noch mal schnell einen halben Galoppsprung vorm Hindernis

Diskutiere noch mal schnell einen halben Galoppsprung vorm Hindernis im Springreiten Forum im Bereich Reitsport; Hallo.. Jimmy hat sich seit kurzem eine neue Marotte einfallen lassen.Er kommt eigentlich passend zum Sprung und macht dann plötzlich noch schnell...
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
Hallo..
Jimmy hat sich seit kurzem eine neue Marotte einfallen lassen.Er kommt eigentlich passend zum Sprung und macht dann plötzlich noch schnell einen halben Galoppsprung davor und das resultat ist,das wir entweder die Stange reissen oder es scheppert ordentlich.Vor einzelnen Sprüngen macht ers nur selten egal ob Steil-oder Oxer,In der Kombi vor allem Distanzsprüngen gar nicht,aber dafür in den engen Kombis.Wenns auf einen Galoppsprung steht mit Vorliebe.
Ich sitze vernünftig,ich treibe bis zum Sprung,gebe den Absprung an..alles wies sein soll und dann der halbe Galoppsprung.

Was mach ich falsch oder wie kann ichs beheben??

Gruss Conny
 
L

Lelie

Gast
Hi Conny,
ich vermute, dass diese Angewohnheit daher kommt, dass der Absprung sonst nicht passen würde. Mein Pony hat das früher auch gemacht.
Stell dir vor, dein Pferd würde schon losspringen, bevor es diesen halben Galoppsprung noch macht, dann wäre er viel zu weit vom Sprung weg. Er würde also auch sehr dicht hinterm Sprung wieder aufkommen. Die Flugkurve wäre nicht ideal, auch so könnte leicht ein Fehler passieren.
Mein Tipp: Versuche ihn (wieder) passender zum Sprung zu reiten, zähle zum Beispiel die letzten drei Galoppsprünge im Kopf mit. Merkst du ihr kommt wahrscheinlich zu dicht, nimmst du ihn noch etwas zurück. Wird es zu weit, reite schon auf den letzten zwei, drei Galoppsprüngen etwas mehr zu, dann wird er sich auch nicht mehr "genötigt" sehen noch einen halben Galoppsprung dazu zu machen.
LG Lelie
 
Rappstute

Rappstute

Beiträge
223
Reaktionen
4
Du hast ja geschrieben, das es in Kombis mit einem Galoppsprung meist passiert oder? Dann fällt die Sache, die lelie beschrieben hat mit dem Zählen ja eigentlich schon weg. Ich würde einfach probieren, schon mit erhöhtem Tempo in die Kombination reinzuspringen, damit er viel Schwung hat für den einen Galoppsprung, der wird dann ja auch automatisch etwas länger, durch Geschwindigkeit und Schwung und es sollte eher zu eng werden, als dass er die Möglichkeit hat, noch einen kleinen Galoppsprung davorzusetzen.
Hoffe ich hab das jetzt nicht falsch verstanden und konnte dir ein bisschen helfen.

Was sagt denn dein Reitlehrer dazu?

Liebe Grüße Rappstute
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
@Lelie...
ja das mit dem passend hinkommen klappt ja eigentlich...er machts ja überwiegend nur in der engen Kombi,also einen Galoppsprung und wieder raus.
Und dann nicht vor dem Einsprung sondern nur beim Aussprung.
Hast du da noch einen Tipp??

Gruss Conny

@ Rappstute..
hallo..ja du hast das schon richtig verstanden...vllt hab ich mich auch ein wenig undeutlich ausgedrückt:rolleyes:
Also mein RL meinte,ich solle ihn in der Kombi einfach in Ruh lassen und stillsitzen.Ich denke nicht,das ich ihn durch die Hand oder den Schenkel störe,denn ich gebe die Hand immer weit vor.
Wie ich schon zu Lelie geschrieben habe...er macht das nur in der engen Kombi...und dann nur am Aussprung ,nicht am Einsprung...da passt immer alles...
Hast du noch einen Tipp für mich??
Gruss Conny
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
monika1

monika1

Beiträge
432
Reaktionen
1
Handelt es sich um das geleiche Pferd, das mit schärferem Gebiß geritten werden soll, weil es sonst schwer zu regulieren ist?
 
Sawenia

Sawenia

Beiträge
42
Reaktionen
1
Hallo!

Da ich vom Springen leider keine ahnung habe, ist meine Antwort jetzt zwar Off Topic aber ich hoffe, das stört keinen.

