Das Pferd muss abnehmen

Diskutiere Das Pferd muss abnehmen im Allgemeines Forum im Bereich Pferde; Hallo ihr Lieben! Was macht ihr, wenn euer Pferd abnehmen muss, außer viel bewegen? Inwiefern stellt ihr die Fütterung um? Bei uns ist...
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Hallo ihr Lieben!


Was macht ihr, wenn euer Pferd abnehmen muss, außer viel bewegen?

Inwiefern stellt ihr die Fütterung um?


Bei uns ist einfach das Problem, dass Fietsche ein paar Kilos zuviel hat (keine große Plauze, aber man kann die rippen eben nciht so leicht fühlen ;) )...

Wir haben jetzt das Müsli weggenommen... er bekommt jede Menge Obst und manchmal altes Brot.. Ansonsten steht er auf der Tagesweide und bekommt 2x am Tag Silo.. die Mengen sind normal...
Wir bewegen ihn jeden Tag!
Sollte man bestimmte Obstsorten meiden?
Gibt es besonders entschlackende Obstsorten?


Ich bin sowohl auf eure Vorschläge, als auch auf eure bisherigen Erfahrungen gespannt! ;)


VLG
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Also mir wurde beigebracht: Ein Pferd braucht Heu (davon wird es nicht dick geschweigedenn satt), Stroh (das dient auch nur dazu um drauf zu stehen und um an etwas zu knabbern) und ggf. Hafer (den bekommt meine aber zB auch nur, weil alle anderen was bekommen, bei ihr ist das dann eine Handvoll aus Solidarität und weil sie sonst ausrasten würde. Sonst würde ich das auch noch weg lassen :D).

Satt essen können sich Pferde auf der Koppel, indem sie Gras futtern.

Möhren, Äpfel und Müsli enthalten viel Stärke wurde mir erklärt: Dickmacher!

Seitdem ich diese Ration deutlich gesenkt habe, wird mein Pferd auch schlanker :D Von Müsli ist Funny total aufgegangen, daher die Umstellung auf Hafer. Und nun bekommt sie eben nicht mehr 5 Karotten am Tag sondern nur noch zwei und nur einen Apfel dazu.
Pferde messen die Nahrungsbeigabe ja nicht an der Menge, sondern ob sie überhaupt was bekommen ;)
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
also hafer fällt ja shocnmal ganz flach, weil der herr eben ekzemer ist und deswegen keinen hafer darf! ;)

außerdem dachte ich eher, dass banane ein dickmacher ist, möhren und Äpfel aber so viel gefressen werden können, wie man will, weil die eh nciht dickmachen..XD

interessant! ;)

wie lange dauert es denn (in etwa), bis man einen Erfolg sieht??


Ich bin gespannt auf mehr!
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Funny ist auch Ekzemer und frisst Hafer :confused:
Konnte bisher nichts negatives feststellen :zuck:

Was die Möhren/Äpfel anbelangt, mag sein dass ich das falsch verstanden habe, aber Funny hat innerhalb einen Monats eine schicke Figur bekommen und der dicke Wanst ist weg :confused:
 
alisha1

alisha1

Beiträge
675
Reaktionen
162
Also Bananen und Äpfel beinhalten Fruchtzucker, der in Stärke umgewandelt wird und dann ansetzt, wenn diese nicht benötigt wird.
Karotten setzen jetz weniger an, allerdings auch immer auf die Menge achten.
Brot ist der Dickmacher schlecht hin, denn da ist Stärke bzw. Kohlenhydrate pur drin und des wird bei zu geringem Verbrauch gleich mal fest angesetzt für schlechte Tage so zu sagen.
 
L

Lelie

Gast
Am leichtesten kriegt man ein Pferd dadurch dünner, dass man die Rauh- und Kraftfutterration kürzt. Also weniger Heu bzw. Silage und nur ganz wenig oder gar kein Hafer bzw. Müsli und anderes Kraftfutter.
Alle diese Futtermittel sind zwar keine "Dickmacher" aber eine zu hohe Energiezufuhr, egal in welcher Form, setzt eben an.
Bei einem Pferd, dass nur leicht gearbeitet wird, reicht im Sommer neben Weide eigentlich eine winzige Heuration, Kraftfutter brauchen die meistens gar nicht wirklich.
LG Lelie
 
