Riesiges Problem - Trennungsangst!

Diskutiere Riesiges Problem - Trennungsangst! im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Habe zwei Pferde,mal reite ich beide gleichzeitig,28jähriges an der Hand,aber mit meinem Traber gehe ich auch gern allein raus,ABER es zerreisst...
P

pero

Beiträge
5
Reaktionen
0
Habe zwei Pferde,mal reite ich beide gleichzeitig,28jähriges an der Hand,aber mit meinem Traber gehe ich auch gern allein raus,ABER es zerreisst einem das Herz, so wiehert und tobt der alleingelassenen 28jährige.trotz Bachblüten und Nasenspray,Mutterinstinktspray oder so ähnlich vom TA.die Box muss komplett geschlossen werden sonst kriecht er rüber, so geht es seit fast 3 Jahren.Ehrlich,mir wird dadurch das ausreiten stets verleidet.komme ich nach einer Stunde zurück,Pferd pitschnass,schmollt,Box ein Chaos.Reitbeteiligung ist nicht.Selbst wenn,das Pferd hat Senkrücken,so gekauft aus Mitleid,laut TA nicht mehr so belasten.ihn allein bekomme ich vom Hof, da ist er stolz wie Oscar.Wer hat ähnliche Erfahrungen und kann mir helfen?!?!
 
12.08.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Riesiges Problem - Trennungsangst! . Dort wird jeder fündig!
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.766
Reaktionen
71
AW: riesiges Problem

Ist der Alte denn ganz allein im Stall, wenn du raus gehst? Vielleicht hat er mal schlechte Erfahrungen gemacht...ich würde sagen da hilft nur Gesellschaft oder jemand, der in der Zeit wo du weg bist was mit ihm macht (Spaziergang oder so) natürlich sollte der Alte dann zuerst vom Hof weg, damit er nicht auf die Idee kommt sein Freund werde entführt.
 
julymary

julymary

Beiträge
156
Reaktionen
3
AW: riesiges Problem - Trennungsangst!

Da stimme ich Steffi zu. Dein altes Pferdchen sollte mit irgendwas beschäftigt sein. Entweder mit einem anderen Pferd oder mit einem Menschen der sich um es kümmert.
Oder wie sieht es aus wenn jemand anderes mit deinem Traber weggeht und du bei deinem Alten daheim bleibst?

Ansonsten hätte ich gesagt durch gewöhnung. Also immer wieder weg gehen. Aber wenn du sagst das geht so schon 3 Jahre, dann wird einfach nur das nichts mehr bringen.
:confused:
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
AW: riesiges Problem - Trennungsangst!

Würde auch dazu raten ihn zu beschäftigen, während der Traber weg ist. Was heißt den "nicht mehr so belasten"?? Darf er gar nicht mehr geritten werden oder nur von leichteren Personen??
Was ist den wenn du ihn zuerst herausnimmst und ne Runde mit ihm gehst und dann mit dem Traber? Tobt er dann auch? Gibt es noch andere Pferde an eurem Stall bzw. steht er wenn du ausreitest dann alleine?
Vll gibt es ja jemanden der sich gerne mit ihm an der Hand beschäftigt, ihn longiert während du ausreitest.
 
V

Valerio

Gast
AW: riesiges Problem - Trennungsangst!

Mein Pferd ist ja ein ähnlicher Fall. Er teilt sich die Wiese auch mit einem Traber und wenn der zum Reiten reingeholt wird, ist meiner auch immer am Rumbrüllen.
Jetzt hat er aber zwei junge Hengste neben sich stehen und es ist nicht mehr ganz so schlimm. Mit der Zeit wird er es sich ganz abgewöhnen.
Ich würde auch sagen, dass kann man nur üben.
Am alten Stall musste ich mit meinem immer 2 km zum Stall gehen, da hat er auch des öfteren gestreikt. Aber als er dann rausbekommen hat, dass ihm weder beim Weg zum Stall noch bei Spazierrunden was passiert und das er immer nach kurzer Zeit wieder zu seinen Kumpels kommt, hat sich eigentlich alles gelegt. Bei mir war es sehr wichtig, dass ich mich selbst nicht aufrege. Ich habe immer beruhigend auf ihn eingelabert und ihm ab und zu ein Stück Möhre reingeschoben. Das Wiehern habe ich ignoriert, das Stehen bleiben immer mit Rückwärtsrichten oder zur Seite weggehen "betraft".
Mach es am Besten, wie Mueffy sagt. Kannst du ihm nicht einen Haufen heu hin tun und jemanden zum Putzen oder so da lassen, wenn er nicht geritten werden kann?
 
