Vorstellbox der "Westernfraktion" ;o)

Diskutiere Vorstellbox der "Westernfraktion" ;o) im Westernreiten Forum im Bereich Reitsport; Nach dem Glauben der alten asiatischen Medizin durchläuft den Körper ein Strom von positiven und negativen Energien. Der Magnet ist gepolt und...
Bourrin

Bourrin

Beiträge
133
Reaktionen
33
Nach dem Glauben der alten asiatischen Medizin durchläuft den Körper ein Strom von positiven und negativen Energien.

Der Magnet ist gepolt und zieht die positiven Energien aus Luft, Wasser und Erde zu sich. Und bewirkt einen intensiven Austausch an Energien die durch den Körper fließen.

Seit dem Ferdinand diesen trägt, ist er viel ruhiger und ausgeglichener ;-)

Vielleicht kommt es mir aber auch nur so vor :-D
 
urmeli

urmeli

Moderator
Beiträge
1.532
Reaktionen
174
Das isr eben auch meine Frage, :)
Funktioniert das wirklich oder bildet man sich das ein?
Sonst wäre das für meinen Süßen auch etwas. Wo kann man so Etwas beziehen?
LG urmeli
 
Bourrin

Bourrin

Beiträge
133
Reaktionen
33
Wenn du so etwas kaufst, dann kriegst du zu 80 % Chinamüll....

Also MAgneten, die zu hohen Teilen aus Cobalt und Mangan bestehen und, diese Stoffe sind für fast alle Säugetiere gesundheitsschädlich, oder es sind viel zu starke Magneten. Alles was das Chi positiv beeinflusst, kann es auch negativ beeinflussen ;-)

Am besten ist, man baut sich diese Magneten selbst. Bzw. nimmt einfach ein Daumenfingernagel großes Stück gepoltes Eisen[das kannst du ruhig kaufen] und befestigt es an einem Band das groß genug ist, um es um den Hals deines Pferdes zu legen.[ Ich habe elastisches Band genommen damit es ihn nicht zu schnüren kann. ]

Aber, wenn du es dir nicht zutraust dann lass es lieber.

Ich finde Ferdinand ist dadurch wirklich ruhiger geworden.
 
M

Magda_97

Beiträge
4
Reaktionen
0
hallo :)
jetzt möchte ich mich auch mal vorstellen :D
ich heiße Magdalena und wohne im schönen Oberösterreich an der Salzburger Grenze
ich bin jetzt 15 und reite seit 6 Jahren.. Ich glaube ich darf mich zur Westerfraktion zählen weil ich schon von Anfang an im Westernsattel gesessen bin ^^
Ein eigenes Pferd hab ich leider keines :/ aber das kann ja noch werden :DD
Zurzeit reite ich den 13 jährigen Quarter Wallach Chip the Zipper <33
er ist mein Mietpferd und ich teile ihn mir mit einer Freundin aber wenn ich Glück habe gehört er irgendwann mir :))
leider wurde er in Italien (da wurde er aufgezogen) mit sehr zweifelhaften Methoden trainiert...
Am 26. mache ich mein WRC und freu mich schon total weil ich vl bei der Landesmeisterschaft eine Pleasure reiten darf ^^
Außerdem gehört mir ein Kater :p
hier noch ein paar Bilder

https://www.auftrab.de/attachment.php?attachmentid=20&d=1344245647
bitte nicht auf meinen gesichtsausdruck achten :DD

https://www.auftrab.de/attachment.php?attachmentid=25&d=1344245693
das ist er mit unserem lieblingshalfter

https://www.auftrab.de/attachment.php?attachmentid=22&thumb=1&d=1344245667
und da ist noch eins :))

lg magda
 
C

CharmedMagic

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo!

Dann wollen wir uns auch mal vorstellen.
Mein Name ist Kerstin, ich bin 25 Jahre jung und wohne mit meinen Vierbeinern im Münsterland.

Zu meinen Vierbeinern gehören Australian Shepherd "Finn", er ist mittlerweile 6 Jahre alt, wie so viele bin ich durch die Westernreiterei an ihn gekommen, dann gehört noch die kleine Maggie zu uns, die ist ein Kampfschmuser und möchte erst noch Hund werden, sie ist erst knapp 5 Monate jung.
Und Ende des Monats wird nun auch wieder ein Pferdchen bei mir einziehen, eigentlich sollte es wieder ein QH werden, aber wo die Liebe hinfällt. Nun ist es ein kleiner sportlicher Haflinger-Reitpony Mix. Er ist 2,3 Jahre jung und muss noch ganz viel lernen.
Leider habe ich keine aktuellen Bilder von ihm, nur von April, da war er noch kleiner und plüschiger. Einen Namen suche ich noch, momentan heisst er noch Prinz, der Name gefällt mir nicht so sehr.