monika1

monika1

Beiträge
432
Reaktionen
1
Ich würde das Silo weglassen, denn das ist wirklich reichhaltig, sehe ich jeden Tag bei meinem Pferd.
Wenn das Pferd auf der Weide steht den ganzen Tag und die Wiesen sind jetzt im vollen Gras, dann braucht das Pferd nicht 2 mal am Tag Silage.
Ich würde dem Pferd gar nichts mehr geben, wenn die anderen Pferde Kraftfutter + Heubekommen, dann würde ich die vorbereitete Menge Mineralfutter, etwas Bierhefe und was ihr sonst so füttert (Kraftfutter, Brot, Möhren) geben.
Immer bedenken- alles was über verbrauch gefüttert wird setzt an.
Also keine silage, kein gutes nährstoffreiches Heu füttern sondern möglichst wenig nährstoffarmes heu. Den Weidegang kürzen und im Stall außer Stroh nichts anbieten.
Was ganz wichtig ist- Bewegung. Führanlage, logieren, stundenlange schrittausritte, am besten berghoch/bergrunter.
 
Gwenie

Gwenie

Moderator
Beiträge
2.802
Reaktionen
687
Hi!
Wir haben bei uns am Stall eine Friesenstute die letztes Jahr, durch eine Verletzung am Bein nichts tun durfte, zugelegt hat ohne Ende.
Sie nimmt zur Zeit auch ab. Steht dabei aber fast den ganzen Tag auf der Wiese. Wohlgemerkt eine schon recht abgefressene Wiese. Darf momentan nur Schritt gehen (z.Z. halbe Stunde) und zwei #Runden traben. Sie bekommt auch nur Stroh in der Box und ein gnaz kleines bißchen Heu. Damit sie ruhig ist wenn die andern gefüttert werden bekommt sie ne Handvoll Hafer. Ansonsten ein "Diätmüsli", muß da aber mal morgen nachfragen was es genau ist.
Würde deinem auch zu den Fütterungszeiten irgendetwas leichtes geben, sonst wird er noch ramdösig wenn die anderen was kriegen. Oder er haut vor Wut mit den Beinen gegen die Wand-was ja auch nicht grad gesund ist.
Vorsicht bei Bierhefe und Weizenkleie setzten auch schnell an.
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
Hallo..also Jimmy war vor einem Jahr auch auf Diät.Er hatte einige Wochen weniger getan und bekam trotzdem die gleiche Futtermenge was schliesslich zu einem *Bäuchlein* führte..:rolleyes:
Naja,ich habe die Futtermenge halbiert(normale Ration morgens und abends je 2 Kilo Hafer und Pellets und nun eben die Hälfte),das Rauhfutter sprich Heu aber in gleicher Menge gelassen,damit er besser verdauen kann..Brot füttere ich gar nicht,denn das sind Kohlenhydrate pur und setzen immer an...Möhren,Äpfel und so weiter gebe ich auch nicht in rauhen Mengen sondern nur als Snack.Auf die Weide kommt er eh nur 2 Std am Tag,da setzt nicht viel an.
Ansonsten habe ich ihn wieder mehr bewegt,die Arbeit langsam gesteigert.Ausritte in den Wald gemacht wo es bergauf/bergab geht.Ihn zusätzlich in die Führanlage gestellt und einfach viel beschäftigt...Auch Spazierengehen am strick gehörte dazu...
Nach gut 3 Monaten hatte er wieder seine schlanke Form gefunden...:p
Gruss Conny
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
aaalso...

auf der weide ist schon GAR NICHTS mehr!
Und wenn er nichts krigene würde, während alle anderen was bekommen, dreht er durch - alles shocn gehabt (war aber, wiel wir noch kein Futter fertig hatten).

Er bekommt kein Hafer und sonstige Sachen, er hat nur Müsli bekommen...

Außerdem muss er auch irgendetwas bekommen, wiel er Pulver bekommt und das nicht einfach so pur gefüttert werden kann...

Das Silo wird hauptsächlich zur Beschäftigung gegeben - ohne dass würde er sich als Ekzemer Abends nicht beruhigen! Er bekommt aber echt nicht viel und da er ja gut bewegt wird, muss er irgendwoher ja auch ein wenig Energie bekommen.. Heu geht wegen seiner Atemwege nicht...


Er hat auch nur Stroh in der Box und frisst es eh nicht... Nur im allerhöchsten Notfall. Er würde davon eh eine Kolik bekommen!



Ehrlich gesagt finde ich manche Sachen echt shocn zu hart... PFerde sind nunmal so "eingerichtet", dass sie den ganzen Tag fressen (s. Natur).
Außerdem darf kein Tier, meiner Meinung nach, durch Hungern abnehmen...



