unglaubliche Stallkollegen

Diskutiere unglaubliche Stallkollegen im Reiterstübchen Forum im Bereich Community; So jetzt muss ich dann doch noch mal dampf ablassen, bevor ich mich der Schule widme. Wie frech können Stallkollegen eigentlich sein??? Naja...
alisha1

alisha1

Beiträge
675
Reaktionen
162
So jetzt muss ich dann doch noch mal dampf ablassen, bevor ich mich der Schule widme.

Wie frech können Stallkollegen eigentlich sein???

Naja ich schildere jetzt mal den Sachverhalt:
Ich war also gestern im Stall und da war gerade der Hufschmied da. Gut ist ja gar kein Problem und hab mir gedacht, dann parkst du dein Pferdl halt in der Waschbox und putzt dort. So übst du gleich das einparken und kannst ihre Beine bisschen sauber machen. Schön und gut, ich also gerade am Einparken (ist momentan noch etwas kompliziert). Da schießt auf einmal A. mit seinem Pferd vorbei und ab in die Waschbox!!! obwohl es eindeutig ersichtlich war, dass ich da rein will.:rolleyes: Gut hab dann bisschen gemosert, aber gut.
Nachdem ich dann geritten bin, komm ich zum Stall zurück und da höre ich dann A. und K. reden, warum ich mit Helm reite. Erstmal ist das mein Stiefel und zweitens haben die doch genug Mut um mich darauf anzusprechen. Naja ich hab dann nur beim Vorbeigehen gesagt, ob sie sich schonmal überlegt haben, wieviel Muß K. aus ihrem Kopf machen könne, wenn K. von ihrem Pferd segelt. :p (Das Pferd geht regelmäßig ab wie Schmitz' Katze).
Nach der Aktion war mein Reizpegel schon etwas höher als gewöhnlich. Aber nein, sie treiben es noch auf die Spitze als A. weg war. Kommt K. und noch eine auf mich zu und fragen, wie ich mir das antun kann mit der Besitzerin von Romina (meine RB). Ich erstmal geschaut wie blöde und dann meinten sie, ob es mich nicht stört, dass so überempfindlich ist mit ihrem Pferd ist. Da bin ich aber dann schon so richtig ausgerastet. 1. Lästere ich nicht gerne über Leute 2. schon gar nicht über Leute, die ich mag und 3. weil ich gerne loyal gegenüber der Besi bin, denn immerhin stellt sie mir ihr Pferd zu Verfügung. Achja und 4. weil sie nicht überempfindlich ist.

Sagt mal habt ihr auch schon solche Situationen erlebt? Oder gehört es bei euch schon zum Alltag?

Ich bin gestern auf jedenfall stocksauer aus dem Stall raus :mad: und die Laune hat sich seitdem bei dem Gedanken nicht wirklich gebessert.

lg Julia

PS: Danke fürs Lesen :)
 
Boylinchen

Boylinchen

Beiträge
96
Reaktionen
9
Oh je, hör mir auf :D
Das ist gerade das richtige Thema für mich, bei mir gibts aber wohl ne längere Geschichte:

Also... wir haben ein 14-Jähriges Mädel im Stall (siehe auch in meinem Thread im Bereich Westernreiten), die hat ne RB für nicht mal 30€ im Monat, sie weiß, dass wir quasi ein Selbstversorgerstall sind und sollte dann eben auch mal mithelfen. Sie kann dafür mit dem Pferd 7 Tage die Woche machen was sie will.