Das ist der kleine Mann, noch ist er Hengst....


Und das bin ich mit meinem Oldenburger, ihn hatte ich damals übernommen weil der Schlachter drohte, für ihn hab ich mich dann nochmal auf die klassische Reitweise eingelassen. Leider musste er letztes Jahr eingeschläfert werden.

 
F

Fynn

Beiträge
2
Reaktionen
0
HI

dann werd ich mich auch mal Vorstellen :)
Also mein Name ist Sonja und bin 24 Jahre alt.

seit Januar 2014 habe ich eine 11 Jahre alte Isländer Stute. Sie ist mein ein und alles und ließ sich ganz leicht auf western umtrainieren :D
Ihr Name ist Lady Fynn und lebt in einem kleinen Privaten Stall mit zwei anderen Pferden zusammen.

Im mom habe ich leider keine Aktuellen Bilder von ihr auf dem PC

LG Sonja
 
G

Geisterreiter

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo und herzlich Willkommen hier. Leider ist dieses Forum ziemlich tot und Resonanz ist leider recht wenig vorhanden.
 
S

Smarti

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben...
wie ihr sicher schon gemerkt habt wird aufTrab nicht mehr weitergeführt.
Dafür gibt es eine tolle Alternative :)

www.cavallino.cwsurf.de
 
Zarafina

Zarafina

Beiträge
1
Reaktionen
0
Na dann will ich mich auch mal vorstellen :D

Hallo,
ich heiße Luisa und bin 16 Jahre alt. Angefangen zu reiten habe ich schon 2006, jedoch klassische Reitausbildung. Das Problem war allerdings, dass es in meiner Nähe nie etwas gab, wo ich hätte regelmäßig Unterricht nehmen können. So bin ich oft nur mal im Urlaub zum Reiten gekommen. In 2013 bekam ich dann erstmals mit, dass es in einer naheliegenden Stadt eine Ranch gab. Anfangs sträubte ich mich etwas, wollte beim Klassischen bleiben. Bin dann aber (glücklicherweise) eingeknickt und hab mich doch in den Westernsattel geschwungen! Jedoch habe ich nach einem Dreiviertel-Jahr wieder aufgehört. Das lag größtenteils daran,dass ich Probleme mit meiner Reitlehrerin hatte. Ich wurde immer unsicherer in dem was ich tat und bekam zunehmend Probleme mit dem Pony, dass ich immer ritt. Zugegeben, er war auch nicht gerade der Einfachste. Sie bot mir sogar an, auf ein anderes Pferd umzusteigen. Ich war dann aber schon an dem Punkt, dass ich mir dachte: Wenn ich es bei ihm nicht schaffe, wie dann bei einem anderen...? Und somit traute ich mich nicht. Gegen Ende hatte ich sogar jedes Mal Bauchschmerzen, wenn ich hinfuhr. Mit der Meinung, dass es eben Leute gibt die zum Reiten geboren sind und Leute, die es eben nicht sind (völlig idiotisch, weiß ich mittlerweile auch), habe ich dann aufgehört und dachte, ich würde nie wieder reiten.
Nach ca. einem Vierteljahr war mir dann klar: Es geht nicht ohne Pferd! Somit suchte ich erst nach einer Reitbeteiligung, fand aber nichts im Umkreis. Schließlich fand ich aber im Winter eine weitere Ranch, etwas weiter weg, aber ich wollte einen Neuanfang. Seit ich dort bin, ist meine Leidenschaft neu entfacht ;) Meine Reitlehrer haben mir immens weitergeholfen und ich fand Moon, eine weiße Appaloosa Stute, sie war mein Schatz. Leider wurde sie letzten Sommer verkauft und kurz danach ging auch mein Lieblingslehrer. Ich war sehr enttäuscht, wollte diesmal aber weitermachen.
Jetzt habe ich seit einigen Wochen Kontakt zu einem jungen Pärchen und Aussicht auf eine RB Anfang März (ein supersüßes Pferdchen \(^-^)/). Der Weg bis hierhin war etwas holprig, hat sich nun aber doch gelohnt!
Tut mir übrigens leid, dass ich so viel geschrieben habe. Ich wollte das bloß auch mal jemandem erzählen, der nicht gleich gelangweilt mit den Augen rollt.

LG Zara
 
Thema:

Vorstellbox der "Westernfraktion" ;o)