Also Entschlackungsmöglichtkeiten kennt ihr nicht?
Wie lange dauert es denn, bis man Erfolg sieht?

Wie soll man danach weiterfüttern?
 
monika1

monika1

Beiträge
432
Reaktionen
1
OK, ich fass mal zusammen- Pferd ist zu dick und soll abnehmen.
Wie hat das Pferd zugenommen? Weil es über Verbrauch gefüttert wurde.
Wie wird das Pferd wieder dünner? Weniger als es verbraucht füttern oder den Verbrauch steigern, also mehr Bewegung. Das ist die einfache Formel.
Aber um noch mal auf dein spezifisches Problem einzugehen:

Er bekommt kein Hafer und sonstige Sachen, er hat nur Müsli bekommen...
Müsli enthält genauso wie Hafer Energie also muß die gefütterte Energie verbraucht werden, denn sonst bleibt das Pferd dick.

Außerdem muss er auch irgendetwas bekommen, wiel er Pulver bekommt und das nicht einfach so pur gefüttert werden kann...
Da geht Apfelmus oder einfach eine handvoll Müsli statt eine Kelle. Die Menge einfach reduzieren.
Das Silo wird hauptsächlich zur Beschäftigung gegeben - ohne dass würde er sich als Ekzemer Abends nicht beruhigen! Er bekommt aber echt nicht viel und da er ja gut bewegt wird, muss er irgendwoher ja auch ein wenig Energie bekommen.. Heu geht wegen seiner Atemwege nicht...
und feuchtes Heu?
Außerdem gilt auch hier- die Menge machts oder wenn es denn gar nicht ohen Silage geht das kleinere Übel- sprich dickes Pferd oder aufgescheuertes. Dann würde ich mich für das erste entscheiden.

Er hat auch nur Stroh in der Box und frisst es eh nicht... Nur im allerhöchsten Notfall. Er würde davon eh eine Kolik bekommen!
Wenn das Pferd Probleme mit den Atemwegen hat, dann wären doch Späne sinnvoller. Dann würde ich das Pferd auf Späne stellen und im Heunetz ein angefeuchtetes Heu-Stroh - Gemisch anbieten. So kann das Pferd sich auch am Stroh nicht überfressen und es sind 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Ehrlich gesagt finde ich manche Sachen echt shocn zu hart... PFerde sind nunmal so "eingerichtet", dass sie den ganzen Tag fressen (s. Natur).
Außerdem darf kein Tier, meiner Meinung nach, durch Hungern abnehmen...
In der Natur nehmen Pferde aber auch gar nicht so extrem zu. Die bewegen sich den ganzen Tag und fressen nur Gras.
Pferde die sich nicht mehr bewegen können fallen der natürlichen Selektion zum Opfer. Deswegen würde ich an erster Stelle den Verbrauch erhöhen, sprich dem Pferd mehr Bewegung verschaffen, das ist der einfachste und günstigste Weg.

Also Entschlackungsmöglichtkeiten kennt ihr nicht?
Doch- Bewegung.
Wie lange dauert es denn, bis man Erfolg sieht?
Dauert, bei meinem dicken Pferd, der ein halbes Jahr Stehpause hatte war nach 3-4 Monaten die alte form wieder da.
Immer soviel, wie das Pferd verbraucht. Im Winter bei Offenstallpferden ist das etwas mehr , alte Pferde benötigen auch mehr Energie, insbesondere im Winter.Frag am besten deinen Stallbesitzer, der sollte sowas wissen.
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
nein, die stallbesitzer bei uns wissen einfach mal gar nichts! die haben soviel Ahnung von Pferden wie eine Maus vom Kuhemelken!

Angefeuchtetes Heu: Keine Zeit es jeden Tag zu machen

Heunetz: Tritt er rein und verheddert sich

Späne: zu teuer

Verbrauch: ist recht hoch


und den ganzen restlichen Kladderradatsch zähl ich jetzt nicht mehr auf..
Ich weiß, was man theoretisch machen kann etc. aber ich hatte auf "gesündere" Alternativen gehofft... Ich kann ihm ja jetzt kein Obst mehr geben... Stärke und Zucker ist nun wirklich ÜBERALL drin!

na, egal.. ich werd ja sehen, was die maßnahmen, die wir bis jetzt haben, bringen...


erzählt doch einfach mal von euren erfahrungen!
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Valerio

Gast
Weiß jetzt nicht, ob es dir direkt hilft, aber in der aktuellen Reiter Revue (bin Abonenntin und habe die schon heute bekommen) ist ein Bericht über richtige Fütterung zu lesen.
Ich habe bis jetzt nur die Bildunterschriften gelesen und fand das schon sehr interessant.
Vielleicht kann dir der Bericht ja helfen!
 
