Wo darf geritten werden?

Diskutiere Wo darf geritten werden? im Recht und Versicherung Forum im Bereich Pferde; Huhu :) Wo darf man eigentlich überall reiten? Sind Pferde überall erlaubt oder gibt es da Vorschriften? Dürfte ich jetzt zum Beispiel einfach...
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Huhu :)

Wo darf man eigentlich überall reiten?

Sind Pferde überall erlaubt oder gibt es da Vorschriften?
Dürfte ich jetzt zum Beispiel einfach in die Stadt mit meinem Pferd reiten? Darf ich durch jeden x-Beliebigen Ort reiten?

Wie sieht es aus mit abäpfeln? Muss ich das wegräumen, wenn es passiert während ich durch einen Ort gehe?

Darf man in Öffentlichen Parks ungehindert reiten?

Mit welchen Strafen muss man rechnen, wenn man zum Beispiel ausversehen in ein Feld reitet und der Bauer einen erwischt?

Darf man mit einem Pferd in jeden x-beliebigen Fluss/Bach/See reiten?

Hoffe, dass ihr mir viele Antworten liefern könnt und natürlich freue ich mich auch über zusätzliche Informationen :)

Eure Bino
 
Loma

Loma

Beiträge
38
Reaktionen
0
Das kommt ganz darauf an, wo du wohnst.

Es gibt Bundesländer, da darf man Wege nicht verlassen, da ist auch ganz genau definiert, was ein Reitweg ist, und was nicht.

In Bayern ist es so, dass du auf jedem Weg reiten darfst, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. :D Nur "Harvesterwege" sind nicht zum Reiten da.

Dann gab es noch einmal eine Regelung (ich weiß nur nicht, ob die noch aktuell ist), dass man von 1. November bis 31. März auch über Felder und Wiesen reiten darf - wobei ich mich da noch einmal genau erkundigen, und ggf. trotzdem noch den Bauern fragen würde.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Sind also Stoppelfelder zum Beispiel grundsätzlich erlaubt?

Und wie sieht es denn nun mit Großstädten aus?? ;)

Darf man eigentlich einfach so am Strand (Meer) reiten??
 
Loma

Loma

Beiträge
38
Reaktionen
0
Kommt wieder mal aufs Bundesland drauf an :)

Und auch, in welchem Bundesland die Stadt sich befindet.

Stoppelfeld ist kein Weg. Dementsprechend könnte es in Bayern (sofern meine o.g. Aussage denn stimmt) erst ab 1. November erlaubt sein. Da bin ich mir aber - wie gesagt - nicht 100% sicher.
 
Gisa

Gisa

Moderator
Beiträge
614
Reaktionen
58
Hallo,
so weit wie ich das weiß ist es in jedem Bundesland anders geregelt, so daß du dich da immer erst informieren mußt, aber bei wem, das kann ich dir im Augenblick nicht sagen. Hier bei uns in NRW ist es sogar noch in den Kreisen recht unterschiedlich. In den meisten Kreisen in NRW ist das reiten auf öffentlichen Wegen und Feldwegen erlaubt. Das Reiten auf Wegen im Wald wird schon wieder unterschiedlich gehandhabt. Im Kreis Recklinghausen, in dem ich mich meistens bewege, sind die Wege für Reiter im Wald ausgeschildert und klar durchgehend gekenzeichnet. Hier bekommt man sofort riesigen Ärger mit den Förstern, wenn man sich auch nur ein paar Zentimeter daneben befindet. Mein Mann und ich haben mal eine Broschüre vor Jahren zusammengestellt, was in unserem Kreis erlaubt ist und was nicht. Reite ich über die Kreisgrenzen hinaus, gibt es freie Wege, außer der Wald ist Privatbesitz und auch so gekennzeichnet und ein Verbotsschild steht davor...
Auf den Straßen darfst du mit an dem normalen Verkehr mit Pferd und/oder Kutsche teilnehmen( Wie sinnvoll das ist, bleibt jedem selbst überlassen), du mußt dich dem Verkehr und den Verkehrszeichen gemäß verhalten.
Den Rest muß ich erst noch einmal nachlesen.
Unsere Bauern brauchen sich eigentlich nur das Pferdekennzeichen zu merken und damit zum Kreishaus gehen, damit enstandene Schäden geregelt werden. Das Ausreiten ohne Kennzeichen ist bei uns verboten und wird geandet.
 
