Reitpause nach dem Schmied?

Diskutiere Reitpause nach dem Schmied? im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hallöchen ihr Lieben! Bei mir hat sich folgende Frage aufgeworfen: Macht ihr, wenn am Morgen der Schmied zu euch kommt, dann einen Tag Reitpause...
V

Valerio

Gast
Hallöchen ihr Lieben!

Bei mir hat sich folgende Frage aufgeworfen: Macht ihr, wenn am Morgen der Schmied zu euch kommt, dann einen Tag Reitpause (also den restlichen Tag meine ich), damit sich das Pferd mit den geschnittenen/gefeilten Hufen/Eisen einlaufen kann?
Oder reitet ihr dann gleich normal?

Liebe Grüße :)
 
16.08.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Reitpause nach dem Schmied? . Dort wird jeder fündig!
AK-38

AK-38

Beiträge
430
Reaktionen
67
Hi

Also wenn mein Pferd frisch beschlagen wird, reite ich meistens nur in der Halle und vermeide harten steinigen boden. So mach ich das, viele leute gehen dann auch gleich danach ins gelände und wundern sich (wenn es matschig ist) das sie ohne Eisen wider kommen, da sich die Eisen ja auch erst festigen müssen.

LG
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.293
Reaktionen
168
Ich bin zum Teil mit Graffita direkt nach dem Beschlagen bzw. Ausschneiden ausreiten gegangen und habe sie dann auch ganz normal geritten. Wenn das Pferd gesunde Hufe und sonst keine Probleme hat und nach dem Beschlagen schlechter geht als vorher, hat der Schmied etwas falsch gemacht.
Ich habe auch nie Eisen verloren, egal, wie matschig die Wege waren.
 
monika11

monika11

Beiträge
432
Reaktionen
1
Hallöchen ihr Lieben!

Bei mir hat sich folgende Frage aufgeworfen: Macht ihr, wenn am Morgen der Schmied zu euch kommt, dann einen Tag Reitpause (also den restlichen Tag meine ich), damit sich das Pferd mit den geschnittenen/gefeilten Hufen/Eisen einlaufen kann?
Oder reitet ihr dann gleich normal?
Ich reite ganz normal, warum denn auch nicht?
Wenn sich ein Pferd aufgrund eines Schmiedbesuchs einlaufen muß, dann stimmt etwas nicht. Wenn ein Pferd beschlagen ist, dann muß ich nach 6-8 Wochen den Schmied holen, weil das Hufhorn nachgewachsen ist und das Hufeisen deshalb nicht mehr so fest ist . Demnach müßte ein Pferd nach dem Schmied ja eigentlich besser laufen, weil die Nägel wieder fest sind.
Dann gab es da noch die Aussage, das sich Eisen und Huf erst noch verbinden müßten und nach 3 Tagen könne man wieder normal reiten. Ist auch Blödsinn, denn in 3 Tagen wächst ja der Huf nicht so weit nach. Wenn nach einem Tag das Eisen abfällt, dan hat der Schmied die Nägel nicht richtig gesetzt oder das Pferd hat zu wild getobt, aber es liegt wohl kaum daran, das der Reiter ganz normal geritten ist.
Bei mir ist es deshalb genau umgekehrt- nach 6 Wochen meide ich Ausritte, weil die Eisen von meinem Pferd meist so locker sind, das die wirklich schon klackern und ich gute chancen habe, die zu verlieren. Weidegang ist geht dann auch nur eingeschränkt, mein Pferd hat wirklich ganz bescheidene Hufe.
Ist er frisch beschlagen, dann hält das alles auch und ich kann wieder alles machen.
 
V

Valerio

Gast
Meine Frage war jetzt auch nicht unbedingt ans Beschlagen gerichet, sondern (auch viel mehr) nur ans Auschneiden und Feilen..
In meinem neuen Stall ist es von der Besitzerin aus so üblich und mich hat es gewundert, weil ich es so gar nicht kannte.
 
