Alter?

Diskutiere Alter? im Springreiten Forum im Bereich Reitsport; Hallo ihr lieben! Plausible Frage: Mit welchem Alter würdet ihr eure Pferdchen das erste Mal springen lassen? LG devilchen
devil'sgold_w15

devil'sgold_w15

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben!
Plausible Frage: Mit welchem Alter würdet ihr eure Pferdchen das erste Mal springen lassen?
LG devilchen
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Ich würde sagen das Alter ist relativ. Wichtiger finde ich den Ausbildungsstand, da das Pferd ja zumindest wissen muß wo im Galopp die Beine hingehören:D
Also wenn das Pferd gerade aus laufen kann und gleichmäßig galoppiert, damit der Reiter die Distanz zum Hinderniss abschätzen kann.
Klar würde ich ein 3 jähriges Pferd noch nicht soviel unterm Reiter springen lassen (oder überhaupt), da ja doch eine Menge kg auf die Vorderbeine kommen.
Aber mit 5 Jahren spricht da doch dann auch nichts gegen.
 
Black Pearl1

Black Pearl1

Beiträge
233
Reaktionen
0
Meiner Meinung nach, sollte das Pferd frühestens mit 5 Jahren und mit einem Ausbildungsstand von mindestens Dressurpferde A richtig gesprungen werden.
Klar kann 4 jährig schon mit kleinen Cavalettis begonnen werden. Für mehr ist das Skelett aber einfach noch nicht fähig. Man muß immer bedenken, erst mit 7 Jahren ist das Skelett voll entwickelt .
Es heißt schließlich nicht unsonst: Immer langsam mit den jungen Pferden.;)
 
Gisa

Gisa

Moderator
Beiträge
614
Reaktionen
58
Hallo,
ich finde mit 5Jahren ist es eigentlich noch zu früh. Aber ich bin auch ein Reiter, der seine Pferd gern spät an die Arbeit bekommt. Also mt 4 einreiten(jeden 2.Tag), dann wieder auf die Wiese und im Winter erst weiter. Die Grundlagen der Ausbildungsskala müssen sitzen beim Pferd, erst dann kann man mit dem Springen beginnen. Dabei sollte man auch den Knochenaufbau(klein/groß) berücksichtigen.
Gisa
 
L

Lelie

Gast
Ich bin auch der Meinung, dass der Ausbildungsstand entscheidend ist. Ein normal gut ausgebildetes Pferd sollte die fürs Springen vorrauszusetzende Grundausbildung eigentlich innerhalb eines Jahres abgeschlossen haben. Das wäre also mit 4 oder 5 Jahren, je nach dem, ob dass Pferd mit 3 oder 4 Jahren angeritten wurde. Ich persönlich finde letzteres besser.
Das Pferd sollte Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfen im großen und ganzen verstanden haben, sich zulegen und aufnehmen und leicht wenden lassen. Das entspricht also in etwa E- bis A-Niveau.
Vorbereitende Stangenarbeit, die die Vorbereitung aufs Springen sein sollte, kann man aber sicher schon etwas früher beginnen. Eigentlich so früh wie möglich, sobald das Pferd halbwegs sicher in allen Gangarten Zirkel und ganze Bahn geht.
Und freispringen ist natürlich sowieso die beste Vorarbeit.
LG Lelie
 
A

ann

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hi,

ich bin gerade dabei meine kleine auszubilden, sie ist jetzt 4. Sie geht seit ca. 2Monaten freispringen (1mal pro Woche). Unterm Sattel soll sie jedoch frühstens gesprungen werden, wenn sie dressurmäßig auf dem Stand von Dressurpferde A ist.
Wichtig ist auch ob du nur ein paar kleine Gymnastikhindernisse springen willst oder turnierambiniotiert bist und direkt Springpferde A gehen willst.

Lg Ann
 
devil'sgold_w15

devil'sgold_w15

Beiträge
172
Reaktionen
0
der ausbildungsstand: er weiß wo die füße hin gehören, kann die einigermaßen schick vor ein ander setzen und wird im mom reitpferde vorgestlett. . am 1.7 haben wir unsere erste dressurpferde A
 
devil'sgold_w15

devil'sgold_w15

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallöle!
Da hättn wir ein Problem: 1) Die halle ist etwas zu kurz um eine Reihe aufzubauen und 2)draußen möchte der Stallbesi nicht dass wir die Hotties unkontrolliert/frei laufen lassen.
Aber das mit de Stangen ist auch nicht schlecht. . .. wir hüpfen zwar unelegant darüber (---> wien Kanickel) aber ist ein Anfang! =)
thx
devilchen
 
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Hey,

ich würd auch mit freispringen /Springen an der Longe anfangen und am Anfang auch nur über Stangen traben lassen bis er das kennt und sich nicht mehr aufregt.