alisha1

alisha1

Beiträge
675
Reaktionen
162
Ich habe mir mal vor ein paar Jahren dazu einen Vortrag dazu angehört.
Prinzipiell ist es überalle auf öffentlichen Wegen erlaubt. Steht dort z. B. ein "Reiten verboten"-Schild, dann darf man erstmal 500 m noch reinreiten um den Weg zu verlassen, aber man darf den ganzen Weg hinweg führen. Nur wenn ein "Pferde verboten"-Schild da steht, dann darf man diesen nicht betreten.
Theoretisch darfst du in eine Stadt reinreiten, du musst auf jeden Fall die Pferdeäpfel auf die Seite räumen, teilw. auch ganz wegräumen. Aber einfach so würde ich dies nicht machen, sondern einfach vorher im Rathhaus anfragen, dann hat meistens keiner was dagegen. Durch kleine Dörfer ect. braucht man dies meistens nicht, da verliert ein Traktor mehr "mist" als dein Pferd;)
Bei Stoppelfeldern muss man, soweit ich mich noch erinner, vorher den Bauern fragen. Sollte man aber so oder so immer machen, wenn es möglich ist.
In ein Gewässer darfst du nur dann rein, wenn es kein Badeplatz ist und z. B. Hunde auch hinein drüfen.
Am Strand/Meer darfst du nur auf ausgewiesenen Teile reiten, soweit ich weis, halt dort, wo kein Badebereich ist. Stell dir vor du würdest dort baden wollen und steigst erstmal in einen Pferdeapfel...

Für alle Leute in Bayern würde ich das Buch "Reitrecht" empfehlen. Die meisten Regeln gelten zwar für komplett Deutschland, aber ist eben auf Bayern ausgerichtet.

lg Julia
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bino
L

Lelie

Gast
An vielen Stränden, die im Sommer ganz normale Badestrände sind (z.B. an der Ostsee) darf man außerhalb der Saison, also im Winter auch reiten.
Es ist eben von Bundesland zu Bundesland verschieden, ob man a) überall reiten darf wo es nicht verboten ist oder b) nur da, wo es erlaubt ist. Hört sich ähnlich an, ist aber ein himmelweiter Unterschied.
Grundsätzlich darf man auf jeder Straße reiten (in ganz D), also theor. auch in Großstädten. Ist nur die Frage, ob das so viel Spaß macht :rolleyes:.
LG Lelie
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Huhu, also wir sind heute zum Beispiel neben einem Feld über eine riesige Wiese geritten. Ist das dann auch Beschädigung?

Leider war kein Feldweg in der Nähe, also sind wir am Rand der Wiese entlang. Da wuchs wirklich nur Gras, deswegen haben wir uns gedacht "Passt schon!" :D

Oder war das verboten? :confused:
 
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
Soo nun nochmal aus eigenem Anlass... bei uns im Wald da tobt ein Jäger...
Und hängt vor die Wege Schlagbäume, so dass nur noch Fußgänger durchkommen... ( Zumindest ist das wohl der Gedanke, das Vierfußallrad keiner aufhalten kann merken die hier nicht. )
Das blöde ist: Das ist ein Erholungsgebiet, dort sind zahlreiche Strecken ( Joggerpfade, Wanderwege, Trimmdich...) und auch Reitwege vorhanden.
Leider sind die nicht so klar gekennzeichnet, so landet man recht schnell auf den falschen Wegen.
Leider ists auch so dass durch diese Sperrungen viele Verbindungen in das Reitnetz stillgelegt wurden ( wir haben nur noch einen Weg in den Wald, wenn man nicht stark befahrene Straßen reiten will) und die Sperrungen der Jäger errichtet wurden, da dort Reiter Schäden verursacht haben/hätten.
( wie genau entszeiht sich meiner Kenntniss, angeblich machen sie die Wege kaputt?:confused:)
Könnt ihr mir ein paar Tips geben wie ich meine Jägers wieder in vernünftige Bahnen bekomme? Wir haben hier 60km Reitwegenetz stellenweise richtig Tolle Strecken Bergig, Flach, Feld, Wald... was das Herz begehrt...
Ich möchte ungern das die mir hier wegen "blöden Vorurteilen" einfach alles dicht machen.... Zb.: das Wild wird scheu... klar wenn Cash da langtrottet schlimmer als n Jogger, Nordicwalker oder Moped?
 
H

HJ

Gast
Sind also Stoppelfelder zum Beispiel grundsätzlich erlaubt?
Da waren wir uns letztens auch unsicher, aber hey, was soll der Bauer denn dagegen haben?
Das Feld wird ja eh noch mind. 2(!) mal umgegraben, also machen da unsere Hufspuren wohl echt nichts aus...

Wir sind auch vor Augen der Bauern übers Feld galoppiert, das war überhaupt kein Problem und wir haben nicht gefragt gehabt...

Also, alle Wege, die man mit Auto oder Trekker auch fahren kann, darf man mit dem Pferd, sofern kein Verbotsschild da ist, auch gehen, mehr weiß ich aber auch nicht...

Als Fußgänger darfst du überall hin, man hat das Recht sich in der Natur frei zu bewegen, d.h. man dürfte auf jede x-beliebige Wiese und Drachen steigen lassen, mit dem Hudn spielen, und und und...