Okay, irgendwann wurde es immer weniger mit der Mithilfe, sodass meine Freundin und ich darüber sprachen und ich sie darauf angesprochen habe, weil es mich mehr Betrifft, da ich mit ihr in der Koppl/Paddock Gruppe bin. Es wurde nicht wesentlich besser, obwohl sie mir versprach mehr zu tun.
Habe sie darauf erneut angepsprochen: Es wurde nicht besser.
Letzthin kam ich von der Arbeit nach knapp 10 Stunden und wir haben eine Wiese mit Mohn, diesen habe ich angefangen zu spritzen, da wir Heu draus machen wollen, was ist, sie kommt, sattelt ihr Pferd, läuft an mir vorbei "Hiiiii", dann hab ich halt nur gesagt, "ja, das würd ich jetzt auch gerne tun, aber so wie es scheint, will nur mein Pferd Heu". Haben dann dort geredet, ich hab halt nur gesagt, dass ich das nicht okay finde. Sie hat Schule und Ferien usw. kann keinen Strich tun.

Genauso mit dem Pferd, m. E. nach kommt sie nicht mehr so mit ihm zurecht, genaueres in dem Thread. Ich sage ihr was sie machen könnte, versuche ihr zu helfen, Frage sie, ob sie ein Problem hat bzw. mit was und und und, Reaktion=0

Vorgestern lag ein Brief dort in dem Stand, dass sie ihre Sachen packt und geht, dass es für alle das Beste ist.
Meine Freundin hat auf Grund dessen, dass wir es nicht so stehen lassen wollen mit ihr heut nochmals geredet: Was ist, sie stellt mich bei meiner Freundin als Deppen hin, der sie ja immer angemotzt hat! Jedes Mal wenn sie da war.
Klar, wenn ich sie einmal wöchentlich seh und wieder nichts gemacht war oder so, was erwartet sie, dass ich sie dann noch umarme?
Wir kamen echt mal super aus, sie hat auch immer gesagt, sie schätzt meine Ehrlichkeit, ich habe auch immer normal mit ihr geredet, bis auf den einen Abend mit dem Ausreiten, da war ich etwas sarkastisch, das geb ich auch zu, da ist wirklich innerlich ein Pferd mit mir durchgegangen. Aber irgendwo ist ne Grenze, vor allem, da sie wirklich ncihts mehr gejuckt hat. Einmal in der Woche was mit dem Pferd machen, sonst kurz zum MIsten kommen, so dass man sie ja nicht sieht usw.

Klasse, ich bin der A**** für Ehrlichkeit und nur, weil ich mich mit ihr mehr auseinader setzten musste usw.

Ich weiß auch nicht wie es weitergehen soll. Ich werde mich vorerst wirklich mal raushalten, wenn ihr noch was an der Freundschaft liegt, soll sie erstmal einsehen, dass sie Fehler gemacht hat.
HAt sie vor meiner Freundin auch getan, warum kommt sie nicht und sagt vielleicht mal, ie hat ein Problem mit mir? Warum richtet sie den Brief an alle, wenn es eigentlich hauptsächlich mich betrifft? Und vor allem warum wird normal reden als motzen gesehen nur weil man was nicht okay findet??? Und warum bin ich allein der Pu-Mann, obwohl sie wusste, das hinter einigen Aussagen/Gesprächen meine Freundin ebenso stand. Nur weil ich mein Maul aufgemacht hab???

Leut ich sags euch, manchmal sollte man eigentlich einfach nur die Augen schließen, obwohl es einem Leid ums Pferd tun kann!!!
 
monika1

monika1

Beiträge
432
Reaktionen
1
@alisha- nicht aufregen, immer ruhig bleiben. Da wo viele Leute zusammenkommen kommen auch viele Meinungen zusammen. Als Reitbeteiligung ist das immer doof, die sind in den meisten Fällen die Gelackmeierten, denn der Besitzer bestimmt den Stall. Kann mir schon vorstellen das du dich da ärgerst. Da hilft wirklich nur eins- sein Ding durchziehen und das Konsequent. Klar ziehe ich gern bei einigen Sachen, die ich nicht richtig finde auch mit, aber so, das ich es jederzeit den Leuten auch ins Gesicht sagen kann oder sage. Bei anderen Sachen, die ich eben nicht so sehe halte ich einfach den Mund und sage auch, das ich es anders sehe. Fertig. Wenn die anderen merken, das du eben nicht mitlästerst, dann wird es uninteressant.