Wenn du anfängst unter dem Reiter springen zu lassen ist es wichtig erstmal nur ganz kleine Kreuze aufzubauen und diese aus dem Trab zu springen. Vielen Pferden fällt es sehr schwer aus dem Galopp zu taxieren und zu springen und es ist ja erstmal wichtig das er Vertrauen bekommt. Kreuze helfen dem Pferd die Mitte zu treffen.
Leichter geht es auch wenn du so eine "Schneise" legst damit er gerade vor und nach dem Kreuz bleibt. Du kannst Fangständer nehmen oder andere Stangen rechtwinkelig auf den Sprung legen.

Viel Erfolg
 
Gisa

Gisa

Moderator
Beiträge
614
Reaktionen
58
Hallo,
das mit dem Freispringen kann man ja auch in der ersten Ausbildungsphase mit einbauen. Erst nur ein, dann zwei , usw. Stangen auf den Boden legen und dann etwas erhöhen. Dafür brauch man auch eine Halle. Um Freispringen in einer kleinen Halle durchzuführen, reicht ein Sprung und eine einzelne Stange. Daraus baust du einen Sprung mit absprungstange. den Sprung mit der Zeit erhöhen und natürlich von beiden Seiten benutzen. Das geht wirklich gut. Damit lernt das Pferd schon einmal das Taxieren vonm Sprung. Wenn du merkst das klappt, kannst du das ganze draußen mit einem Sprung(Kreuz) mit Reiter anfangen. Laß dir dabei immer von einer zweiten Person helfen.
Viel Spaß Gisa
 
Springschimmel

Springschimmel

Beiträge
27
Reaktionen
0
Wir haben bei meiner großen mit 5 Jahren mit Freispringen angefangen. Danach kam eine ganze Weile nichts und jetzt fang ich langsam mit Cavalettihöhe an.
Allerdings denke ich das es von Pferd zu Pferd unterschiedlich ist. Mein vorheriges Pferd ist mit 2 3/4 schon im Wald mal über Baumstämme oder kleinere Hindernisse gegangen. Richtig springen denke ich sollte man nicht bevor das Pferd nicht eine solide Grundausbildung hat (kenne da einige Spezialisten die ihr Pferd nur am Sprung verheizen ohne wirklich mit ihm zu arbeiten).

Von Fohlenspringen halte ich übrigens auch nichts...

Greez
 
S

Skydancer

Beiträge
2.690
Reaktionen
533
Ich denke, man kann das Alter bei den ersten Springversuchen nicht so pauschal festmachen!

Es kommt meiner Meinung nach in erster Linie auf die körperliche und geistige Konstitution des jeweiligen Pferdes an!

Ich finde, es kann schon nach relativ kurzer Zeit unter dem Sattel spielerisch (!!!) und ohne Zwang damit begonnen werden, einige Stangen und später auch Cavalettis, mit in die tägliche Arbeit einzubauen.
Wenn das alles gut klappt und das junge Pferd an Kraft, Sicherheit, Balance und Vertrauen gewonnen hat ist der Weg zu einem kleinen Kreuz auch nicht mehr weit!

Das Pferd sollte dafür jedoch schon einigermaßen an den reiterlichen Hilfen stehen.

Die spätere Sprunghöhe richtet sich meiner Meinung nach nach den körperlichen Voraussetzungen (Talent, Vermögen, Veranlagung) des Pferdes und nach den Richtlinien der FN!

Auch an der Longe bieten Stangen und Cavalettis Abwechslung und schulen die Koordination.
Die Rückemuskulatur wird gefordert und aufgebaut, etc...

Freispringen halte ich auch für eine gute Möglichkeit junge Pferde an Stangen zu gewöhnen.
Hierbei sollte man aber schon das nötige Feingefühl besitzen und mit Sachverstand vorgehen!

LG Sky
 
Thema:

Alter?