall hin und überall durch? Nimm Planen, Regenschirme, Luftballons etc. Knalle auch einfach mal mit der Gerte an die Bande, wenn du mit ihm dort langgehst. Gutes Schrecktrainig! Was macht er denn dann? Bleibt er auch bei dir oder haut er ab? Stelle ein Cavaletti hin und lass ihn springen... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt...

Zu deiner Frage: Rusty soll dir sogar erst in einigem Abstand folgen. Dann respektiert er deinen Bereich! Schnuffelt er an der Schulter ist er zu dicht und stellt deine Position in frage, dann musst du ihn zurück schicken. Er darf kommen und du darfst ihn auch streicheln und knuffeln, aber nur, wenn du es ihm erlaubst.
 
Quasy

Quasy

Beiträge
161
Reaktionen
3
Super,dankeschön!
Ja,darauf habe ich geachtet.
Anfangs ist er immer hergerannt,und hat an meinen Taschen geschnüffelt (muss er von der besi,etc haben,da ich nie Leckerlies mit mir führe)
ich habe ihn jedesmal (!) zurückgeschickt.
Auch da hatten wir anfangs ziemliche "Rangordnungsfragen".
Er hat es eben 8oder stellt es immer noch) auf die probe...*leider*.

Wir machen im reitunterricht als Spiele...
sprich: über Plane laufen (+galloppieren!),an die bande kommen Luftballons,die man dann (vom pferd aus) mit datpfeilen (achtung!) abschießen muss,etc.
Also solche Sachen kennen die pferde (Rusty),und deswegen glaube ich,dass er das auch am Boden gut macht (?!)
->aber das wäre eine möglichkeit!!!

mir kommen grade tausende Ideen *grins*

Das mit der gerte+regenschirm kann ich ausprobieren ´(hab ich noch nicht gemacht).

Noch ne tolle Übung (kennt er schon):
Er hatte lange zeit Angst vor gelben schämmen (hab ich nur durch zufall entdeckt,davon wusste auch die besi nichts *lachz*)
:ich habe ca 10 gelbe schwämme gekauft,sie in der ganzen reithalle rumgeschmissen,und ihn dann reingetan...
hab ganz normal mit ihm "gearbeitet"(bzw gespielt=)
am Schluss blieb er sogar in der mitte stehen,und ich konnte ihn mit den Schwämmen bewerfen *spaß gemacht hat* :)

Asouu.
nee,mit Knotenhalfter arbeite ich nicht=()
Und auch nicht mit einer extra bodenleine.
Ich habe einenganz langen strick+ein rotes halfter.
(ich benutze es nur für die bodenarbeit. er kann das super von seinem blauen Stallhalfter unterscheiden=)komme ich mit dem roten auf die koppel,hoppelt er mir immer entgegen *lachz*)
Das habe ich eingeführt,als ich anfangs nur mit dem blauen gearbeitet hatte,und er dann die ganze Zeit die übung "weichen gemacht hat,sobald ich an den fix-punkt dazu kam...es hat ganzschön genervt,dass er auf einmal beim putzen nichtmehr still hielt!!!)
So hat er beim blauen jetzt nur die "grundlagen" beim führen,und beim roten kommt eben dann bodenarbeit...:)

komisch,dass sowas funktioniert ?!


ich glaube,ich mache ein Mischmasch aus den unterschiedlichsten Dingen...
mit Hütchen arbeite ich nur manchmal,mit Stangen dagegen öfters.

lg,reby
 
Thema:

Natural Horsemanship

Natural Horsemanship - Ähnliche Themen

  • Native Horsemanship Gawani Boy

    Native Horsemanship Gawani Boy: Ja, wie soll ich anfangen, ich fasse hier ein Buch zusammen Horse, follow closely von Gawani Pony Boy es ist im Kosmosverlag erschienen. Alle die...
  • Native Horsemanship Gawani Boy - Ähnliche Themen

  • Native Horsemanship Gawani Boy

    Native Horsemanship Gawani Boy: Ja, wie soll ich anfangen, ich fasse hier ein Buch zusammen Horse, follow closely von Gawani Pony Boy es ist im Kosmosverlag erschienen. Alle die...