@ Boylinchen, bei dir sehe ich das etwas anders.Wo ist denn der Pferdebesitzer bei eurer ganzen Geschichte? Verstehe ich nicht, warum soll die Reitbeteiligung beim Heumachen helfen, das ist doch eigentlich Sache des Besitzers? deswegen würde ich an erster Stelle den Pferdebesitzer in die Pflicht nehemn , nicht die reitbeteiligung.
 
Gisa

Gisa

Moderator
Beiträge
614
Reaktionen
58
Oh ja, ich glaube das gibt es überall. Dieses doofe Geläster ist nicht nur in Vereinsanlagen, sondern überall, wo mehr als drei bis vier Einstaller zusammen sind.Vor 10 Jahren habe ich einen Verein verlassen und bin in einen Privatstall gezogen, weil man mich damals stark im Visier hatte.(Gab dort Reit-,Volti- und Longenunterricht)Ich hatte die Nase voll von allen Sachen und diesesn Sch*** Nachreden. Im kleinen Stall war es eigentlich ruhiger, gab nur 6 Einstaller mit uns. Leider gab es keine Halle, so daß ich wieder auf die Suche ging und bin dann neben der Vereinsanlage in eine große Privatanlage mit eig. Halle gezogen. Da ich im Verein als Voltiausbilder tätig bin, geht es auch da wieder los. Bin nur Montags und Samstags(keine Reitstd.) in der Vereinshalle und nutze dann Schulpferde fürs Volti. Habe ein Pferd für ne Voltigruppe ca 3/4 Jahr ausgebildet, alles nach den normalen Std, und als ich es mal mitnehmen wollte auf einen Lehrgang, ging es los!!!:
Angeblich konnte man das Pferd nach dem Longieren nicht mehr reiten(Aussage zwei döseliger Schulpferdereiterinnen) und überhaupt....
Ende vom Lied, um mit dieser Gruppe weiterzumachen, bilde ich jetzt mein eigenes Pferdfürs Volti aus. Die üblen Nachreden bekomme ich eigentlich immer nur noch durch Miteinstaller, die mich darüber informieren, mit, ansonsten tue ich so, als wenn mich das alles nichts angeht!
Wie gesagt, blödes Gelaber gibt es überall!:cool:
Gisa
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Bei uns gibt's das auch, richtiger Zickenkrieg (an dem sich sehr viele Frauen beteiligen so nach dem Motto: "Mein Pferd war teurer", "Schau mal meine neue Reithose, die hat xxx gekostet", "Wie reitet DIE denn" usw.)! Die Männer sind alle ganz friedlich. Ich versuche mich da raus zu halten, sollen die das unter sich ausmachen. :keule:
Unsere Stall-Besi ist zu mir immer ziemlich unfreundlich. Keine Ahnung, was ich der jemals getan habe...ich ignoriere ihr blödes Gerede einfach. Wenn die anderen ihre Pferde täglich abspritzen und andauernd waschen ist das doch keine Wasserverschwendung, wenn ich den Flashy nach dem Reiten auch kurz abdusche, oder? Schließlich bezahlt seine Besitzerin genau so viel wie alle anderen! Deshalb dusche ich ihn immer nach dem Reiten. Wär ja noch schöner, wenn die mich mit ihrem Geschwätz davon abhalten könnte...:p
Blöde Leute gibt es überall und das beste ist sie einfach zu ignorieren!!
 
