Fohlenfütterung

Diskutiere Fohlenfütterung im Pferdezucht Forum im Bereich Pferdezucht; Hallo ihr Lieben! Mich würde mal interessieren, ab wann man ein Fohlen wie füttert.. In der ersten Zeit trinkt es ja die Muttermilch, das ist...
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Hallo ihr Lieben!

Mich würde mal interessieren, ab wann man ein Fohlen wie füttert..

In der ersten Zeit trinkt es ja die Muttermilch, das ist mir klar! Aber ab wann kommt es mit auf die Koppel, wo es dann Gras frisst?
Ab wann kann man solche Sachen wie Äpfel und Möhren zugeben?
Was ist für ein Fohlen gefährlich?
Wie handhabt ihr das mit der Umstellung von der Fohlenweide auf die Box?


Erzählt doch mal, ich habe nämlich absolut null Ahnung davon! :)

Grüße
 
24.07.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fohlenfütterung . Dort wird jeder fündig!
Merle11

Merle11

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Hallo! Ich glaube das Thema hatten wir schon mal unter "Fohlenaufzucht" aber ich kopiere hier trotzdem noch mal fix meinen Text ein:

Unsere Fohlen werden meist im April und Mai geboren. Vom ersten Tag (so es das Wetter erlaubt) erhalten sie täglich Auslauf. Schließlich erproben sie gemeinsam in der Fohlen-Stuten-Herde Schnelligkeit, Wendigkeit und Geschick und beweisen ihren Mut im Spiel. Im Herbst werden die Fohlen in Gruppen abgesetzt, bzw. verkauft.

Aber nicht nur die Rahmenbedingungen sollten bei der Aufzucht stimmen. Auch die Erziehung der Fohlen ist besonders wichtig. Ein Pferd, das nicht menschenfreundlich ist oder ohne Respekt agiert, wird später sicherlich kein einfaches Reitpferd abgeben. Es kostet viel Zeit, Mühe und Geduld ein solches Pferd auf seine Seite zu bekommen. Versucht man das aber rechtzeitig, kann man sich und dem Pferd viel Ärger sparen. Unser erstes Gebot bedeutet daher Konsequenz. Weiß der Partner Pferd erst einmal, woran er ist, so wird er in den meisten Fällen auch folgen. Verhält man sich aber dem Pferd gegenüber unberechenbar, so ist es verwirrt und es wird sein Vertrauen und seinen Respekt verlieren.

Als Zusatzfutter für Fohlen eignet sich über die ersten sechs Monate eine Mischung von Fohlenstarterfutter und Quetschhafer im Verhältnis 1:1. Daneben ist innerhalb des ersten 12 Lebensmonate besonders zu empfehlen, den Nachwuchs mit Mineralien und Aufbaustoffen, beigemischt zum Futter, zu verwöhnen. Dies gilt besonders bei intensiver Weideführung. Wird das junge Pferd abgesetzt, stellt sein Körper hohe Anforderungen an Eiweißqualität und Energie, da das Milcheiweis der Stute wegfällt. Im Speziellen muss zwischen dem sechsten und 12 Monat auf ausreichende Versorgung mit Lysin und Vitamin B geachtet werden. HandelsüblicheFohlenaufzuchtmittel decken diesen Bedarf heutzutage meist ab. Die energetischen Defizite auf der Wiese können mit Hafer ausgeglichen werden. Die Fohlenernährung kann bis zum 24. Lebensmonat durchgeführt werden. Spätestens dann jedoch kann das zweijährige Pferd bereits wie ein Großpferd ohne Leistungsforderung gefüttert werden. Dies ist in der Regel durch ausreichendes Raufutter und geringe Mengen von pelletiertem Krippenfutter gegeben.

Unsere Fohlen gehen nach dem Absetzen in Stuten- und Hengstgruppen zusammen in Laufställe und die folgenden Jahre auf große Sommerkoppeln. In dieser Zeit werden sie tierärztlich versorgt und auch ein Hufschmied kümmert sich, aber ansonsten dürfen sie einfach junge Pferde sein und frei aufwachsen. Erst ab dem dritten Lebensjahr wird sich intensiver gekümmert und langsam beginnt dann der Ernst des Lebens. Bisher sind wir damit ganz gut gefahren.
 
Finchen2

Finchen2

Beiträge
201
Reaktionen
20
Also bei uns kriegen die Stuten auch im Frühjahr, so zwischen März und Mai ihre Fohlen. Wenn schönes Wetter ist (d.h. kein Regen) kommen sie direkt auf die Wiese. Anfangs alleine und später dann mit den anderen Fohlen und Mamas. Abends gehts dann mit Mama in die Box. Die erste Zeit werden die Mütter wenig geritten, schließlich haben sie ihr Fohlen und haben dann sozusagen "Mutterschutz" Da wir aber in den Ferien immer Kinder auf unserem Reiterhof haben, lernen die Mütter und auch die Fohlen recht schnell, mal eine Stunde ohneeinander auszukommen, meist werden dann zwei Fohlen zusammen in eine Box gestellt. Da sie täglichen Weidegang haben, können sie von Anfang an Gras fressen, bleiben aber hauptsächlich bei der Muttermilch. Nach welcher Zeit sie genau festes Futter bekommen kann ich ncht genau sagen. Ich habe vor kurzem unser ältestes Fohlen (von Februar/März- es war ein Frühchen) einen kleinen Apfel gegeben. Das hat zwar ewig gedauert, bis er den mit seinem kleinen Maul und Zähnen aufgefressen hatte, aber es war niedlich anzusehen. Wenn die Fohlen alt genug sind, dann kömmen sie auf unsere "Kindergartenweide" Dort fährt unsere 1. Vorsitzende und Besitzerin unseres Hofes jeden Tag hin um sie zu füttern. Wenn sie dann 3 Jahre alt sind, kommen sie in den Stall und werden eingeritten. Bis jetzt gab es dabei noch keine großen Schwierigkeiten. Klar, vor allem die Hengste drehen dann in der Box ein bisschen ab aber sie kommen ja im Frühjahr/Sommer sogut wie jeden Tag auf die Weide bzw Paddock und stehen auch manchmal nachts draussen, sie werden also langsam an die Boxen gewöhnt.
 
devil'sgold_w15

devil'sgold_w15

Beiträge
172
Reaktionen
0
:)Hallöchen!
Ich weiß wohl, des bei uns des Fohlen nach 2-3 Tagen bei schönem wetter ab und zu stundenweise mal mit Mutti auf ne abgetrennte Weide durfte. . .
Dann wurd die Zeit verlängert udn jetzt steht die Kleine mit Mutti ganz draußen. . .
Es hat dann allein angefangen irgendwann Gras zu fressen. . . Sah ganz süüüüß aus, weil ihre Beinchen ncoh soo lang waren und sie gar nciht ans Gras kam ^^ ;):)
LG devilchen
 
Thema:

Fohlenfütterung

Schlagworte

fohlen apfel füttern

,

fohlen apfel füttern ab welchem alter

,

ab wann fressen fohlen