monika11

monika11

Beiträge
432
Reaktionen
1
Ich kenne das aus meinem alten Stall, da bezog sich das auf beschlagen. Ich hatte bisher immer Pferde mit Beschlag, habe also nicht wirklich Ahnung von barhufpflege, aber beim ausschneiden macht es für mich doch noch viel weniger sinn. Wenn ein Pferd fühlig geht nach dem ausschneiden, warum soll es dann einen Tag später besser laufen? Dann hat der Schmied entweder zuviel abgeschnitten oder es liegt etwas anderes vor. Nach einem Tag wird sich da doch nichts verändern?
Ja und zum einlaufen- die Hufe werden doch wieder auf eine Höhe gekürzt, wenn das Pferd sich einläuft, dann müßten die ja vorher unterschiedlich lang gewesen sein und niemand läßt doch sein Pferd mit unterschiedlich langen Hufe laufen.
Also für mich macht das keinen Sinn.
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.766
Reaktionen
71
Es macht wirklich keinen Sinn mit der Pause!!

Mein Dicker wird auch direkt nach dem Beschlagen geritten, der hat da kein Problem damit. Abfallen tun seine Eisen nie, die sitzen so fest, dass der Schmied sie nach den 6 Wochen kaum runter bekommt um neue drauf zu machen...:p
Auf dem Turnier sieht man das ja auch laufend, Eisen fallen ab, werden wieder draufgenagelt und das Pferd geht weiter...

Die Barhuf-Pferde, die ich geritten habe hatten alle keinerlei Probleme mit Reiten nach dem Ausschneiden und Feilen. Wieso auch? Und wenn doch hat der Schmied Mist gebaut!
Du hast ja auch keine Probleme, wenn du dir die Finger- und Fußnägel schneidest, oder? :D
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
Hallo ...also ich muss immer nach dem Schmiedbesuch einen Tag warten,aber nur aus dem Grund,da Jimmy einen Polsterbeschlag hat und dieses eingespritze Polster erst aushärten muss..
Früher als er nur normale Eisen hatte bin ich auch nach dem Beschlag sofort geritten.Nur auf die weide hab ich ihn an diesem Tag nicht gestellt!
Gruss Conny
 
pergola

pergola

Beiträge
34
Reaktionen
0
Ich reite auch immer nach dem Schmied gleich. Wäre es net möglich, hat der Schmied wahrscheinlich was falsch gemacht. Auch Match oder Steiniger Boden sind da kein Problem.
 
devil'sgold_w15

devil'sgold_w15

Beiträge
172
Reaktionen
0
Ja Halllöchen! ;)
Also. . . mir wurde ja auch erzählt, dass man dann den Tag Pause machen soll.. . . aber ihc hab bei meinem Stinker keine Schäden dadurch oder irgendwelche Veränderungen festgestellt. . .
Ich reite.. komme was wolle ;););););)
LG devilchen
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Hi!
Ich reite auch immer noch am gleichen Tag. Die Barhufer haben damit auch keine Probleme. Meine alte Stute habe ich immer ein bißchen länger Schritt geritten wenn sie neue Eisen bekommen hat und enge Wendungen etc. verrmiden. Lag aber eher an meiner Einstellung. Sie hat nämlich einen Zwanghuf und ich hatte die Vorstellung dass sie sich dann mit neuen Eisen erst einmal einlaufen muß.
Sie war aber auch nie lahm direkt nach dem Schmied.
 
Gisa

Gisa

Beiträge
613
Reaktionen
58
nein, keine Pause nach dem Ausschneiden. Auch mein alter Herr mit seiner Arthrose läuft danach ganz normal. Das einzige Mal wo ich etwas vorsichtiger war, als er die Vordereisen auch abbekommen hat und barfuß lief nach vielen Jahren mit Eisen.Aber da ging es wohl mehr darum, ob es wirklich klappt, ihn ohne Eisen laufen zu lassen, oder den Schmied anzurufen um doch wieder Eisen drunter zu machen. Ich finde, wenn ein Schmied sein Handwerk versteht, brauche ich keine Pause einlegen nach dem Ausschneiden oder beschlagen, denn dann darf das Pferd keine Probleme haben.
 
S

Sasse

Beiträge
4
Reaktionen
0
also meine hannoveranerstute hat nach dem schmied immer ein zwei tage gelahmt also nicht richtig ist eher ein wenig klamm gegangen... also hab ich sie immer einen tag stehen lassen nachdem ich das rausgefunden hatte...
 