Boylinchen

Boylinchen

Beiträge
96
Reaktionen
9
@ Boylinchen, bei dir sehe ich das etwas anders.Wo ist denn der Pferdebesitzer bei eurer ganzen Geschichte? Verstehe ich nicht, warum soll die Reitbeteiligung beim Heumachen helfen, das ist doch eigentlich Sache des Besitzers? deswegen würde ich an erster Stelle den Pferdebesitzer in die Pflicht nehemn , nicht die reitbeteiligung.
Das Heu macht der Besi gleichzeit als Stallbesi schon, aber wir haben eben eine Wiese und die ist voll mit Klatschmohn und da haben wir anfangs überlegt ob wir den rausmachen, damit wir das Gras als Heu verwenden können. Und da wir eben nur 75€ Stallmiete zahlen müssen wir den Rest selbst machen. Sie wusste, dass wir im Stall viel selbst machen müssen und sie hat auch gesagt sie wird uns helfen, dafür dass sie auf dem Pferd reiten darf. Sonst zahlt sie nur Futter ca. 15€ monatlich und 10€ pro Beschlag, also ca. alle 7 Wochen. Also nicht viel, war aber bereit zu Helfen und das tut sie jetzt eben nicht mehr unbedingt. Und da frage ich mich dann bin ich bereit oder nicht?!
Es ging nicht um stundenlange Arbeit. Eine halbe Stunde bis Stunde zu zweit wäre okay gewesen, dann hätten wir auch noch zusammen reiten gehen können, oder wenn sie wenigstent die Koppel dafür abgeäppelt hätte, weil wir beide damit dran sind.
Ja sie geht erst reiten und macht das dann. Klar, wenns dunkel ist, oder?
Vor allem muss sie dann wenns drum geht zu warten bis man füttert, ... meist auf einmal nach Hause. :rolleyes:
 
Snow

Snow

Beiträge
104
Reaktionen
0
Oh ja das kenne ich alles:keule:

Hab mal 5 Jahre in einem Pensionsstall mit 40 Pferden gearbeitet.
Um das hier zu schreiben würde den Rahmen sprengen:D
Heute bin ich für mich alleine, muss alles selber machen habe aber meine Ruhe.
Wenn ich reden möchte geh ich zur Bekannten im Dorf die steht auch alleine mit zwei Pferden die hatte auch die Nase voll im Pensionsstall.

Ich hasse Zickenkrieg, Lästern, Getratsche usw.
 
Rappstute

Rappstute

Beiträge
223
Reaktionen
4
Leider ist das alles normal, wenn man in einem größeren Stall steht. Wie oft durfte ich mir Sprüche über meine Person anhören. Ich wäre viel zu schlecht, um mit so einem Pferd klarzukommen. Und es wäre ja alles katastrophal etc. Das wusste ich vor zwei Jahren selber, aber es hat mich stark gekränkt, dass sowas hinter meinem Rücken geschah. Mir war klar, dass ich mit meinem Pferd kaum klar kam und wir nichtmal ne E-dressur reiten konnten. Sie war für mich als SChulpferdereiter einfach ne Nummer zu groß. Aber anstatt zu mir zukommen und mir Hilfe anzubieten, wurde hinter meinem Rücken gelästert.(auf einem Turnier in einer E-Dressur: Oh gott, da kann man ja garnicht hingucken, wurde mir später von einer Freundin erzählt, die dahinter stand) Und vorne rum, war es dann immer: Och es wird ja schon viel besser und bla bla bla. Schrecklich. Und jetzt reiten wir unsere ersten A-Dressuren und auf einmal sagt keiner mehr was. Ich finds nur traurig, dass die meisten Leute einem den "Erfolg"(der ja nur für mich und Sulaika einer ist) nicht gönnen.
Habe zu der Zeit auch oft überlegt, ob ich den Stall wechsel und zurück zu Sulis Züchter gehe, weil wir da nur zu viert gewesen wären. Hätte den Luxus zwar nicht gehabt, aber das wäre mir egal gewesen. Aber es gibt auch andere, die einen unterstützen. Z.B. meine beiden Reitlehrer und ganz viele Mädels aus meinem Stall. (Man muss dazu noch sagen, dass nur die Erwachsenen solche Sprüche abgelassen haben) Ohne die hätte ich das auch nicht geschafft, aber sie haben mir immer mit Tipps geholfen und standen hinter mir!!