P

pero

Beiträge
5
Reaktionen
0
AW: riesiges Problem - Trennungsangst!

zwei eurer Vorschläge hatten wir schon ausprobiert, mein Mann ging mit dem Gafi an der Hand grasen, war ein Kraftakt, das Pferd sah mich nicht wegreiten aber man sollte ein Gehör nicht unterschätzen, mein Mann war froh, als er den Kleinen in der Box hatte, war für beide zu gefährlich. Auch mit fressen ist das Pferd nicht abzulenken. Leider hatte es mit der Reitbeteiligung nicht so geklappt, die ich hatte. Die erste wollte nur Speed im Gelände und wollte den Hafi ständig ausbinden, wäre so angesagt, die zweite war so naiv und dachte, wenn man Pferde liebt, kann man reiten.Festen Reitunterricht auf einem Hof wollte sie nicht nehmen. Bin auch mit dem Kleinen eine Stunde allein raus, dann in den Stall, dann den Grossen geputzt, da ging das Getobe los. Der Hafi muss wirklich in seinem langen Leben viel Böses erlebt haben. Selbst der TA weiss keinen Rat, er kommt ja viel rum und hört viel. Und der Schmied ist radikal, brüllen lassen. Aber ein drittes Pferd, selbst wenn es ein Shetty wäre, geht nicht. Jedes Tier braucht doch Liebe und Beschäftigung und da reicht es bei mir nicht mal richtig für zwei. Bin ich ehrlich. Ich möchte mich trotzdem ganz lieb für eure Ratschläge danken.
 
Sun1205

Sun1205

Beiträge
75
Reaktionen
1
AW: riesiges Problem - Trennungsangst!

Huhu,

ich habe das gleiche Problem mit meinem. Der macht sich so nen Stress, Wahnsinn... Es ist wie bei dir, er rennt nur rum, die Box ist total durcheinander, das Pferd klatschnass und total fertig mit den Nerven. Der TA wusste auch keinen rat, mein Hufschmied hat Magnesium zur Beruhigung empfohlen. Das brauche ich allerdings nicht, da er im sonstigen Umgang superruhig ist und da wäre das Quatsch.
Das einzigste, was bei ihm hilft ist rausbringen. Sobald ich mit dem anderen Pferd vom Hof wird er auf die Wiese gebracht und da ist dann Ruhe. Er geht dann gemütlich einmal die Wiese hoch und runter und widmet sich dann dem Gras.
In dern neuen Cavallo ist ein Tipp, ein Pferdefoto des Pferdegefährten an die leere Box zu hängen um quasi dem Pferd vorzuspielen, dass der Kumpel noch da ist.
Ich halte das allerdings für fraglich ob das funktioniert und bei mir ist das leider nicht möglich, da die Pferde direkt nebeneinander stehen, also in offenen Boxen. Da müsste schon ne ganze Pferdeatrappe her... ;-)

LG
Sun
 
F

Flaschenkind

Beiträge
84
Reaktionen
3
AW: riesiges Problem - Trennungsangst!

Das mit dem Pferdefoto aus der neuen Cavallo fiel mir jetzt auch gleich ein.
Obwohl ich noch nicht wirklich glauben mag, dass das funktioniert.
Aber einen Versuch kanns nicht schaden.

LG vom Flaschenkind!
 
alisha1

alisha1

Beiträge
675
Reaktionen
162
:schieb2:
Für pero;)
Bitte benutze das nächste Mal die Such-Funktion bevor du ein weiteres Thema nochmals eröffnest.
 