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
433
Reaktionen
27
Erst einmal ist es wichtig, die Fütterung an den Energiebedarf des Pferdes anzupassen. Wenn das Pferd nicht viel bewegt wird benötigt es natürlich auch nicht so viel Futter wie ein Pferd das viel bewegt wird. Ein richtiger Dickmacher ist natürlich Heu+Stroh. Ich persönlich würde Rauhfutter aber niemals kürzen. Ich habe gute Erfahrungen mit dem neuen Equigard Futter von St. Hippolyt gemacht. Das Futter hat einen geringen Stärke- und Zuckergehalt. Das ist wichtig, da fettleibige Pferde auch schnell zum Metabolischen Syndrom übergehen.

Man sollte auch nicht vergessen, das Obst zwar reich an Vitaminen, aber auch an Fruchtzucker ist, dieser macht auch dick. Obst das besonders süß schmeckt, wie Äpfel, Bananen, etc. meide ich komplett oder gibt es nur ganz selten.
 
L

Lelie

Gast
Sheep, du schreibst, dass der Bedarf hoch ist. Dann frage ich mich, wie es möglich ist, dass das Pferd trotz wenig Futter zu dick ist.
Wenn das Pferd abnehmen soll, muss es deutlich mehr bewegt werden (8 Stunden Schritt reiten würde meine TÄ jetzt salopp sagen) oder deutlich weniger zu fressen bekommen.
Wenn er unbedingt was knabbern soll, dann tut ihm die Silage in ein Heunetz. Wenn ihr das hoch genug anhängt, kann er sich unmöglich darin verheddern. Und abends ist ja wohl jeden Tag jemand beim Pferd.
Dazu das er Terror macht, wenn er nichts bekommt, wenn gefüttert wird: Dann bekommt er eben nicht nichts sondern nur 3 Krümel. Nur ne minikleine Anerkennungsportion.
Und bald sind ja auch Sommerferien, vielleicht kannst du es da schaffen, ihn zweimal täglich zu arbeiten.
Dazu, dass Pferde den ganzen Tag fressen: Stimmt schon, aber bei unserer Pferdehaltung ist vieles unnatürlich, manche Pferde kommen sogar nur stundenweise oder gar nicht auf die Wiese. Für die Verdauung ist es meines Wissens nach nur wichtig, dass nicht wenige Riesenportionen gefüttert werden. Wenige kleine schaden allerdings nicht.

Eigentlich ist es wie bei Menschen: Abnehmen geht nur mit mehr Sport oder weniger Essen.

LG Lelie
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Ein richtiger Dickmacher ist natürlich Heu+Stroh.
also mir wurde bisher immer gesagt, dass Heu gerade NICHTS am Gewicht der Pferdes ändert.... :confused:




wie schon gesagt; ich halte es nicht für gut, einfach ALLEs zu kürzen.. also auch jede Menge Obstsorten etc... Es ist nunmal überall Stärke oder Zucker drin.. so ist die Natur gemacht! Wenn ich danach gehe, dann kann ich ihm gar nichts mehr geben...Man muss es also eher im Verhältnis sehen, so sind z.B. Bananen energiereicher als Äpfel oder Wurzeln, die wiederrum natürlich auch Stärke und Fruchtzucker haben....
 
monika1

monika1

Beiträge
432
Reaktionen
1
Sheep, da hast du einen Denkfehler. Es kommt darauf an was und wieviel du verfütterst.
Silage ist viel reichhaltiger als Heu, deshalb würde ich Heu verfüttern.
Bezugnehmend auf Haflingerteam:
Gutes Heu ist kein Dickmacher, aber bei dünnen Pferden die Basis, um es dicker zu kriegen. Da kann ich ganz viel Kraftfutter geben, ohne Heu wird das Pferd nicht dicker. Im 1. oder 2. Weltkrieg verhungerten die Pferde, obwohl die Hafer genug dabeihatten- weil sie kein Rauhfutter bekamen und kein Heu da war.
Ich habe hier nochmal in Dr. Karps gesunde Pferdefütterung geschaut.
Da wird geraten-
1. Bewegung,
2.Futterration um alle Energieträger wie Mais , Gerste , Hafer rigoros kürzen.
3. Geringe Mengen Ergänzungsfutter mit geringem Energiegehalt verfüttern, kein Öl verwenden.
4."Wenn Sie eine sehr gute gehaltvolle Grassilage oder sehr gutes Heu haben, müssen Sie dies bei der Rationsgestaltung beachten und entsprechend weniger davon einsetzen. Sie müssen ihrem Pferd aber die Chance geben, seinen Strukturbedarf an Ballaststoffen über gesundes Futterstroh zu decken".
5. Weidegang im Sommerhalbjahr nur stundenweise, dafür dann Stall oder Auslauf mit Möglichkeit zur Strohaufnahme.
6.Futterangebot dem Leistungsbedarf anpassen.
 