@Monika
Da ich zwar nicht viel schreibe aber fleißig mitlese, kann ich dir sagen, dass Connysschimmel nur ein Pferd besitzt ( und zwar einen Brandenburger) und dieses Pferd nur von ihrer Tochter beim Springen mit einem Drei- Ringe- Gebiss geritten wird, da er ihr schon mehrmals dabei durchgegangen ist und das mit dem Gebiss einfach besser klappt.

Schöne Grüße
Sawenia
 
L

Lelie

Gast
Das mit der Kombination hab ich überlesen, war in Eile, als ich den Beitrag geschrieben hab, sorry!
Wenn das in Kombinationen, die auf einen Galoppsprung stehen, passiert, würde ich erstmal die Sprünge dichter zusammenstellen. Wie weit steht die Kombi denn auseinander? Normal wäre 7 Meter, ich würde sie mal auf 6,50 oder sogar nur 6 Meter stellen. Dann müsste das Problem eigentlich behoben sein. Denn der halbe Galoppsprung entsteht ja dadurch, dass es ihm zu weit wird und er deshalb die Distanz ausgleichen will.
Ansonsten würde ich am "Zünden" arbeiten, also daran, dass er flotter reagiert, wenn du (oder deine Töchter) mit dem Bein kommen, sodass ihr ihn in der Landung nach dem Einsprung losschicken könnt.
Einfach schneller reiten, wie Rappstute es geschrieben hat, würde ich bei eurem Pferd, nach allem was ich darüber weiß, nicht empfehlen, da das Pferd a) heiß werden kann und b) die Flugkurve sich verschlechtert.
Durch aktives Vorwärtsreiten innerhalb der Kombi und evtl. eine für ihn bessere, kürzere Distanz zwischen den Sprüngen müsste euer Problem eigentlich schnell gelöst sein.
LG Lelie
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
@Sawenia.....wow..ich muss sagen du kennst uns gut...lach
dann brauch ich ja gar nichts weiter zu Monika schreiben....
dank dir

Gruss Conny
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
@Lelie....nicht schlimm mit dem Überlesen...soll vorkommen oder...;)
Ja ok...dann werd ich das mal mit dem verringertem Abstand versuchen und ihn insgesamt fleisiger auf dem Hinterbein halten,sodass er wach bleibt und mehr bei der Sache ist...
Gruss Conny
 
monika1

monika1

Beiträge
432
Reaktionen
1
@Monika: Spar Dir Deine gehässigen Bemerkungen doch einfach mal.
Ehm ja, ich fände es toll wenn du bevor du scharf schießt , worauf ich hinauswill dir das folgende durchliest. Finde ich übrigens für einen Moderator nicht gerade qualifiziert, aber egal.
@ Threaderstellerin : ich würde die Lösung in mehr Rittigkeit suchen. Das Pferd sollte mehr an den Punkt geritten werden und mehr an den Hilfen stehen. Dies freimachen am Gebiß ist ein Zeichen dafür , das andere eben das dein Pferd mehr Galoppsprünge macht als es soll. Ich bin jetzt nicht so der Große Springer, aber je mehr das Pferd bei dir bleibt, je besser es die Zügel - und Schenkelhilfen annimmt, desto besser kannst du es vor den Sprung dirigieren und das Tempo regulieren.
Deshalb würde ich mehr Dressurarbeit machen, da gezielt Gehorsam abfragen. Beim Galoppieren die Galoppsprünge verlängern und zurücknehmen, zum Beispiel eine lange Seite in der Halle einmal mit 13 Galoppsprüngen geritten und einmal mit 15. Wieviele das genau sein müssen, das laß dir am besten von deinem Reitlehrer erklären.
Dann Cavaletti (3-4 Stück) auf dem Zirkel in Galoppabständen ausgelegt und dann im Galopp da rüber reiten. Das schult das Pferd für die Abstände, fördert Schwung und ist für dich eine gute Übung, das Pferd konzentriert mit Bein dadurch zu reiten.
Galoppreihen auf niedriger Höhe sind auch nicht verkehrt. Aber wie gesagt, ich würde viel mehr Dressurarbeit machen , das Pferd da durchlässig und fein kriegen.
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
@Monika...ja ich hab nur ein Pferd,aber das Dreiringe-Gebiss braucht nur meine Tochter..
Ja...mit den Cavalettis ist ein guter Tipp,aber das mache ich schon regelmässig.Ich mache einmal die Woche Springgymnastik und da dann viel in Reihespringen.Keine besonderen Höhen...etwas mehr als Cavaletti...immer im wechsel...oder auch mal klein angefangen und die reihe steigert sich dann in der Höhe...mal so mal so...
Was die Dressurarbeit angeht,,,auch das ist immer ein guter Tipp...aber das was du angesprochen hast wird alles regelmässig trainiert.Er ist sehr gehorsam und was noch wichtiger ist auch sehr durchlässig.
Deswegen versteh ich ja nicht,was ich falsch mache das er in der engen Kombi vorm Aussprung noch einen halben macht.
Ich achte auch drauf,das er nicht zu weit reinspringt oder eben zu klein reinspringt,denn dann müsste er es sich ja noch schnell passend machen..