Der Mann unserer Stallbesi hat vor kurzem den Jägerschein gemacht, der musst Forstrecht oder sowas büffeln, den könnt ich mal nochmal fragen wie das in Bayern ist...
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Ach das ist doch Quatsch!
Gerade bei Pferden kommen die Rehe eher raus als wenn Menschen allein im Wald unterwegs sind, wil der Pferdeduft den des MEnschen verdeckt

Zahlst du für die Reitwege? (Plakette...)
Wende dich doch mal an deinen Kreisreiterverband! Da könntest du dich beschweren. Oder an die "Förster"behörde- sprich eine Etage höher als der Förster ist, wenn man mit ihm nicht reden kann!

Grundsätzlich, darf der Förster dir das Reiten im Naherholungsgebiet MIT ausgeschildertem Reitwegenetz nicht verbieten.
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Die Jäger dürfen eigentlich öffentliche Wege nicht so einfach sperren, das darf mE nur die Forstbehörde. Wende dich an das für dich zuständige Forstamt oder den Revierförster und frage, was da los ist. Wenn ein Reitwegenetz besteht, können sie euch nicht die ganzen Zuwege sperren...

Bei uns sind die Fahrwege auch durch einen Schlagbaum "gesperrt", damit die Autos nicht durch kommen. Links oder rechts davon ist aber immer so ein breiter "Durchlass", dass Kinderwagen, Rollstühle, Fahrräder und Pferde hindurchpassen. Vielleicht wäre das ja ein machbaren Kompromis (zumindest für eure "Hauptwege" zu den Reitwegen)
 
Lore

Lore

Beiträge
1.441
Reaktionen
380
Nanja, vielleicht können sich ja mal ein paar Reiter zusammentun und um einen Termin beim Förster bitten, damit das eindeutig geklärt wird. Der Förster soll sagen, was ihn stört und ihr sagt was euch stört. Dann muss man eben ein "Konzept" ausarbeiten, an dass sich alle halten. Zum Beispiel muss eindeutig festgelegt und auch erkennbar sein (durch Schilder), wo das Reiten erlaubt ist und wo nicht. Oder zum Beispiel auch, dass zu bestimmten Zeiten nicht geritten werden darf.
Voraussetzung damit das funktioniert wäre natürlich, dass alle Reiter darauf achten und ggf. auch andere Reiter auf die Regeln hinweisen. Die Regeln sollten an den Ställen der Umgebung bekannt sein (evtl. durch einen Aushang o.ä.), an den Zuwegen zum Wald und insbesondere an Parkplätzen am Wald könnte man den Aushang ebenfalls anbringen, damit auch ortsfremde Reiter bescheidwissen.
Ich könnte mir vorstellen, dass es beim Förster gut ankommt, wenn die Reiter von sich aus (und vor allem friedlich) auf ihn zugehen und um Klärung bitten. Das zeigt ja schließlich auch, dass ihr bereit seid, euch an die Regelungen zu halten.

Bei uns ist das Reiten offiziell auf allen Wegen erlaubt, die ganzjährig mit einem PKW befahrbar sind. Vor allem Moordämme und Rückegassen sollten tabu sein. Zudem soll spätestens eine Stunde vor der Dämmerung nicht mehr im Wald geritten werden. Stoppelfelder dürfen beritten werden, ob es da eine offizielle Regelung gibt, weiß ich aber nicht.
Wie gesagt, das ist die offizielle Version, daran halten sich aber längst nicht alle. Eigentlich haben wir innerhalb dieser Regelungen ein recht passables Ausreitgelände so für's alltägliche und ich würde es echt schade finden, wenn wir irgendwann vielleicht wegen ein paar Idioten gar nicht mehr in die Wälder dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
nanja1

nanja1

Beiträge
730
Reaktionen
147
*seufz* das Problem ist nicht der Förster, sondern die Jagdpächter...
die können einem echt die Butter vom Brot holen.
Okay unsere "Urlaubsreiter" benehmen sich gern mal wie die Axt im Wald ( galoppieren an Joggern vorbei, oder fetzten über die Wildwiesen... )
Aber das wir als Verein da jetzt welche an den Hals bekommen ist blöde..
Der Touristikverband ist schon eingeschaltet und mit den Jägern versucht mein Freund mal auf "flinte zu flinte" zu vermitteln...
Irgendwie muss das doch nett aus der Welt zu schaffen sein...
Ich glaub ich such mir den Förster auch nochmal vielleicht kann der seine Jägers ja mal ein bisschen aufklären...
 
Thema:

Wo darf geritten werden?

Wo darf geritten werden? - Ähnliche Themen

  • Darf man auf dem Pferd mit dem Handy telefonieren?

    Darf man auf dem Pferd mit dem Handy telefonieren?: Hallihallo Foris :) Rechtlich gesehen: Darf man auf dem Pferd (also beim Reiten) mit dem Handy telefonieren? Ich glaube mal gehört zu haben...
  • Ähnliche Themen


    Schlagworte

    auf welchen wegen ist das reiten erlaubt