L

lotta1

Beiträge
1
Reaktionen
0
hallöchen!
Mich würde mal interessieren wie viel sheep bei dem dicken den noch kürzen soll? was ist wichtiger, der weidegang, wo eh schon fast kein graas mehr drauf ist,oder einsperren und mehrere Stunden dicht reiten? wo bleibt die psychohygiene des pferdes?
Auch gibt es ein festes silo und heu angebot auf jedem hof und was willst du machen wenn das silo nicht gut genug ist? Dir nen eigenen Ballen holen?
Also alles nicht sehr einfach umzusetzen.
Ich würde die Müslie-kürzung erst mal abwarten.
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Du kannst alles kürzen, nur wenn du dann irgendwann wieder normales Futter gibst, dann wächst der Bauch.. aber hallo! ;)

Außerdem muss das Pferd die ganze Zeit fressen, wie mueffy auch schon gesagt hat...

Und dass überall Stärke etc. drin ist, ist der Sinn der Natur! ;)
 
Thema:

Das Pferd muss abnehmen

Das Pferd muss abnehmen - Ähnliche Themen

  • Das Pferd beißt

    Das Pferd beißt: Hallo, mittlerweile bin ich ziemlich ratlos. Ich habe ein Pferd in Pflege schön des Öfteren gehabt immer dasselbe. Aber nun mit einmal fängt das...
  • Insektenschutz für Pferde

    Insektenschutz für Pferde: Hallo zusammen, ich habe ein Pferd, das im Sommer immer auf der Koppel ist. Aber da bekanntlich Pferde auch schwitzen kommen damit natürlich auch...
  • knutschen mit pferd

    knutschen mit pferd: würdet ihr euer pferd ins maul küssen? oder die zunge in euren mund nehmen ? ich ja habe kein problem damit und wer nicht mag soll weg schauen
  • pferde kuss

    pferde kuss: mein pferd leckt mir immer im gesicht rum dabei kommt es vor das ich speichel in meinem mund bekomme den ich runter schlucke kann ein pferd...
  • Mein Pferd tritt sich immer die Eisen runter

    Mein Pferd tritt sich immer die Eisen runter: Hallo, ich bin neu hier. Ich suche Hilfe, da sich mein Pferd immer ein Eisen runter tritt. Egal zu welcher Jahreszeit, ob es im Sommer ist oder...
  • Mein Pferd tritt sich immer die Eisen runter - Ähnliche Themen

  • Das Pferd beißt

    Das Pferd beißt: Hallo, mittlerweile bin ich ziemlich ratlos. Ich habe ein Pferd in Pflege schön des Öfteren gehabt immer dasselbe. Aber nun mit einmal fängt das...
  • Insektenschutz für Pferde

    Insektenschutz für Pferde: Hallo zusammen, ich habe ein Pferd, das im Sommer immer auf der Koppel ist. Aber da bekanntlich Pferde auch schwitzen kommen damit natürlich auch...
  • knutschen mit pferd

    knutschen mit pferd: würdet ihr euer pferd ins maul küssen? oder die zunge in euren mund nehmen ? ich ja habe kein problem damit und wer nicht mag soll weg schauen
  • pferde kuss

    pferde kuss: mein pferd leckt mir immer im gesicht rum dabei kommt es vor das ich speichel in meinem mund bekomme den ich runter schlucke kann ein pferd...
  • Mein Pferd tritt sich immer die Eisen runter

    Mein Pferd tritt sich immer die Eisen runter: Hallo, ich bin neu hier. Ich suche Hilfe, da sich mein Pferd immer ein Eisen runter tritt. Egal zu welcher Jahreszeit, ob es im Sommer ist oder...
  • Schlagworte

    pferd abnehmen trainingsplan

    ,

    pferd abnehmen

    ,

    Pferd abnehmen futter

    ,
    pferd abnehmen ohne reiten
    , pferd soll abnehmen, möhren erlaubt ß, pferd hafer abnehmen