So hat glaub ich jeder seine kleinen Geschichte;) Aber ich denke man sollte das alles nicht allzu ernst nehmen, es gibt immer schwarze Schafe.

@Alisha. Ignorier sowas einfach oder knall denen einen guten Spruch ins Gesicht, dann sind die meist still. Musst nur davon ausgehen, dass du dann auch die Blöde bist. Aber du weißt dann ja, dass dir das bei denen egal sein kann!!

@Boylinchen. Ja sowas ist immer ätzend, wenn jemand sich vor der Arbeit drückt. Bei uns sind auch immer wieder Leute die springen, aber nie zu Parchoursaufbau kommen..... Naja mit denen hab ich mich auch schon öfter angelegt. Da kamen dann zwar auch mal doofe sprüche, aber mir ist das egal. Solange ich weiß, dass ich im Recht bin und nicht die einzige bin die das so sieht. Was hat deine Freundin denn dazu gesagt? Die hat ihr das doch hoffentlich erklärt oder? Auch dass sie das genauso sieht wie du??

Liebe Grüße Rappstute
 
almfee

almfee

Beiträge
68
Reaktionen
0
wenn ihc das alles hier so lese bin ich echt froh dass wir so ne schön kleine stallgemeinschaft sind...
an den ställen wo ich vorher geritten bin gings meistens ziemlich friedlich zu, klar die ein oder andere lästerei gabs auch da, aber nie was gravierendes.
von ställen denen man schon beim ersten reiter der einem entgegen kommt ansieht dass das so ein "meins-war-teurer-und-ich-bin-besser"-verein ist halte ich größtmöglichen abstand...

mir hats schon gereicht das für ne woche mitzuerleben... ich war vor 2 jahren als helfer auf nem größeren gestüt wos wirklich nur drum ging wessen pferd teurer, stiefel und sporen glänzender, auto größer und haare blondierter waren. schrecklich. vor allem als helfer musste man sich da einiges gefallen lassen, und da ich da noch jünger und unsicherer war hab ich mir wirklich viel zu viel gefallen lassen. heute würde ich denen wahrscheinlich die mistgabel in die hand drücken wenn sie sich beschweren wie schlampig man denn sei weil bei ihrem pferd ein (!) äppelhaufen in der box ist ... der erst innerhalb der letzen halben stunde entstanden sein konnte und man als helfer außerdem nur für die schulpferde zuständig ist und schon aus reiner nettigkeit die privatbox mitgemistet hat, nicht etwa aus zeitmangel oder weil man so große lust drauf hat. dann kamen so sprüche wie "für ihre 13 können se aber wenig...", wohlgemerkt damals waren meine freundin und ich 15 und gerade einen tag da. da wurde man dann nach nem kurzen stallrundgang (auf eigene faust wohlbemerkt, gezeigt wurde uns nichts) alleine auf die koppel pferde holen geschickt - schön, auf welcher koppel sind die pferde, wo hängen die halfter und wer zur hölle sind diese pferdchen die ich da holen soll?! und so ging es dann munter weiter, wir hatten irgendwann echt das gefühl wir hätten keine ahnung und wären die absoluten anfänger.
aber wenigstens die kinder fanden uns toll ^^

wir waren dienstags (!) entschlossen abzureisen, hatten das auch schon mit der besi klar gemacht (die die betreuerin mit der wir den größten zwist hatten auch nicht leiden konnte xD), bis besagte betreuerin (n.) dann einen unfall hatte, der so dämlich war, dass sie ihr ansehen wohl beim kompletten personal verloren hat (nicht dass ich schadenfroh wäre oder so...) sie musste dann ajf ins krankenhaus und dann wären sie zu zweit mit 25 kindern und 30 pferden gewesen, da sind wir dann halt doch geblieben. wurde auch ein bisschen besser, haben mit n. geredet und sie hat es anscheinend eingesehen dass sie uns unfair behandelt hat und uns nicht mal ne chance gegeben hat. aber hingefahren sind wir trotzdem nicht wieder, vielen dank.