Sun1205

Sun1205

Beiträge
75
Reaktionen
1
Hallöchen,
also ich reite mein Pferd direkt nach dem Beschlagen und auch am nächsten Tag noch nicht.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass mein Pferd einen "Problemhuf" hat und ich deswegen immer einen Schontag einlege, falls mal was sein sollte.
LG
Sun
 
Boo

Boo

Beiträge
83
Reaktionen
3
Wenn das Pferd nicht beschlagen ist, dann kann es doch sofort ganz normal wieder alles machen, da sehe ich überhaupt kein Problem...

Mein Pferd hat Eisen und ziemlich schlechtes Hufhorn. Direkt am Tag des Beschlagens darf er nicht auf die Weide, es sei denn sie ist knochentrocken. Er tobt doch ganz gern rum und ich will ungern sofort wieder den Schmied anrufen.
Matschiges Gelände meide ich am gleichen Tag auch. Aber am nächsten Tag wird nichts mehr geschont.
Wenn es Zeit wird, dass der Schmied kommt, dann lockern sich die Eisen schonmal und ich muss aufpassen, was ich mit ihm mache.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Direkt nachdem der Schmied sein Werkzeug niedergelegt hat reite ich nicht, nein :D Aber ein paar Stunden später dann auf jeden Fall.

Ich sehe dann zu, dass ich in die Halle komme, da dort der Boden am weichsten ist. Ich sehe keinen Grund sie stehen zu lassen, sie muss die Eisen ja auch einlaufen und nur so kann ich doch feststellen ob sie falscht auffusst oder gar lahm geht. :)
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.730
Reaktionen
478
Ich reite mein Pferd auch nach dem Schmied gleich wieder, lass ihr dann immer so 2 Stunden Pause und dann geht alles seinen normalen Gang, ich schau das ich Asphalt oder Schotterwege am gleichen Tag meide, aber der Boden in der Halle /Platz und der Waldweg ist in Ordnung, denk ich.
Beim Pferd von meiner Freundin wächst alles in die Zehen, wenn der bei Hufschmied war, muss er immer 2 Tage Pause machen und sich einlaufen. Durch das Ausschneiden bekommt sein Huf eine ganz andere Stellung und die Sehnen und Bänder mussen sich erst wieder dran gewöhnen, sag der TA.
Aber ich denk wenn das Pferd ganz normale Hufe hat, warum soll man danach nicht gleich wieder reiten?
 
K

kristina11

Beiträge
60
Reaktionen
1
Hallo

Das wird wirklich ganz unterschiedlich gehandhabt. Ich reite 24 Stunden , also einen Tag, nicht aber andere reiten auch am selben Tag noch und haben keine Probleme. Ich glaube, daß muß man wirklich von Pferd zu Pferd entscheiden.

Viele Grüße
 
S

Steppy

Gast
Meine RB ist nachem Schmied immer etwas fühlig. Das liegt aber auch daran das er sehr weiches horn hat und somit einen "platthuf" vorne hat, und sich erst "einlaufen muss. von daher steht er dann an dem tag nur auf der weide.

Lg
 
Springschimmel

Springschimmel

Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallöchen ihr Lieben!

Bei mir hat sich folgende Frage aufgeworfen: Macht ihr, wenn am Morgen der Schmied zu euch kommt, dann einen Tag Reitpause (also den restlichen Tag meine ich), damit sich das Pferd mit den geschnittenen/gefeilten Hufen/Eisen einlaufen kann?
Oder reitet ihr dann gleich normal?

Liebe Grüße :)
Ich habe einen Huforthopäden für die Große, und als wir auf dieses Thema zu sprechen kamen meinte er, das er, wenn wir das Pferd einen Tag stehen lassen müssen, etwas falsch gemacht haben muss. Und das wäre ja nicht so toll. Weil Pferd hinterher weder lahm geht und demzufolge auch keine Schmerzen zu haben scheint.
Die Pferde laufen sich doch eh am besten ein wenn sie bewegt werden, also laufen müssen. Ich reite meistens gleich nachdem der Orthopäde da war. Verstehe auch die Logik vom stehen lassen irgentwie nicht :D
 
Thema:

Reitpause nach dem Schmied?

Schlagworte

hufe ausschneiden reiten nach

,

dürfen pferde nach schmied geritten werden

,

reitpause nach Hufeisen ab

,
stehtag nach dem schmied
, reiten nach hufe ausschneiden, fühlig nach schmied wie lange, Pferd geht klamm nach hufe ausschneiden