Sonst noch irgendwelche Tipps??
Gruss Conny
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
@muffy....hallo...nein er macht ja nicht vor der Kombi den halben sondern immer nur beim Aussprung und immer nur in der Kombi die auf einen Galoppsprung steht..Ich habe schon hier den Tipp bekommen mal den Abstand zu ändern...das werd ich auch mal versuchen....
Gruss Conny
 
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Hallo Conny,
dann werd ich mich mal als Springreiter einschalten :p

Leider hab ich euch ja noch nie beobachten können, aber ich kann schildern was andern so passiert..

Oftmals bringen Reiter ihr Pferd vor dem Sprung aus dem Rhytmus und dann kommt es zu "halben" Galoppsprüngen vor dem Sprung, z.B. der Reiter reitet sehr energisch vorwärts gibt aber vor dem Hindernis seine Verbindung zum Pferdmaul auf. auf deutsch: Er fällt nach vorn, Hand weg und reitet vorwärts, das hat zur Folge das das Pferd auseinanderfällt und diesen Galoppsprung noch macht um sich selbst wieder zu schließen und das Gewicht noch schnell auf die Hinterhand zu verlagern.
Hilfe: Pferdenase hoch halten wollen und Verbindung halten, Oberkörper aufrecht halten und "gegen die stets weiche Verbindung zum Pferdmaul" das Pferd vermehrt "schließen" - (Hinterhand drunter!!). Der größte Fehler ist dann das Pferd nochmehr nach vorn zu jagen - dann liegt man entweder drin oder es wird das reinste Flachbahnrennen.

Bei dir ist es ja nur in der Kombination, was darauf hindeutet das dein Pferd nicht mehr ganz "durchziehen" will in der Kombination.
Also ist es wichtig (wie dein Trainer schon sagt) das Pferd nicht noch mehr zu stören und auseinander zu treiben, sondern ruhig dransitzen zu bleiben.
Mach dir gar nicht soviele Gedanken über passend oder unpassend sondern Versuch "Zug draufzubehalten", bleib eher hinten mit dem Oberkörper und halt Verbindung (s.o.). Wichtig: Vernünftiges Grundtempo und Rhythmische geschlossene Galopppade!! Bloß nicht Zügelwegschmeissen und kopflos Vorwärtsreiten - das wär genau verkehrt.

Kleine Gymnastik-Steil-Reihen helfen evtl. das Vertrauen wieder aufzubauen, dabei stillsitzen und Verbindung halten.

Ich hoffe ich habe dir bei deinem Problem helfen können, aber wie gesagt so eine "Fernprognose" muss nicht unbedingt stimmen!

LG Steffi
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
Hallo..also da mein Aufruf hier schon eine Weile her ist will ich mal von den bisherigen Fortschritten berichten.
Da es wohl eher nicht an der Gymnastizierung oder der fehlenden Dressurübung gelegen hat,habe ich mit dem Tipp mit dem in der Kombi einfach still sitzen und das Pferd nicht stören Theorie gearbeitet.Den Abstand der Kombis haben wir im Training auch mal so und mal so variiert und am Zug zur und in der Kombi gearbeitet,so wie es hier von euch empfohlen wurde.
Und siehe da,das Problem ist behoben.Alles zusammen hat zum Erfolg geführt!!

NOCHMALS LIEBEN DANK FÜR DIE HILFESTELLUNG!!!:)
Gruss Conny
 
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Hallo Conny,
hey freut mich sehr das wir dir helfen konnten!!! ;) Viel Spaß noch!

LG Steffi
 
Thema:

noch mal schnell einen halben Galoppsprung vorm Hindernis