auf dem hof wo ich inzwischen als betreuerin hinfahre ist es klasse, zwar anstrengender aber es herrscht ein wesentlich angenehmeres arbeitsklima.
klar gibt es leider auch da lästereien, besonders unter den "alten" betreuerinnen wird viel über neue gelästert, aber wenn man sich etabliert hat ist das auch vorbei.

ich glaube von diesen sachen kommt auch der schlechte ruf den reiter bei vielen haben, von wegen eingebildet und so. hrk als ob alle so wären.

lg almfee
 
devil'sgold_w15

devil'sgold_w15

Beiträge
172
Reaktionen
0
ja das kenne ich auch!
Jetzt zum Glück nicht mehr( Stallwechsel am 1.7.06)
Folgende Situation: Ich reite ganz gemütlich bei uns draußen am Stall, meine Eltern gucken zu, freuen sich auch, wenn Vegas nen guten Tag hatte usw. . . wir haben uns vorher ja schon gewundert, das sehr viele Pferdeanhänger fehlten, aber können ja auch alle beim Turnier sien. . naja. . gut und schön
Plötzlich die 5 Anhänger die fehlten fuhren schön hinter einander an und kamen wider zurück. . . ich war auch fertig, bin wider zum Stall gelatscht. KOmantar von einer die mit war:" ja devilchen ist ja schade dass du keine Zeit hattest!"
Ich:" Zeit??Wofür?"
B." ja zum Ausreiten! Y. sagte du müsstest zu deinen Großeltern!"
Ich:" äh nein. . ."
B.:" oh das tut mir leid! wir waren eben im Wald ausreiten!"
So nen HALS!!!!!!!! war ncoh im alten Stall! ich glaube nicht dass mir sowas hier im "neuen" Stall passieren wird! Alle super lieb und ich bereue es auf gar keinen Fall, dass ich gewechselt habe!
Bei dem nächsten Mal wurde ich nicht mal gefragt bzw. ab da wurde ihc von gewissen Personen komplett ignoriert! @oben

Danke fürs Lesen!!!
LG devilchen
 
Thema:

unglaubliche Stallkollegen

unglaubliche Stallkollegen - Ähnliche Themen

  • Ist euer Pferd bei den Stallkollegen "beliebt"?

    Ist euer Pferd bei den Stallkollegen "beliebt"?: Mich würde mal interessieren, wie eurer Pferd eurer Meinung nach bei den Stallkollegen so ankommt... Ist es beliebt, eher unbeliebt oder so lala...
  • Seid ihr mit Stallkollegen auch privat befreundet?

    Seid ihr mit Stallkollegen auch privat befreundet?: Hallo! Wie die Überschrift schon sagt, würde mich interessieren... Seid ihr mit Stallkollegen auch privat befreundet? Unternehmt ihr privat...
  • Seid ihr mit Stallkollegen auch privat befreundet? - Ähnliche Themen

  • Ist euer Pferd bei den Stallkollegen "beliebt"?

    Ist euer Pferd bei den Stallkollegen "beliebt"?: Mich würde mal interessieren, wie eurer Pferd eurer Meinung nach bei den Stallkollegen so ankommt... Ist es beliebt, eher unbeliebt oder so lala...
  • Seid ihr mit Stallkollegen auch privat befreundet?

    Seid ihr mit Stallkollegen auch privat befreundet?: Hallo! Wie die Überschrift schon sagt, würde mich interessieren... Seid ihr mit Stallkollegen auch privat befreundet? Unternehmt ihr privat...