P

pero

Beiträge
5
Reaktionen
0
Stimmt, alisha, aber mein Problem besteht immer noch, die gegebenen Tipps halfen nicht und ich bin es langsam leid mit dem Pferd. Ich habe dadurch nicht viel vom Grossen, mir vergeht da ehrlich das reiten. Den Kleinen immer mitnehmen, handreiten ist nicht die Lösung, ihn einsperren, das er die Box demoliert und sich total nass schwitzt ist auch nicht der Sinn. Seine Gesundheit ist da auch wichtig. SAGE MIR BITTE, WER WEISS DA NOCH RAT??????????? Und ein drittes Pferd, nein, will ja auch artgerecht gehalten werden. Reitbeteiligung? Unser Gebiet ist dünn besiedelt. Und ausserdem ergibt sich aus allem ein neues Problem, der Grosse fängt an zu zicken, wenn er mit mir allein ins Gelände geht. Er fängt an zu kleben, toll, jahrelange Arbeit umsonst. Hat alles mit Freizeitreiten nichts mehr zu tun wenn es nur noch Stress ist. Man bereut schon die Anschaffung eines zweiten, der Grosse konnte ja allein bleiben, wollte aber alles artgerecht aufbauen und habe jetzt fast nur Scherben.
 
Thema:

Riesiges Problem - Trennungsangst!

Riesiges Problem - Trennungsangst! - Ähnliche Themen

  • Problem mit neuem Pferd

    Problem mit neuem Pferd: Hallo an Euch, vielleicht kann mir jemand einen guten Ratschlag geben und kennt das Problem. Ich habe vor etwa 3 Monaten ein Pferd gekauft. Eine...
  • Junges Pferd hat Galopp-Problem

    Junges Pferd hat Galopp-Problem: Hi Leute, in letzter Zeit (und möglicherweise auch in Zukunft) longiere ich ja das junge Pferd (5jährig) meiner Mutter hin und wieder. Der Kleine...
  • Vereinsmeierei-Problem - HILFE!

    Vereinsmeierei-Problem - HILFE!: *Grrr argh* ICH FASS ES NICHT! :wut: Hab ja unter "Was würdet Ihr tun" und "Ich versteh´s nicht" meine Probleme mit dem Reitverein im...
  • Luna das Problem!

    Luna das Problem!: Hi zusammen, ich hab da mal nen Problem. Also ich kann mich vom 5.5.-8.5. um zwei Pferde (Luna und Nuts, manche kennen sie schon) versorgen...
  • Bachblüten bei Trennungsangst?

    Bachblüten bei Trennungsangst?: Ich habe hier schon einen Thread gefunden, in dem dieses Thema angesprochen wurde. Jedoch wurde dort vor 4 Jahren der letzte Beitrag geleistet und...
  • Ähnliche Themen
  • Problem mit neuem Pferd

    Problem mit neuem Pferd: Hallo an Euch, vielleicht kann mir jemand einen guten Ratschlag geben und kennt das Problem. Ich habe vor etwa 3 Monaten ein Pferd gekauft. Eine...
  • Junges Pferd hat Galopp-Problem

    Junges Pferd hat Galopp-Problem: Hi Leute, in letzter Zeit (und möglicherweise auch in Zukunft) longiere ich ja das junge Pferd (5jährig) meiner Mutter hin und wieder. Der Kleine...
  • Vereinsmeierei-Problem - HILFE!

    Vereinsmeierei-Problem - HILFE!: *Grrr argh* ICH FASS ES NICHT! :wut: Hab ja unter "Was würdet Ihr tun" und "Ich versteh´s nicht" meine Probleme mit dem Reitverein im...
  • Luna das Problem!

    Luna das Problem!: Hi zusammen, ich hab da mal nen Problem. Also ich kann mich vom 5.5.-8.5. um zwei Pferde (Luna und Nuts, manche kennen sie schon) versorgen...
  • Bachblüten bei Trennungsangst?

    Bachblüten bei Trennungsangst?: Ich habe hier schon einen Thread gefunden, in dem dieses Thema angesprochen wurde. Jedoch wurde dort vor 4 Jahren der letzte Beitrag geleistet und...
  • Schlagworte

    pferde trennungsangst